Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann - oder: die bösen Nebelungzüchter

Diskutiere Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann - oder: die bösen Nebelungzüchter im Grundsatzdiskussionen Forum im Bereich Katzenzucht; boah, kaum hat man mal drei Tage keine Zeit und möchte sich kurz vorm zu Bett gehen anschauen, ob es noch was Neues gibt - und dann sowas...8O...

nebelungkerl

Registriert seit
26.02.2010
Beiträge
47
Gefällt mir
0
boah, kaum hat man mal drei Tage keine Zeit und möchte sich kurz vorm zu Bett gehen anschauen, ob es noch was Neues gibt - und dann sowas...8O

Während
ich die Posts gelesen habe, habe ich mir schon Antworten dazu zurecht gelegt - sinnlos, da sie im weiteren Verlauf ja schon gegeben wurden, viel besser ausformuliert als ich es hätte können. Nebelchen, ich denke, das wird noch viel Spaß machen mit Dir für die Sache NEBs zusammen zu arbeiten.8)
Aber ich befürchte, es wird ein steiniger Weg, denn die Front ist erst einmal ganz klar gezogen, was den "offiziellen" Weg angeht. Umleitungsmöglichkeit gibt es ja diverse...

Liebe Grüße und gute Nacht,

der kerl
 

Nebelchen

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
43
Gefällt mir
0
Ja, Spaß werden wir natürlich haben, ansonsten macht solch ein Hobby auch gar keinen Sinn! ::bg

Und es macht natürlich auch Spaß interessierte Menschen aufzuklären über Parallelen, aber auch Unterschiede zu der Entstehung oder Situation anderer Rassen!

Und die süßen, blauen Plüschekugeln sind es auch allemal wert!

Ihre Gesundheit und ihre Ausbreitung stehen ganz oben auf unseren Fahnen!

Steine im Weg sind doch auch nur eine hübsche Herausforderung, nicht wahr!?!::ue

Lg und eine charmante Nacht, Nebelchen
 

russian

Registriert seit
25.08.2002
Beiträge
1.731
Gefällt mir
0
Und wenn ich vor 10 Generationen nen Siamesen in die Briten eingerkreuzt hätte um da den Maskenfaktor reinzubekommen dann wäre ich mir sicher, dass das so durchschlagende Konsequenzen hätte, dass gute Britenzüchter das auch heute noch immer wieder "aufblitzen" sehen würden, dass da ein rassefremdes Tier eingekreuzt wurde.
genau das haben die RB Züchter aber getan blaue Orientalen und blaue Briten eingekreuzt.
Sogar verständlich für eine Rasse, die nie sehr gross, und nach dem letzten Weltkrieg vom aussterben bedroht war, aber deshalb fallen auch immer noch Masken oder Langhaar in der RB Zucht.
Und viele Richter erinnern sich heute noch daran, dass die RB bis in die 80-ziger Jahre für ihren Charakter berüchtigt war.
Das aber zu ignorieren weil nicht sein kann, was nicht sein darf und statt dessen unbeirrt reinrassige Kurzerbigkeit für die Rasse zu beanspruchen zeugt nicht gerade von viel Kenntnis

Daher denke ich mal, dass du, wenn du beispieslweise keine Maskenkatzen züchten möchtest, nicht nur darauf verzichten würdest Katzen mit Pointgen in deiner Zucht zu haben, sondern auch darauf verzichten würdest Katzen mit Point-Vorfahren (sicher doch zumindest 8 Generationen) in deiner Zucht einzusetzen. Es ist ja irgendwie ganz unsinnig jahrztehntelang Katzen auf ihren Typi hin zu selektieren wenn man danschliessend hingeht und sich Mixe einkreuzt.
Kein RB Züchter muss sich Mixe einkreuzen, denn in der Nebelungszucht sind die Trägertiere gekennzeichnet, nur die RB Züchter schweigen die ihren tot, und genau damit schaffen sie sich selbst die Probleme

Keine Ahnung wie das bei den Russen ist - ich vermute einmal sehr stark, dass man einen Russen mit Nebelungvorfahr - natürlich auch wenn er kein Langhaargenträger ist - definitiv nicht beim CFA anerkennen würde. Bei den Abessiniern muss man 8 Generationen Abessinier (ohne Vars) nachweisen für eine Eintragung (weiss ich so genau, weil ich meine in England gekaufte Rosie im CFA habe registrieren lassen).
ich habe es bereits an anderer Stelle erwähnt, eine Datenbank wäre da sehr hilfreich, aber die müsste dann auch ehrlich geführt werden, eben auch mit den Linien, die in der RB nicht reinerbig kurzhaarig sind, wäre gewiss interessant zu lesen

nochmals kein Nebelungzüchter will seine Trägertiere in die RB Zucht schicken, er würde aber sehr gern die dortigen Trägertiere nehmen, und genau da sitzt der Punkt an dem es weh tut, wehe dem RB Züchter der zugibt Trägertiere zu haben
 
Zuletzt bearbeitet:

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

nach dem Krieg (und noch darüber hinaus) sind alle möglichen Rassen überall hinein gekreuzt worden - die Somalis, die so urplötzlich in einem Abynest lagen kamen auch nicht von ungefähr und es hat jahrzehnte gedauert da den Typ dieser Einkreuzungen wieder rauszumendeln.

Und - ob ihr das nun möchtet oder nicht. Es ist die Erfahrung, dass es bei der Zucht jeder Rasse ein paar "Dämliche" gibt die alles mögliche machen wenns irgendwie "passt". So sind eben Abys mit Var-Vorfahren in die Aby-Zucht gegangen, einfach weil man das bei einem 4 Generationen-Stammbaum gar nicht so einfach sehen kann und grade Zuchtanfänger (aber interessanterweise nicht nur die) sich leicht so etwas andrehen liessen - irgendwann wird das aber so weit weg, dass man das kaum mehr rausfindet.
Es ist gut möglich übrigens, dass es auch bei den Abys noch den einen oder anderen langhaagenträger in der Zucht gibt. Mein Kater Ninu hat beispielsweise, gar nicht soo langer Zeit (ich meine in der Generation 11 oder so - das war irgenwann Ende der 70er oder so) einen Variant als Vorfahren. Den hatten sich - ironischerweise - Züchter in Australien mit damals noch unendlichem Aufwand importiert, dass er Variant war stellte sich erst beim Zuchteinsatz in Australien heraus. Der Kater wurde übrigens ür die Abyzucht importiert.
Das ist für mich lange noch kein Grund nun meine Abys alle auf Langhaarigkeit zu testen denn der Typ passt in der Zwischenzeit wieder.

Und was die Positionen angeht: ich versuche als "Kurzhaarzüchterin" einfach zu beschreiben welche Probleme es aus der Richtung gibt. Bei den Abys ist das ja alles schon "passiert" - nicht wahr? Es gibt Somalis, es gab und gibt Abessinierzüchter die ihre Katzen der Somalizucht "rüberreichen" und es gab und gibt Leute die letzten Endes mit Varianten in der Abessinierzucht weiterzüchten.
Mit dem Hintergrundwissen müsste es doch vür euch vielleicht einfacher sein die Ängste der Russenzüchter zu verstehen, und ich denke erst dann, wenn man sich in sein "Gegenüber" einfühlen kann gibt es wirklich einen Weg zur Verständigung.

Was "ihr" mit den Russen und Nebelungen letzten Endes tut ist mir gänzlich gleichgültig. Ich züchte weder Russen und erst recht keine Nebelung.


Liebe Grüße
Andrea
 

nebelungkerl

Registriert seit
26.02.2010
Beiträge
47
Gefällt mir
0
Andrea, ich finde die Problemtik ist bei uns aber eine andere als bei Somali/Abessinier. Dort war es so, dass Var. _bewusst_ in die Zucht geholt wurden. Hier hingegen herrscht die Angst, dass sie - ich nenne es mal: - untergeschoben würden. Mit dem Unterschied, dass wir sie doch gar nicht mehr loswerden wollen, die Träger des Langhhargens. Und die anderen sie selbst ganz und gar nicht brauchen können. Und wie Nebelchen weiter oben bereits geschrieben hatte: Wenn ein RB-Tier mit einem NEB verpaart wird, ändert sich an der Genetik des RB-Tieres doch nichts. Es bleibt einfach das, was es ist. ohne jeglichen Makel. Und ich finde _dieser_ Gedanke muss sich einfach in den Gedanken der RB-Züchter festsetzen. Sie verlieren doch nichts dadurch::?
Ich hatte am WE, bei der Ausstellung auf der wir waren, Gelegenheit, denChef der IG RB perönlich kennen zu lernen. Ich bin zwiegespalten deswegen. Ich kann seine Bedenken z. T verstehen. Und er war offen. Auch ein wenig überrascht, dass die gesamte deutsche Züchterschaft vor Ort war.
Vielleicht wird diese Überschaubarkeit ja irgendwann einmal der Grund für eine Annäherung sein.
Und je mehr ich mich damit beschäftige, desto größer sehe ich die Notwendigkeit einer IG, unter anderem mit Datenbank und Offenlegung der Zuchtprogramme um v. a. den Genpool der NEB zu erweitern. Die Ideen schwirren schon im Kopf herum...
 

Nebelchen

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
43
Gefällt mir
0
Ja, ich denke, eine IG wäre toll!

Zum einen würde sie Interessierten, an der Rasse oder der Zucht der Rasse, einen konkreten Anlaufpunkt geben, zum anderen ließe sich die Planung der Linien und der Anpaarungen eher koordinieren, was eben wegen der Enge des Genpools sehr wichtig wäre.

So könnte man Schwierigkeiten, die es in anderen Rassen schon aus diversen Gründen gab, von vornherein vorbeugen.

Und evtl. würde es die Vorurteile der RB Züchter auch zusätzlich abbauen, wenn sie erkennen, daß die NEB Züchter zusammenarbeiten und zwar strukturiert und mit wissenschaftlichem Background!

Ich bin gespannt auf Deine Ideen und freue mich schon! ::w

OT: Am Wochenende starten wir in unsere "Ausstellungskarriere"... ::k

Lg Nebelchen
 
Ziggie

Ziggie

Registriert seit
30.05.2008
Beiträge
6.307
Gefällt mir
1
Also wenn ich das mal laienhaft interpretiere:
"Russen" sind meist kurz-, manchmal langhaarerbig (was letzteres unerwünscht ist)
"Nebelungs" sollen immer langhaarerbig sein.

"Nebelungs" hätten gern "Russen" um ihren Genpool zu erweitern, aber die "Russen"-Züchter denken, ihre Katze wäre durch den Nebelung-Kontakt kontaminiert.

Ich frage mich wirklich, wo für die "Russen"-Züchter das biologische Problem ist. Ist das Gefühl richtig, dass sich Russenzüchter ärgern, nicht selbst auf die "Nebelung"-Idee gekommen zu sein.
 

Nebelchen

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
43
Gefällt mir
0
Fast richtig! ::t

Einige RB Züchter haben eine zeitlang auch Nebelung gezüchtet und dabei nicht beachtet, die Linien der Russen im Hinblick auf Kurzhaarigkeit "sauber" zu halten.

Daher rührt nun, wohl unter anderem, die Angst vor den Nebelung Züchtern.

Lg Nebelchen
 

russian

Registriert seit
25.08.2002
Beiträge
1.731
Gefällt mir
0

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hi,

ich muss nun einmal nachfragen - in die Nebelung sind keine Fremdrassen eingekreuzt worden seit den Nachkriegszeiten?

Liebe Grüße
Andrea
 

Nebelchen

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
43
Gefällt mir
0
Die Nebelung hat ihren Namen durch Fr. Cora Cobb erhalten, Ende der 1980iger Jahre.

Gleichzeitig hat sie den amerikanischen Zweig begründet, durch Rückkreuzung über Inzuchtverpaarung zweier Vollgeschwister RB Mixe auf Nebelung.

Die europäischen Ursprungslinien sind ausschließlich aus RBs gefallen und waren halt schon vor dem züchterischen Eingreifen des Menschen Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt.
Außer den Rassen, die in die RBs eingekreuzt wurden nach dem Krieg, worauf die Nebelung Züchter ja nun mal keinen Einfluß hatten, sind für die Nebelung als eigenständige Rasse nie andere Rassen zur Zucht herangezogen worden als Nebelung und Russisch Blau.

Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage?!?

Lg Nebelchen
 

Nebelchen

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
43
Gefällt mir
0
Das ist richtig, aber aus irgendwelchen blauen Katzen bekomme ich keine Katzen mit der Fellqualität und diesem charakteristischen Schimmer der RB und Nebelung.
Außerdem kann man die Farbe nicht so schnell "wiederherstellen".
Wenn ich reinerbig blaue Katzen mit nicht reinerbig blauen oder auch andersfarbigen Katzen verpaare, fallen erfahrungsgemäß überwiegend bis ausschließlich schwarze Kitten in der F1-Generation, also, selbst, wenn nicht die Fellqualität und der Schimmer die RB Vorfahren verraten hätten, so hätte es eine reinerbig blaue Rasse sein müssen, auf die die Rückverpaarung hinzielte. Und da gibt es nicht so viel Auswahl und denen fehlt über dies die erwähnte Fellqualität.
Somit fallen andere Rassen als die RB theoretisch aus!
Darüber hinaus hat Fr. Cobb ja auch gesagt, der Vater sah aus wie ein RB.

Und wie ich das mit der Fellqualität meine, ist Dir ja ganz offensichtlich geläufig! ;)

Lg Nebelchen
 

russian

Registriert seit
25.08.2002
Beiträge
1.731
Gefällt mir
0
Das ist richtig, aber aus irgendwelchen blauen Katzen bekomme ich keine Katzen mit der Fellqualität und diesem charakteristischen Schimmer der RB und Nebelung.
hast Du mal Fotos der ersten Nebelung gesehen?, sehr dunkles Blau, obwohl die Russen in den Staaten deutlich heller sind als in Europa.
Und diese helle Farbe schlägt sehr durch, meine Talie hat weit in den Ahnen amerikanische Linien, und sie ist viel heller als Ninchen.
Aber auch Cora Cobb hatte den gleichen Widerstand der RB Züchter, wie er hier herrscht, vielleicht meinte sie es wäre hilfreich von Russenmixen zu sprechen

Und wie ich das mit der Fellqualität meine, ist Dir ja ganz offensichtlich geläufig! ;)
sicher, aber es gibt sogar Richter, die da Probleme haben und bei der Nebelung das fehlende Doppelfell reklamieren :-)
 

bartolommeo

Registriert seit
26.09.2009
Beiträge
335
Gefällt mir
0
Außer den Rassen, die in die RBs eingekreuzt wurden nach dem Krieg, worauf die Nebelung Züchter ja nun mal keinen Einfluß hatten, sind für die Nebelung als eigenständige Rasse nie andere Rassen zur Zucht herangezogen worden als Nebelung und Russisch Blau.
Nicht meine Baustelle, und ein bisschen OT in diesem doch sehr zuchtorientiertem thread, aber mal ganz ketzerisch gefragt (ich kann den entruesteten Aufschrei quasi schon hoeren :roll: ): Wenn es die Langhaargene in den Russisch Blau schon vorher gab, und Obiges stimmt: was genau macht es zu einer neuen aufregendes Rasse (was ich im Unterton den ganzen Nebelungen-posts der letzten Monate in diesem Forum entnehme)?
Dann waere es nur ein seit langem und ueblicherweise vorkommender Ausreisser der Russisch Blauen, der nun geziehlt gezuechtet wird und als "neue" Rassekatze verkauft wird (also Marketing boese gesagt)?

Ich finde die Katzen huebsch, aber den "hype" um die neue Rasse kann ich dann nicht ganz nachvollziehen.:?:

Sorry, ich frage einfach mal dumm nach, bartolommeo
 

Nebelchen

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
43
Gefällt mir
0
Dann waere es nur ein seit langem und ueblicherweise vorkommender Ausreisser der Russisch Blauen, der nun geziehlt gezuechtet wird und als "neue" Rassekatze verkauft wird?
Genau das nennt man Zucht, Selektieren nach bestimmten Charakteristika im In- oder Exterieur und wenn man einen Rassestandard festgelegt hat und den erreicht, dann ist das eine Rasse und gab es diese Rasse vorher noch nicht, so ist die Rasse neu.

Die Rasse "Nebelung" ist also neu, Tiere dieses Typs gibt es schon sehr lange!

Sicherlich evtl. ein wenig verwirrend, wenn man der Kürze halber dann immer von Nebelung schreibt, wenn man aber mit dem Thema vertraut ist und den Posts folgt, trotzdem nachvollziehbar...

Und "Hype" versteh ich nun wieder nicht?!? ::?

Halter und Züchter wissen einfach, sie sind extrem toll und möchten die Rasse erhalten und möchten auch, daß sie dabei gesund bleibt.
Das sollte wohl nicht anders sein, als bei anderer Rassen auch!
Nur in diesem speziellen Fall, versuchen ein paar wenige Menschen propagandistisch die züchterische Arbeit zu boykottieren.

Darüber dürfen wir Interessierte uns ja wohl berechtigter Weise im Internet austauschen, nicht wahr? Darum haben alle Threads Titel, damit man entscheiden kann, was einen interessiert und was nicht... :roll:

Versteh Deinen Post wohl nicht?!? :confused:

Lg Nebelchen
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

kleine Korrektur Nebelchen, es waren einfach blaue Katzen, und nicht jede blaue Katze ist ein Russen-Mix
Danke für die Ergänzung, aber wenn diese beiden "Siegfried und Brunhilde" einfach blaue, langhaarige Hauskatzen waren und das ganze ja erst kürzlich passierte (also grade mal vor 25 Jahren) dann basiert die gesammte Nebelungzucht letzten Endes auf "irgendwas" und es sind nur zur "Typverbesserung" (interessanterweise war das ja nicht mal die Idee der Rassebegründerin) also dann Russen eingezogen worden. Irgendwie finde ich es aber schon interessant dass sogar hier in einem fachunspezifischen Forum dann ein wenig "Leute-Veräppelung" betrieben wird und aus zwei blauen Hauskatzen dann zwei langhaarige Russen gemacht werden. Ich meine - irgendwelche Hauskatzen tragen schon mal Langhaargene, so war die Mutter meiner Narla eine Hauskatze, die die Besitzerin auf dem Polenmarkt (in Polen) als reinrassige Russisch Blau erstanden hatte. Und dennoch hat diese Kätzin mit einem creme Perserkater (sehr hübsche übrigens) blaue langhaarige Kitten bekommen. Diese Kitten (obwohl die vom Phänotyp her teilweise recht "russisch" aussahen) würde ich persönlich nun auch nicht unbedingt als Nebelung bezeichnen...

Falls noch mehr Foris interessiert sind, hier habe ich einen Artikel über die Entstehung der Nebelung gefunden:
http://www.nebelung-cattery.com/opposition.html

Da kann man schon nachlesen dass das erste Mal ein Russe 1988 bei den Nebelungen "mitgemixt" hat. Was auch ganz interessant war (für mich, nachdem ich ja auf eine konkrete Frage eine konkrete Antwort bekommen hatte) war dieser Satz: "außerdem, ist zumindest eine freilaufende Katze mit der geeigneten Gestalt dem Mix hinzugefügt worden". Das ist nun nicht soo wichtig, aber erklärt in meinen Augen hinreichend den Unwillen der Russen mit Nebelung "gemeinsame" Sache zu machen.

Was mich dann noch interessieren würde, habt ihr denn alle Unterlagen/Informationen über all die "Foundation" / "No information in the database"- Einträge eurer Katzen?

Ich meine, Nebelungkerl: ich hab mal spasseshalber die ersten 8 Generationen Stammbaum eures A-Wurfes bei Pawpeds nachgeschaut und da sind ja wirklich ziemlich viele Lücken drin. Nachdem du ja eine Datenbank pflegen möchtest, hätte ich vermutet dass du die Lücken, falls dir bekannt dort gechlossen hättest - denn es ist ja immer naheliegender (und einfacher) in bekannten Datenbanken sich reinzuhängen als da etwas ganz neues zu schaffen.

Liebe Grüße
Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hi,

Nicht meine Baustelle, und ein bisschen OT in diesem doch sehr zuchtorientiertem thread, aber mal ganz ketzerisch gefragt (ich kann den entruesteten Aufschrei quasi schon hoeren :roll: ): Wenn es die Langhaargene in den Russisch Blau schon vorher gab, und Obiges stimmt: was genau macht es zu einer neuen aufregendes Rasse (was ich im Unterton den ganzen Nebelungen-posts der letzten Monate in diesem Forum entnehme)?
Dann waere es nur ein seit langem und ueblicherweise vorkommender Ausreisser der Russisch Blauen, der nun geziehlt gezuechtet wird und als "neue" Rassekatze verkauft wird (also Marketing boese gesagt)?

Ich finde die Katzen huebsch, aber den "hype" um die neue Rasse kann ich dann nicht ganz nachvollziehen.:?:
Nee - lies dir mal den verlinkten Artikel (übrigens von einer Nebelung-Züchterseite) durch. SO sind die Nebelung nicht entstanden, sondern eine Frau hatte zwei blaue Hauskatzenmixe, ein weiterer Mensch mit Katzenahnung hat ihr vorgeschlagen dass sie die am besten mit einem Russenstandard versehen würde - denn wenn man ein Tier als "echte Rasse" vermarkten möchte brauchen die einen Standard und dann hat sie sie (nach unendlicher Zuchtarbeit - immerhin 18 Monate) als Rasse in der TICA anerkennen lassen.

Es ist aber ganz klar im Trend, dass man derzeit versucht aus jeder Rasse ein paar zu machen. Also da dann noch Langhaarigkeit, Locken, Locken und Langhaarigkeit, verdrehte Ohren, verdrehte Ohren und Locken und so weiter einzuzüchten um möglichst wirklich alle Kombinationen abzudecken.
Daraus wird allerdings nicht immer sogleich ein Hype und einen Namen muss das Kind ja bekommen.

Liebe Grüße
Andrea
 

Nebelchen

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
43
Gefällt mir
0
wenn diese beiden "Siegfried und Brunhilde" einfach blaue, langhaarige Hauskatzen waren und das ganze ja erst kürzlich passierte (also grade mal vor 25 Jahren) dann basiert die gesammte Nebelungzucht letzten Endes auf "irgendwas"
Lustig, daß Du um diese Aussage zu stützen auf einen Text von einem der striktesten Gegner zurückgreifst...:lol:

Nein, nicht irgendwelche Mixe. Vollgeschwisterverpaarung, über Inzucht kann man nur vorhandene Gene verstärkt im Phänotyp zur Geltung bringen, keine neuen erschaffen!
Wer einmal eine Nebelung oder einen Russen gestreichelt hat, der weiß, diese Griffigkeit des Fells ist charakteristisch, wer jemals versucht hat sie auf einem Foto möglichst naturgetreu abzubilden, der weiß um den Schimmer...
Diese zwei Punkte gehen bei Mischlingen sofort verloren.
Fr. Cobb konnte sie nur durch die Rückverpaarung auf RB, also Inzucht, bei den Mixen wieder zum Vorschein bringen.
Und wie wolltet Du jetzt das natürliche Auftreten in den europäischen Linien verleugnen?

Und nein, die Russen wurden von ihr nicht zur Typverbesserung herangezogen, sondern sie hat russische Nebelung aus Rußland importiert zur Erweiterung des Genpools, diese waren aus RB Linien.

Später wurden aufgrund dieses Wissens, daß die Nebelung schon immer aus den RBs gefallen sind, auch RBs zur Genpoolerweiterung herangezogen.

Ich meine - irgendwelche Hauskatzen tragen schon mal Langhaargene, so war die Mutter meiner Narla eine Hauskatze, die die Besitzerin auf dem Polenmarkt (in Polen) als reinrassige Russisch Blau erstanden hatte. Und dennoch hat diese Kätzin mit einem creme Perserkater (sehr hübsche übrigens) blaue langhaarige Kitten bekommen. Diese Kitten Ich meine - irgendwelche Hauskatzen tragen schon mal Langhaargene, so war die Mutter meiner Narla eine Hauskatze, die die Besitzerin auf dem Polenmarkt (in Polen) als reinrassige Russisch Blau erstanden hatte. Und dennoch hat diese Kätzin mit einem creme Perserkater (sehr hübsche übrigens) blaue langhaarige Kitten bekommen. Diese Kitten (obwohl die vom Phänotyp her teilweise recht "russisch" aussahen) würde ich persönlich nun auch nicht unbedingt als Nebelung bezeichnen...
Was heißt denn für Dich "russisch" aussehen?

Und warum hast Du Deinen Mix mit einem Perser verpaart?

Und wieviele Nebelung hast Du schon live gesehen und angefaßt, daß Du glaubst Du könntest die Ähnlichkeit oder überdies Rassezugehörigkeit erkennen?

Du kommst hier auf einer sehr emotionalen Ebene rüber, weil Du Dich ärgerst, daß wir Dir nicht zustimmen wollen, daß die Situation der RB und NEB die gleiche ist wie bei den Abys und Somalis.

Nur glaubst Du, Du hättest Dich innerhalb von 2(?) Tagen ausreichend mit der Thematik vertraut gemacht, wobei Du noch nicht einmal den Wahrheitsgehalt Deiner Quellen überprüft hast:

http://www.nebelung-cattery.com/opposition.html[/URL]
Leider ist das nicht das Niveau auf dem ich bereit bin tiefergehend mit Dir weiterzudiskutieren.

Es gehört schon ein wenig mehr dazu, sich ernsthaft um Wissen zu bemühen als gerade so eben irgendeine Quelle im Internet aufzutun und dem Gegenüber nur halbherzig zuzuhören bzw. zu lesen! Sorry!

Lg Nebelchen
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hi,

Du kommst hier auf einer sehr emotionalen Ebene rüber, weil Du Dich ärgerst, daß wir Dir nicht zustimmen wollen, daß die Situation der RB und NEB die gleiche ist wie bei den Abys und Somalis.
ich ärgere mich eigentlich nicht, nur hab ich die Diskussion (mit SEHR gleichen Argumenten der Somalizüchter) schon häufiger mitbekommen. Und ich versuche grade noch mal nachzuvollziehen, was in deinen Augen "emotionale Ebene" ist, eigentlich hatte ich den Eindruck ich hätte erklärt warum ich was meinte?
Ärgerlich finde ich es allerdings in einer Sachdiskussion veräppelt zu werden.


Nur glaubst Du, Du hättest Dich innerhalb von 2(?) Tagen ausreichend mit der Thematik vertraut gemacht
zumindest so ausreichend, dass mir aufgefallen ist, dass du mir einen Bären aufbinden möchtest. Wobei ich deinen Bären übrigens als Wahrheit hingenommen hätte, hätte da nicht auch Eva etwas zu gesagt.

Und wie kommst du darauf dass ich Hauskatzen-Persermixe produzieren würde? Ich züchte Abessinier.

Liebe Grüße
Andrea
 
Thema:

Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann - oder: die bösen Nebelungzüchter

Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann - oder: die bösen Nebelungzüchter - Ähnliche Themen

  • Wer liebt Tiere am meisten?

    Wer liebt Tiere am meisten?: Wir Frauen legen meist mehr Wert auf ein Haustier.;-) Dennis Turner meinte dazu, das Vorurteil der Hund passe von seinem Charakter her als...
  • BKH Seite gesperrt, wer kann mir helfen?

    BKH Seite gesperrt, wer kann mir helfen?: Hallöchen! Wollte wiedermal auf meiner Lieblingssite von BKH-Züchtern stöbern, wie ihr Nachwuchs so aussieht, leider ist die Site aber ( aus...
  • Ähnliche Themen
  • Wer liebt Tiere am meisten?

    Wer liebt Tiere am meisten?: Wir Frauen legen meist mehr Wert auf ein Haustier.;-) Dennis Turner meinte dazu, das Vorurteil der Hund passe von seinem Charakter her als...
  • BKH Seite gesperrt, wer kann mir helfen?

    BKH Seite gesperrt, wer kann mir helfen?: Hallöchen! Wollte wiedermal auf meiner Lieblingssite von BKH-Züchtern stöbern, wie ihr Nachwuchs so aussieht, leider ist die Site aber ( aus...
  • Top Unten