FIP jetzt heilbar

Diskutiere FIP jetzt heilbar im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Ich glaube ich würde Kontakt zu jenen die das Medikament ausprobiert haben aufnehmen und wenn mich deren Schilderung nicht abschreckt das Risiko...
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
1.420
Gefällt mir
836
Mir ist nicht klar, wie ich ein nicht zugelassenes Medikament besorgen/kaufen könnte. Außerdem hätte ich Skrupel und Angst, dass ich meinen Katzen evtl damit schaden könnte, obwohl FIP ja (bisher) tödlich ist) :sick:

Wie seht ihr das?

Ich habe GsD keine an FIP erkrankte Katze, aber wäre ich in dieser Lage, ich hätte große Sorge und weiß nicht wie ich mich entscheiden würde. Ich hoffe sehr, dass bald Studien vorliegen (und ich hoffe auch, dass die Studien nicht allzu viele Tiere das Leben gekostet haben).

Die Labortiere die geopfert werden, darf man nämlich auch nicht vergessen. Ein Dilemma ist das :cry:
Ich glaube ich würde Kontakt zu jenen die das Medikament ausprobiert haben aufnehmen und wenn mich deren Schilderung nicht abschreckt das Risiko eingehen.
Viel zu verlieren hat man in
so einem Fall ja nicht mehr.
Aber ich bin zum Glück auch nicht in der Situation.
Und auch wenn ich es wehre dann könnte ich es mir wohl auch kaum leisten.
Erstrecht nicht wenn mehrere Runden nötig sind.
Problematisch finde ich die Beschaffung.
Auch wenn das Mittel nicht unter das btmg fällt so dürfte es sich in einem grau Bereich befinden, da wirksame Stoffe in der Regel nicht ohne Rezept abgegeben werden dürfen.
Und hier öffnet man dann mit Pech Betrügern seine Tür.
 
Apropo

Apropo

Registriert seit
06.03.2017
Beiträge
439
Gefällt mir
14
Das GS-441524 ist ein Produkt aus der phamazeutischen Forschung gegen menschliche Viren. Eher zufällig wurde dabei entdeckt, dass es bei Katzen gegen FIP hilft.
HIER nachzulesen.
Für eine Zulassung braucht man mehrere Studien, Nachweise der Ungefährlichkeit etc. etc....... dauert also sehr lange.
Und dann ist die Frage, ob sich das lohnt. Denn wenn das Mittel sehr teuer ist und nur bei Katzen hilft - ist die Gewinnerwartung sicher gering.

Wenn ich eine FIP Katze hätte und die nötige Kohle, würde ich es sicher versuchen. Denn ob die Katze an FIP stirbt oder an einem nicht vollständig erprobten Mittel......

Genau meine Meinung. Ich hätte eher Bedenken nicht alles zu versuchen um meine Katze zu retten, obwohl es eine Chance gibt. Was soll passieren? Wenn man nichts tut stirbt sie an FIP auf jeden Fall.

Was die Kosten betrifft werden in der Gruppe auch regelmäßig Spendenaufrufe gestartet. Ich hab bis jetzt noch nicht erlebt, dass dort jemand seine Katze wegen fehlendem Geld sterben lassen musste.
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
473
Gefällt mir
354
Bisher konnte ich nur Menschen spritzen und mit dicken oder dünnen Nadeln aller Art pieken ohne mit der Wimper zu zucken. Sie verstanden schließlich warum ich es mache. Aber bei meinen Katzen :sick:?? Ich weiß nicht.
Das geht mir genau so.
Ich bin Pflegefachkraft und bei mir ist Spritzen für Menschen seit zig Jahren mein "täglich Brot" - aber bei (meinen) Katzen? o_O
Okay, wenn man tatsächlich in die Situation kommen sollte, in der man das machen muss, dann macht man es halt. Aber trotzdem hätte ich besonders am Anfang bestimmt gehörig weiche Knie. :?

Vor Allem wüsste ich z.B. bei Hermine gar nicht, wo ich da hinspritzen sollte? Das 2,3-Kg-Klappergerüstchen hat nirgendwo greifbares subkutanes Fett.
Ich wäre echt nicht bös' drum, wenn uns sowas erspart bleiben würde...





Genau meine Meinung. Ich hätte eher Bedenken nicht alles zu versuchen um meine Katze zu retten, obwohl es eine Chance gibt. Was soll passieren? Wenn man nichts tut stirbt sie an FIP auf jeden Fall.
Das würde ich im Fall der Fälle auch so sehen. In diesem Fall kann man ja auch nur gewinnen, denn ohne das Medikament wäre man ja schon von vorne herein verloren und müsste obendrein auch noch mit dem Wissen leben, nicht alles in seiner Macht stehende versucht zu haben.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.321
Gefällt mir
471
Ich habe früher einen zuckerkranken Kater gehabt, den ich gespritzt habe, und das bei meiner eigenen Spritzenphobie.................. und jetzt hab ich Mausi das erstemal Metacam gespritzt..........man lernt und vergießt es nicht. Zeigen lassen vom Tierarzt und unter Aufsicht nachmachen. Ihr würdet es auch schaffen. LG Karin
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
1.420
Gefällt mir
836
Ich glaub auch das es so ziemlich jeder hier schaffen kann.
Der Hund meiner damals schon über 90 jährigen Uroma hatte auch Diabetes (Sahnetorte usw sind halt nix fürn Hund...).
Sie hat nicht mehr selber gespritzt, dafür musste dann meine Oma 2 mal täglich antanzen und das übernehmen.
Meine Oma hat das mit über 70 schnell und gut hinbekommen und das obwohl sie kein Freund von Tieren im Haus ist und am lautesten "der Hund muss weg" schrie als er einzog.
Wenn meine Oma das lernen konnte, dann kann das wirklich fast jeder hinbekommen.
 
Flipflop

Flipflop

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
118
Gefällt mir
65
Ich finde das Thema unglaublich interessant. Als ich hier davon gelesen habe, bin ich gleich der deutschen und amerikanischen Facebook-Gruppe beigetreten. Einfach um informiert zu sein. Mein Tierarzt ist inzwischen in der Tierarzt-Gruppe. Gott sein Dank ist keine meiner Katzen erkrankt. Ich würde aber nicht zögern, das im Fall der Fälle durchzuziehen.
Was ich so lese ist, dass feuchte FIP besser zu kurieren ist als trockene oder Neuro-FIP. Wichtig scheint zu sein, dass man früh genug mit der Behandlung anfängt, dann sieht es so aus, als ob 80-90% der Katzen geheilt werden könnten.
Es gibt auch Pillen, für diejenigen, die nicht spritzen wollen oder können. Allerdings sollten diese erst verabreicht werden, wenn die Flüssigkeit im Bauchraum verschwunden ist. Vorher sollte gespritzt werden.
Leider sind die Mittel super teuer und werden dazu noch fast ausschließlich aus China versendet. Wegen des Corona-Ausbruchs geht im Moment aber nichts aus China raus. Insofern scheinen die Medikamente überall knapp zu werden. Es gibt verschiedene Hersteller, manche zuverlässiger, manche weniger. Ein Hersteller scheint auch sabotiert worden zu sein.
Die Facebook-Gruppen haben einen tollen Zusammenhalt, da hilft einer dem anderen und es wird auch schonmal notfallmäßig zwei Stunden gefahren, um einer Katze die dringend nötige Dosis zu bringen. Die Amerikanische Gruppe hat inzwischen über 16.000 Mitglieder. Die Admins leisten unglaubliche Arbeit und erklären jedem neuen Mitglied wieder und wieder, was für die Diagnostik gebraucht wird und wie dann später alles funktioniert.
Die Berichte dort sind herzerweichend. Die Leute geben teilweise ihr letztes Hemd, um ihre Fellnasen zu retten. ::l
 
Thema:

FIP jetzt heilbar

FIP jetzt heilbar - Ähnliche Themen

  • Ausgelagerte Beiträge aus "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben"

    Ausgelagerte Beiträge aus "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben": Diese Beiträge wurden aus dem Thread "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben" hierher verschoben, da diese in dem Thread unpassend waren. Das...
  • FIP beim 6 Monate alten Kater

    FIP beim 6 Monate alten Kater: Hallo ihr lieben, Melde mich hier aus einem unschönen Grund - unser kleinster wurde mit FIP diagnostiziert. Abgelaufen ist es wie bei vielen...
  • Wasserbauch - muss das zwingend FIP sein?

    Wasserbauch - muss das zwingend FIP sein?: Hallo! Ich habe letzte Woche bei meiner Nala (2 Jahre) festgestellt, dass sie ziemlich schnell, ziemlich dick geworden ist. Es kam mir fast so...
  • Bauchfellentzündung, aber kein FIP

    Bauchfellentzündung, aber kein FIP: Hallo miteinander, wir sind ziemlich verzweifelt, da unser Kater mittlerweile seit fast einer Woche in der Tierklinik ist, sich aber nicht alles...
  • FIP - heilbar?

    FIP - heilbar?: Meine Liebling, die Katze Molly hat vor einem Jahr die Diagnose FIP bekommen und ist mit Hilfe natürlicher Medizin so gut wie gesund. Ich möchte...
  • FIP - heilbar? - Ähnliche Themen

  • Ausgelagerte Beiträge aus "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben"

    Ausgelagerte Beiträge aus "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben": Diese Beiträge wurden aus dem Thread "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben" hierher verschoben, da diese in dem Thread unpassend waren. Das...
  • FIP beim 6 Monate alten Kater

    FIP beim 6 Monate alten Kater: Hallo ihr lieben, Melde mich hier aus einem unschönen Grund - unser kleinster wurde mit FIP diagnostiziert. Abgelaufen ist es wie bei vielen...
  • Wasserbauch - muss das zwingend FIP sein?

    Wasserbauch - muss das zwingend FIP sein?: Hallo! Ich habe letzte Woche bei meiner Nala (2 Jahre) festgestellt, dass sie ziemlich schnell, ziemlich dick geworden ist. Es kam mir fast so...
  • Bauchfellentzündung, aber kein FIP

    Bauchfellentzündung, aber kein FIP: Hallo miteinander, wir sind ziemlich verzweifelt, da unser Kater mittlerweile seit fast einer Woche in der Tierklinik ist, sich aber nicht alles...
  • FIP - heilbar?

    FIP - heilbar?: Meine Liebling, die Katze Molly hat vor einem Jahr die Diagnose FIP bekommen und ist mit Hilfe natürlicher Medizin so gut wie gesund. Ich möchte...
  • Top Unten