Zystinstein

Diskutiere Zystinstein im Harnwegserkrankung Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen Heute konnten wir unseren Kater (3 Jahre alt) nach 4 Tagen endlich aus der Tk mitnehmen. Wieso ist er rein? Den letzten SA konnte...

Jumaa

Registriert seit
11.10.2005
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Hallo zusammen

Heute konnten wir unseren Kater (3 Jahre alt) nach 4 Tagen endlich aus der Tk mitnehmen. Wieso ist er rein? Den letzten SA konnte er den ganzen Tag nicht Pipi machen, er miautze nicht, rante nur eben
und nach Beobachtungen, kam nur Trpf. raus.
Ok, am SA Abend ab in die Klinik. TÄ meinte dann gleich, Narkose und Katheter legen. Wir mussten ihn dort lassen...

So, nun stellte sich raus, das unser Süßer Zystinsteine hatte, in der Harnröhre, er hat viele Infusionen bekommen und es konnte alles ausgespüllt werden. Also, keine Steinchen!!!

Nun meine Fragen...wie hoch ist der normale ph-Wert im Urin einer Katze? Wie hoch ist er, wenn er neutral und sauer ist.
Wie ist der Wert bei den Zystinsteinen? Lt. Tierklinik hat unser Quentin die Neugung zum zu niedrigen ph-Wert, daher auch die Zystinsteine die wohl auch ziemlich selten?!?

Freue mich über jede Antwort.

P.S. Quentin geht es mittlerweile gut, er ist fit und macht gut Pipi!
 
15.08.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zystinstein . Dort wird jeder fündig!
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Leider kann ich Dir nicht helfen, hoffe aber, dass sich noch jemand zu Wort meldet.
 

Grizzly

Gast
zu den Zystinsteinen kann ich dir leider/GsD nicht sagen, aber ein guter ph-Wert für den Urin einer Katze liegt mW. zwischen 6,5 und 6,8.

Wie hoch ist denn der ph-Wert eures Quentins (gewesen)?
 

Lissy1206

Registriert seit
21.06.2006
Beiträge
490
Gefällt mir
0
Hallo Jumaa,

auch ich habe eine Mieze: Kira, die Zystinsteinchen hat. Das haben wir auch vor kurzem herausgefunden. Habe auch noch nicht so viele Informationen, da wie gesagt, wir es auch noch nicht so lange wissen und die Krankheit wirklich selten ist. Es handelt sich hierbei um eine Erbkrankheit die den Eiweißstoffwechsel betrifft. Sie tritt eher bei Hunden auf. Oft sind Siamkatzen betroffen - auch in unserem Fall...

Bei meiner Kira sind die Zystinsteine noch sehr klein und befinden sich in der Blase. SIe muß tgl. eine Medikament : Kaliumcitrat, nehmen um den pH Wert des Urins auf ca.7,5-8 zu erhöhen. In diesem Bereich lösen sie sich wohl auf. Diese Einnahme gestaltet sich sehr schwierig und meiner Kira geht es manchmal auch gar nicht gut danach...Sie muß auch unheimlich viel trinken, manchmal unter schwierigen Bedingungen damit der Urin nicht so konzetriert ist. Das ist unheimlich wichtig - hat es Dir Dein Tierarzt nicht gesagt? Was hat er zu Dauertherapie gesagt? Wir füttern fast nur noch Naßfutter, da setzten wir unheimlich viel Wasser zu damit es irgendwie mit dem Trinken klappt - es ist alles sehr mühsam :(
Wie es auf Dauer aussieht weiß ich noch nicht...

Es gibt wohl spezielles Futter: Royal canin renal, was die Bildung dieser Steine reduziert, habe aber selbst noch keine Informationen selber eingeholt.
Bin mit Kira bei einer Spezialistin in Behandlung und hoffe das Allerbeste! Vieler der Tierärzte, die ich besucht habe konnte mir zu dieser Krankheit kaum etwas sagen. Dann habe ich diese Internistin gefunden und jetzt gibt es wieder Hoffnung!


Liebe Grüße

Lissy mit Merle, Siko, Kira, Bruno und Maja
 
Zuletzt bearbeitet:

Jumaa

Registriert seit
11.10.2005
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Oh, deine arme Kira Maus, wann wurde das bei ihr mit den Zystinstein festgestellt? War sie in der Klinik? Wenn ja, wie lange? Was haben sie mit deiner Kira gemacht?

Hast du auf ein anderes Futter nicht umgestellt? Hat dir das kein TA bzw. die T-Klinik empfohlen?
Ein Internist für die Katze?

Jetzt zu unserem Quentin, er hat wahrscheinlich schon läner Pipi-Probleme, da er aber nie gemauizt hat und immer eine normale Menge an Geschäfte bei 2 Katzen im Klöchen war, ist es uns auch nicht aufgefallen.
Nun ist es auch so, das unser andere Kater eine Reisunverträglichkeit hat, also habe ich ein TroFu un NaFu gefunden ohne Reis, aber dieses TroFu treibt den ph-Wert nach unten (haben wir von der T-Klinik) erfahren, ist eben ein Premiumfutter für Sensible Katzen...
Und das ist nicht bei uns das Problem, unser Quentin (der gerade in der Klinik war) neigt zu einem zu niedrigen Ph-Wert. Das wird bei deiner Kira auch evtl. sein...
Und das TroFu was unsere Kater bekommen haben, hat den Ph-Wert noch mehr nach unten getrieben...daher ist zu den Zystinsteinen gekommen.

Nun bekommt unser Quentin: Hill`s Prescription Diet Feline k/d und Royal Canin Renal Chicken (Huhn)

LG
 

Lissy1206

Registriert seit
21.06.2006
Beiträge
490
Gefällt mir
0
Hallo Jumaa,

also, meiner Kira ging es seit ca. März nicht gut. Ich bin von einem Tierarzt zum anderen gerannt, aber keiner konnte mir helfen... Bei meiner Kira gab es Zeiten da ging es ihr gut, und am nächsten Tag wieder schlecht.
Ich war damals bei 4 Tierärzten gewesen, tausende an Untersuchungen sind gemacht worden, aber keiner konnte mir helfen. Auch eine Ultraschalluntersuchung des Bauches ist gemacht worden, aber angeblich ist da nichts gesehen worden (????).
Dann habe ich hier im Forum einen Tipp bekommen und auch zum ersten Mal erfahren, daß es Spezialisten für Tiere gibt! Und zwar in meinem Fall einen Tierarzt der speziell für innere Krankheiten ausgebildet ist.
Habe dort sofort einen Termin gemacht, mußte ca. 6 Wochen warten.

Und der Zustand meiner Kira war weiterhin wirklich nicht gut.
Endlich war der Tag da. Habe dort ca. 5 Stunden verbracht, wieder ein paar Untersuchungen. Für meine Kira sehr anstrengend aber endlich Gewissheit! Sie mußte eine Gallenblasenentzündung gehabt haben und als ZUfallsdiagnose kamen dann die Zystinsteine dazu.
Dei Tierärztin wiederholte mehrmals, daß die Tierärzte uns abgezogen haben - unnötige Untersuchungen und der Ultraschall wurde wahrscheinlich gar nicht durchgeführt, weil man dann auf jeden Fall die Diagnosen hätte...Nur abgezockt wurden wir...

Nun jetzt zu den Zystinsteinen:Also, soweit ich es verstanden habe, kommte es durch Trockenfutter zum Flüssigkeitsmangel und dann dadurch zum niedrigem pH. Deshalb versuchen wir unserer Kira fast nur mit Feuchtfutter zu füttern und dieses ist zusätzlich noch mit Wasser angereichert. Nachts bekommen sie Trockenfutter, auch dieses ist mit Wasser verdünnt. Ich bin bei meinem alten Futter geblieben: Hills adult.
Es muß so viel wie mögl. Wasser in die Katze und zusätzlich bekommt sie ein Medikament: Kaliumcitrat, dieses erhöht den pH und löst somit die Zystinsteine. Diese Therapie machen wir jetzt seit ca. 3 Monaten.

Ich verstehe nicht, daß Dein Quentin nicht auch dieses Medikament bekommt. Und ganz wichtig ist natürlich die massive Flüssigkeitszufuhr die bei meiner Kira auch recht schwierig ist. Sie ist sehr mäklig...


Ich wünsche Dir und Deinem Quentin alles Gute

Liebe Grüße

LIssy mit Merle, Sisko, Kira, Bruno und Maja
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich würde nach und nach das Trofu ganz ausschleichen, es ist wirklich kontraproduktiv bei Steinbildungen jeder Art. Leider sagen Dir das die TA nicht so freiwillig, verkaufen sie doch selber das Zeug und verdienen noch dran.
Trockenfutter ist einfach zu trocken und braucht zum Verdauen wesentlich mehr Flüssigkeit, als es selber mitbringt, auch wenn die Bröckchen eingeweicht sind. Nur wirkliche Suppe könnte das ausgleichen, aber dann ists wohl kein Knack Trofu mehr, und man kann gleich auf gutes Nafu umsteigen.

Gib nicht auf und mach immer und immer wieder Wasser ans Nafu dran. Jedesmal, wenn die neue Mischung akzeptiert wird, die Wassermenge unmerklich erhöhen - ich denke, nur so klappt es, wenn überhaupt.

Mariechen hab ich so auf gut 100 ml Wasser täglich zusätzlich 'getrimmt', meistens reicht das nicht mehr und wir können weiter verdünnen.

Mariechen hat Struvit, mit Sicherheit durch falsches Diätfutter provoziert.

Zugvogel
 

Jumaa

Registriert seit
11.10.2005
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Ich wollte mal wieder berichten...Quentin geht es gut, sein ph-Wert ist seid Mittwoch stabil bei 7 :lol: , egal welche Tageszeit/ Uhrzeit. Er geht regelmäßig aufs Klöchen und trinkt aus ganz gut Laktosefreie Milch und die "Suppe mit dem NaFu" findet er nur oberlecker ;-)Quentin bekommt kein Diätfutter mehr, da er nach 1 Woche als er aus der Tk gekommen ist, dem Hills k/d den Pütter gedreht hat...

Beide Kater bekommen nun nur noch NaFu: Animonda Integra mit Pute und Kartoffeln, WellnessMenü und das Tiger Menü auch Pute & Kartoffeln.

In 1,5 Wochen gehen wir nochmal zur TÄ, werde weiterberichten.


 
Thema:

Zystinstein

Schlagworte

zystinsteine katze

,

zystinstein katze medikation

,

zystinstein therapie katze

,
zystinstein bei der katze ph wert niedrig
, zystinstein katze, , , zystinsteine katzen
Top Unten