Zylkene - und das Leben unserer drei Katzen

  • Ersteller des Themas Karin61
  • Erstellungsdatum
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
..und hier mal zur
Abwechslung unsere "Süße" (Mausi), die kommt ja sonst zu kurz immer hier...………………….
 

Anhänge

Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Die Beiden sind ja herzig...……...aber ich denke das Fell trägt ein bischen auf.
Also heute morgen hat Bärchen so etwa pie mal Daumen gut 50 gr. Naßfutter gespeist. Das wären dann für heute abend noch 2 x je 125 gr. Das wird nicht reichen denk ich mal...…………….aber probieren tu ich mal.

Wenn wir barfen, bekommt der Riese 2x je 150 gr. Fleisch abends. Und dann guckt er mich noch an mit großen Augen "und wann kommt der Hauptgang?"...……..Und einen Vorteil haben wir noch...…...er ist ein Renner beim Spielen. Und gespielt und gerannt wird 3x täglich plus rennen mit Tico und das nicht so knapp. Also Bewegungsmangel hat Mannschaft nicht.

Eben haben wir Nägelchen geschnitten. Und als ich Mausi geholt habe, hat sie wieder herzzerreißend in der Hocke gejammert. Dananch läßt sie sich normal anfassen. Mir tut das immer so leid...……...Karin
 
würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.531
Gefällt mir
6
oh selber Nägel schneiden
meine Mausi würde mir die Augen auskratzen "áuch ohne Krallen"
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Hallo!
Wir haben bei unseren Katzen trotz Kratzbäume immer das Problem mit überlangen Nägeln gehabt. Katze geholt, auf den Schoß und schneiden, nur Mausi wegen ihrer Angst festhalten und bei Tico genauso, weil er nicht will. Aber er muß ja auch erst lernen.
Wir können nicht immer zum Tierarzt fahren, auch weil alle drei die Fahrerei nicht mögen und unsere gute Tierärztin auch nicht mögen, wenn sie auch bei ihr Ruhe geben.

Die Verminderung auf alle zwei Tage mit Zylkene bei Mausi geht gut. Es gibt keine Änderung ihres Verhaltens.

Die reduzierte Futtermenge auf 3x 100 gr. pro Tag und Katze geht auch gut. Allerdings ist Bärchen immer auf der Suche...……….. braucht noch etwas Gewöhnungszeit, aber das wird noch besser. LG Karin
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Hallo zusammen!
Mal ein Up date:
Maui bekommt jetzt schon eine Zeit nur jeden zweiten Tag eine Zylkene. Ich meine, sie würde wieder etwas "nervöser". Sie ist wieder hektischer und faucht auch mehr zu Tico. Vielleicht liegt es an was anderem, wir müssen halt abwarten. Für uns ist es nicht ersichtlich, was der Grund sein könnte, außer die Reduzierung des Zylkene.

Die Reduzierung von Futter wegen Bärchen gestaltet sich sehr schwierig. So schnell kann ich kaum schauen, wie er Mausi das Futter klaut. Das ewige Aufpassen ist ganz schön stressig.

Unsere Maus will auch nicht, daß jemand da steht und beim Essen zuguckt. Wenn ich dann Bärchen wegnehmen will, rennt sie dann auch weg und dann dauert es, bis sie wieder an den Teller geht. Auch bei Tico klaut er. Mir fällt einfach nix mehr ein. Futterautomaten sind leider bei 3 Katzen nicht drin. Und getrennt füttern wäre auch nur Stress und würde bei Mausi mit ihren unregelmäßigen Eßzeiten garnichts bringen. Warum muß das immer gleich so schwierig sein seufzzzz…………………...LG Karin
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
4.069
Gefällt mir
28
Liebe Karin,
schade das Mausi wieder nervöser wird, ob es wirklich am Zyklene liegt.

Oje, ist den Bärchen immer hungrig, vielleicht solltest du ihm eine Zwischenmahlzeit bereitstellen.:love:
3 mal 100g für einen großen Kater erscheint mir dann doch etwas wenig.

Wünsche euch eine schöne Woche.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Hallo Silvia!
Bärchen wiegt zwischen 6,5 und 7 kg. Die TÄ meinte, das wäre nicht sehr gut, da er ja auch eine leichte Herzmuskelverdickung hat und Tabletten bekommt. Er muß auf ca. 6 kg runter. Er bekommt morgens 30 gr. Trockenfutter mit 15 % Fett, das 5 %ige mag er auf einmal nicht mehr und 2x im Laufe des Abends 125 gr. Nassfutter mit 5% Fett. Außerdem spielen wir wirklich viel mit ihnen, also mindestens 3x am Tag rennen und fangen. Und er rennt mit Tico auch noch wie ein Düsenjäger durchs Haus. Er ist ein großer Kater, aber dennoch müssen wir wegen dem Herz aufpassen. Ist schon sehr schwer, wenn er abends spät auf meine Brust kommt und mit seinem Köpfchen in meinem Gesicht rumschmust und mir damit zeigt, daß er etwas zu essen haben will. Hart sein ist auch nicht gerade meine Disziplin, aber hier muß ich es sein. LG Karin
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
4.069
Gefällt mir
28
Ach Gottchen, ist schwer wenn man hart bleiben muss, aber wenn es zum Wohle von Bärchen(ein süßer Name)ist.:cry:

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg, beim hart bleiben.
Berichte bitte weiter, wie es dir mit Bärchen und den Abnehmversuch geht
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Hallo an alle!
Neues Up date:
Bärchen hat seine 6,5 kg gehalten. Konnte ihn mal wiegen auf der Personenwaage. Von jetzt an sind wir konsequenter und passen extrem viel auf. Aber nicht mehr ist auch schon ein Erfolg. Abends schaut er mich jetzt immer mit ganz traurigen Augen an, wenn die anderen Beiden noch was bekommen.
Wir machen es jetzt so: Morgens viel weniger TF, den Rest bis 300 gr (inklusive TF berechnet) auf 3 Mahlzeiten verteilt. Weniger über den Tag und Abend und spät noch einen guten Happen. Damit kam er gestern gut klar. Machen wir jetzt so weiter. Und spielen umgestellt: Viel "Hopche" machen und ganz vielllll rennen. Beides zusammen gibt mit Sicherheit weniger Kalorien.

Mausi ist wieder "normal". Ihre Nervosität ist wohl doch tagesabhängig. Im Moment läuft es wieder gut und die Abminderung von Zylkene pendelt sich gut ein. Sie bleibt jetzt sogar beim Futter machen dabei sitzen. Da ist sie früher auch ständig davon gelaufen. Wir freuen uns darüber. Auch mit Tico und ihr hat sich alles normalisiert. Manchmal liegen sie sogar zusammen zum schlafen. Allerdings verteilt Madam immer noch Pfotenhiebe wenn es ihr mal gerade so in den Kram paßt. Ach, morgens kommt sie beim Wecken immer noch unter die Decke gekuschelt. Tico sitzt dann schon mittlerweile neben meinem Kopfkissen und schaffte es schon ein paarmal, Madam den Kopf zu putzen. So ein, zwei Minuten läßt sie das dann auch zu, aber dann wird es ihr doch zu nahe und schwupps ist sie dann wieder aus dem Bett raus.

Wir freuen uns, wie es bis jetzt läuft. Es darf besser werden oder so bleiben.
Noch eine kleine Anekdote: Sie stehen Schlange an der Katzenkappe und wenn es nicht schnell genug geht, dann wird auch mal die Pfote zum Nachschieben genommen. Stellt Euch das mal bildlich vor. Wir sind jeden Morgen uns am Biegen vor Lachen...……………..LG Karin
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
4.069
Gefällt mir
28
Liebe Karin,:cool:

schön das alles den gewohnten Gang geht und das arme Bärchen sein Gewicht hält.

Tico und Mausi wachsen ja schon zusammen und werden ein richtiges Dreamteam.:love:

Wünsche euch einen schönen 3, Advent.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Dir auch Silvia und Deinen Mäusen...……………. Hoffe, Ihr seid alle gesund und munter. Bei uns ist gerade der Schnupfen (Mann) am abklingen und die Bronchitis (ich) am gedeihen gr...……………………..LG Karin
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
4.069
Gefällt mir
28
Dir auch Silvia und Deinen Mäusen...……………. Hoffe, Ihr seid alle gesund und munter. Bei uns ist gerade der Schnupfen (Mann) am abklingen und die Bronchitis (ich) am gedeihen gr...……………………..LG Karin
Dann mal gute Besserung euch Menschlein.
Ich habe Jody angesteckt als ich eine Erkältung hatte, das volle Programm.:cry:
Aber wir sind beide auf dem Weg der Besserung, GsD.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Wie hast Du das geschafft mit dem Anstecken der Maus?
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
4.069
Gefällt mir
28
Naja, ich bin am Sonntag von der Arbeit heim und hatte schlimme Halsschmerzen und Schnupfen, da ich kein Fieber hatte bin ich nur sporadisch 2 Tage gelegen.
Am Dienstag streunte Jody um mich herum und hatte eine ganz verstopfte Nase, also angesteckt.
Maja hat sich zum Glück noch nicht angesteckt, sie ist eher die taffere von Beiden.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Wenn wir Erkältung haben, nehmen wir ein Halsspray und ein Nasenspray. Falls es Dich interessiert, schreib ich Dir gerne die Namen davon, es hilft, alles im erträglichen Rahmen zu halten. Also nicht ins Bett zu müssen und trotzdem ein gewißes Pensum ohne großen Kraftaufwand absolvieren zu können. Und jetzt kommts: Kein Gesichtsschmusen oder Küßen für die Katzen. Und auch selbst die Finger aus dem Gesicht halten oder wenn, dann desinfizieren. Sobald wir von draußen reinkommen (einkaufen usw.) Hände waschen und desinfizieren. Niemals in die Hand niesen. Arm vorhalten oder "in den Pullover" niesen. Beim Naseputzen darauf achten, daß Tempo nicht bis zum letzten Zipfel mit Abwischen der Nase "vollmachen". Hände beim Naseputzen trocken halten. Wenn nicht, desinfizieren. Nur Tempos benutzen und gleich entsorgen. Bei uns geht das praktisch gut durch unseren Ofen in der Küche. Die fallen alle dem Feuertod anheim. All das hilft Dir selber aber auch den Katzen, die Du durch dieses Verhalten dann auch nicht ansteckst. Wir haben Übung darin, schon allein wegen der Mausi, die hat Caliciviren und da müssen wir übervorsichtig sein. Karin
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Wenn wir Erkältung haben, nehmen wir ein Halsspray und ein Nasenspray. Falls es Dich interessiert, schreib ich Dir gerne die Namen davon, es hilft, alles im erträglichen Rahmen zu halten. Also nicht ins Bett zu müssen und trotzdem ein gewißes Pensum ohne großen Kraftaufwand absolvieren zu können. Und jetzt kommts: Kein Gesichtsschmusen oder Küßen für die Katzen. Und auch selbst die Finger aus dem Gesicht halten oder wenn, dann desinfizieren. Sobald wir von draußen reinkommen (einkaufen usw.) Hände waschen und desinfizieren. Niemals in die Hand niesen. Arm vorhalten oder "in den Pullover" niesen. Beim Naseputzen darauf achten, daß Tempo nicht bis zum letzten Zipfel mit Abwischen der Nase "vollmachen". Hände beim Naseputzen trocken halten. Wenn nicht, desinfizieren. Nur Tempos benutzen und gleich entsorgen. Bei uns geht das praktisch gut durch unseren Ofen in der Küche. Die fallen alle dem Feuertod anheim. All das hilft Dir selber aber auch den Katzen, die Du durch dieses Verhalten dann auch nicht ansteckst. Wir haben Übung darin, schon allein wegen der Mausi, die hat Caliciviren und da müssen wir übervorsichtig sein. Karin
Und früh genug darauf achten, falls Du aufmerksam genug bist, zu merken, es ist "etwas im Anmarsch". Dann entsprechende Mittel schon einnehmen. Manchmal kann man es komplett verhindern, zumindestens aber abkürzen und nicht so schlimm werden lassen.
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
4.069
Gefällt mir
28
danke für deine Aufklärung Karin, ich werde es mir das nächste mal zu Herzen nehmen.

Aber Jody ist leider sehr anfällig, kaum wird es kühler schon hat sie einen Infekt.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Du kannst Deiner Maus Anfangs Herbst ein Immunstärkungsmittel geben. Frag mal im Forum nach. Einfach ein neues Thema machen z.b. Immunabwehr stärken?. Du bekommst ne Menge guter Tips für die Maus. LG Karin

Ps: Algovir ein Sprühmittel für die Nase, wenn der Schnupfen kommt und für Halsschmerzen Sulagil Spray. Beides super, das Nasenmittel gibt es erst seit 2 Jahren und es hat mir und etlichen anderen super geholfen. Aber denk dran: gleich beim ersten "Merken, da kommt was!"
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
591
Gefällt mir
12
Hallo zusammen!
Neues Update:
Nachdem wir Zylkene reduziert haben auf jeden zweiten Tag eine Kapsel mit 75 mg, schien es, als würde Mausi wieder etwas "nervöser" zu werden.
Das waren aber nur 3-4 Tage. Jetzt gibt es nochmals eine drastische Verbesserung trotz weniger Zylkene.
Mausi bleibt beim Futtermachen jetzt dabei und läuft nicht mehr weg. Sie will vorher erst gestreichelt werden, bevor sie anfängt mit futtern. Auch kommt sie jetzt auf zurufen angelaufen und läßt sich schmusen. Beim Spielen macht sie jetzt super mit. Nicht mehr so zaghaft und vorsichtig. Mein Mann zieht eine Schnur mit einem kleinen Stöckchen hinter sich her und kann damit sogar mit derben Schritten an ihr vorbei rennen und sie rennt dann nach. Wir können nur noch staunen...………….Heute hat sie sich auf Bärchen geschmissen und ein kleines Kämpfchen mit ihm gemacht. Das hatten wir das letzte mal, als sie noch Zwerge waren. Es haut uns nur noch um und wir sind von Herzen glücklich ………………………
Bärchen ist auf Diät. Erstaunlicherweise hat er es seit 2 Tagen gut angenommen und er geht jetzt auch schon mal an den Tellern von den beiden Anderen vorbei. Auch hat er heute mal seit 2 Wochen das erstemal wieder eine Rennorgie veranstaltet. Tico natürlich mit von der Partie. Und mittags noch einmal.
Tico hat heute gehustet. Man geht einem da die Bammel. Es war kurz nach dem Trockenfutter futtern, er war sich gerade am putzen. Ob da ein Zusammenhang besteht? Wir werden das beobachten.
So jetzt wünsch ich noch einen schönen Feiertag und gute Erholung...……………….LG Karin
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
4.069
Gefällt mir
28
Liebe Karin,
das sind ja gute Nachrichten.:D

Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag und Knuddler an deine Süßen,
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

katzenforum

,

katzenlins

,

katzenlinks

,
netzkatzen
Top Unten