Zweitkatze für gestörten Kater!?

Diskutiere Zweitkatze für gestörten Kater!? im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallöchen, ich bin das erste mal hier und hab gleich eine etwas schwierige Frage. ICh hab ein wirklich süßen Kater namens Jerry, er ist 4 Jahre...

Strange-Emily

Registriert seit
28.11.2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallöchen, ich bin das erste mal hier und hab gleich eine etwas schwierige Frage.
ICh hab ein wirklich süßen Kater namens Jerry, er ist 4 Jahre alt und ist ziemlich riesig, hat seine 8kg (bei seiner größe ist das für ne Wohnungskatze n gutes Gewicht) und ist ne reine Wohnungskatze.
Wir haben ihn vor circa 2 Jahren aus schlechter Haltung zu uns geholt, er war sehr verstört am anfang hat wenig gefressen, oft erbrochen und nächte lang geschrien. Vorher lebte er mit seinem Bruder und seiner Mutter in einer verwahrlosten wohnung wo man die Tiere kaum gefüttert noch sonst irgendwie gepflegt hat. Außerdem haben die ehemaligen Besitzer exessiv gekifft. Jerry hat natürlich auch eine abhängig mitgebracht, was schnell an seinem Interesse für Zigaretten zu erkennen
war. Wir haben Jerry liebevoll aufgenommen und aufgepäppelt. Er hat sich jetzt gut eingelebt, allerding merkt man ihm immer noch an dass er einst misshandelt worden ist, was mich immer wieder traurig macht. Er ist sehr anhänglich auch wenn er wenig Körperkontakt zulässt. Er braucht sehr viel liebe und zuwendung, trotzdem ist er verspielt und oft auch ziemlich durchgeknallt. Aber er dreht durch wenn ich 1 tag erst um 10 nach hause komme und sowieso wenn wir in Urlaub fahren ist er sehr verletzt. Jetzt wo ich ausziehen möchte wollen meine Eltern dass ich das Tier mitnehme, da die beiden im Alter jetzt viel reisen möchte und das tier nicht drunter leiden soll.

ICh will ihn gern mitnehmen, da auch ich an ihm hänge. Allerdings möchte ich eine zweitkatze dazu haben, damit Jerry nicht so viel alleine ist wenn ich mal viel zu tun habe oder vielleicht auch mal in den Urlaub fahre.
DAs problem ist dass Jerry panische Angst hat vorallem was größer ist als ne HUmmel und sich bewegt. Er jault und versteckt sich wenn ich die Nachbarskatze herüber bringe, und sogar vor dem neuen Kitten unser NAchbarn hat er angst, obwohl diese Freundlich auf ihn zukam und er erst auch interesse zeigte. Nach dem ich das kleine wieder zu den Nachbarn zurück gebracht hatte, zeigte sich Jerry den ganzen tag nicht mehr und war sogar beim Füttern misstrauisch.PAnische Angst hat er auch vor meinem Widder Paul der nun wirklich als Babyhasi zu unskam und nur mit ihm kuscheln wollte...er macht die merkwürdigsten laute und geht sogar so weit dass er vor dem Kaninchen flüchtet oder es mit sanften Pfötchen bufft... (das kaninchen ist eher unbeeindruckt... er liebt Jerry trotzdem)

Jetzt Frage ich mich was das richtige für meinen Dicken ist, eine ruhige Babykätzin oder eher ein wilden Babykater, vielleicht ein gleichalten
Kater, der etwa auf senem Niveau ist oder eine ältere Kätzin die Ihn noch ein wenig formt oder vielleicht an seine Mutter erinnert? Gut wär natürlich ein verspieltes Kitten dass ihn auch ein wenig animiert, damit er doch noch mal das eine oder andre Pfund verliert!?
Ich weiß es nicht, aber ich dachte neue Wohnung, neue KAtze neues Glück vielleicht für alle drei.... ;)

Freue mich auf jede Antwort!
Liebe Grüße

EMily

 
Zuletzt bearbeitet:
28.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zweitkatze für gestörten Kater!? . Dort wird jeder fündig!

Kamika(t)ze

Gast
ich kann dir leider nicht wirklich Rad geben

aber ich schubs mal


hoffe es hilft dir jemand :-)

Edit: WILLKOMMEN HIER
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
bitte mute deinem Schisshäschen umGottes Willen kein Baby oder gar einen pubertierenden Teenie zu!!
Besser wäre es in meinen Augen ein ruhiges, charakterlich ähnlich gepoltes Tier- gerne auch ein wenige zu klein für 's eigene Gewicht, sodass man gemeinsam "abspecken" kann (schliesslich ist geteiltes Leid halbes leid) dazu zu holen...
Ich habe im letzten Frühjahr meine 2 1/2 Jährige Moppel , die ihren Namen nciht zu unrecht trug (eigentlich heisst sie Tinkabell- nach der Fee von Peter Pan, aber das passte irgendwann nciht mehr so wirklich zur Optik ;) ), zu einem drei Jährigen "untergroßen " kater, der noch nie im Leben eine andere katze gesehen hat und nur kanninchen kannte vermittelt....
innerhalb von einer Woche konnte man schon gemeinsam in die gleiche Richtugn sehen, und nach 2 oder 3 Wochen auch aus nahe nebeneinanderstehenden Näpfen fressen... auch verhaltenes "zwischen den Ohren schlecken" war zu dem Zeitpunkt gelegentlich drin..
inzwischen sind die beiden zu einem Team zusammengewachsen.....
Moppel ist eine sehr soziale Miez während der kater keinerlei kätzisches Sozialverhalten kennenlernen durfte udn entsprechende soziale Defizite hatte ( wobei er seinen Menschen gegenüber ein ganz lieber ist)
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Emily,

willkommen im Forum :-)

Es ist schön zu lesen, dass Jerry es bei Dir so gut getroffen und nach den schlimmen Erfahrungen endlich ein liebevolles Zuhause gefunden hat.

Prima finde ich auch, dass Du über eine Zweitkatze nachdenkst, auch wenn die Ausgangsituation nicht so einfach ist.

Du schreibst ja, dass er auf andere Katzen sehr ängstlich reagiert hat. Aber wenn ich Dich recht verstehe, waren das jeweils nur kurze "Besuche", ihr habt es nicht über längere Zeit (mehrere Tage) versucht?

Es ist zwar schon auffallend, dass Jerry gleich so heftig reagiert, andererseits zeigt die Erfahrung, dass Zusammenführungen manchmal viel Zeit und Geduld brauchen. Ablehnendes oder agressives Verhalten in den ersten Stunden, Tagen oder Wochen bedeutet nicht zwangsläufig ein Scheitern. Ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen. Ist eben nur die Frage, welche Katze zu Jerry passt...

Sie sollte selbstbewusst sein, aber nicht dominant. Einerseits gut sozialisiert und kontaktfreudig, dabei aber nicht aufdringlich, und auch eigenständig genug um nicht zu leiden wenn Jerry in der ersten Zeit abweisend reagiert. Ob ein Kitten weniger bedrohlich wirkt als eine erwachsene Katze weiss ich nicht... "Welpenschutz" zumindest kennen Katzen nicht. Und ich könnte mir vorstellen, dass eine so junge Katze etwas zu stürmisch, unbeholfen und anhänglich ist. Also eher ein gleichaltes, ruhiges Tier dazu.

Andere Möglichkeit - will aber natürlich auch gut überlegt werden - Du nimmst ein Katzenduo dazu, das sich bereits kennt und gut versteht. Auch hier gilt, nicht zu stürmisch/dominant. Aber es hätte den Vorteil, dass Jerry - vorausgesetzt die Wohnung lässt Rückzug zu - freier entscheiden kann ob er sich abseits hält oder sich den anderen anschließt, während die zwei einen Kumpel haben mit dem sie sich beschäftigen können, ohne dass sich die ganze "Aufmerksamkeit" ausschliesslich auf Jerry richtet. Und er könnte sich bei den beiden noch das ein oder andere zum Thema Sozialverhalten "abschauen".

Bei uns klappt das so mit der Dreierkonstellation ganz gut. Nell war mit Linux ziemlich überfordert, aber nachdem dann Juri noch als Rauf- und Tobekumpel für Linux dazukam hat sich die Lage deutlich entspannt.
 
Thema:

Zweitkatze für gestörten Kater!?

Zweitkatze für gestörten Kater!? - Ähnliche Themen

  • Eine Freundin für Hildegard

    Eine Freundin für Hildegard: Hallo ihr Lieben, Ich habe ja schon lange vor mir eine Zweitkatze aus dem Tierheim zu holen. Nun möchte ich es mal so langsam angehen, habe...
  • Eine Gefährtin für Delilah? Geeigneter Zeitpunkt?

    Eine Gefährtin für Delilah? Geeigneter Zeitpunkt?: Hallo zusammen! Zur Vorgeschichte: Seit zwei Wochen lebt nun das gefundene Katzenmädchen Delilah bei uns und wird immer munterer. Sie kam mit...
  • Zweitkatze - Ratschläge für weiteren Verlauf ?

    Zweitkatze - Ratschläge für weiteren Verlauf ?: Hallo Zusammen, erst einmal frohe Ostern! Ich habe dieses Forum aufgesucht, da ich gerne Tipps zum weiteren Verlauf der Zusammenführung unserer...
  • Welche passende Zweitkatze für 11-jährigen Wohnungskater?

    Welche passende Zweitkatze für 11-jährigen Wohnungskater?: Hallihallo, darf ich Euch mal fragen, wie es Euch gelungen ist, die passende Zweitkatze für Eure bereits vorhandene Katze zu finden. Besonders...
  • Tipps für die Zweitkatze?

    Tipps für die Zweitkatze?: Hallöchen zusammen, hab mich gerade auf euer Forum verirrt und hätte da eine frage. Ich habe einen Kater der mittlerweile etwas über 5 jahre alt...
  • Ähnliche Themen
  • Eine Freundin für Hildegard

    Eine Freundin für Hildegard: Hallo ihr Lieben, Ich habe ja schon lange vor mir eine Zweitkatze aus dem Tierheim zu holen. Nun möchte ich es mal so langsam angehen, habe...
  • Eine Gefährtin für Delilah? Geeigneter Zeitpunkt?

    Eine Gefährtin für Delilah? Geeigneter Zeitpunkt?: Hallo zusammen! Zur Vorgeschichte: Seit zwei Wochen lebt nun das gefundene Katzenmädchen Delilah bei uns und wird immer munterer. Sie kam mit...
  • Zweitkatze - Ratschläge für weiteren Verlauf ?

    Zweitkatze - Ratschläge für weiteren Verlauf ?: Hallo Zusammen, erst einmal frohe Ostern! Ich habe dieses Forum aufgesucht, da ich gerne Tipps zum weiteren Verlauf der Zusammenführung unserer...
  • Welche passende Zweitkatze für 11-jährigen Wohnungskater?

    Welche passende Zweitkatze für 11-jährigen Wohnungskater?: Hallihallo, darf ich Euch mal fragen, wie es Euch gelungen ist, die passende Zweitkatze für Eure bereits vorhandene Katze zu finden. Besonders...
  • Tipps für die Zweitkatze?

    Tipps für die Zweitkatze?: Hallöchen zusammen, hab mich gerade auf euer Forum verirrt und hätte da eine frage. Ich habe einen Kater der mittlerweile etwas über 5 jahre alt...
  • Top Unten