zusammenführung ist DOOF!!

Diskutiere zusammenführung ist DOOF!! im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; guten morgen, ich muss etwas ausholen: first nachdem unsere winnie gestorben ist, waren wir uns eigentlich einig, dass wir keine 3. katze mehr...

danny29

Registriert seit
08.11.2004
Beiträge
220
Gefällt mir
0
guten morgen,

ich muss etwas ausholen:
nachdem unsere winnie gestorben ist, waren wir uns eigentlich einig, dass wir keine 3. katze mehr wollen. aber nun wurde ein kitten im garten unserer nachbarn ausgesetzt, und er (wesley wurde er getauft:wink: ) hat uns gleich das herz gestohlen. er hat uns quasi adoptiert (o-ton tierarzt). er sieht winnie auch sehr ähnlich, so dass wir uns dachten, es MUSS einfach ein zeichen von winnie sein.

nun ja, die zusammenführung mit winnie (tochter von moppie) und ruud war damals sehr schwer für uns alle, er litt richtig drunter, wollte gar nicht mehr nach oben zu uns kommen und wir hatten echt panik, dasss wir ihn verlieren (dass er abhaut oder sich ein neues zuhause sucht). wider erwarten wurden ruud und winnie doch grosse freunde:p

diesmal wollten wir es alles noch langsamer angehen. d. h. wesley ist erst mal auf dem dachboden eingezogen. dort hat er ein grosses zimmer für sich mit allen spielsachen, einem grossen bett usw. er fühlt sich dort auch sehr wohl. nachmittags und abends, wenn wir zu hause sind, haben wir ihn für ein paar stunden mit runter ins wohnzimmer genommen, damit sich unsere beiden (moppie und ruud) an ihn gewöhnen können. sie beide sind freigänger und kommen alle nase lang rein. ruud (was eigentlich unsere grössere sorge war), beschnuppert ihn, faucht ab und zu, brummt auch, aber findet den lütten doch interessant. er verhält sich sonst auch normal, ich denke, das wird kein grösseres problem werden.
ABER MEINE MOPPIE!!!
sie faucht, schlägt, brummt. und das schlimme ist, sie geht immer weg. sie legt sich jetzt schon im keller hin. sie kommt zwar immer mal wieder rein, aber sie will dann gleich wieder raus (normalerweise ist moppie eigentlich mind. 85% des tages drin). sie schaut auch total traurig. ich mach mir echt sorgen (wahrscheinlich wieder total unbegründet!!)

was soll ich machen? gestern abend haben wir dann die klappe zu gemacht (immer abends, die katzen dürfen nachts nicht raus), und mein mann hat sich mit moppie auf ihre kuscheldecke gelegt und die beiden haben geknuddelt. irgendwann hat sie wesley dann auch nicht mehr beachtet und döste vor sich hin. aber sie ist heute nacht auch nicht zu uns ins schlafzimmer gekommen, und heute morgen war sie gleich weg. ich hab sie nicht mehr gesehen, bevor ich zur arbeit bin (sonst immer!).
mach ich mir zu viele sorgen? was meint ihr?

ACH, ICH HASSE ZUSAMMENFÜHRUNGEN!!!
 
30.08.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: zusammenführung ist DOOF!! . Dort wird jeder fündig!

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
mach ich mir zu viele sorgen? was meint ihr?
Kurz gesagt: ja :wink: Aber ich hab vollstes Verständnis dafür...

Leider kann ich Dir nicht viel mehr raten, als dass ihr Moppie ein bisschen extra verwöhnt (soweit sie es halt annehmen mag)... und das obligatorische "abwarten, Tee trinken, gelassen bleiben". Und testen, ob Feliway etwas Entspannung bringt.

Wie lang wollt ihr den Kleinen denn noch tagsüber auf den Dachboden bringen? Hast Du den Eindruck, dass die zeitweise Trennung vorteilhaft ist für die Zusammenführung? Oder geht es mehr um das Problem, dass das Katerchen sonst tagsüber durch die Katzenklappe ausbüchsen könnte?
 

Bispi

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
72
Gefällt mir
0
Hallo,
deinen Beitrag kann ich voll unterschreiben, wir machen z. Zt. das gleiche durch.
Da kriegt man ja schon ein schlechtes Gewissen, dass es der "alten" Katze nicht gut geht und sie flüchtet.
Dabei habe ich die Probleme eher bei unserem Hund gesehen, jedoch ist diese Zusammenführung bisher harmlos gewesen.
Aber unser Stress ist erst 3 Tage alt, ich hoffe auf stetige Besserung.
LG
 

danny29

Registriert seit
08.11.2004
Beiträge
220
Gefällt mir
0
ich möchte eigentlich nicht, dass er durch die klappe abhauen kann. noch hat er das prinzip nicht geschnallt, aber er schaut immer ganz interessiert, wenn die grossen dadurch verschwinden...
 

Paucelnik

Registriert seit
20.12.2005
Beiträge
3.881
Gefällt mir
0
Gut, eigentlich würde ich dir dazu raten, den Kleinen nicht von den anderen zu trennen, auch wenn es nur zeitweise ist.

Ich denke, dadurch tritt eine Gewöhnung an den Neuankömmling eher langsamer ein. Ev. empfinden das die Alteingesessenen als Bevorzugung. ::?

Alle meine neuen Mitbewohner wurden einfach zu den anderen dazu gesetzt und dann ließ ich sie in Ruhe, ich ging sogar für ein paar Stunden weg.

Es hat immer (fast) reibungslos geklappt, aber ev. hatte ich auch immer nur wahnsinniges Glück!

Ansonsten hilft wohl wirklich nur Abwarten, versuchs mit Feliway-Stecker und den anderen üblichen "Zusammenführungs-Hilfen".
 

tamtam

Registriert seit
17.04.2007
Beiträge
142
Gefällt mir
0
Hallo!

Ich hab jetzt 3 Zusammenführungen hinter mir. Eine die total schief gelaufen ist, eine bei der es Liebe auf den ersten Blich gab und eine mit brummen und Fauchen von beiden Seiten.

Zusammenführungen sind wirklich keine angenehme Sache. Da will man seinen Fellnasen was Gutes tun und für Gesellschaft sorgen und das erste was passiert ist eine schlechte Stimmung in der Mannschaft. Man sollte vielleicht einfach mit der Einstellung an die Sache herangehen, dass Katzen zu ihren Glüch gezwungen werden müssen. ::?

Bei meinen Zusammenführungen bei denen es letztendlich funktioniert hat, sind die Tiere immer direkt zusammengelassen worden. Es gibt natürlich Fories die gute Erfahrungen mit der zeitweisen Trennung gemacht haben, aber ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass der Zusammenführungsprozess in die Länge gezogen wird. Eventuell auftretende Probleme (z.B. Katzen können einfach nicht miteinander) tauchen so einfach später auf.

Ich könnte mir auch vorstellen dass es den alt eingesessenen Katzen nicht gefällt, wenn ein Raum der vorher von ihnen genutzt werden konnte versperrt ist und auch noch von einem Eindringling besetzt ist.

Nur mit Freigängern kenn ich mich nicht aus. Keine Ahnung ob man in der Zusammenführungsphase die Katzen besser drinnen läßt? ::?
Aber da werden sich sicher noch ein paar Fories melden, die da Tipps geben können.

Aber so lange es bei Fauchen und Ohrfeigen bleibt ist alles im grünen Bereich. Wenn aber eine Katze im Zusammenführungsprozess bei einer Keilerei anfängt zu koten ect. dann ist die Zusammenführung zu 99% gescheitert.

LG, Birgit
 

Watzi-Katzi

Registriert seit
18.04.2006
Beiträge
41
Gefällt mir
0
::w ... ich sage auch was dazu !!!

Also also ich im Juni Fred (Nummer 4) dazuholte, dachte ich auch erst, es klappt NIE. Gefauchte, Gebrumme, Verkriechen der eingesessenen Katzen, es war schlimm ...

Aber es wurde von Woche zu Woche besser!

Jetzt vertragen sich alle! Juhu!

Also was ich sagen wollte: SOFORT zu den eingesessen Katzen dazu, keine Extrazimmer, dann klappt das auch!

Gruss,
Anke
+4
 

Wolle_T

Registriert seit
14.11.2006
Beiträge
50
Gefällt mir
0
Hai,

wir sind zwar keine Profis, haben aber auch schon drei Zusammenführungen hinter uns. Bei der letzten haben wir extra auf die Sommerferien gewartet, damit wir (Vater, Mutter, 11 jährige Tochter) alle da sind und Zeit haben.
Azzaro war 4 1/2 Monate alt und wurde unseren 2 alten (jeder 1 Jahr alt) vor die Nase gesetzt.
Cassiopeia brummte, knurrte und fauchte erstmal. Das ist normal, meine ich. Casimir schaute sich das alles gelassen an.
Nach vier Tagen war es dann schon fast normal. Jetzt (über einen Monat später) ist es zwar so, dass Cassiopeia noch manchmal den Kleinen anbrummt, aber nur wenn er wirklich lästig wird. Er ist ein ziemlich wilder und nimmt immer gleich jedes Spielzeug in Beschlag, was die beiden anderen etwas ärgert.
Aber sie lecken sich, raufen, verfolgen sich, gurren sich an (ja gurren, sind alle maine coons), schlafen zusammen, fressen aus den selben Näpfen und gehen meistens auch auf dasselbe Klo - es stehen aber zwei da.
Wir haben ihnen allen Zutritt zu den gleichen Räumen gewährt.

Ich würde es immer wieder so machen.
Wir haben uns intensiv mit den "Altkatzen" beschäftigt und den Kleinen etwas weniger beachtet - dann, wenn die anderen es nicht mitgekriegt haben, haben wir uns mit ihm mehr beschäftigt.
Es war sehr gut, dass wir alle eine Woche den ganzen Tag da waren.
Sechs Hände können schon einiges ausrichten.
::w
 

portrigh

Registriert seit
27.12.2005
Beiträge
783
Gefällt mir
0
Vor 4 Wochen kam bei uns ein neues Familienmitglied. Die 2 Grossen sind, wie bei dir auch Freigänger.

Die ersten Tage hatte ich Tiffy (die Kleine) auch in einem Extra-Zimmer.
1. weil ich noch keinen Urlaub hatte
und
2. weil ich Angst hatte, dass sie durch die Klappe ausbüxt. Sie zeigte zwar auch kein Interesse, durch die Klappe zu kommen, aber das kann ja schenll gehen.

Recht schnell haben wir dann eine Magnetklappe eingebaut - und zwar "falsch" herum, damit die Grossen immer ein können, aber nur mit Magnet und Halsband nach draussen.

Es gibt immer noch manchmal Geknurre und ab und zu Gefauche, aber man spielt schon miteinander und wenns den Grossen zu dumm wird, gehen sie einfach nach draussen.

Am Anfang dachte ich auch, dass Wuschel und Fluffy unglücklich sind.
Es gab dann halt ein paar Streicheleinheit und Leckerlies mehr.

Ich würde mir keine grossen Gedanken machen, aber die erwachsenen Tiere auch nicht einsperren (jedenfalls nicht den ganzen Tag). Das macht sie mit Sicherheit unglücklich.

Warte einfach ab. Die Zusammenführung zwischen Freigängern und neuer Katze dauert wahrscheinlich länger als bei reinen Wohnungskatzen, denn die Freigänger können immer den Weg des geringsten Widerstandes gehen. Und das ist nun mal : Flucht in den Garten.

Bitte stelle auch kein Futter raus, dann haben sie überhaupt keinen Grund reinzukommen:wink:

Ich wünsch dir Glück und VIEL Geduld!
 

danny29

Registriert seit
08.11.2004
Beiträge
220
Gefällt mir
0
ich habe ein tierisch schlechtes gewissen, denn moppie kommt zwar immer gleich, wenn ich sie rufe, aber sobald sie drinnen ist und den kleinen sieht, haut sie wieder ab. entweder in den dunklen keller:cry: oder raus (es regnet doch so doll:cry::cry::cry:)
was soll ich machen? wir geben echt totale aufmerksamkeit, aber irgendwie hab ich angst,dass sie sich uns entfernt. man ist das alles doof......
 
Thema:

zusammenführung ist DOOF!!

zusammenführung ist DOOF!! - Ähnliche Themen

  • Zusammenführung schwierig

    Zusammenführung schwierig: Hallo an Alle, ich habe drei Katzen: Elvis (7 Jahre), Lisa (2 Jahre) und Monty (6 Monate). Monty ist bereits meine 10. Katze und ich hatte in der...
  • Zusammenführung kitten und Kater

    Zusammenführung kitten und Kater: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen und brauche einen Rat was ich machen kann um meinen Kater Charlie (1 1/2 Jahre alt) und unser neues...
  • Fragen zur Zusammenführung

    Fragen zur Zusammenführung: Hallo zusammen! Ich habe mich in diesem Forum auf der Suche nach hilfreichen Antworten angemeldet. Da ich meiner Katze etwas gutes tun wollte...
  • Zusammenführung von Katzen

    Zusammenführung von Katzen: Hallo, ich bin ganz neu in diesem Forum und habe schon sehr viele Beiträge hier gelesen. Da jede Situation etwas anders ist, wäre ich sehr froh...
  • Problematische Katzenzusammenführung

    Problematische Katzenzusammenführung: Hi zusammen, vorweg: ich habe schon im Forum geblättert aber nichts übereinstimmendes gefunden. Wir haben einen 2jährigen Kater (Balu) der sehr...
  • Ähnliche Themen
  • Zusammenführung schwierig

    Zusammenführung schwierig: Hallo an Alle, ich habe drei Katzen: Elvis (7 Jahre), Lisa (2 Jahre) und Monty (6 Monate). Monty ist bereits meine 10. Katze und ich hatte in der...
  • Zusammenführung kitten und Kater

    Zusammenführung kitten und Kater: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen und brauche einen Rat was ich machen kann um meinen Kater Charlie (1 1/2 Jahre alt) und unser neues...
  • Fragen zur Zusammenführung

    Fragen zur Zusammenführung: Hallo zusammen! Ich habe mich in diesem Forum auf der Suche nach hilfreichen Antworten angemeldet. Da ich meiner Katze etwas gutes tun wollte...
  • Zusammenführung von Katzen

    Zusammenführung von Katzen: Hallo, ich bin ganz neu in diesem Forum und habe schon sehr viele Beiträge hier gelesen. Da jede Situation etwas anders ist, wäre ich sehr froh...
  • Problematische Katzenzusammenführung

    Problematische Katzenzusammenführung: Hi zusammen, vorweg: ich habe schon im Forum geblättert aber nichts übereinstimmendes gefunden. Wir haben einen 2jährigen Kater (Balu) der sehr...
  • Top Unten