Zusammenführung Hund und Katze

Diskutiere Zusammenführung Hund und Katze im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Sooo, ich hab zwar schon gesucht, aber dazu irgendwie nix passendes gefunden.. Vorne weg erstmal eine Beschreibung der Begebenheiten hier...

lovingangel

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
656
Gefällt mir
0
Sooo, ich hab zwar schon gesucht, aber dazu irgendwie nix passendes gefunden..
Vorne weg erstmal eine Beschreibung der Begebenheiten hier:
Erdgeschoß: hund erlaubt bei Oma und Opa, Hund reagiert da sehr eifersüchtig wenn Opa irgendwas tut oder hochheben würde (wir haben Hühner daher könne wir das sagen)
1. Stock: Abgeriegelt zu ERdgeschoss, gerade wegen REaktion von Hund (in Bau) Freilauf von Hund und Katze soll hier vorhanden sein
Dachboden: Reich der Katze, Hund traut sich nicht die Wendeltreppe hoch, also kann sich die Katze auch zurück ziehen

Hund Charakterisierung: sehr ängstlich,
jagt Katzen draußen, ist jetzt 7 Jahre alt, aussem Th, zeigt momentan kein Interesse an der Katze, müsste sie ja riechen und so. Er schnuppert auch nicht verstärkt an unseren Fingern oder Klamotten oder reagiert irgendwie auf die Katze wenn sie in der Transportbox ist. Dann schnuppert er höchstens etwas, sonst reagiert er gar nicht auf die Katze

Katze Charakterisierung. ca 6 jahre alt, seit Mittwoch hier, aussem TH, Fundtier, Vorerfahrungen nicht bekannt. reagiert gelassen auf das Hundegebell (hund hat etwas vom Spitz abbekommen und bellt halt auch öfter mal), sonst eher total desinteressiert


Puh ^^ ich hoffe ich hab nix vergessen..
Momentan is klein Katz noch krank und muss am Mittwoch nochmal zum TA, jedoch soll dann auch die Zusammenführung beginnen wenn sie wieder gesund ist.
Momentan ist sie nur in mienem Zimmer auf dem Dachboden, unternimmt aber langsam erste Ausbruchsversuche :roll:.
Wir haben uns das so gedacht das wir wohl zum Wochenende hin die Katze aus dem Zimmer lassen und je nachdem ob sie mag oder nicht kann sie runter gehen.. Frage ist nu rwas passiert... Wir haben ja Hoffnung das es gut geht weil beide halt überhaupt nicht aggressiv aufeinander reagieren.
So und zu guter letzt meine Fragen, erstaml danke fürs lesen *G* ist ja doch ziemlich lang geworden:
1. sieht die Grundsituation gut aus?
2. Wie würdet ihr vorgehen?

Ach ja, die Katze ist noch nicht sehr zahm, lässt sich aber problemlos hochheben udn ist sehr verschmust, also eher kein Stinkstiefel ;-). Sie verbringt momentan noch die meiste Zeit unter meinem Bett, fängt aber schon an zu spielen und lässt sich den Bauch kraulen
 
10.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zusammenführung Hund und Katze . Dort wird jeder fündig!

Kamika(t)ze

Gast
ich hab auch hund und katz ... allerdings ist mein hund auf dem dorf mit katzen aufgewachsen .

im voraus würde ich noch etwas warten mit der zusammenkunft , bis die katze dir vertraut ,

und dann kannste eingentlich nicht sehr viel tun als zu guggen was passiert , selbst wenn sie sich anfauchen sollstest du keinen von beiden wegreisen oder hochnehmen das wäre die falsche reaktion
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Wenn du nicht sicher bist, ob der Hund die Katze nicht angreift, würde ich ihm bei den ersten Begegnungen an die Leine nehmen.
 

Kamika(t)ze

Gast
ne falsch .. hunde reagieren an der leine anders als ohne leine
 

Kamika(t)ze

Gast
sich drauf stürzen das macht kein hund ... nur jagen , bleibt die mietze stehen wird er das auch tun

wenn er nicht allzugross ist wird er ohne hin repekt vor der katze haben , wenn nich dann spätestens wenn er eine gewatschelt gekriegt hat::bg


aber das mit leine wäre falsch , da ein hund eben an der leine anders reagiert wie ohne .
 

Luthien

Registriert seit
09.08.2007
Beiträge
182
Gefällt mir
0
ne falsch .. hunde reagieren an der leine anders als ohne leine
an der Leine werden Hunde oft etwas übermütig, weil ja Herrchen hinter einem steht.
Ich denke aber in diesem Fall hier muss lovinangel das selbst entscheiden. Ich hatte mal einen Nachbarshund, den ich regelmäßig ausgeführt hab. Den hab ich dann auch mal meiner Katze "vorgestellt" :lol: Da hab ich die Leine drangelassen, weil ich aber wusste, dass der Hund nicht größenwahnsinnig wird. Wenn die Katze eine gute Möglichkeit hat, sich zurückzuziehen, müsste es eigentlich klappen. Man darf auch nicht vergessen, wie gefährlich Katzenkrallen für Hundeaugen sein können, vor allem wenn die Katze durch den Hund bedrängt wird.
 

Kamika(t)ze

Gast
hmmm ... stimmt , glaub jeder hund reagiert anderes auf eine katze ,

ich hatte schon einen rottweiler hier der sich beim anblick der katze in die ecke setzte und vor angst pinkelte ::bg

wichtig die katze muss sich zurückziehen können !
 

Bispi

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
72
Gefällt mir
0
Es kommt darauf an:
reagiert der Hund gelassen und ist nur neugierig, dann würde ich beide, natürlich nur unter Aufsicht zusammenführen und machen lassen.
Dabei Fluchtmöglichkeit für beide Parteien offen halten und möglichst nur eingreifen, wenn Gefahr besteht.
Sollte es sich um einen groben Katzenjäger handeln, dann kann ich nur empfehlen, den Hund anzuleinen, um auf ihn einwirken zu können. Dabei wird es erforderlich sein, dass der Rudelführer (Besitzer) auf ihn einwirkt. Außerdem ist es auch wichtig, zu überlegen, wo eine Zusammenführung stattfinden soll. Revier der Katze oder des Hundes. Falls alles einigermaßen erfreulich verläuft, kann man die Zusammenkünfte täglich steigern. Wir haben bei unserer Hündin 3 Wochen gebraucht, bis wir beide ohne Aufsicht miteinander alleinlassen konnten. Unser kleiner Kater, der seit 2 Wochen nun bei uns wohnt, hat dagegen nur 2 Tage gebraucht, bis er die Hundecouch auch besetzt hatte.
also nur Mut und viel Erfolg
 

Kamika(t)ze

Gast
und man sollte ganz ruhig bleiben , da katzen und hunde das spüren:roll:

aber mit geduld kriegt man ( frau ) das auf jeden fall hin :-)
 

M&Ms

Registriert seit
01.06.2007
Beiträge
182
Gefällt mir
0
wichtig die katze muss sich zurückziehen können !
Das halte ich auch für am wichtigsten! "Flüchtende" Katzen springen auf irgendwelche Möbel hoch, auf die der Hund nicht raufkommt. Solange Miez also diese Rückzugsmöglichkeit hat, würde ich da kein Trara drum machen, sondern die beiden das einfach unter sich ausmachenlassen.

Übrigens: ich habe bei den Zusammenführungen (inzwischen habe ich drei hinter mir) mehr Angst um meinen Hund gehabt als um die Katze. Katzen sind sehr flink und haben scharfe Krallen und zielen damit (leider) im Notfall auf Nase und Augen des Hundes :(

Annette
 

Kamika(t)ze

Gast
ja stimmt ,

eine katze kann den hund ziemlich schlimm verletzen

als ich noch auf dem dorf wohnte hatte unsere nachbarn einen kater der immer die hunde in der nahbarschaft verbrügelt hat , der hatte immer einen heiden spass dran die hunde durch den garten zu scheuchen ::bg
 

Cinna

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
191
Gefällt mir
0
Ich würd generell gucken, wie die Katze reagiert, wenn ihr ne Situation unheimlich ist. Wehrt sie sich oder ist sie ne ängstliche? Weil bei ner ängstlichen Katze würd ich persönlich den Hund unbedingt irgendwie anleinen oder so, vor allem wenn er eh schon dazu neigt Katzen zu jagen..

Wir hatten auch mehrfach Hunde hier im Haus (Feriengäste) und das war nie ein Problem, allerdings sind unsere Katzen sehr selbstsicher. Der Kater blieb mitten auf der Wiese hocken, als die Hündin (grosser Hirtenhundmischling) in gestrecktem Galopp auf ihn los ist, sie hat dann nen halben Meter vorher ne Vollbremsung gemacht und ist mit eingeklemmtem Schwanz abgedackelt :D

Unsere Katzen trauen sich sowas nicht, die suchen schon eher Rückendeckung, dann werden sie allerdings frech. Unsere eine hat mal sicher ne Viertelstunde lang, den wie verrückt bellenden Hund im Schach gehalten, indem sie sich unterm Couchtisch verschanzt hat und ihm jedesmal eine gewatscht hat, wenn er zu nahe kam. Der Kriegszustand hat so etwa 3-4 Tage gedauert, dann war Ruhe und sie haben sich ignoriert. (Der Hund war aber insgesamt nur ca. 7-8 Tage zu Gast, also ka wie sich das dann längerfristig entwickelt hätte). Kleinere Hunde werden von unserem Terrortrio im Pulk offen verdroschen.. 8O
Das Problem ist halt, wenn die Katze einmal abhaut und der Hund das peilt, dann wird er immer wieder versuchen die Katze zu jagen, sobald er sie sieht. Und das dann wieder wegzukriegen, vor allem wenn er sonst auch Katzen jagt, könnt schwierig werden..
 

Kamika(t)ze

Gast
das ist es eben man kanns nicht versehen wie es wird , kommt eben immer auf den hund und die katze an :roll:
 

Jule71

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
157
Gefällt mir
0
Ich würde den Hund auch auf jeden Fall bei der ersten Zusammenkunft festhalten, so dass der die Katze nicht sofort jagd. Halsband, Nackenfell oder Leine ist dabei ja eigentlich egal. Den Rest machen die zwei dann eh alleine aus. Wichtig ist wie gesagt, dass die Katze genug Rückzugsmöglichkeit hat. Wir haben vier Katzen und eine Hündin. Da hat es bei der Zusammenführung zum Glück nie Probleme gegeben.
Die Hündin jagd aber draußen trotzdem hinter fremden Katzen her, weil die eben weglaufen. Und meine Katzen haben auch letztens einen Besucherhund im Pulk angegriffen...
Das heißt nicht, dass der Hund alle Katzen mag und die Katzen alle Hunde :)
 

MellyundAnton

Registriert seit
23.06.2007
Beiträge
225
Gefällt mir
0
Seit Samstag ist ja Kira aus dem TH bei uns eingezogen. Wir haben auch einen Hund.
Bei uns lief es so ab, dass ich Kira im Bad (ohne Hund) freigelassen hab, aufs KaKlo gesetzt hab und sie sich dann in einer Ecke verkrümelt hat. Dann dürfte Timmy ins Bad. Er fand das sehr spannend, schließlich muss er jedem neuen Freund Hallo sagen. Also wurde in Richtung Kira geschnuppert. Kira hat das nicht wirklich gestört, sie hat noch nicht ein Mal gefaucht. Getsern hab ich Rindfleisch für die Tiere gemacht und beide waren sich in manchen Situationen ganz nah.

Ich weiß nicht, ob dein Hund sher futterneidisch ist, aber viell. bekommst du den ersten Kontakt gut über gemeinsame Leckerchen-Zeremonien hin.
 

Kamika(t)ze

Gast
mein hund macht das auch das er fremden katzen hinterjagt , das liegt daran das sie weglaufen ( jagtinstinkt )
sobald sie stehenbleibt tut er das auch und wedelt mit dem schwanz ... komisch aber nuja

wobei er auch schon mit meinen katzen fange gespielt hat ..in der wohnung 8O
 

lovingangel

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
656
Gefällt mir
0
huhuu, vielen dank für die vielen vielen Antworten..
Also ich fasse zusammen:
nix da Leine<--- war klar unser Hund reagiert an der Leine schond raußen total beschissen auf andere Hunde :evil:
rückzugsmöglichkeiten geben <--- Katze kann jederzeit nach oben abhauen oder auffen Schrank, unser Hund ist auch nur Knie hoch, also eigentlich noch fast ne kleine Fußhupe.

Hm, ich würd beide Tiere jetzt als ängstlich einschätzen, wobei das bei Frau Schnurr ja noch schwierig ist ^^ im Tierheim haben die gesagt die könnte auch mal zickig werden, das hab ich bis jetzt noch gar net gesehen...
Sie ließ sich gestern, am 4 Tag hier sogar schon problemlos hochheben...

Aber stümmt, man kann das total schwierig sagen was passiert... aber ihr macht mir schon sehr Mut das es klappt. Weil bis jetzt haben die sich ja schon mit Gitter dazwischen angeschnuppert und keiner hat gefaucht oder geknurrt bzw gebellt.
Unser Hund ist so verfressen, der würde der katze alles wegschlingen wollen *hehehe*
aber ihr bestätigt schon meine erste Vermutung, Amy muss sich nur einmal umdrehen und dem Hund richtig eine verpassen dann klappt das :lol:
seuftz ^^ das Problem ist, bei sowas bin ich ja total ängstlich *jaa steinigt mich* ich hab da wirklich totale Angstphantasien..::?
also das dringend abstellen :|

aber ich denke das nix passieren wird... Unserem Hund ist ja momentan die Katze im Haus total egal.. er riecht net verstärkt an uns oder bellt rum, er ignoriert die Katze in der TB
Ich glaub wir haben zwei Schisshasen hier, ich kann mir auch gut vorstellen das beide voreinander weglaufen 8O

Im Endeffekt kann ich echt nur abwarten was passiert.. aber danke ihr habt mir echt etwas Mut gemacht


Edit:
Ganz vergessen, Hund festhalten is klar, mal schauen was passiert...
 

lovingangel

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
656
Gefällt mir
0
hier bin cih nochmal, mir sind noch nen paar Ideen gekommen *G*

Man könnte ja auch mal Reviertuasch machen, sprich den hund für zwei Stunden in mein Zimmer und die Katze in den Bereich des Hundes

oder man kämmt beide mit der gleichen Bürste?

bringt sowas irgendwas? Oder beide mit nem PUlli von mir zb einreiben das sie iwie ähnlich riechen::?
 

Kamika(t)ze

Gast
versuchs ist es wert

was ist den bei dir jetzt rausgekommen ? hast es versucht in der zwischenzeit ?

*neugierig bin
 
Thema:

Zusammenführung Hund und Katze

Zusammenführung Hund und Katze - Ähnliche Themen

  • Zusammenführung Kitten und Hund

    Zusammenführung Kitten und Hund: Hallo liebes Forum. Ich stehe vor einem Problem, dass mir absolut nicht gefällt. Und zwar kommt der Hund meiner Schwiegeltern ab heute für...
  • Zusammenführung, zwei Katzen und ein kleiner Hund ...

    Zusammenführung, zwei Katzen und ein kleiner Hund ...: Hallo zusammen, erstmal hoffe ich das diese Frage in der Rubrik richtig aufgehoben ist ... Ich habe zwei Katzen, Coco und Chanel, Geschwister...
  • Katzenbaby und Hund zusammenführen...

    Katzenbaby und Hund zusammenführen...: Habe zum geburtstag ein kleines Katzenbaby geschenkt bekommen... Ich habe schon zwei katzen und einen Hund... mit den zwei katzen klappte die...
  • Neue Katze verhält sich aufmüpfig

    Neue Katze verhält sich aufmüpfig: Hallo, Ich habe folgendes Problem: Ich habe eine Katze die nächsten Monat ein Jahr alt wird und wollte für sie eine Spielgefährtin haben...
  • Neuer Kater (kastriert) jagt „Bestandskater“

    Neuer Kater (kastriert) jagt „Bestandskater“: Hallo ihr Lieben, Am Sonntag in der Früh ist ein Kater (Nanuk), 5 Jahre, kastriert, zu uns eingezogen. Ich habe bereits einen Kater (Findus), 7...
  • Ähnliche Themen
  • Zusammenführung Kitten und Hund

    Zusammenführung Kitten und Hund: Hallo liebes Forum. Ich stehe vor einem Problem, dass mir absolut nicht gefällt. Und zwar kommt der Hund meiner Schwiegeltern ab heute für...
  • Zusammenführung, zwei Katzen und ein kleiner Hund ...

    Zusammenführung, zwei Katzen und ein kleiner Hund ...: Hallo zusammen, erstmal hoffe ich das diese Frage in der Rubrik richtig aufgehoben ist ... Ich habe zwei Katzen, Coco und Chanel, Geschwister...
  • Katzenbaby und Hund zusammenführen...

    Katzenbaby und Hund zusammenführen...: Habe zum geburtstag ein kleines Katzenbaby geschenkt bekommen... Ich habe schon zwei katzen und einen Hund... mit den zwei katzen klappte die...
  • Neue Katze verhält sich aufmüpfig

    Neue Katze verhält sich aufmüpfig: Hallo, Ich habe folgendes Problem: Ich habe eine Katze die nächsten Monat ein Jahr alt wird und wollte für sie eine Spielgefährtin haben...
  • Neuer Kater (kastriert) jagt „Bestandskater“

    Neuer Kater (kastriert) jagt „Bestandskater“: Hallo ihr Lieben, Am Sonntag in der Früh ist ein Kater (Nanuk), 5 Jahre, kastriert, zu uns eingezogen. Ich habe bereits einen Kater (Findus), 7...
  • Schlagworte

    hund katze zusammenführung hund bellt katzen an

    Top Unten