Zusammenführung gescheitert? Alte Katzen haben Angst vor der Neuen!

Diskutiere Zusammenführung gescheitert? Alte Katzen haben Angst vor der Neuen! im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Zusammen! Wir erhoffen uns hier Hilfe von erfahrenen Katzenhaltern bzw. Kennern... Das Thema wurde ja schon im Forum behandelt, jedoch ist...
Jane

Jane

Registriert seit
23.01.2013
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Hallo Zusammen!

Wir erhoffen uns hier Hilfe von erfahrenen Katzenhaltern bzw. Kennern...
Das Thema wurde ja schon im Forum behandelt, jedoch ist ja jeder Fall anders…
Ich stelle erst mal unsere Katzen vor (alle kastriert):
- Merlin: wird jetzt im Februar sechs
- Winnifred: ist im November eins geworden
- Wilson: ist im September eins geworden
- Uschi (die Neue): wird im Februar drei

Unsere alten Katzen (nenne die, die schon länger bei uns sind mal so) sind alles sehr freundliche und sensible Katzen, es gab bis jetzt keine ernsten Streitigkeiten oder ähnliches.
Wir haben vor einer Woche dann ein fast drei jähriges Mädchen (die Neue) dazu geholt. Sie hat erst mal ein Zimmer bekommen, indem Sie zwei Tage alleine sein konnte um sich an den Geruch unserer alten Katzen gewöhnen zu können. Am Freitag haben wir dann die Tür geöffnet und die Katzen konnten sich beschnuppern, bzw. sich gegenüberstehen und anschauen. Das lief meiner Meinung nach ganz normal ab. Die alten Katzen sind dann wieder ins Erdgeschoss gelaufen und die Neue blieb oben und hat so langsam das komplette Stockwerk begutachtet.
Die Katzenkörbchen der beiden kleinen Katzen wurde bis jetzt zwei Mal mit Kot (in ihrem Fall Durchfall – nervöser Magen) markiert. Am Abend hat sie sich dann schon zu meinem Mann ins Bett gelegt und als unsere kleinste dann nach oben kam, wurde sie richtig schlimm von der Neuen Katze gejagt, die Kleine hat seitdem sehr große Angst vor ihr. Das war das erste Mal. Sie hat scheinbar ein ausgeprägtes Revierverhalten. Unser großer Kater wurde bis jetzt noch nicht verjagt, der kleine Kater, der etwas forscher ist und immer neugierig nach ihr schaut, wird ebenfalls böse verjagt. Es sieht in keinem Fall nach einer Aufforderung zum Spiel aus! Mittlerweile kommt sie auch ins untere Stockwerk. In der ersten Zeit ist sie sofort oben auf den Kratzbaum geklettert, das haben wir erst mal toleriert. Die anderen drei Katzen sind dann immer in der anderen Ecke des Wohnzimmers oder in der Küche (alles offen, ein großer Raum). Aber auch hier finden diese Attacken (nur auf die beiden Kleinen) statt.
Da wir Angst haben, dass die neue Katze die alten ernsthaft verletzen könnte, kommt sie abends dann wieder in ihr „Ankunftzimmer“.
Gestern Abend hat sie auch wieder zwei Attacken gestartet, die wir dann mit einem lauten „Nein“ verboten haben. Sie durfte auch nicht an die Futternäpfe der anderen Katzen (auch wegen des Durchfalls) und hat dann an einem anderen Platz Futter bekommen, was sie auch akzeptiert hat. Auch lassen wir sie jetzt nicht mehr auf die höheren Positionen (Kratzbaum, Tisch) im Raum.
Wie ist denn eure Meinung zu unserer Vorgehensweise? Habt ihr Tipps für uns? Ist die Zusammenführung bereits jetzt fehlgeschlagen, oder besteht noch Hoffnung?
Ps: Wir haben zwei Feliway Stecker, und hatten anfangs Bachblüten im Einsatz.

Ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen!

Viele Grüße

Jane
 
24.01.2013
#1

Anzeige

Gast

romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.050
Gefällt mir
1.237
Hallo Jane - erstmal herzlich willkommen hier ::w
Zusammenführungen dauern oft recht lange und eine Woche ist definitiv zu kurz, um aufzugeben.
Ich würde an Deiner Stelle nur dazwischen gehen, wenn es tatsächlich zu richtigen Raufereien kommt. Alles andere sollten sie unter sich regeln - und Du hast ja immer ein Auge auf sie.

Ist die neue Katze vom TH? Hast Du mal wegen dem DF nachgefragt, ob da schon eine Kotuntersuchung stattgefunden hat?
Das wäre sehr wichtig, damit sich die anderen nicht anstecken!
 
Stipsie2000

Stipsie2000

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
1.089
Gefällt mir
0
Hallo Jane,

romulus hat das Wichtigste in meinen Augen auch schon gut zusammengefasst.

Nach einer Woche solltest du noch nicht aufgeben. Ich hatte bisher immer Glück, was Zusammenführungen betrifft. Aber was ich hier schon an Geschichten lesen konnte, wie dramatisch sowas verlaufen kann.... Deshalb: Geduld.

Wenn´s arg wird, musst du natürlich dazwischen gehen. Ich habe hier zwei von insgesamt 4 Katzen, die sich untereinander einfach nicht leiden können. In manchen Fällen kann ich sogar unterscheiden, warum Finn Line attackiert. Manchmal ist es einfache Langeweile, manchmal hat man den Eindruck, sie ist sozusagen mit erhobenem Mittelfinger an ihm vorbeigelaufen und in wieder anderen Situationen ist er einfach "eifersüchig". Und dann gibt es immer mehr Momente, wo die beiden friedlich miteinander spielen oder sogar Nasenstupser verteilen. Diese Entwicklung dauerte hier aber über 4 Jahre.

Trenn sie weiter, wenn es zu arg wird. Lass sie aber an manchen Stellen ruhig auch machen. Bei den Kleinen könntest du ja mit speziellen Intelligenzspielen bis hin zum Clickern versuchen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Feliway find ich gut. Und die getrennten Räume vielleicht auch mal tauschen, damit der Geruch aller Katzen überall ist.

Alles Liebe und viel Durchhaltevermögen wünsch ich dir (euch).

sarah
 
Jane

Jane

Registriert seit
23.01.2013
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Erst mal vielen Dank für das herzliche Willkommen und die Kommentare!

Ich glaube auch, dass man nach einer Woche noch nicht viel sagen kann, aber das Problem derzeit ist, dass es eigentlich keine Konfrontation, bis auf das Jagen von ihr, gibt.

Wir haben (bis jetzt) noch nicht beobachtet, dass es irgendeinen Körperkontakt gab. Die alten Katzen gehen der neuen ja aus dem Weg, da sie Angst haben. Wenn die neue Katze unten ist, gehen die anderen auch schon mal hoch in „ihr“ Zimmer und untersuchen dort alles…

Die Katze ist eine Kastratin aus einer Zucht. Wir waren gleich am Montag beim TA und haben bereits am Samstag dort schon ein anderes Futter geholt. Wir sammeln derzeit Kotproben. Aber der DF ist auch schon nicht mehr wie Wasser und etwas fester geworden.
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.789
Gefällt mir
1.365
Hallo und herzlich willkommen! ::wgelb

Ich bin ein großer Fan der Gittertür bei Zusammenführungen.
So können sich die Katzen erstmal beschnuppern ohne dass es zu Übergriffen kommen kann.
Und wenn das dann gut funktionert, kann man die Tür aufmachen und sehen, wie sie auf direkten Körperkontakt reagieren.

Ich hatte vor etwas über einem Jahr eine Zusammenführung hier, die sehr langwierig war.
Ich bin sicher, hätte ich es nicht so langsam angehen lassen, wären meine drei heute nicht so ein Dreamteam.

Vielleicht magst Du ja mal nachlesen: Rønnies Geschichte
 
Jane

Jane

Registriert seit
23.01.2013
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Wow! Kompliment zu dieser höchst professionellen Katzentür!!!

Ich glaube aber da sind wir leider schon drüber hinaus... Wir sind momentan auch zu sechst im Wohnzimmer. Unsere neue liegt auf dem Boden, der Rest auf der zweiten Ebene verteilt. Unser Problem ist glaube ich einfach, dass es wie gesagt, gar nicht zu einem großen Kontakt kommt, da der Rest sich, aus Angst, nicht frei bewegt. Unsere neue Katze hat auch leider keine perfekte Vergangenheit (was wir bei uns eigentlich wett machen möchten). Sie scheint auch einfach sehr eifersüchtig zu sein, wenn ich mit unserem kleinen Mädchen zum Beispiel schmuse. Vorhin war die Kleine auf meinem Schoß und sie kam dann sofort sehr forsch auf uns zu.
Wir versuchen ihr gerade zu zeigen, dass sie im Rang unter den anderen steht. Aber ist das der richtige Weg?

Ratlose Grüße :cry:
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.050
Gefällt mir
1.237
Die Erfahrungen mit der Gittertür sind recht verschieden - bei einigen hat sie sich sehr gut bewährt (so bei Wally), bei einigen eher nicht. Aber das kann man nicht vorhersagen.
Warum ist es dafür bei Euch zu spät? Die Maus ist ja erst 1 Woche bei Euch, da kann man das noch gut machen und nach dem, wie sie sich aufführt, scheint es mir sogar sehr hilfreich!

Ehrlich gesagt, ich würde mir in Eurer Situation so eine Gittertür zulegen. Sie können sich alle sehen, aber nicht hinterher laufen und zicken. Das Material kostet nicht viel und die Arbeit macht man doch gerne, wenn es hilft.

Ich hatte bei meiner Zusafü auch eine, viel weniger professionell als bei Wally, ich zeige sie Dir hier mal - DIE kriegst Du auch auf die Reihe, das ist echt Laienarbeit :lol:

 
Jane

Jane

Registriert seit
23.01.2013
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Ich dachte, dass es zu spät ist, da wir ja im Prinzip schon einen Schritt weiter sind...
Aber vielleicht ist das ja wirklich keine schlechte Idee. Wir finden es ja auch doof, dass sie nachts und wenn wir nicht zu Hause sind in einem geschlossenen Raum sein muss.
Wie lange habt ihr sie jeweils separiert?
Die Gitter bekommt man sicher im Baumarkt, oder?
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.050
Gefällt mir
1.237
Also wir - zwei Laien - haben Dachlatten zusammengeschraubt und ein Estrichgitter daran getackert, das Ganze mit Magneten zum Öfnnen am Türrahmen befestigt.
Wir hatten die Tür ungefähr 1 Woche im Einsatz, dann haben wir die Katzen zusammen gelassen (sie können sich leider auch heute noch nicht leiden, aber das ist ein andere Geschichte).

Wally hatte ihre Gittertür viel länger im Einsatz, glaube ich - sie kann es Dir ja nochmal erzählen.

Sehr praktisch ist v.a. am Anfang, wenn man sie erstmals zusammen lässt und es gibt Zoff, kann man die Katze gleich wieder hinter der Tür verstauen. Trotzdem kann sie ja weiter an dem Familienleben teilnehmen, nur sozusagen hinter Gittern :lol:
 
Jane

Jane

Registriert seit
23.01.2013
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Okay, danke! Denke das würden wir hin bekommen. Wir mussten leider schonmal ein Gehege, wegen eines Achillessehnen Abriss :cry: bauen.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.050
Gefällt mir
1.237
Ich hab damals ein kurzes Video gemacht von den beiden Kontrahenten vor und hinter der Gittertür - der weiße Rauflustige sitzt vor dem Gitter und der Neue hinter dem Gitter in der Küche (wir haben die Tür einfach umgehängt). Und plötzlich war der Neue mutig genug, nach dem Kater zu pfoteln, das hätte er sich ohne Gitter nie getraut!

Edit: das war das falsche Video - hier ist das richtige:

http://www.myvideo.de/watch/7958772/Milo_Socke_1
 
Zuletzt bearbeitet:
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.789
Gefällt mir
1.365
Meine Tür war fast 4 Monate im Einsatz.

Ich habe sie derzeit auf dem Dachboden eingelagert, wenn´s passt kann ich sie auch gern verleihen, ist ja eine Normtür (86 cm breit, DIN links)
 
Samuel

Samuel

Registriert seit
28.07.2008
Beiträge
2.199
Gefällt mir
1
Auch ich bin ein Vertreter der Gittertür.

Auch wir hatten vor einem Jahr hier eine Zusammenführung von zwei Mädchen, die fünf Monate gedauert hat. Mädchen sind da, so glaube ich, etwas komplizierter.

Unsere Gittertür war natürlich nicht so professionell wie die von romulus und schon garnicht wie von Wally::bg::bg::bg, aber sie wurde für diverse Turnübungen genutzt.

Guckst Du ...

das ist übrigens Knöpfchen, die damals dazu kam.

Nach einer Woche würde ich noch nicht von einer gescheiterten Zusammenführung reden.

Schließlich habt ihr ja mehr Katzen. Und alle müssen nun wieder ihren Platz finden.

LG
Anne
 

Anhänge

romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.050
Gefällt mir
1.237
Hahaha - solche Kletterbilder habe ich auch, das turnt die Katzen irgendwie an :lol:
 
Jane

Jane

Registriert seit
23.01.2013
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Das Video ist ja zu schön, romulus! Wenn das bei uns annähernd so klappen würde...::l
 
Jane

Jane

Registriert seit
23.01.2013
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Eroica, vielen Dank für das nette Angebot. Wir haben aber leider keine Normmaße bei unseren Türen, da wir in einem älteren Haus wohnen... Da ist wohl mein Mann gefragt :lol:
 
Jane

Jane

Registriert seit
23.01.2013
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Wie man bei Anne sieht, können sich die Kätzchen dann ja auch noch sportlich betätigen :lol: süß!

Ich glaue ja eigentlich auch nicht, dass die Zusammenführung schon komplett gescheitert ist, nur sind unsere alten Katzen voller Angst. Unser großer (ein acht Kilo Kater!) hat solche Angst, dass ich ihn selbst mit dem Laserpointer, auf den er normalerweise total abfährt, nicht von der Küchenzeile locken kann. Aber wir bleiben am Ball!

Vielen Dank schon mal für eure Ratschläge!
 
Samuel

Samuel

Registriert seit
28.07.2008
Beiträge
2.199
Gefällt mir
1
Wie man bei Anne sieht, können sich die Kätzchen dann ja auch noch sportlich betätigen :lol: süß!

Ich glaue ja eigentlich auch nicht, dass die Zusammenführung schon komplett gescheitert ist, nur sind unsere alten Katzen voller Angst. Unser großer (ein acht Kilo Kater!) hat solche Angst, dass ich ihn selbst mit dem Laserpointer, auf den er normalerweise total abfährt, nicht von der Küchenzeile locken kann. Aber wir bleiben am Ball!

Vielen Dank schon mal für eure Ratschläge!
Als wir Püppi mit Knöpfchen vergesellschafteten, mutierte Püppi auch zum Angsthasen, obwohl es eigentlich ihr Revier war und Knöpfchen neu einzog.

Ähnlich war es auch bei der Vergesellschaftung davor (Sam und Püppi). Auch hier mutierte Sam (8 kg Kampfgewicht damals) zum Angsthasen.

Ich habe hier zweimal die Erfahrung gemacht, dass die Alteingesessenen die Angsthasen sind und die Neulinge die Forschen sind.

LG
Anne
 

Jbellavista

Registriert seit
23.12.2011
Beiträge
983
Gefällt mir
1
Mein Carlsson, damals 4 Jahre alt und ein richtiger Draufgänger, hat sich beim Anblick der kleinen 4 Monate alten Pupsi auf der Treppe hinter den Streben versteckt und ist weggelaufen, wenn sie nur ein Schritt auf ihn zugemacht hat.
Das sah zu komisch aus. Allerdings hat dies nur 24 Stunden angehalten. Danach ist er ihrem Charme total erlegen. ::l
Mit der anderen alten Sissy ist er nie warm geworden, lag aber mehr an ihr.

Ich weiß nicht, ob ich nocheinmal so zwei unterschiedliche Katzen zusammen halten wollen würde. Es war immer ein wenig stressig für die zwei, in all den Jahren.
 
würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.556
Gefällt mir
16
Jane

Hallo Jane,

nur so schnell aufgeben, unsere zwei haben mich am Anfang (31.12.12)oft in Angst und schrecken versetzt, wenn sie übereinander hergefallen sind, gefaucht und geknurrt haben. Wir haben die zwei in den ersten Nächten getrennt, dann kam der Typ, dass habe ich dann nicht mehr zu gemacht. Unsere TÄtin hatte auch gesagt unter vier Wochen sollte ich nicht aufgeben. Ja und jetzt klappt es ganz gut. Ich hoffe, dass es bei euch klappt. Geduld, Geduld, Geduld.
Liebe Grüße würmchen
 
Thema:

Zusammenführung gescheitert? Alte Katzen haben Angst vor der Neuen!

Zusammenführung gescheitert? Alte Katzen haben Angst vor der Neuen! - Ähnliche Themen

  • Katzen zusammenführung gescheitert? noch hoffnung?

    Katzen zusammenführung gescheitert? noch hoffnung?: Hallo erstmal 🙋🏻‍♀️ Ich hab mich aus verzweiflung hier angemeldet und ich hoff ihr könnt mir hier helfen. Zur unserer Situation: Ich bin mit...
  • Simba & Sissi - Zusammenführung gescheitert???

    Simba & Sissi - Zusammenführung gescheitert???: Hallo liebe Katzenfreunde! Seit sechs Jahren wohnt unser "Baby" - Findelkater Simba - bei uns. Da er keine Mama hatte (er wurde im Wald...
  • Gescheiterte Zusammenführung?

    Gescheiterte Zusammenführung?: Hallo, ich bin total verzweifelt und hoffe Ihr könnt mir helfen... Unsere Luna ist jetzt 3 Jahre alt. Wir hatten sie aus Unwissenheit als...
  • Zusammenführung gescheitert?

    Zusammenführung gescheitert?: Hallo ihr Lieben, Ich habe mich neu in diesem Forum angemeldet, da ich ein großes Problem habe. Seit nun 2 Monaten haben wir eine Zweitkatze...
  • Zusammenführen gescheitert ? :(

    Zusammenführen gescheitert ? :(: Hallo, ich habe mir vor einigen Wochen einen Kater geholt und ca. 2 WOCHEN später eine Katze dazu( TH sagte es sei Okay, kater und Katze zu haben)...
  • Ähnliche Themen
  • Katzen zusammenführung gescheitert? noch hoffnung?

    Katzen zusammenführung gescheitert? noch hoffnung?: Hallo erstmal 🙋🏻‍♀️ Ich hab mich aus verzweiflung hier angemeldet und ich hoff ihr könnt mir hier helfen. Zur unserer Situation: Ich bin mit...
  • Simba & Sissi - Zusammenführung gescheitert???

    Simba & Sissi - Zusammenführung gescheitert???: Hallo liebe Katzenfreunde! Seit sechs Jahren wohnt unser "Baby" - Findelkater Simba - bei uns. Da er keine Mama hatte (er wurde im Wald...
  • Gescheiterte Zusammenführung?

    Gescheiterte Zusammenführung?: Hallo, ich bin total verzweifelt und hoffe Ihr könnt mir helfen... Unsere Luna ist jetzt 3 Jahre alt. Wir hatten sie aus Unwissenheit als...
  • Zusammenführung gescheitert?

    Zusammenführung gescheitert?: Hallo ihr Lieben, Ich habe mich neu in diesem Forum angemeldet, da ich ein großes Problem habe. Seit nun 2 Monaten haben wir eine Zweitkatze...
  • Zusammenführen gescheitert ? :(

    Zusammenführen gescheitert ? :(: Hallo, ich habe mir vor einigen Wochen einen Kater geholt und ca. 2 WOCHEN später eine Katze dazu( TH sagte es sei Okay, kater und Katze zu haben)...
  • Schlagworte

    ,

    alte katze hat angst vor neuer

    ,

    katze hat angst vor neuer katze

    ,
    alte katze hat angst vor neuem kater
    , alte katze hat panische angst vor neuer katze, meine ältere katze hat angst vor der neuen katze, katzen zusammenführung gescheitert, zusammenführung katzen angst, katzenzusammenführung alte katze ängstlich, ältere katze hat angst vor babykatze, sensible katzen zusammenführen, katze angst zusammenführung, großer kater angst vor kleiner katze, , katzen zusammenführen angst
    Top Unten