Zur Kastration

Diskutiere Zur Kastration im Sexualität Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Hallo! Ich hatte ja nun schon einige Jahre keinen Kater mehr und kann mich nicht mehr erinnern, ob man bei Katern auch nach der Kastration näht...

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!

Ich hatte ja nun schon einige Jahre keinen Kater mehr und kann mich nicht mehr erinnern, ob man bei Katern auch nach der Kastration näht?

Ich muss wohl davon ausgehen, da der Kater einer Freundin nach 1 Woche
die Naht oder die Wunde aufgerissen hat.

Jedenfalls ist sie mit ihm zum Notdienst gefahren, da er angefangen hat zu bluten. Und jetzt wurde er nochmal in Narkose versetzt - und wie ich annehme, die WUnde zu nähen.

Mein Kleiner ist jetzt demnächst auch dran. Ist jetzt 5 Monate, 1 Woche und 2 Tage alt.

Ein Mal saß er kurz auf der Jeanny, seither nicht mehr. Dennoch würde es, ginge es nach mir, die Op noch in meinem Urlaub erfolgen. Aber dieser kleine unterentwickelte Kater,....denn nimmt man ja vermutlich noch nicht. Werd demnächst mal anrufen zu fragen.

Was muss bei Katern gerechnet werden? Bei der Jeanny kostete die Kastration in einer normalen Klinik 83 Euro.

LG Alex
 
01.01.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zur Kastration . Dort wird jeder fündig!

Momo

Gast
Hallo Struppi!
Also der Felix ist nach der Kastration nicht genäht worden. Da war nur so ein weißes krümeliges Spray drauf. Aber vielleicht ist das ja eine Frage der Größe. Felix war ja erst 5 Monate alt und die Wunden waren ganz winzig.
Liebe Grüße,
Franziska und Felix
 

Anonymous

Gast
Hallo Struppi,
also bei der Kastration eines Katers wird äußerlich nie genäht. Innerlich unterbindet der TA entweder den Samenstrang einschl. Gefäßstrang mit einem resorbierbaren (selbstauflösenden) Faden oder Gefäßstrang und Samenleiter werden voneinander getrennt und miteinander verknotet. Wenn es nach der OP zu Blutungen kommt, war der innerliche Knoten nicht fest genug bzw. Material zu schwach. Da hat aber der Kater keine Schuld dran, kann nicht durch Lecken o.ä. entstehen...
Einen 5 Monate alten Kater kann man ohne weiteres kastrieren. Würde ich aber nur so früh machen, wenn er Kontakt zu weiblichen Katzen hat oder mit dem Markieren anfängt.
MfG Jenna
 

Anonymous

Gast
Hallo Struppi,
also bei der Kastration eines Katers wird äußerlich nie genäht. Innerlich unterbindet der TA entweder den Samenstrang einschl. Gefäßstrang mit einem resorbierbaren (selbstauflösenden) Faden oder Gefäßstrang und Samenleiter werden voneinander getrennt und miteinander verknotet. Wenn es nach der OP zu Blutungen kommt, war der innerliche Knoten nicht fest genug bzw. Material zu schwach. Da hat aber der Kater keine Schuld dran, kann nicht durch Lecken o.ä. entstehen...
Einen 5 Monate alten Kater kann man ohne weiteres kastrieren. Würde ich aber nur so früh machen, wenn er Kontakt zu weiblichen Katzen hat oder mit dem Markieren anfängt.
MfG Jenna
 

Anonymous

Gast
Hallo Alex,

Schau mal in den thread von Aina "Kastration beim Kater" (hier in dieser Rubrik). Dort steht in einigen Postings genau beschrieben, was bei einer Kastration beim Kater genau gemacht wird. Das mit dem Nähen scheint unterschiedlich zu sein. Mein Kater und der meiner Freundin wurden genäht (mit selbstauflösenden Fäden), andere wiederum schreiben, das da nichts genäht wurde. Kannst ja den TA vorher fragen, wie er das hält.

Mit den Kosten weiß ich es jetzt nicht mehr ganz genau, auf alle Fälle billiger als bei einer Katze, ich schätze so um die 50 Euro.

Wenn der TA meint, das Conrad noch zu jung oder unterentwickelt ist, dann würde ich erzählen, dass er schon auf der Jeany saß, egal, ob er noch klein und schmächtig ist, Interesse scheint ja schon da zu sein. Die Narkose muss ja dem Gewicht angepasst werden, Conrad würde also eine geringere Dosierung bekommen, könnte aber durchaus schon kastriert werden.
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Eben, ich dachte bei meinem anderen Kater die ich hatte, wurde nie genäht.

Tja,...wir werden sehen. Ja, ich wollte ohnehin diese Woche noch den TA anrufen.
Aber so wie die das in Small-Talk Gesprächen rüberbrachten, würden sie erst mit min. 6 Monaten kastrieren.

Aber das kommt davon, wenn man in einer TIerklinik ist und somit nicht immer die gleichen Ärzte hat - wobei, mittlerweile hatte ich sie schon alle einige Male.

Tja, dann drücken wir dem "verletzten" Kater meiner Freundin mal die Daumen, dass er morgen wieder nach Hause darf.

LG Alex
 

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
Ja wo wir schon beim Thema sind
Mäuschen hab ich ja selbst mit der flasche großgezogen und da miente die Tierärztin (nur aushilfweiße da weil meine richtige tierärztin krank ist) das ich mäuschen erst mit dem 7. monat sterilisieren lassen soll weil solche kätzchen oft unterentwickelt seien.
Nun bin ich mir über die kompetenz dieser ärztin nicht so sicher da sie mir sagte ich soll mäuschen wenn sie was böses macht am nackenfell packen weil die mtter das auch so macht. Und vor ein paar tagen lese ich dann in einem buch das man das auf keinen fall machen darf weil nur die mütter wüssten wie man die kleinen richtig anpackt und das unter umständen sogar schaden könnte.
Jetzt bin ich mir nicht sicher ob ich bis zum 7. monat warten soll oder das schon im 6. machen soll
Karin und ihr heiß :lol: geliebtes mäuschen
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!

Also so meinte ich das mit dem Unterentwickelt nun auch nicht. Aber er ist ja unser "Baby" und der kann doch nicht selber zeugen wollen *gg*

Also am Nacken packen solltest du sie wirklich nicht. Da hat dein Buch recht. Immerhin tut eine Katzenmutter das ja auch nur, solange die Babies klein und leicht sind.

Also wenn sie nicht raus darf, würd ich es mal mit 7-8 Monaten machen lassen. Jeanny war sogar 9 Monate (glaub ich). Sollte es früher notwendig sein oder erscheinen, kann man es ja immer noch schon mit 7 Monaten machen. Früher wird es aber vermutlich echt nicht nötig sein.

So, am besten gehst du auch nicht mehr zu der TÄ hin.

LG Alex
 

Sorceress

Registriert seit
10.07.2002
Beiträge
314
Gefällt mir
0
Hi Struppi,

also unser "Dicker" ist mit 5 1/2 Monaten kastriert worden. Ich muss aber dazu sagen, dass er für sein Alter schon sehr gut entwickelt war (4,6 kilo :lol: ) und fleissig versucht hat unsere Mim zu besteigen. Die Wunde wurde auch nicht genäht und wir haben inkl. Tätowieren 47 Euro bezahlt.

Liebe Grüße
Sorceress
 

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
Eigendlich sind die ja alle echt ok das ist ein ehepaar sie ist richtige tierärztin er hat das studium abgebrochen sie sind beide echt net geben gute tips aber die doofe aushilfe ich hoffe nur das die TA bald wieder gesund wird dann kommt die aushilfe nähmlich nicht mehr :lol:
Bin ich schadenfroh? :oops:
Na dann warte ich ist eh besser ich hab nähmlich jetzt scho schiss. eine nacht ohne mein mäuschen und dann sieht man sie so leiden ich glaub ich hab mehr angst wie mäuschen überhaupt haben kann

Karin und ihr mäuschen
 

tigercats

Gast
wieso eine Nacht ohne dein Mäuschen? Muss sie etwa über nacht beim Tierarzt bleiben? Unsere wurden morgens um 9 kastriert und Mittags um 12 konnte ich sie schon wieder holen (war vielleicht ein bißchen früh, aber nachmittag ist auf jeden Fall ok).
Sollte das der Fall sein, würde ich wirklich den Tierarzt wechseln!

Gruß, Caro
 

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
Also ich hab da mal was gehört das die über nacht zur beobachtung da bleiben sollen ich bin mir aber nicht ganz sicher
Ich weiß das das bei meinem Tierarzt 83 euro kostet
Ich ruf da einfach mal morgen an und frag nach
Karin und mäuschen
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Nee, also Beobachtung über Nacht ist unüblich. Ich hab noch nie eine in den letzten Jahren dort lassen müssen.

Kosten,...wie gesagt, die Weibchen bis 83 Euro +/- und die Kater schätze ich jetzt mal auf 40 Euro.

LG Alex
 

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
na dann hoffe ich mal das es bei mir auch so ist sonst würde ich mäuschen nähmlich ganz doll vermissen und sicher die ganze nacht kein auge zu machen
Karin und mäuschen
 

GROMMIZ

Gast
Hallo

Mein erster "eigener" Kater ist in der TÄ-Hochschule in Hannover kastriert worden. Unsere TA hatte uns empfohlen dort hin zu gehen (warum auch immer). Jamie wurde mit Lasertechnik kastriert 8O , wie genau das von Statten ging weiß ich nicht mehr :oops:
Wir haben ihn morgens um 9 dort abgegeben und konnten ihn um 14 Uhr wieder abholen. Da war er schon wach und zu Hause krabbelte er aus der Box und fing gleich zu spielen an. Bei ihm war überhaupt nichts zu sehen!
Mal sehen, wenn unsere beiden soweit sind... vielleicht gehen wir mit ihnen auch dort hin.
Übrigens, mal ne dumme Frage :oops: : meine letzten Tiere waren ja entweder weiblich, oder schon kastriert. Ich finde, unsere beiden haben unheimlich große "Bällchen"...so etwa Haselnuss-groß (zusammengenommen :wink: ) ist das wohl normal? :oops:
Ich finde sie sowieso unheimlich riesig für ihre 15 Wochen (nicht wahr Biggi?), sie wiegen beide schon über 2 Kilo...

*LG*
Sandra
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo.

Also.
Der Tagesablauf am 7.1.2003
- Conrad hat einen Kastrationstermin
- Ich einen Zahnarzttermin, zu dem mich meine Schwester fährt,...die
- anschließend Nachuntersuchung (Geburt) hat
- Am Nachmittag hat das Baby seinen ersten Impftermin
- Meine Mutter ihre OP

So makaber wie das ist,...alle auf einmal.

Was es die Größe betrifft,...sind das ganz normale Hauskatzen? Nicht das ich das jetzt extrem riesig finde, aber Conrad hat mit seinen 5,5 Monaten ev. 3 kg. Dann hast ja richtige Prachttierchen :P

LG Alex
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
...und was ich vergessen habe...

Von einigen disskutiert,... Er muss natürlich nicht dort übernachten. Ich kann ihn morgens hinbringen und Abends wieder holen. Bei der Jeanny war alles innerhalb von 2 Std. gemacht und sie war wieder zu Hause. Auch das gibts. Ist aber nicht sooo toll. Ich hatte das Gefühl, sie wurde durch den bekannten Geruch "geweckt" und wollte immer wieder aufstehen im Gegensatz zu Katzen, die einige Stunden in der Klinik waren.
Gut, das können die Pfleger jetzt auch nur sagen, dass es den ganzen Tag durchgeschlafen hat, aber na ja. Wird man wohl glauben müssen.

LG Alex
 

GROMMIZ

Gast
Hallo Alex
Die beiden sind Kartäuser....
Gegen die beiden von Biggi sind die echt Riesen.

LG
Sandra
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!

Für alle die es interessiert.

Conrads Kastration hat 40 Euro inkl. MWSt. gekostet.

LG Alex
 
Thema:

Zur Kastration

Zur Kastration - Ähnliche Themen

  • Verhalten/Zustand nach Kastration normal?

    Verhalten/Zustand nach Kastration normal?: Hallo zusammen, Da mir hier vor einigen Monaten schon gleich für zwei unserer Katzen super geholfen wurde und ich tolle Tipps bekommen habe...
  • Alter bei Kastration

    Alter bei Kastration: Guten Abend zusammen Wir haben ja zwei wunderbar Süsse Plüschärsche. Tiffi und Rocky. Sie wohnen jetzt schon drei Monate hier bei uns und werden...
  • Kastrawunde (Kater) normal?

    Kastrawunde (Kater) normal?: Könntet ihr mir mal kurz eure Meinung zu Mucks Kastra-Wunde sagen? Sieht das für euch normal aus? Er kam uns heute ein bisschen unlustig vor, wir...
  • Kastration mittels Inhalationsnarkose

    Kastration mittels Inhalationsnarkose: in nächster Zeit steht bei Stina (*09.08.2019) die Kastration an, auch wenn sie rassetypisch vermutlich erst im Sommer erstmals rollig werden...
  • Kastrationswunde eventuell offen?

    Kastrationswunde eventuell offen?: Hallo! Unsere kleine Lissi (8 Monate alt) wurde nun am 27.03.20 kastriert, am 30.03.20 waren wir beim Kontrolltermin und soweit hat alles...
  • Ähnliche Themen
  • Verhalten/Zustand nach Kastration normal?

    Verhalten/Zustand nach Kastration normal?: Hallo zusammen, Da mir hier vor einigen Monaten schon gleich für zwei unserer Katzen super geholfen wurde und ich tolle Tipps bekommen habe...
  • Alter bei Kastration

    Alter bei Kastration: Guten Abend zusammen Wir haben ja zwei wunderbar Süsse Plüschärsche. Tiffi und Rocky. Sie wohnen jetzt schon drei Monate hier bei uns und werden...
  • Kastrawunde (Kater) normal?

    Kastrawunde (Kater) normal?: Könntet ihr mir mal kurz eure Meinung zu Mucks Kastra-Wunde sagen? Sieht das für euch normal aus? Er kam uns heute ein bisschen unlustig vor, wir...
  • Kastration mittels Inhalationsnarkose

    Kastration mittels Inhalationsnarkose: in nächster Zeit steht bei Stina (*09.08.2019) die Kastration an, auch wenn sie rassetypisch vermutlich erst im Sommer erstmals rollig werden...
  • Kastrationswunde eventuell offen?

    Kastrationswunde eventuell offen?: Hallo! Unsere kleine Lissi (8 Monate alt) wurde nun am 27.03.20 kastriert, am 30.03.20 waren wir beim Kontrolltermin und soweit hat alles...
  • Top Unten