Züngelnde Kikki - was ist das?

  • Ersteller des Themas MiniBonni
  • Erstellungsdatum

MiniBonni

Registriert seit
24.05.2006
Beiträge
432
Gefällt mir
0
Hallo,

unsere kleine Pflegekatze "Kikki" hat eine Eigenart die wir so noch nie bei einer Katze gesehen haben. Sie züngelt wie eine kleine Schlange.

Dazu haben wir ein kurzes (wenig professionelles) Video gedreht, es ist unter dem folgenden Link zu finden und etwa 4 MB groß, also einen kurzen Moment Geduld beim Öffnen.

Video: http://home.arcor.de/astark1975/20102007.mp4

Dieses Züngeln bei ihr ist manchmal schon sehr seltsam.
Sie sitzt dann wie geistig abwesend da, träumt vor sich hin, reagiert in der Regel nicht wenn man sie anspricht und züngelt vor sich hin. Das kann Minutenlang so gehen. Manchmal fängt sie auch während des Fressens damit an. Sie ist dann mit dem Kopf, dem Maul, im Nassfutter und das auch wieder minutenlang ohne wirklich zu fressen sondern sie züngelt dann halt...

Hat jemand von euch schon mal so etwas bei einer Katze gesehen oder hat jemand eine Ahnung was das sein kann, welche Ursache es haben könnte, ob eine andere Krankheit dahinter steckt?

Kikki ist an sich sowieso etwas "zurückgeblieben" und hat eine Unterfunktion der Schilddrüse die durch Gabe von Euthyrox seit kurzem ausgeglichen werden soll. Sie wurde als Baby gefunden und mit der Flasche aufgezogen. Manchmal erinnert mich dieses Züngeln auch daran wie sie "machte" als sie noch die Flasche bekam. Auf Bildern unter:

http://picasaweb.google.com/verifyn/Kikki

Könnt ihr euch auch noch ein Bild von Ihrem Zustand machen. Unter folgendem Link kann man den Vergleich zu Ihrer Schwester sehen, der schon recht deutlich ausfällt:

http://picasaweb.google.com/verifyn/JanaUndKikki

Freue mich vielleicht von euch den einen oder anderen Anhaltspunkt zu bekommen.

So long...
 
24.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hallo,

für mich sieht das ehrlich gesagt nach Hecheln aus. Das deutet meines Wissens leider auf ein Problem mit dem Herzen hin. :|

Ich such Dir mal einen von den Fori-Spezialisten, normalerweise wäre das Mandy, aber die hat heute abend ganz andere Sorgen...:(
 

Sorceress

Registriert seit
10.07.2002
Beiträge
314
Gefällt mir
0
Für mich sieht das auch nach Hecheln aus. Sie hat ja auch das Schnäuzchen leicht geöffnet dabei.

Ursachen dafür kann ich Dir leider keine nennen, evtl. weiss sonst noch jemand was dazu?
 

EmiliaGalotti

Registriert seit
25.07.2006
Beiträge
1.968
Gefällt mir
5
Ironies ist gemeint..aber bitte, bitte wende dich nicht an sie...Mandy braucht gerade ihre ganze Kraft für sich selbst und ihre Fellnasen...

Aber es wird sich bestimmt noch ein anderer Experte finden lassen - ich such gern...dauert aber einen Moment.

Edit: Durchsuch ruhig mal Ironies Posts, da findest du viele Infos!
Edit: Ich habe von Herzkrankheiten keine Ahnung, das mal vorneweg. Aber, ich würde bei vermehrtem Hecheln die Süße bei einem Tier-Kardiologen vorstellen, wenn du Hilfe bei der Suche brauchst, dann sag Bescheid. Der Arzt musst ein Farb-Doppler-Ultraschall Gerät zur Verfügung haben um vernünftige Aufnahmen zu erstellen. Isdira züchtet z.B. Briten (Isdira, ich hoffe es ist ok , dass ich dich hier quasi empfehle..!), vielleicht kannst du sie für Infos kontaktieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

tasmo

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
2.755
Gefällt mir
0
Hallo!

Auch ich würde sagen, daß die Kleine hechelt.

Leider weiß ich nicht ob hecheln generell auf einen Herzfehler hindeutet, wüßte aber auch keine andere Krankheit.

Mein Luca hat zwar HCM, aber so etwas habe ich bei ihm noch nicht beobachtet. Allerdings muß ich dazusagen, daß es bei Luca im Anfangsstadium erkannt wurde. Sein Bruder hatte leider nicht so viel Glück.
Moritz war immer ein sehr ruhiger Schatz...

Die Diagnose bei Luca wurde nach einer Untersuchung bei einem Kardiologen (Dr. Tobias, Hannover) gestellt.
Ich kann Dir nur empfehlen, daß Du die kleine Maus einem Kardiologen vorstellst. Die Untersuchung erfolgt dann, wie schon geschrieben, mit einem Farb-Doppler-Ultraschall.
Auf die lange Bank schieben würde ich es nicht und schnellstmöglichst einen Termin vereinbaren.

Warst Du schon bei einem TA? Was hat dieser dazu gesagt?

Leider muß ich sagen, daß die kleine Maus auf den Bildern keinen besonders fitten Eindruck macht.

Ich drücke Euch die Daumen, daß kein Herzfehler vorliegt.


Liebe Grüße,
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Hallo MiniBonni



Das ist definitiv kein Züngeln sondern Hecheln und ich würde mir die kleine Schnappen und schnellst möglichst einen TA aufsuchen.
Link zu Kardiologen wurden dir ja schon gepostet.
Das kann vom Herzfehler über Lungenprobleme alles sein.
Auf jeden Fall ist das ein völlig unnormales Verhalten für Katzen vor allem wenn sie es häufig macht.
Normal wäre es wenn sie großen Temperaturen ausgesetzt gewesen wäre oder arg getobt hätte....aber im Ruhezustand ist das ein sehr bedenkliches Symptom.
Drück die Daumen das es nichts wirklich ernstes ist.
 

MiniBonni

Registriert seit
24.05.2006
Beiträge
432
Gefällt mir
0
Danke für die vielen Antworten.

Die Kleine ist zusammen mit ihrer Schwester nun bei einer Tierärztin zur Untersuchung und Beobachtung.

Herausgekommen ist bisher:
Der Rücken verläuft nicht ganz normal und engt den Brustraum/Lunge ein. Das Herz ist etwas zu groß und schlägt zu schnell.

Die Schilddrüsenunterfunktion wurde nun seit 1 1/2 Wochen mit Euthyrox behandelt und die Blutwerte haben sich diesbezgl. normalisiert.

Jetzt steht evtl. noch ein Herzultraschall (in der Uni Gießen) ins Haus.

Also mal sehen was da noch so alles bei heraus kommt und wie es für die kleine Maus weitergehen wird.

Jedenfalls sind die Chancen sie in ein neues zu Hause vermittelt zu bekommen nicht gerade gut... zumal sie auch noch immer nicht richtig sauber ist. Diesbezgl. hat jedenfalls Feliway eine kleine Besserung der Situation herbei geführt.

Also nochmal vielen Dank für eure Posts.
 

MiniBonni

Registriert seit
24.05.2006
Beiträge
432
Gefällt mir
0
Update

Ich möchte euch über die weitere Entwicklung unseres kleinen Sorgenkinds auf dem Laufenden halten.

Nachdem auch die Tierärztin das Video von unserer züngelnden/hechelnden Kikki gesehen hat, hat sie die kleine umgehend sehen wollen, sie dachte es ginge bei ihr bereits um Stunden.

Beide kamen zu ihr zur Beobachtung und haben dort 10 Tage verbracht. Ohne Ergebnis. Das Züngeln bzw. Hecheln konnte dort nicht beobachtet werden. Sie trat mit der Vet. med. Abteilung der Justus Liebig Uni in Gießen in Kontakt und tauschte die bisherigen Untersuchungsergebnisse aus.

Vieles deutete auf ein Herzproblem hin. Also wurde beschlossen einen Herzultraschall in der Uniklinik machen zu lassen. Das ist Gestern passiert, allerdings (Gott sei dank) mit dem Ergebnis, dass das Herz vollkommen normal zu sein scheint. Das Herz insgesamt ist ein klein wenig zu groß, im Vergleich zu den Proportionen der Katze, doch das ist während des Wachstums offenbar normal, da das Herz nicht immer proportional mitwächst. Es kann also im Wachstumsalter mal etwas zu klein, mal etwas zu groß erscheinen. Soweit so gut. Eine Kammer ist evtl. minimal zu klein im Vergleich zur anderen, aber auch das stellt kein Problem dar und ist schon gar keine Ursache für das Hecheln. Auch während der Belastung der Ultraschall-Untersuchung trat das Hecheln nicht auf, kämpfte die kleine doch gut 50 Minuten auf dem Tisch um ihre Freiheit :-)

Man hat sie in der Klinik auch nochmal aus allen Richtungen geröngt. Ebenfalls ohne nennenswertem Ergebnis. So scheint es zumindest anatomisch keinen Grund für ihr Verhalten zu geben. Das Blutbild wird aktuell noch komplettiert um dort evtl. eine Ursache zu finden, evtl. um auch erkennen zu können, warum sie im Gegensatz zu ihrer Schwester körperlich so unterentwickelt ist.

Auch hat sich die vorherige Vermutung nicht bestätigt, dass ihre Lunge eingeengt zu sein scheint, was evtl. zu Atemproblemen hätte führen können. Aber auch da gibt es keine Anzeichen für.

Nun werden die Bilder des Ultraschalls noch weiter ausgewertet und die Größe der Leber ausgemessen, doch ist nach dem ersten Eindruck da kein weiterer Befund zu erwarten.

Eine letzte Möglichkeit bietet jetzt noch eine Kotuntersuchung auf Lungenwürmer. Wenn auch das ohne Ergebnis bleibt, dann ist Kikki vielleicht eine "einfache, normale, weitestgehend gesunde kleine" Katze die manchmal einfach hechelt weil ihre Körpereigene Wärmeregulation nicht richtig funktioniert oder sie letzten Endes tatsächlich einfach nur "züngelt"?!

Es bleibt also weiter spannend, doch können wir jetzt etwas beruhigter sein, denn wir wissen eine Menge mehr über das was bei ihr normal und gesund zu sein scheint.
 

MiniBonni

Registriert seit
24.05.2006
Beiträge
432
Gefällt mir
0
Man o Man!!!

Auslöser des Hechelns bei Kikki war offenbar eine völlig harmlose Wolldecke!!!

Das verstehe wer will. Da waren die beiden Fellbündel eine Woche bei der Tierärztin und Kikki zeigte kein Hecheln. Wieder bei uns, war das Hecheln wieder zu sehen. Alle Untersuchungen brachten keine Erklärung für das auftretende Hecheln bei ihr.

In den letzten Tagen viel mir dann auf, dass sie vorrangig dann hechelte wenn sie auf ihrer Lieblingsdecke lag, manchmal nuckelte sie auch daran herum...

Nun ist die Decke seit einigen Tagen in Quarantäne und Kikki hab ich seither nicht mehr Hecheln sehen.

Unglaublich aber wahr... ich werde es mal noch weiter beobachten und nochmal einen Test mit Decke machen und hechelt sie wieder ist es wohl zu 100 Prozent sicher.

Seltsam das alles...
 

tasmo

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
2.755
Gefällt mir
0
Na, wenn es nur eine einfache Wolldecke ist, dann bist Du ja bestimmt heilfroh!

Hoffe, daß damit Dein "Problem" gelöst ist und freue mich, daß es nichts ernstes ist.
 

MiniBonni

Registriert seit
24.05.2006
Beiträge
432
Gefällt mir
0
Ja klar sind wir heilfroh. Die kleine hat zwar immer noch ein paar Mangelerscheinungen, aber das ist wohl einfach so bei ihr...

Nur das Problem "Hecheln" ist erstmal abgehakt und da haben wir uns ja schon immense Gedanken drum gemacht und Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt um das zu ergründen. Das es eine allergische Reaktion war, auf die Idee ist niemand gekommen.

Vor allem macht es die beiden wieder "vermittelbar", haben wir sie doch nur zur Pflege und suchen ein neues zu Hause, was nun wieder etwas einfacher zu sein scheint. Sind die beiden doch sonst total süß und absolute Kuschelspezialisten. Ich habe selten Katzen erlebt die dermaßen verkuschelt sind...
 

tasmo

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
2.755
Gefällt mir
0
Das ist doch super!

Dann findest Du bestimmt auch super tolle neue Dosis, die mit diesem "Handicap" absolut kein Problem haben.

Drücke jedenfalls die Daumen!
 

Schlagworte

katze züngelt

,

katzen züngeln

,

,
wenn katzen züngeln
, häufiges züngeln bei katzen, warum zungeln katzen,
Top Unten