Zuchterlaubnis bzw. -genehmigung vom Züchter

Diskutiere Zuchterlaubnis bzw. -genehmigung vom Züchter im Grundsatzdiskussionen Forum im Bereich Katzenzucht; Das habe ich ganz am Anfang doch schon getan. Ich will mich auf die Zucht von BKHs und vorallem firstauch BLHs in black silver tabby classic...

Black_Dahlia

Gast
Kannst Du mir einen Grund nennen, warum es bei der unglaublichen Vielzahl an Britenzüchter nicht möglich ist mit Katzen zu züchten die nicht nachträglich auf Zuchtkatze geeicht werden müssen?
Es ist ja nicht wirklich so, dass es gar keine gäbe... oder?
Das habe ich ganz am Anfang doch schon getan.

Ich will mich auf die Zucht von BKHs und vorallem
auch BLHs in black silver tabby classic spezialisieren.
Und gerade da ist es mehr als schwer, geeignete Tiere zu finden. In Deutschland gibt es leider nur eine Hand voll Züchter in dieser Farbe. Bei den BKHs sind die meisten auchauf reinerbig Kurzhaar spezialisiert, sodass es darüber noch schwerer wäre an Langhaar-Träger zu kommen.
 

Black_Dahlia

Gast
Hallo Christine,

nun möchte ich dir auf deine vielen Hinweise und Fragen direkt antworten. :)

Das mit dem HCM-Schall habe ich so im I-Net gelesen und so wurde es mir bisher auch in verschiedenen Tierkliniken gesagt. Aber danke für den Hinweis! Ich hatte sowieso vor alles miteinander zu verbinden, da ich auch gelesen habe, dass der PKD-Gentest nicht so richtig sicher sein soll... ::?

Daher werde ich meine Tiere per Schall und per Gen-Test auf PKD untersuchen lassen und dabei kann der Doc auch gleich wegen HCM und anderem schauen. Mietz liegt ja dann eh schon "auf dem Tisch" und sicher ist bekanntlich sicher ... ;-)

Ich habe direkt nachdem ich erfahren habe, dass Unos Züchterin aus dem Verein geflogen ist, mit den Züchtern von Unos Vater (Skippy - alias Barni von Weruchi) Kontakt aufgenommen. Dabei hat sich glücklichweise bestätigen lassen, dass Unos Stammi richtig und nicht gefälscht ist. Schwein gehabt... :8):

Die Eltern von meiner Nala sind auf HCM-geschallt und auf PKD via Gentest getestet. Der erste HCM-Schall war mit 2 Jahren und dann alle 2 Jahre, zuletzt Mitte 2013.

Sie hat mir die kleine als Liebhabertier abgegeben, weil ich die erste Interessentin für diesen Wurf war und mir direkt die kleine ausgesucht habe. Zudem tut sie sich eher schwer mit der Abgabe von Zuchttieren. Ihr ist die Vermittlung an Liebhaber immer lieber... :oops:

Danke für deine Tipps... :)
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.616
Gefällt mir
20
@Black-Dahlia: Schön, dass du dich wieder gemeldet hast und unsere Fragen beantwortest.

Ich finde es ja gut, dass du dich so bemühst und jetzt auch alles richtig machen willst und in seriöse Bahnen lenken, aber ich habe die gleichen Bedenken wie Christine bzgl. der Auswahl deiner Zuchttiere.

Es wäre halt wichtig, dass der Kater aus einer Zucht stammt, wo die Elterntiere und die Generationen davor, per Schall auf HCM und PKD untersucht worden sind und die Abstammung ist wichtig, sollte am besten ein erfahrener Züchter beurteilen und dass die Züchterin aus dem Verein geflogen ist, macht seine Herkunft auch nicht besser. Was ist mit seiner Herkunft mütterlicherseits?

Auch würde ich keinesfalls eine Kätzin mit halbem bzw. teilweise leeren Stammbaum in die Zucht aufnehmen, auch dass hat Christine schon erläutert. Ohne Stammbaum keine Möglichkeit Inzuchtfaktor zu ermitteln und festzustellen ob sie aus gesunden Linien stammt.

Ich wollte dich nicht vorverurteilen oder zu sehr kritisieren, ich wollte dich nur darauf hinweisen, wie wichtig die Auswahl der Zuchttiere ist und welche Kriterien man da ansetzen sollte, wenn man eine seriöse und verantwortungsvolle Zucht aufbauen will.

Was hältst du eigentlich von meinem Vorschlag, sich einen erfahrenen Züchter zu suchen, der einen anfangs beratend zur Seite steht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Black_Dahlia

Gast
@Black-Dahlia: Schön, dass du dich wieder gemeldet hast und unsere Fragen beantwortest.

Ich finde es ja gut, dass du dich so bemühst und jetzt auch alles richtig machen willst und in seriöse Bahnen lenken, aber ich habe die gleichen Bedenken wie Christine bzgl. der Auswahl deiner Zuchttiere.

Es wäre halt wichtig, dass der Kater aus einer Zucht stammt, wo die Elterntiere und die Generationen davor, per Schall auf HCM und PKD untersucht worden sind und die Abstammung ist wichtig, sollte am besten ein erfahrener Züchter beurteilen und dass die Züchterin aus dem Verein geflogen ist, macht seine Herkunft auch nicht besser. Was ist mit seiner Herkunft mütterlicherseits?

Auch würde ich keinesfalls eine Kätzin mit halbem bzw. teilweise leeren Stammbaum in die Zucht aufnehmen, auch dass hat Christine schon erläutert. Ohne Stammbaum keine Möglichkeit Inzuchtfaktor zu ermitteln und festzustellen ob sie aus gesunden Linien stammt.

Ich wollte dich nicht vorverurteilen oder zu sehr kritisieren, ich wollte dich nur darauf hinweisen, wie wichtig die Auswahl der Zuchttiere ist und welche Kriterien man da ansetzen sollte, wenn man eine seriöse und verantwortungsvolle Zucht aufbauen will.

Was hältst du eigentlich von meinem Vorschlag, sich einen erfahrenen Züchter zu suchen, der einen anfangs beratend zur Seite steht?



Guten Morgen, ::w

mir ging es bisher auch immer darum, es vernünftig zu machen und vorallem auch ohne Papiere gesund zu züchten.
Allerdings habe ich eben auch gemerkt das ich so nicht wirklich weiter komme und es immer extrem schwer habe, an vernünftige Tiere bzw. auch an vernünftige Deckkater ranzukommen. :-(

Durch die lange und erschwerte Suche nach passenden Deckkatern habe ich auch eine (Perser- und Exotic-) Züchterin kennengelernt, die seit einigen Jahren im Verein züchtet. Es war richtig schön jemanden gefunden zu haben, mit dem man sich endlich mal über die Gentik unterhalten und quasi etwas "fachsimpeln" kann. ::l

Sie war auch diejenige, die mich (ständig und relativ häufig ;-)) dazu ermutigt hat, endlich in einen Verein zu gehen, damit ich diese Anfeinudgen und Vorurteile des bösen Vermehrers und Schwarzzüchters endlich lowerde.

Da ich sowieso vorhatte, meine Perserzucht einzustellen, weil ich farblich nicht weiterkomme und ich nun nur noch auf die BKHs und BLHs konzentrieren wollte, untertützte Sie auch mein Vorhaben, mir vernünftige Tiere zu holen und dann im Verein weiterzuzüchten.
Tja, so hat sich das ganze entwickelt.... :)

Das einzige wirkliche Problem zwischen ihr und mir ist das Zuchtziel...
Sie züchtet Perser und Exotic Shorthair in den Farben golden shaded, silver shaded und point - ich konzentriere mich auf BKHs und BLHs in silver tabby classic. Daher achtet sie natürlich auf andere, meist optische Dinge, als ich. Eine erfahrene BKH-Züchterin zu finden, die mir beratend etwas zu Seite stehen würde, fände ich daher doch sehr schön. Doch so jemanden zu finden ist leider nicht so leicht... :|

Nochmal kurz zu meinem Uno...
Mütterlicherseits kann ich zu vorhandenen Test nicht viel sagen, da es die ursprünglichen Züchter der Katze nicht mehr gibt und auf dem Stammi war auch nichts vermerkt ist. (Habe das bei den Persern/ Exotic nämlich schon ab und an gesehen.) Jedoch habe ich den Original-Stammi der Mutter vom KVL gesehen und auch eine separate Titelurkunde. Selbst wenn die Mutter von Uno ebenfalls nachweislich PKD und HCM negativ getestet wäre, würde ich das bei Uno selbst auch nochmal machen. Schließlich brauche ich die Nachweise und die damit einhergehende Sicherheit für meine Zucht und da möchte ich mich nicht nur auf die Aussagen (und irgendwelche "Zettel") der ursprünglichen Züchter verlassen. ;-)

Was meine Stammbaum-lose Katze betrifft habt ihr natürlich nicht unrecht...Bei ihr ist es mehr oder weniger nur eine "Liebäugelei" sie mit in den Verein zu nehmen, da ich mir an sich gern ein Kitten von ihr für die Zucht behalten würde und sie auch eine echt tolle Katze ist. :oops: Jedoch hat es auch für mich einen nicht so tollen Beigeschmack, von ihr dann Kitten mit nur einem halben Stammi abzugeben, von den anderen Aspekten die ihr schon genannt habt, mal ganz abgesehen. Das macht ja nun auch nicht den seriösesten Eindruck für die Interessenten... :|
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.616
Gefällt mir
20
Noch eine Frage, rein aus Neugier und ganz OFF TOPIC zu der Züchterin von Exotic Shorthair und Perser, welche du kennst, züchtet sie mit oder ohne Nase, weil sage ich ganz ehrlich diese extrem kurzen Nasen oder ganz plattnasigen Perser/Exotic bei mir unter Qualzucht laufen und gerade bei den Exotic Shorthair habe ich den Eindruck, dass da extrem kurze Nasen gezüchtet werden und bei den Persern gibt es ja beide Formen mit und ohne Nase? Ich habe selbst bei meinen BKHs extra darauf geschaut, dass die eine gut ausgebildete Nase haben, weil auch bei den Briten gibt es einige Linien mit sehr kurzen Nasen, habe auch extra Bilder an meine TÄ geschickt, bevor ich zu der Zucht gefahren bin.

Finde es toll, wie du dich dem ganzen jetzt stellst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Black_Dahlia

Gast
Noch eine Frage, rein aus Neugier und ganz OFF TOPIC zu der Züchterin von Exotic Shorthair und Perser, welche du kennst, züchtet sie mit oder ohne Nase, weil sage ich ganz ehrlich diese extrem kurzen Nasen oder ganz plattnasigen Perser/Exotic bei mir unter Qualzucht laufen und gerade bei den Exotic Shorthair habe ich den Eindruck, dass da extrem kurze Nasen gezüchtet werden und bei den Persern gibt es ja beide Formen mit und ohne Nase?

Finde es toll, wie du dich dem ganzen jetzt stellst.
Sie züchtet MIT ordentlich Nase!
Sie ist genau wie ich und auch du der Ansicht, dass Katzen eine Nase haben müssen. Alles andere ist nicht nur hässlich, sondern in meinen Augen auch Tierquälerei! :evil:

PS: Ich habe soeben ein Album angelegt, wo du bzw. ihe alle euch mal meine Räuber ansehen könnt. So ist es sicher auch etwas einfacher mit den Namen klar zu kommen und nachzuvollziehen, vom wem überhaupt die Rede ist. ;-)
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.616
Gefällt mir
20
PS: Ich habe soeben ein Album angelegt, wo du bzw. ihe alle euch mal meine Räuber ansehen könnt. So ist es sicher auch etwas einfacher mit den Namen klar zu kommen und nachzuvollziehen, vom wem überhaupt die Rede ist. ;-)
Schöne Miezen hast du, am besten gefällt mir der Perser. ;-)

Die Züchterinnen meiner BKHs kommen für dich leider nicht in Frage, die züchten bicolor und solid, keine tabby und auch keine Highlander, außerdem sind sie im südlichen Teil Bayerns dann ganz schön weit weg von dir.

Hier sind meine drei Bärchen: https://www.katzen-links.de/forum/vorstellung/neue-bilder-meinen-drei-baerchen-t153293.html

Deswegen habe ich mich mit der Rasse BKH auch näher befasst, ich bin mit beiden Züchterinnen immer noch in Kontakt, wir sind inzwischen per Du, daher kenne ich mich ein bisschen aus bei den Briten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
mir ging es bisher auch immer darum, es vernünftig zu machen und vorallem auch ohne Papiere gesund zu züchten.
Allerdings habe ich eben auch gemerkt das ich so nicht wirklich weiter komme und es immer extrem schwer habe, an vernünftige Tiere bzw. auch an vernünftige Deckkater ranzukommen. :-(


Sie war auch diejenige, die mich (ständig und relativ häufig ;-)) dazu ermutigt hat, endlich in einen Verein zu gehen, damit ich diese Anfeinudgen und Vorurteile des bösen Vermehrers und Schwarzzüchters endlich lowerde.
Hi,

schmunzel, den Vorwurf des Schwarzüchtens loswerden. Kann ich verstehen.

Allerdings sollte es nicht darum gehen. Überleg' dir mal, WARUM du eigentlich züchten willst?

Reicht es dir aus, schöne und gesunde Kitten zu haben, die du dann an Liebhaber abgibst?

Oder geht es dir AUCH um die Rasse und darum, dass es schöne black silver tabby classic BKH Katzen gibt?

Du hast ja schon bemerkt, dass du wirklich gute Zuchttiere eigentlich nur als Vereinszüchter bekommst. Warum ist das so?

Warum sieht in der Regel eine reinrassige BKH mit Stammbaum rassetypischer aus (bessere Zeichnung, bessere Augenfarbe, bessere Fellqualität) als eine BKH unbekannter Herkunft (=Stammbaumlos)?

(Natürlich gibt es auch stammbaumlose BKH, die toll sind ;-) und vom Typ her klasse sind)

Was also ist Zucht?Was bedeutet die BKH Zucht für dich?

Wo willst du in ein paar Jahren stehen? Wofür soll deine Zucht bekannt sein?

Welchen Einfluss auf den Genpool der Rasse sollen deine Katzen und deren Nachkommen spielen?

(Auch hier gilt: das sind Fragen, die du für dich selbst beantworten solltest ::bg Die endgültige Antwort musst du dir auch nicht sofort selbst geben (können), da es ein Prozess ist)


Was meine Stammbaum-lose Katze betrifft habt ihr natürlich nicht unrecht...Bei ihr ist es mehr oder weniger nur eine "Liebäugelei" sie mit in den Verein zu nehmen, da ich mir an sich gern ein Kitten von ihr für die Zucht behalten würde und sie auch eine echt tolle Katze ist. :oops: Jedoch hat es auch für mich einen nicht so tollen Beigeschmack, von ihr dann Kitten mit nur einem halben Stammi abzugeben, von den anderen Aspekten die ihr schon genannt habt, mal ganz abgesehen. Das macht ja nun auch nicht den seriösesten Eindruck für die Interessenten... :|
Sieh's mal anders herum, du kannst nicht von jeder deiner Katzen ein Mädel als Nachwuchszuchtkatze behalten. Irgendwann ist da dann deine Wohnung/Haus/Schloss voll.:wink:

Nimm' dir lieber vor, aus dem ersten oder zweiten Wurf deiner Katze, die einen vollen Stammbaum hat, das beste Mädchen auszusuchen.

Baue die Zucht langsam und in Ruhe auf, lerne dazu und laß' dir die Zeit, den Typ einer Katze und denn Stammbaum richtig bewerten zu können. Das wirst du nicht über Nacht können, das braucht Zeit.

Geh' mit und ohne deine Katze auf Katzenausstellungen und lerne die Stärken und Schwächen einer Katze richtig zu erkennen.

(Wenn du dabei mit anderen BKH Züchtern ins Gespräch kommst schadet das auch nicht- vielleicht findest du so den Kontakt zu Deckkaterbesitzer oder gar einem Mentor)

Bei der Zucht geht es nicht um Masse - sondern um Klasse.

Christine
 
Zuletzt bearbeitet:

Black_Dahlia

Gast
Schöne Miezen hast du, am besten gefällt mir der Perser. ;-)

Die Züchterinnen meiner BKHs kommen für dich leider nicht in Frage, die züchten bicolor und solid, keine tabby und auch keine Highlander, außerdem sind sie im südlichen Teil Bayerns dann ganz schön weit weg von dir.

Hier sind meine drei Bärchen: https://www.katzen-links.de/forum/vorstellung/neue-bilder-meinen-drei-baerchen-t153293.html

Deswegen habe ich mich mit der Rasse BKH auch näher befasst, ich bin mit beiden Züchterinnen immer noch in Kontakt, wir sind inzwischen per Du, daher kenne ich mich ein bisschen aus bei den Briten. ;)
Ja, das Casimir irgendwie immer am besten ankommt bin ich gewohnt... :lol: Er ist aber auch ein toller Kerl - mein "Schätzelein" eben.::l

Du hast aber auch sehr hübsche Katzen! Am besten gefällt mir dein Bicolor-Schätzchen. :) Sieht mir nach Lilac-white aus oder?
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.616
Gefällt mir
20
Ja, das Casimir irgendwie immer am besten ankommt bin ich gewohnt... :lol: Er ist aber auch ein toller Kerl - mein "Schätzelein" eben.::l

Du hast aber auch sehr hübsche Katzen! Am besten gefällt mir dein Bicolor-Schätzchen. :) Sieht mir nach Lilac-white aus oder?
Ja, Felix mein Jüngster und ein Rabauke, ist jetzt 3 Jahre alt, aktuelle Fotos kommen bald, er hatte letzte Woche Geburtstag und er ist bicolor lilac-white. Sue ist ja eigentlich lt. Stammbaum auch bicolor blau-creme, nur hat sie bis auf die Gesichtszeichnung so gut wie gar kein creme und Murphy ist creme solid, hat aber seine Geisterzeichnung noch nicht so ganz verloren, wobei sie schon deutlich weniger als zu Anfang ist, glaube auch nicht, dass sie noch ganz weg geht. Er ist meiner Ansicht nach am typvollsten von den dreien, hat auch den besten Stammbaum, fast alles rot. Murphy wird im April 4 Jahre und Sue im Juli auch 4.;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
PinkLady

PinkLady

Registriert seit
02.10.2007
Beiträge
1.765
Gefällt mir
0
Hey Dahlia,

jetzt hab ich mir deine Miezen auch mal angeschaut. Du lieber Himmel, dein Uno hat ja ne hammer Fellzeichnung! Ist der hübsch ...
(Ich glaube, ich brauch doch noch Nr. 4, wenn der mal Papa geworden ist ... :8): ::bg).

Ich wollte dir nur meine Anerkennung aussprechen. Ich hab den Thread die letzten Tage nur lesend mitverfolgt, auch bemerkt, wie er vorgestern unschön abdriftete, aber Hut ab, dass du "Rede und Antwort" stehst und alle (negativen) Mutmaßungen entkräftest, das finde ich ganz toll.

Ich habe keine Ahnung von Zucht, ich hab zwar auch 3 "offizielle" Briten mit Stammbaum und noch weiter Kontakt mit den beiden Zuchtdamen, aber damals bei der Anschaffung hatte ich nur die Rasse optisch schön gefunden und mich über Kleintierportale und div. Zuchtseiten eingelesen. Die Briten haben mir gefallen, da sie u.a. robust sind und mit Familientrubel umgehen können. Sind halt keine Sensibelchen. :wink:
Dass es auch Vermehrerhaushalte gibt, fiel mir erst im Nachhinein auf, da wir innerhalb einer Woche damals bestimmt in 7 Haushalten Kätzchen angesehen haben. Letztendlich sagte uns ein Züchterhaushalt richtig zu, der kleine Kater war ganz lieb, wenn auch etwas schissig, aber die Frau kam halt authentisch und interessiert rüber. Außerdem war die halbe Wohnung katzenmässig eingerichtet, aber sehr geschmackvoll, das sagte mir ja total zu. :wink: Und wir bekamen den Kleinen auch nicht sofort mit, sondern erst ne Woche später, es fehlte noch eine Impfung, und sie wollte sein neues Zuhause kennenlernen.

Dein Zuchtziel (Langhaartabby) finde ich übrigens richtig interessant, das sind zauberhafte schöne Katzen. ::l Ich hab ja auch so einen Langhaarfussel, Gepetto, in blau. Ein Schmuser vor dem Herrn und eine kleine Rabaukenkatze, aber das Kämmen ist immer irre aufwendig.
Dieses Jahr bekommt er endlich mal einen Sommerschnitt verpasst. :wink:

Ich wünsch dir Alles Gute

LG Anja
 

Black_Dahlia

Gast
Hallo Christine,

bitte leg nicht alles, was ich schreibe auf die Goldwaage... :8):

Im Prinzip dürfte doch jedem Leser verständlich sein, was ich sagen will und in welche Richtung ich möchte. ;-)

Oder meinst du wirklich ernsthaft, dass ich mir die Zucht im Verein nicht ordentlich überlegt habe? Hätte ich keine Ziele diesbezüglich, könnte ich schließlich genauso weitermachen wie bisher oder? Und wenn ich nicht an die "passenden" Tiere rankomme, Würfel ich eben alles bunt durcheinander - ohne Sinn und Verstand - so wie es Vermehrer eben tun... :|

Das Thema Ausstellungen wird für mich erst wirklich interessant, sobald ich richtige eigene Nachzuchten habe. Alles davor ist für mich ehrlich gesagt Blödsinn (zumindest im Bezug auf selber ausstellen), da man sich ja auch irgendwo auf den "Lorbeeren" anderer Züchter ausruht. Mit den späteren, selbst gezogenen Generationen macht es auf Austellungen doch erst richtig "Spaß". Dann sieht man auch beser, wo man steht, was es noch verbessern gilt und ob man auf dem richtigen Weg ist. :)

Natürlich möchte ich nicht nur schöne Kitten "produzieren" und diese dann einfach als Liebhabertiere verkaufen. Ich möchte das es mehr BLHs in silver tabby classic gibt und auch die Zeichnung verbessern, was bei den LH-Katzen ja doch nicht so einfach ist. ;-)

Aber in erster Linie züchte ich nunmal für mich, weil ich die Rasse und vorallem auch die Farbe liebe und ich finde das es einfach zu wenige (wirklich schöne) davon gibt. ich hoffe das sich daraus dann auch mehr ergibt und später auch das ein oder andere Kitten in eine andere, vielleicht auch in eine neue Zucht vermitteln werde... *träum* Aber das ist alles noch Zukunftsmusik. Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat! ;-)
 

Black_Dahlia

Gast
Hey Dahlia,

jetzt hab ich mir deine Miezen auch mal angeschaut. Du lieber Himmel, dein Uno hat ja ne hammer Fellzeichnung! Ist der hübsch ...
(Ich glaube, ich brauch doch noch Nr. 4, wenn der mal Papa geworden ist ... :8): ::bg).

Ich wollte dir nur meine Anerkennung aussprechen. Ich hab den Thread die letzten Tage nur lesend mitverfolgt, auch bemerkt, wie er vorgestern unschön abdriftete, aber Hut ab, dass du "Rede und Antwort" stehst und alle (negativen) Mutmaßungen entkräftest, das finde ich ganz toll.
Hallo Anja,

vielen Dank für deine lieben Worte! ::l

Ich sag mal so, dass es meine Frage bzw. mein Anfangstext nicht gerade auf Zuspruch stösst war mir von vornherein klar und ist auch vollkommen ok für mich, da ich direkt mit offenen Karten spielen wollte. Aber das ich teilweise grundlos derart abgestempelt und runtergeputzt werde, war schon heftig und ist für mich auch nicht nachvollziehbar.

Mir wurde noch beigebracht, das man respektvoll und höflich miteinander umgehen soll und nicht vorschnell über jemanden urteilt, den man rein gar nicht kennt. ;-) Sei es nun rum, geschrieben ist geschrieben...

Ich hoffe das sich mein Zuchtziel auch soweit gut in die Tat umsetzen lässt. Auf die BLHs bin ich mehr oder weniger nur zufällig aufmerksam geworden... Aber da ich sowieso eine Leidenschaft für Langhaarkatzen habe (siehe meine Perser-Plüschis ;-)) und ich feststellen musste, dass es davon sehr wenige Züchter gibt, stand für mich recht schnell fest, in welche Richtung ich gehen bzw. züchten möchte. :)

Sobald es offiziellen Uno-Nachwuchs gibt, werde ich darüber natürlich auch hier Bericht erstatten und Fotos posten. :8):

PS: Deine Katzen sind auch sehr schön. Gepetto sieht echt klasse aus! ::l
 
Sporsel

Sporsel

Registriert seit
28.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Hallo Dahlia,

schön, dass du dich doch nochmal gemeldet hast. ::r

Sehr niedliche Streifentiere sind das. :wink:

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Verwirklichung Deiner Zuchtpläne.
Aber vorsicht: zeig ja nicht zu viele Bilder ... ich bin ruckzuck in Dresden. :lol:

Liebe Grüße aus Chemnitz ::w
 
Sporsel

Sporsel

Registriert seit
28.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Nein, es gibt keine Rassen, die zu besonderen Erbkrankheiten neigen. Es gibt Rassen, bei denen aufgefallen ist, dass es diese Erkrankungen gibt. Das heißt aber nicht, dass es die gleichen Krankheiten nicht auch bei allen Hauskatzen oder Mischlingen gibt.

JEDE Katze kann HCM, PKD oder ichweißnichtnochwas bekommen....
Danke für deine Antwort.

::w
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.616
Gefällt mir
20
Sobald es offiziellen Uno-Nachwuchs gibt, werde ich darüber natürlich auch hier Bericht erstatten und Fotos posten. :8):
Ich dachte du wolltest Unos Einsatz als Deckkater nochmal überdenken bzw. erstmal die Abstammung nochmal überprüfen, weil er leider aus keiner allzu seriösen Zucht stammt und vorallem ob bei ihm mütterlicher und väterlicherseits die Vorfahren mit HCM-Schall untersucht worden sind.
 

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Nein, es gibt keine Rassen, die zu besonderen Erbkrankheiten neigen.
Aha. :D

JEDE Katze kann HCM, PKD oder ichweißnichtnochwas bekommen
.
Stimmt. Aber wie du schon sagst:

Der Unterschied ist: In der wirklich echten Rassezucht wurde genau auf spezielle Erbkrankheiten untersucht, weil sie auftauchten und bei einigen Rassen vermehrt auftauchten.
Was aber immer und vollkommen komplett ausgeblendet wird ist, dass NIEMAND der schwarz züchtet, oder Mischlinge prodiziert, oder Hauskatzen sich frei vermehren lässt auch nur eine Idee davon entwickelt, welche Erbkrankheiten gerade im Augenblick der Zeugung an die Nachfahren vererbt. Weil es niemand testet.
Das ist Verallgemeinerung. Es bedarf keiner Mitgliedschaft in einem Zuchtverband, um Tiere testen zu lassen. Sogar mein rasseloser Kater Oskar ist auf HCM geschallt worden. Und nein, ich wollte nicht mit ihm züchten.::bg
Und nun bin ich raus. Pfeile verschießen bei diesem schönen Wetter. :twisted:

Black_Dahlia,
ich wünsche dir alles Gute und viele schöne Momente mit deiner Zucht!
 

Black_Dahlia

Gast
Ich dachte du wolltest Unos Einsatz als Deckkater nochmal überdenken bzw. erstmal die Abstammung nochmal überprüfen, weil er leider aus keiner allzu seriösen Zucht stammt und vorallem ob bei ihm mütterlicher und väterlicherseits die Vorfahren mit HCM-Schall untersucht worden sind.

Ähm, natürlich ist das so. 8O

Außerdem ist Uno mit seinen 8 Monaten eh noch viel zu jung für den Einsatz als Deckkater. Vor Herbst diesen Jahres ist kein Uno-Nachwuchs zu erwarten und dann natürlich auch nur, wenn sein Stammi und seine Gesundheit überprüft und völlig in Ordnung sind. :8):
 

Black_Dahlia

Gast
Vereinswahl...

Hallo, ::wgelb

ich habe auf diesem Weg nochmal eine Frage an euch...

Was haltet ihr von diesen beiden Vereinen? :)

- http://www.arkzv.de/

- http://www.intercf.de/

Vielleicht kennt jemand einen der beiden Vereine bzw. ist dort vielleicht ja sogar Mitglied. ::?

Die o.g. Vereine, sind die, zwischen denen ich mich entscheiden wollte.

Falls mir jemand von euch jedoch noch einen anderen, besseren Verein empfehlen kann, immer raus damit! :8):

Mir fällt die Wahl des "richtigen" Zuchtvereins doch recht schwer, da man doch immer mal wieder positives und auch negatives hört bzw. im I-Net liest... :|

Liebe Grüße und danke im Voraus!
 

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Lustiger Weise habe ich mich auch auf den Seiten des Intercf rumgetrieben und da würde mich die Meinung der anwesenden Züchter auch sehr interessieren. ist das ein "seriöser" Verein?
 
Thema:

Zuchterlaubnis bzw. -genehmigung vom Züchter

Zuchterlaubnis bzw. -genehmigung vom Züchter - Ähnliche Themen

  • Die Auswahl von Zuchtkatzen und Katern, bzw Deckkatern

    Die Auswahl von Zuchtkatzen und Katern, bzw Deckkatern: Hallo Züchter, wie der eine oder andere von euch weiß finde ich das Thema Zucht sehr interessant, auch wenn ich selbst nicht züchten möchte...
  • Ähnliche Themen
  • Die Auswahl von Zuchtkatzen und Katern, bzw Deckkatern

    Die Auswahl von Zuchtkatzen und Katern, bzw Deckkatern: Hallo Züchter, wie der eine oder andere von euch weiß finde ich das Thema Zucht sehr interessant, auch wenn ich selbst nicht züchten möchte...
  • Top Unten