ZFE immer behandlungsbedürftig?

Diskutiere ZFE immer behandlungsbedürftig? im Zähne Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, wir sind grad ein paar Minuten vom TA wieder zu Hause und die Tierärztin hat bei unserer Whiskey eine Zahnfleischentzündung festgestellt...

Kakis

Registriert seit
26.10.2007
Beiträge
467
Gefällt mir
0
Hallo, wir sind grad ein paar Minuten vom TA wieder zu Hause und die Tierärztin hat bei unserer Whiskey eine Zahnfleischentzündung festgestellt.
Sie möchte sich das in einer Woche nochmal anschauen, wenn dann keine Besserung
eingetreten ist, wird das Problem behandelt, vorerst wird jedoch nichts gemacht.

Ich bin allerdings etwas verunsichert, weil ich hier schon so häufig über langwierige ZFE-Geschichten gelesen habe.
Kann eine ZFE auch ohne große Komplikationen wieder von ganz allein abklingen?
Und gibt es irgendwas, was wir vielleicht beachten sollten um die Heilung zu begünstigen?

Ich habe auch noch eine andere Frage.
Die TÄ sagte wenn das Zahnfleisch nächste Woche noch entzündet ist gibt es als Behandlungsmöglichkeit leider nur Tabletten, die man mehrmals täglich geben muß.
Tabletten und Whiskey sind 2 Dinge, die überhaupt nicht miteinander harmonieren. Gibt es da denn keine Alternative? Eine Paste vielleicht?

LG Kakis
 
02.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: ZFE immer behandlungsbedürftig? . Dort wird jeder fündig!

tasmo

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
2.755
Gefällt mir
0
Hallo!

Bei meinem Jack wurde bei der Voruntersuchung zur Kastration auch eine leichte ZFE festgestellt.
Während der Narkose wurde gleich alle Zähne gesäubert.
Des Weiteren erhielt ich Tabletten, die Jack über einen gewissen Zeitraum geben mußte.
Dann hat meine TÄ mir noch ein TroFu von Hill´s und Royal Canin angepriesen. Die Probetütchen fanden meine Jungs zwar lecker, aber ich kaufe sie nicht.

Jack bekommt seit dem mehrmals die Woche rohes Fleisch zu fressen. Besonders Rind eignet sich hervorragend zum Zähneputzen.

Hat sie Whiskey gar nicht behandelt? Bzw. Dir was geraten?

Und soweit ich weiß, bleibt so etwas ein Katzenleben lang bzw. die Veranlagung dazu. Man muß halt immer ein Auge darauf haben.


Lieben Gruß,
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
WArum sie nicht gleich behandelt ist mir ein Rätsel.
ZFE wir nicht von alleine gut, eher mit jedem Tag schlechter.
Je früher mit der Behandlung begonnen wird, umsoschneller geht der Heilungsprozess vor sich.

Auch meine Fellchen hatten ZFE, jedoch habe ich auch Tabletten bekommen, es wurde GsD gut.
Ein Kätzchen hatte es noch nicht so viel ich konnte nach einer 10 Tage-Behandlung aufhören, bei 2 anderen mußte ich nochmals 10 Tage anhängen. Aber nun ist es weg.
Ich fütter nun haupsächlich Rohfleisch und habe bis jetzt kein ZFE-Problem mehr.
Ich wünsche Euch baldige Besserung::w
 

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
Also Spike hatte auch mal gerötetes Zahnfleisch ist von selber wieder zurück gegagen...ich glaub seit dem ich täglich mit Orozyme putze..frag mich aber nicht den genauen Zeitraum..

Die ZFE muss abheilen..wie das wir Dir der Tierarzt sagen..wenn alles abgeheilt ist bleibt zur Vorbeugung wirklich nur das putzen..deswegen sollten Hunde udn Katzen von klein auf an dran gewöhnt werden, weil das dann im alter unproblematischer ist.

jetzt kann man die Katze nur ganz ganz langsam dran gewöhnen...

-zuerst muss sie es dulden das du ihr täglich in den Mund guckst, das bedarf ne Zeitlang ne Übung, das geht am besten indem du die Mundwinkel an der Seite zurück ziehst, so kannst Dir die Backenzähne ansehen.

-dann muss sie es dulden das du den Finger in den Mund steckst, auch das bedarf eine Zeit

-dann evt eine wohl schmeckende zahn gel z.b orozyme oder denticur mit den Finger auf die oberen Backenzähne schmieren, später mit einen Baumwolltuch oder Q Tipp

-wenn das alles funktionierte kann man ne Tierzahnbürste kaufen und erst ein Zahn, dann zwei, dann drei..zähne ganz leicht bürsten, am besten mit wohl schmeckens gel...wenn sie das irgendwann toleriert kann du irgendwann die ganzen oberen Backenzähne putzen....

-und ganz wichtig nach jeden Erfolgserlebnis viel lob, etweder durch streicheln oder ein leckerchen
 

tiha

Gast
ich glaub seit dem ich täglich mit Orozyme putze..frag mich aber nicht den genauen Zeitraum...
Bin bzgl. Orozyme etwas verunsichert. Hab diese meine Katzen bisher immer vom Finger lecken lassen, weil der Hersteller ja damit wirbt, dass es reicht, wenn die Paste im Mund ist. Und dann las ich irgendwo, dass der Zahnschmelz ggf. angeriffen würde. Wie sind Deine Erfahrungen damit? Putzt Du die Zähne so richtig damit oder bringst Du die Paste nur in den Mund?
 

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
Bin bzgl. Orozyme etwas verunsichert. Hab diese meine Katzen bisher immer vom Finger lecken lassen, weil der Hersteller ja damit wirbt, dass es reicht, wenn die Paste im Mund ist. Und dann las ich irgendwo, dass der Zahnschmelz ggf. angeriffen würde. Wie sind Deine Erfahrungen damit? Putzt Du die Zähne so richtig damit oder bringst Du die Paste nur in den Mund?
also der zahnschmelz meiner sind nicht angegriffen, allerdings kann das passieren wenn eine Katze auf irgend was darin allergisch reagiert.
Ich glaube das war ne Ausnahme
Die Inhalsstoffe von den Gels sind fast alle gleich (Enzymatische Kaskade).
Klick

ich putze richtig.....auch wenn der Hersteller damit wirbt das es ohne putzen geht, meine Erfahrung nicht, man braucht schon die mechanische Reinigung (per Bürste oder Baumwolltuch)......

P.S das Risiko das damit der zahnschmelz angegriffen wird ist wesentlich geringer, als das ständige Zahnstein entfernen und die daraus resultierende ZFE..

wie gesagt Du kannst auch auf Denticur oder C.E.T Zahnpasta zurück greifen.....
 
Zuletzt bearbeitet:

tiha

Gast
Danke für die Info, das beruhigt mich jetzt schon etwas. Außerdem hab ich noch 4 Tuben hier...:oops:

Bei 2 krieg ich das mit dem Zähneputzen hin, bei der 3. glaub ich nicht, und bei der 4. würde ich's nicht überleben. Aber - wie gesagt - immerhin 2 :lol:
 

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
Danke für die Info, das beruhigt mich jetzt schon etwas. Außerdem hab ich noch 4 Tuben hier...:oops:

Bei 2 krieg ich das mit dem Zähneputzen hin, bei der 3. glaub ich nicht, und bei der 4. würde ich's nicht überleben. Aber - wie gesagt - immerhin 2 :lol:
ja die anderen kannst evt langsam dran gewöhnen und immer nur ne Erbsen Grösse pro katze ...trag in dem unten genannten Thread mal was zusammen zum speichel..daran erkennst du dass diese gels nur die Enzyme haben die sowieso im Speichel vor kommen...nur manche Katzen brauchen mehr davon
 

tiha

Gast
Ja, dann werden wir wohl das Hygiene-Programm wieder etwas mehr aktivieren. Das werden Dir meine Miezen NIIIIIIEEEE verzeihen ::bg
 

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
Ja, dann werden wir wohl das Hygiene-Programm wieder etwas mehr aktivieren. Das werden Dir meine Miezen NIIIIIIEEEE verzeihen ::bg
laut meiner Tierarztin würde auch alle 2 tage mechanische Reinigung reichen..
nur Spike bekommt Guardacid die Zucker haben und er neigt total zu zahnbelag..insofern braucht er das leider noch täglich..

und wie gesagt nur ne Erbsengrösse pro Katze
dann dürfte auch keine Nebenwirkungen zu spüren sein..
ich mach das so dass ich davor ( wie wir das auch machen) und danach noch mal die bürste in wasser eintauche und dann noch mal rüber gehe, so müsste sich alles umgewandelt haben, weil die Stoffe ja Wasser brauchen um sich um zu wandeln..gehe ich lieber auf Nummer sicher falls der speichel mal nicht ausreicht

wie gesagt man muss Nutzen-Risiko ab wägen..entweder regelmässig Vollnarkose und Zahnstein Entfernung oder halt putzen mit dem gel..

da meine aber Maskenkatzen sind, die erhöhtes Risisko bei Vollnarkose haben, iss mir die andere Prozedur doch lieber,als nachher ne tote Katze, wenn man damit die Zahnsteinentfernung hinaus zögern kann und somit die Intervalle verlängern kann
 

Kakis

Registriert seit
26.10.2007
Beiträge
467
Gefällt mir
0
Vielen Dank schonmal für die Antworten.

Auf das Dentisept werde ich die TÄ ansprechen und auch den Rat, daß evt. eine Veranlagung für ZFE besteht und man das regelmäßig kotrollieren muß werde ich auf jeden Fall befolgen.

Ich hätte es vielleicht gleich sagen sollen, Whiskey hat super Zähnchen, kein Zahnstein oder ähnliches.
Es gibt bei uns etwa 1mal pro Woche ein Stück rohes Rind für die Zahnreinigung. Wobei ich zugeben muß, daß Whiskey nicht wirklich etwas damit anfangen kann, aber wir arbeiten daran. 8)
 

Kakis

Registriert seit
26.10.2007
Beiträge
467
Gefällt mir
0
Zwischenstand und Daumendrücken bitte!

Ich wollt mal nen kleinen Zwischenbericht machen.

Also ich wollte mich ja nicht wirklich damit abfinden einfach abzuwarten und so habe ich viel im Internet gestöbert und wir haben einen Tag nach dem letzten TA-Besuch Traumeel besorgt und geben das Whiskey nun jeden Tag.

Zusätzlich war ich gestern noch bei einem anderen TA um eine 2. Meinung einzuholen (bei der ursprünglichen TÄ ist so einiges schief gelaufen, so daß ich ihr mittlerweile nicht mehr vertraue).

Der TA meinte wenn das Zahnfleisch nach (mittlerweile) 5 Tagen noch derart gerötet sei, dann müsse man das Immunsystem mit Antibiotika unterstützen.
Da Whiskeys Zahnfleischprobleme offensichtlich nicht auf Zahnstein zurückzuführen sind fragte er ob sie Freigängerin ist, da ZFE auch durch Immunkrankheiten wie FIV oder Leukose ausgelöst werden kann und riet nachdem er hörte, daß sie eine Fundkatze ist zu einem Test.

Der Gedanke kam mir selbst schon, da ich dank googel mittlerweile etwas besser über ZFE Bescheid weiß und der Verdacht auf FIV und/oder Leukose bei unseren Katzen eh schon mal im Raum stand.
Das ist übrigens auch etwas, was ich der 1. TÄ vorwerfe, sie hat gesehen, daß die ZFE nicht von Zahnstein kommt und sie selbst war es, die vor etwa einem 3/4 den Verdacht auf FIV/Leukose äußerte, ich finde sie hätte uns darauf hinweisen müssen...aber nein ich mußte es (wie mittlerweile leider so viele Dinge bei dieser TÄ) selbst im Internet herausfinden ::? .

Daß die Tests nicht schon längst gemacht wurden liegt an verschiedenen Dingen und jetzt könnte ich mich dafür in den Hintern beißen, aber nun ist es auch nicht mehr zu ändern.
Wir fahren nächste Woche nochmal zum TA, lassen das Zahnfleisch nachkontrollieren und beiden Katzen Blut abnehmen.

Eigentlich möchte ich das Ninja (Katze Nr. 2) nicht antun, da sie letzte Woche bei unserer alten TÄ schon Blut abgenommen bekommen hat (wegen der Nierenwerte) und dabei einiges schief gelaufen ist, da die TÄ der Meinung war das auch ohne Helfer gut bewerkstelligen zu können (offensichtlich eine Fehleinschätzung :roll: ). Ninja ist sonst recht lieb beim TA, aber dises Erlebnis hat sie doch ziemlich gestreßt und geschockt.
Ich habe Angst davor wie sie reagieren wird und wie es ihr gehen wird wenn sie nun 2 Wochen später schon wieder Blut abgenommen bekommen soll.
Eigentlich möchte ich ihr das nicht antun wenn es nicht sein muß, aber nur eine der Katzen untersuchen zu lassen ist wohl auch nicht soo sinnvoll oder was meint ihr?

Auf jeden Fall habe ich ein bischen Schiß vor dem Ergebnis, Whiskey hat nicht grad die robusteste Gesundheit und ich könnte mir schon vorstellen, daß eine Immunkrankheit der Auslöser dafür ist :(
Unser kleiner Streifenzwerg...

Hoffnung macht mir allerdings, daß wir uns recht sicher sind, daß Whiskey ein Maine Coon-Mix ist und ich habe jetzt gelesen, daß Maine Coons anfällig für ZFE sein sollen.
Außerdem ist Whiskey körperlich unterentwickelt, vielleicht durch frühere Unterenährung oder eine Krankheit ::? , was auch immer zu dieser Unterentwicklung geführt hat, könnte ja auch für ein geschwächtes Immunsystem gesorgt haben...?

So oder so werde ich mich wohl in nächster Zeit darüber informieren müssen wie man das Immunsystem unserer Katze auf natürlichem Wege unterstützen kann.

Ich schwanke zwischen Angst und Hoffnung.
Ich bin eh etwas zermürbt, da ich Ende des Monats einige schwere Klausuren für's Studium schreibe, Mitte Januar und Ende Februar selbst 2 sehr wichtige Arzttermine habe (auch dort habe ich Angst vor der Diagnose) und dann Anfang März wieder Klausuren schreibe.
Im Moment ist mir das alles ein bischen viel...:(

Ach so, was das Dentisept angeht, wir wollen jetzt erstmal schauen wie es mit dem AB läuft. Whiskey ist ein recht ängstliches Kätzchen und regelmäßige Behandlungen mit einem Medikament führen bei ihr in der Regel dazu, daß sie noch ängstlicher wird und sich zurückzieht, das möchte ich ihr momentan nicht antun wenn es auch ohne geht, wir werden das Mittel aber im Hinterkopf behalten.
 

Lore

Registriert seit
12.10.2007
Beiträge
230
Gefällt mir
0
Servus,

ich finde es gut, das Du bei Deinen Katzis das Blut kontrollieren lässt. Jeder TA Besuch ist ein Stress für unsere Kleinen, aber enorm wichtig. Ich bin gespannt ob ihr die ZFE mit den Antibiotika in den Griff bekommt. Leider nehmen viele TÄ die ZFEs bei Katzen als nicht so schlimm, ich hab auch einige TÄ "verbraucht" bis ich eine gefunden habe, die ZFE ernst genommen hat. Wünsche Euch alles Gute
 

tiha

Gast
Und mach Dir nicht so riesige Sorgen. ZFE ist zwar nicht witzig, aber nicht jede Katze mit ZFE muss auch gleich Fiv oder sonstwas haben. Mein Kleiner hat auch ZFE und ist ansonsten super gesund und fit... Versuch Dich da nicht rein zu steigern.

Wir drücken Dir alle die Daumen (die Pfötchen 'türlich auch...) ::w
 

Kakis

Registriert seit
26.10.2007
Beiträge
467
Gefällt mir
0
Keine Besserung

Vielen Dank für die aufmunternden Worte.

Leider ist Whiskeys Zahnfleischentzündung auch nach einer Woche mit Antibiotika und nun 2 Wochen mit Traumeel noch gar nicht besser geworden :(

Die arme Maus tut mir so leid.
Wir haben heute Blut abnehmen lassen (von beiden Katzen) und es wird auf FIV und Leukose getestet.

Und wir haben für Whiskey ein Schmerzmittel mitgenommen, das ändert zwar nichts an der ZFE, aber wenigstens kann sie damit mal wieder schmerzfrei leben, das arme Würmchen.

Jetzt warten wir erstmal die Blutuntersuchung ab (Ergebnisse kommen Donnerstag) und dann wollen wir die weitere Behandlung besprechen.
Der TA ist meiner Meinung, daß wir weiter Ursachenforschung betreiben müssen, sollte Whiskey kein FIV oder Leukose haben.

Was kommt denn da noch so in Frage?
Ich meine etwas von Herpesviren und FORL gelesen zu haben.
Habt ihr irgendwelche Tips was noch eine Ursache sein könnte, auf die man untersuchen könnte?

Eine bakterielle Entzündung scheint es ja nicht zu sein, da die Antibiotika überhaupt keine Besserung bewirkten.
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Vielen Dank für die aufmunternden Worte.

Leider ist Whiskeys Zahnfleischentzündung auch nach einer Woche mit Antibiotika und nun 2 Wochen mit Traumeel noch gar nicht besser geworden :(

Die arme Maus tut mir so leid.
Wir haben heute Blut abnehmen lassen (von beiden Katzen) und es wird auf FIV und Leukose getestet.

Und wir haben für Whiskey ein Schmerzmittel mitgenommen, das ändert zwar nichts an der ZFE, aber wenigstens kann sie damit mal wieder schmerzfrei leben, das arme Würmchen.

Jetzt warten wir erstmal die Blutuntersuchung ab (Ergebnisse kommen Donnerstag) und dann wollen wir die weitere Behandlung besprechen.
Der TA ist meiner Meinung, daß wir weiter Ursachenforschung betreiben müssen, sollte Whiskey kein FIV oder Leukose haben.

Was kommt denn da noch so in Frage?
Ich meine etwas von Herpesviren und FORL gelesen zu haben.
Habt ihr irgendwelche Tips was noch eine Ursache sein könnte, auf die man untersuchen könnte?

Eine bakterielle Entzündung scheint es ja nicht zu sein, da die Antibiotika überhaupt keine Besserung bewirkten.
Welches AB hat denn Whiskey bekommen?
Auf FORL wird allerdings nur in Vollnarkose untersucht.
Auch wir hatten hier ZFE, ein bestimmtes Medikament brachte uns Hilfe
 

Kakis

Registriert seit
26.10.2007
Beiträge
467
Gefällt mir
0
Es war ein Mittelbandantibiotikum meine ich.
Aber ich werde nochmal nachfragen welche ABs das in diesem Fall dann waren und ich denke sollte kein FIV herauskommen, dann ist eh auch ein Abstrich fällig.
Sind (bakterielle) Erreger vorhanden, dann kann man ja gleich ein Antibiogramm machen lassen.
Danke, daß du mich nochmal mit der Nase drauf stößt, normalerweide bin ich diejenige, die andere Leute auf so etwas hinweist (Bakteriologie ist mein Steckenpferdchen ;-) ), aber bei seinen eigenen Katzen ist man irgendwie wie vernagelt...

Auch wir hatten hier ZFE, ein bestimmtes Medikament brachte uns Hilfe
Würdest du mir auch verraten welches?
Bin ja grad am Informationen sammeln um mich für die weiter Vorgehensweise zu wappnen.
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Es war ein Mittelbandantibiotikum meine ich.
Aber ich werde nochmal nachfragen welche ABs das in diesem Fall dann waren und ich denke sollte kein FIV herauskommen, dann ist eh auch ein Abstrich fällig.
Sind (bakterielle) Erreger vorhanden, dann kann man ja gleich ein Antibiogramm machen lassen.
Danke, daß du mich nochmal mit der Nase drauf stößt, normalerweide bin ich diejenige, die andere Leute auf so etwas hinweist (Bakteriologie ist mein Steckenpferdchen ;-) ), aber bei seinen eigenen Katzen ist man irgendwie wie vernagelt...


Würdest du mir auch verraten welches?
Bin ja grad am Informationen sammeln um mich für die weiter Vorgehensweise zu wappnen.
Natürlich, es war Suanatem, meine Kleine frißt nach Genesung mit allergrößtem Apettit.
 

Kakis

Registriert seit
26.10.2007
Beiträge
467
Gefällt mir
0
Wir haben grad das Ergebnis bekommen.

Beide Katzen sind FIV und Leukose negativ getestet worden und haben auch keinen erhöhten Corona-Titer ::p3 ::p2 ::bb


Ich glaub das Plumpsen des Steins, der mir vom Herzen gefallen ist hat man bis nach China gehört ::bg
Oh Gott ich bin so erleichtert!

Wir sind die verschiedenen möglichen Ursachen für die ZFE telefonisch durchgegangen und der TA vermutet ganz stark eine plasmazelluläre Gingivitis.

Ist natürlich auch nicht schön, aber im Gegensatz zu FIV oder Leukose...
 
Thema:

ZFE immer behandlungsbedürftig?

ZFE immer behandlungsbedürftig? - Ähnliche Themen

  • Immer wiederkehrende ZFE und Zahnstein

    Immer wiederkehrende ZFE und Zahnstein: Hallo Bei Jimmy wurde im Januar Zahnstein entfernt plus ein Zahn gezogen. Der war massivst vereitert und voll mit Zahnstein (man sah keinerlei...
  • Bin ratlos wegen Zahnop bei ZFE

    Bin ratlos wegen Zahnop bei ZFE: Unser MC Kater Felix (wird im April 3 Jahre alt) hat dieses Zahnfleisch.. Die eine TÄ sagt, die Zähne sollten raus, die andere TÄ meint, die...
  • Zahnstein + ZFE + Diff-BB

    Zahnstein + ZFE + Diff-BB: Hallo ::w mein Bagira soll am Montag evt. zur Zahnsteinentfernung weil er auf Grund des Zahnsteins eine ZFE hat... vorher muss Bagira nochmal...
  • Chronische ZFE - weiter Zähne ziehen???

    Chronische ZFE - weiter Zähne ziehen???: Hallo zusammen, ich muss einfach mal nach Meinungen fragen. Mein Kater Finn (1 Jahr alt) hat seit ich ihn bekam immer wieder mit chronischer...
  • Das fängt ja gut an ... ZFE ?

    Das fängt ja gut an ... ZFE ?: ... das neue Jahr :?. Trotzdem wünsche ich allen zunächst mal ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr. Heute geht es um meine kleine Sunny...
  • Ähnliche Themen
  • Immer wiederkehrende ZFE und Zahnstein

    Immer wiederkehrende ZFE und Zahnstein: Hallo Bei Jimmy wurde im Januar Zahnstein entfernt plus ein Zahn gezogen. Der war massivst vereitert und voll mit Zahnstein (man sah keinerlei...
  • Bin ratlos wegen Zahnop bei ZFE

    Bin ratlos wegen Zahnop bei ZFE: Unser MC Kater Felix (wird im April 3 Jahre alt) hat dieses Zahnfleisch.. Die eine TÄ sagt, die Zähne sollten raus, die andere TÄ meint, die...
  • Zahnstein + ZFE + Diff-BB

    Zahnstein + ZFE + Diff-BB: Hallo ::w mein Bagira soll am Montag evt. zur Zahnsteinentfernung weil er auf Grund des Zahnsteins eine ZFE hat... vorher muss Bagira nochmal...
  • Chronische ZFE - weiter Zähne ziehen???

    Chronische ZFE - weiter Zähne ziehen???: Hallo zusammen, ich muss einfach mal nach Meinungen fragen. Mein Kater Finn (1 Jahr alt) hat seit ich ihn bekam immer wieder mit chronischer...
  • Das fängt ja gut an ... ZFE ?

    Das fängt ja gut an ... ZFE ?: ... das neue Jahr :?. Trotzdem wünsche ich allen zunächst mal ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr. Heute geht es um meine kleine Sunny...
  • Schlagworte

    ,

    Denticur zahnpasta katzenforum

    Top Unten