Zahnprobleme?

  • Ersteller des Themas MinjaundJimmy
  • Erstellungsdatum
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Hallo ihr Lieben,

Minja hat ja schon fast seit Kittenalter gerötetes Zahnfleisch.
Jetzt bekommt sie immer wieder harte Hubbel die etwas entzündet
sind außen an den Lefzen. Sie gehen dann von alleine auf.
TA sagt, so wie ein Pickel...
Hier wurde der V.a. Akne geäußert.

Nun merke ich aber, das sie beim fresse den Kopf meist schief hält und öfter so komisch kaut, klingt wie "rupti rupti rupti"...
Ansonsten merke ich noch kein anderes Verhalten.

Welche Untersuchung müsste ein Tierarzt machen? Um z.B. Forl festzustellen...

LG Jo
 
Zuletzt bearbeitet:
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.216
Gefällt mir
59
Hallo ihr Lieben,

Minja hat ja schon fast seit Kittenalter gerötetes Zahnfleisch.
Jetzt bekommt sie immer wieder harte Hubbel die etwas entzündet sind außen an den Lefzen. Sie gehen dann von alleine auf.
TA sagt, so wie ein Pickel...
Hier wurde der V.a. Herpes geäußert.

Nun merke ich aber, das sie beim fresse den Kopf meist schief hält und öfter so komisch kaut, klingt wie "rupti rupti rupti"...
Ansonsten merke ich noch kein anderes Verhalten.

Welche Untersuchung müsste ein Tierarzt machen? Um z.B. Forl festzustellen...

LG Jo
Hallo Jo,
Nana hatte diesen Sommer auch mal solche komischen Hubbel, direkt unter dem Mäulchen am Kinn.
Ich dachte da auch an Herpes, es kann vielleicht auch von Grasmilben gekommen sein, weil da auch so kleine braune Teilchen zu sehen waren, wie kleine Kommas.
Hab ihr dann auch mal eine Weile L-Lysin gegeben und die Hubbel mit Tyrosur Wundheilgel behandelt.
Jetzt ist da Kinn wieder in Ordnung.

Das mit der Kopf Schiefhaltung und Forl ist wieder was anderes, ich denke da müssten die Zähne geröntgt werden, um etwas zu sehen.::w

-
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Danke dir, L-Lysin bekommt sie täglich...
Dann werde ich mal sehen ob der TA auch der Meinung ist sie zu röntgen...

LG Jo
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
6.106
Gefällt mir
14
Es wäre bestimmt gut, mal einen Zahnspezialisten draufschauen zu lassen. Bei unserem TA sind zwei TÄ, die sich auf Zähne spezialisiert haben, die haben einen sehr guten Blick dafür. Für Lenny und Lucy habe ich übernächste Woche Termine zur Zahnsanierung inkl. Dentalröntgen.


Die TÄ hat mir genau gezeigt, wo die Probleme liegen. Z.B. schiebt sich bei Lenny z.T. das Zahnfleische über den Zahn, sie meint, das kann ein Hinweis auf FORL sein. Bei Lucy schiebt sich ein Zahn langsam aus dem Zahnfleisch raus, und die TÄ meint, wenn der Körper den Zahn "loswerden will", ist da auch etwas im Argen. Entzündungen am Zahnfleisch haben auch beide - aber am Verhalten merkt man noch nichts ::?, sie verstecken ja alles immer so lange:roll:
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.317
Gefällt mir
9
Ich habe ja einen zahnlosen Kater nach FORL (kommt prima damit zurecht!) und kann nur dringendst empfehlen, einen Zahnarzt draufschauen zu lassen, nicht den "normalen" TA. Letzterer kennt sich zwar aus mit Beseitigen von Zahnstein, kann aber in aller Regel kein digitales Röntgen machen und daher FORL nicht sicher beurteilen.
Meine "Haus"-TÄ hat damals von Winnie zwei Röntgenaufnahmen vom Gebiss gemacht, darauf sah man rein gar nichts Auffälliges!
Dann bin ich mit ihm zu einer Zahn-TÄ, die digitales Röntgen anfertigte (geht nur in Narkose) und gleich die Zähne zog, weil FORL-befallen.


Ich bin im übrigen wegen der gleichen Symptomatik mit ihm zur Zahnärztin, weil er beim Kauem den Kopf auffällig schief hielt, offenbar wegen Schmerzen.
 

dreamteam

Registriert seit
05.02.2010
Beiträge
195
Gefällt mir
0
Tierzahnarzt ist immer gut, wenn immer wieder Zahnfleischentzündungen da sind. Bei seltsamem Kauen würde ich das unbedingt machen!

Die Knubbelchen, die außen sind und dann aufplatzen ... heißt aufplatzen, dass sie "nur" verkrusten und dann langsam abheilen oder kommt was raus?

Die Knubbel unterm Kinn ... anfangs sind sie großflächiger und werden dann immer kleiner, bis sie schließlich wieder weg sind ohne dass sie verkrusten und/oder aufplatzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Vielen Dank an euch!

Hab mich übrigens vertan Eingangs, ich meinte Katzenakne und nicht Herpes!
Habs geändert...


Also im normalen Röntgen wäre Forl nicht richtig erkennbar? Ist das immer so?
Mir wäre es ja erstmal lieber ohne Narkose...

Dann muss ich mich erstmal schlau machen wo es in meiner Nähe eine TA gibt der sich gut mit Zähnen auskennt und Digitales Röntgen hat.




Hat jemand einen Tipp für PLZ 22949 und Umgebung?

Die Knubbel, da kommt was raus...Eine TÄ hat die mal ausgedrückt...Aber dann heilen sie schnell ab.
Unterm Kinn hat sie nichts....
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.317
Gefällt mir
9
Hier kannst Du nach Zahn-Tierärzten nach PLZ suchen!
Und im übrigen: ja, man sieht FORL eindeutig nur mit dentalem Röntgen. Das ist so ähnlich wie bei uns, da werden kleine Folien in die Maulhöhle gelegt (die wir bei uns dann festhalten müssen), deshalb geht es nicht ohne Narkose.


Brauchst Du Literatur über FORL?
Kann ich Dir gerne einstellen, wenn Du Informationen brauchst!
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Habe eben mit der TA-Praxis tel.
Sie sagten es ist egal ob digitales, oder normales Röntgen ::?
In Narkose müsste sie auf jeden Fall.

Danke Edda, da guck ich gleich mal!

Erstmal denke ich nicht das ich Literatur brauche, möchte jetzt nur wissen ob mit Minja alles ok ist...Aber sonst melde ich mich gern!
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.317
Gefällt mir
9
Er ist kein Tier-Zahnarzt - Zahnsanierungen machen ja alle niedergelassenen TÄ und das bedeutet eigentlich nur Entfernung von Zahnstein.
FORL-Behandlung ist etwas anderes, da würde ich wirklich zu einem Zahnarzt gehen, zu keinem anderen.
Übrigens kannst Du seine Ausbildung unter der Rubrik "unser Team" auf seiner HP lesen, da steht nix von Ausblidung in Zahnmedizin und das ist eine gesonderte Ausbildung.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Oki danke...::wgelb
Dann werde ich morgen mal bei einem anrufen...
 

dreamteam

Registriert seit
05.02.2010
Beiträge
195
Gefällt mir
0
Praxis Dr. Krohn in Hamburg ist empfehlenswert :)


Wenn man Forl mit bloßem Auge oder normalem Röntgen sehen kann, ist es schon weit fortgeschritten, die feinen Anfänge sieht man damit leider nicht. Deshalb ist (digitales) Dentalröntgen so wichtig.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Danke dir!

Aber er ist auf Kardiologie spezialisiert ::?
Über Tierzahnarzt lese ich nichts...Oder hab ich was überlesen?

Wie behandelt man Forl, wenn es erst im Anfangsstadium ist?
 

dreamteam

Registriert seit
05.02.2010
Beiträge
195
Gefällt mir
0
Dr. Krohn macht keine Zahn-OPs, aber Herrn Gädeken, der scheint gut zu sein. Dentalröntgengeräte sind teuer und wer sich sowas in die Praxis holt, weiß um die Problematik Forl (das ist bis heute noch nicht bei allen Tierärzten angekommen) und bemüht sich normalerweise auch darum. Außerdem hat er ein sehr gutes Narkosemanagement. Ich weiß das über Dritte, die ich für sehr vertrauensvoll halte.


Forl kann man im eigentlichen Sinne nicht behandeln, man muss befallene Zähne ziehen. Ob man gleich noch weitere (noch nicht befallene) Zähne zieht, ist Ansichtssache, da scheiden sich oft die Geister. Fest steht, dass Forl fortschreitet - manchmal langsam, manchmal schnell, man kann da keine Prognose abgeben. In der Regel steht am Ende eine zahnlose Katze, das macht aber nichts, sie kommen sehr gut ohne Zähne zurecht und können ihr ganz normales Futter fressen, es gibt auch Freigänger, die weiterhin Beute mit Nachhause bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Danke, ich werde morgen dort und in einer Praxis aus der Tier-ZA-Liste anrufen!

LG Jo
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.317
Gefällt mir
9
Danke, ich werde morgen dort und in einer Praxis aus der Tier-ZA-Liste anrufen!

LG Jo

Ja, das ist sehr gut!
Ich habe hier schon 2 x von einer angeblichen FORL-Behandlung durch einen Nicht-Zahnarzt gehört, die beidemal schief gegangen sind und die Katze musste letztendlich noch einmal in Narkose und bei einem Zahn-TA behandelt werden. Diesen Umweg sollte man sich und der Katze ersparen, deshalb schreibe ich so viel darüber.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Danke Edda, dass verstehe ich!
Habe jetzt bei Dreamteams TA einen Termin gemacht...Danke nochmal für den Tipp!
Sie sagte aber am Tel. das wir vorab schon mal kommen sollen, damit der TA schaut ob ein Röntgen gemacht werden muss...

Ich habe gesagt das das er doch keinen Röntgenblick hat :wink: und wie er das beurteilen will, wenn er nicht in die Tiefe der Zahnwurzel blicken kann...
Außerdem ist es Stress für mich (bin selber aus gesundheitl. Gründen nicht gut transportabel) und die Katze wenn wir 2 Mal kommen.
Kann aber natürlich verstehen das es so gehandhabt wird...

Jetzt habe ich gleich einen Termin für Narkose+Röntgen und eventuelle Op bekommen ::wgelb
300€ Narkose+Röntgen+ je Zahn der gezogen werden müsste 20€.
Ist das der übliche Preis, oder? Puuuhhh.....Mal sehen wie ich das stämmen kann...
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.436
Gefällt mir
29
Mit Forlbehandlung kenne ich mich nicht aus. Habe damals bei Max 160 € für eine Zahnsanierung bezahlt, aber ohne Röntgen, digital ist sicher auch teurer und es wurden keine Zähne entfernt, das hätte auch pro Zahn gekostet. 20 € finde ich auch ganz schön viel, könnte mir aber denken, dass es bei Forl ein beträchtlicher Mehraufwand ist, die Zähne + Wurzel zu entfernen, die lassen sich sicher nicht einfach so rausziehen.

Wie weit müsst Ihr denn für den Facharzt fahren? Finde ich gut, dass die Termine jetzt zusammen gelegt wurden. Die Sprüche erst mal zum Schauen vorbei kommen, sind in solchen Häusern meist Standard. :wink:
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.317
Gefällt mir
9
Wenn tatsächlich eine FORL-Behandlung ansteht, muss man auf jeden Fall mit mehreren hundert Euro rechnen, das ist nun mal so.
Unsere Zahnbehandlungen sind ja auch sehr sehr teuer, nur merken wir das nicht, weil mit der Krankenkasse abgerechnet wird und wir die Beträge gar nicht sehen.
 

Ähnliche Themen


Stichworte

tiha katzen kinks

Seitenanfang Unten