Zahnfleischentzündung

Diskutiere Zahnfleischentzündung im Zähne Forum im Bereich Katzenkrankheiten; hallo Tanja, ist ja nicht so schön für Deinen Jupp........ mit Zähnen haben wir auch dauernd zu tun, Caruso hat jetzt nur noch 3 Zähne...

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.686
Gefällt mir
0
hallo Tanja,

ist ja nicht so schön für Deinen Jupp........ mit Zähnen haben wir auch dauernd zu tun, Caruso hat jetzt nur noch 3 Zähne......... aber
es geht ihm gut und er frisst alles, auch Rohfleisch................ ich bin froh, das wir ihm die "bösen" Zähne rausoperieren liessen...........

und zum Cortison: der Kater meiner Tochter hat 4 Jahre Cortison (Prednisolon) bekommen, aber wegen einer schlimmen eG......... er wurde regelmässig untersucht, mit Blutuntersuchungen und so...........
Er ist jetzt 10 Jahre alt, ausser etwas Übergewicht hat er nichts zurückbehalten vom Cortison......... seine Nierenwerte und alles andere sind absolut normal..........

ich drück Euch die Daumen und für Jupp einen Knuddler
LG
Sabine
 

Lore

Registriert seit
12.10.2007
Beiträge
230
Gefällt mir
0
Liebe Tanja,

mein 1. TA hat auch immer gesagt, das eine ZFE nicht weggeht und die Kleine lebenslang Medikamente schlucken muss. Er hat aber nicht mal ein Röntgen gemacht - nur ins Mäulchen geguckt.
Jetzt habe ich bei meiner neuen TA ein super Röntgen bekommen das gezeigt hat das Minkimaus FORL hat.
Würde an Deiner Stelle ein Dental Röntgen machen lassen um FORL auszuschliessen.

Liebe Grüsse
Lore + Minkimaus
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Liebe Tanja,

mein 1. TA hat auch immer gesagt, das eine ZFE nicht weggeht und die Kleine lebenslang Medikamente schlucken muss. Er hat aber nicht mal ein Röntgen gemacht - nur ins Mäulchen geguckt.
Jetzt habe ich bei meiner neuen TA ein super Röntgen bekommen das gezeigt hat das Minkimaus FORL hat.
Würde an Deiner Stelle ein Dental Röntgen machen lassen um FORL auszuschliessen.

Liebe Grüsse
Lore + Minkimaus
Vielleicht haben wir ja doch Glück und zählen zu denen, wo es weggeht.

Ansonsten hab ich hier schon ein wenig gelesen und denke ich werde das Thema ImmustymK mal ansprechen.

Und ehe ich dem Kleinen Ewigkeiten Cortison geben lasse, wird natürlich erstmal geröngt. Aber erstmal zur ersten Hilfe war es wohl ok denke ich.

hallo Tanja,

ist ja nicht so schön für Deinen Jupp........ mit Zähnen haben wir auch dauernd zu tun, Caruso hat jetzt nur noch 3 Zähne......... aber es geht ihm gut und er frisst alles, auch Rohfleisch................ ich bin froh, das wir ihm die "bösen" Zähne rausoperieren liessen...........

und zum Cortison: der Kater meiner Tochter hat 4 Jahre Cortison (Prednisolon) bekommen, aber wegen einer schlimmen eG......... er wurde regelmässig untersucht, mit Blutuntersuchungen und so...........
Er ist jetzt 10 Jahre alt, ausser etwas Übergewicht hat er nichts zurückbehalten vom Cortison......... seine Nierenwerte und alles andere sind absolut normal..........

ich drück Euch die Daumen und für Jupp einen Knuddler
LG
Sabine
Das ist lieb! Knuddler ist schon weitergeben worden. Er mag mich glaub ich auch wieder. Nach dem TA ist er erstmal vor mir abgehauen - aber jetzt ist es wieder gut.

Hab halt Bedenken, dass mein sportlicher, schlanker Kater eine dicke Couchpotatoe wird... Wenn es garnicht anders geht, dann muss es wohl sein - aber wir schauen erstmal. Freitag schaut er ihn sich nochmal an, ob sich schon was verbessert hat.
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Liebe Tanja,

noch ist ja gar nicht das letzte Wort gesprochen. Vielleicht gehört Jupp ja tatsächlich zu den Katzen, die nur zweimal im Jahr behandelt werden müssen, und dann ist gut.

Trotzdem möchte ich mal eine Lanze für Cortison brechen. Ich habe mich auch lange dagegen gewehrt, Chica mit Cortison zu behandeln, aus Angst, vor den Nebenwirkungen. Aber Fakt ist, dass die Nebenwirkungen bei Langzeitgabe bei Katzen wesentlich geringer sind als beim Menschen.
Das Aufschwämmen gibt es bei Katzen fast gar nicht. Sie haben mehr Appetit, und dadurch muss man sicherlich etwas aufs Gewicht achten. Auch Nieren- und Leberschäden sind bei durchschnittlicher Dosierung nicht so häufig wie oft vermutet wird.

Trotzdem würde ich immer, bevor ich mich für eine Langszeitgabe Cortison entscheide, den Weg des Zähne Ziehens vorziehen. Das ist fast in allen Fällen erfolgreicher.

Aber soweit seid Ihr ja noch lange nicht.

Die Frage nach dem Schnupfen ging übrigens in Richtung Calici-Viren, die aber eigentlich immer im Spiel sind. Wenn es nicht FORL ist. Alternativ kann es sich um Herpes handeln, oder um eine autoimmun-Erkrankung.
Aber Immustim-K ist sicherlich schon einmal eine gute Idee.
 
Luzie K.

Luzie K.

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
78
Gefällt mir
0
Liebe Tanja,

mein 1. TA hat auch immer gesagt, das eine ZFE nicht weggeht und die Kleine lebenslang Medikamente schlucken muss. Er hat aber nicht mal ein Röntgen gemacht - nur ins Mäulchen geguckt.
Jetzt habe ich bei meiner neuen TA ein super Röntgen bekommen das gezeigt hat das Minkimaus FORL hat.
Würde an Deiner Stelle ein Dental Röntgen machen lassen um FORL auszuschliessen.

Liebe Grüsse
Lore + Minkimaus
Lore, könntest Du oder jemand anderes mal so lieb sein und mir kurz erklären, wie so ein Dental Röntgen vor sich geht? Ist das ohne Narkose möglich?
Ich denke nämlich dass das bei Luzie auch mehr als angebracht ist, und da wir morgen in der TK sind, könnte ich mal danach fragen.
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Lore, könntest Du oder jemand anderes mal so lieb sein und mir kurz erklären, wie so ein Dental Röntgen vor sich geht? Ist das ohne Narkose möglich?
Ich denke nämlich dass das bei Luzie auch mehr als angebracht ist, und da wir morgen in der TK sind, könnte ich mal danach fragen.
au ja - für mich auch bitte :-) ::w

Liebe Tanja,

noch ist ja gar nicht das letzte Wort gesprochen. Vielleicht gehört Jupp ja tatsächlich zu den Katzen, die nur zweimal im Jahr behandelt werden müssen, und dann ist gut.
oh, das wäre so schön!

ich hoffe es ja so sehr. Wir haben ihn ja schon mit gerötetem ZF übernommen - und haben ihn nun fast ein Jahr. Vielleicht taucht es wirklich nur selten auf... *hoff*

Trotzdem möchte ich mal eine Lanze für Cortison brechen. Ich habe mich auch lange dagegen gewehrt, Chica mit Cortison zu behandeln, aus Angst, vor den Nebenwirkungen. Aber Fakt ist, dass die Nebenwirkungen bei Langzeitgabe bei Katzen wesentlich geringer sind als beim Menschen.
Das Aufschwämmen gibt es bei Katzen fast gar nicht. Sie haben mehr Appetit, und dadurch muss man sicherlich etwas aufs Gewicht achten. Auch Nieren- und Leberschäden sind bei durchschnittlicher Dosierung nicht so häufig wie oft vermutet wird.

Trotzdem würde ich immer, bevor ich mich für eine Langszeitgabe Cortison entscheide, den Weg des Zähne Ziehens vorziehen. Das ist fast in allen Fällen erfolgreicher.

Aber soweit seid Ihr ja noch lange nicht.
Oh Danke! Du machst mir wirklich Mut und das nimmt ein klein wenig die Angst. Ich möchte doch, dass mein Schatz gesund wird und bleibt und ich ihn nicht kränker mache durch Medikamente.

Die Frage nach dem Schnupfen ging übrigens in Richtung Calici-Viren, die aber eigentlich immer im Spiel sind. Wenn es nicht FORL ist. Alternativ kann es sich um Herpes handeln, oder um eine autoimmun-Erkrankung.
Aber Immustim-K ist sicherlich schon einmal eine gute Idee.
Autoimmun-Erkrankung fiel auch... Irgendwie bin ich sonst immer recht fit im Zuhören und Nachfassen- nur beim Arzt nicht ::?

Freitag schleppe ich meinen GöGa mit. Den werd ich impfen, dass ER notfalls fragt wegen Immustim-K. Der ist bei sowas viiieeeel ruhiger als ich. Ich mache zwar nen ruhigen Eindruck - aber innerlich bin ich genauso schweißfüßig wie meine Katzen auf dem Untersuchungstisch :oops:

Aber es ist gut zu wissen, dass andere auch Probleme mit den Beißerchen haben und damit zurechtgefunden haben!
 

KittyNelli

Registriert seit
22.03.2005
Beiträge
2.774
Gefällt mir
4
Dentalröntgen

Hab mich ja notgedrungen mit diesem Thema beschäftigen müssen. Fragt vorher nach den Kosten - aber erschreckt nicht;-) .

Dentalröntgen geht bei Katzen nur unter Narkose.
Ansonsten aber so ähnlich wie bei Menschen.

Unser Zahntierarzt hat digitales Dentalröntgen, da bekommt er die Bilder direkt auf den Bildschirm.

http://www.tierarztpraxis-rogalla-rummel.de/leist_dentalroentgen.html

http://www.vet-magazin.com/wissenschaft/veterinary-dentistry/Articles/Therapie-FORL.html

http://www.tierarzt-morgenegg.ch/public/pages/spez/angebot/digitales_dentalroentgen.htm
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Meine Geisha neigt auch sehr schnell zu Zahnfleischentzündung.
Bisher,hatte sie nie das Fressen eingestellt,aber ich merke es deutlich,wenn sie wieder aus dem Mäulchen riecht und vorallem das ZF an den Reßzähnen stark gerötet ist.
Ich fahre ganz gut mit Traumeel Tabletten.
Sobald ich merke,es fängt wieder an,bekommt sie eine halbe Tablette morgens und eine halbe Abends,bis wieder alles schön rosa ist.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Sagt man nicht, daß Traumeel bei ZFE recht gut wirken kann? Traumeel, das auch das 'homöopathische Cortison' genannt wird?

Im übrigen find ich es sehr nachlässig bis verantwortungslos vom TA, bei dem ersten Anzeichen von gerötetem Zahnfleisch eine Behandlung sozusagen auf die lange Bank zu schieben. Er als Fachmann müßte wissen, daß solche Anzeichen/Symptome bei Katzen immer sehr ernst genommen werden müssen.

Ich wünsch Euch alles, alles Gute!

Zugvogel
 

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.686
Gefällt mir
0
hallo,

ich gebe Caruso seit geraumer Zeit auch Traumeel für sein Zahnfleisch und bin wirklich damit zufrieden........... am Anfang war es wirklich knallrot, heute ist es noch ganz leicht gerötet, aber kein Vergleich zu damals.........

LG
Sabine
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Sagt man nicht, daß Traumeel bei ZFE recht gut wirken kann? Traumeel, das auch das 'homöopathische Cortison' genannt wird?
steht schon auf meiner "Nervliste für den TA am Freitag" :wink:

Im übrigen find ich es sehr nachlässig bis verantwortungslos vom TA, bei dem ersten Anzeichen von gerötetem Zahnfleisch eine Behandlung sozusagen auf die lange Bank zu schieben. Er als Fachmann müßte wissen, daß solche Anzeichen/Symptome bei Katzen immer sehr ernst genommen werden müssen.

Ich wünsch Euch alles, alles Gute!

Zugvogel
Ja. Im Nachhinein muss ich dir Recht geben. Aber damals war ich noch Katzenneuling als sie das erwähnte und in dem Stadium bin ich von TA zu TA gerannt wegen ihres Dauerdurchfalls. Irgendwie war ich vermutlich erleichtert, dass sie das nicht auch noch als schlimm empfand - ich hatte zu der Zeit eh nur noch Panik um meine armen geplagten Katzen. Ich denke, heute würde ich mehr nachhaken wenn einer in nem Nebensatz fallenlässt, dass das Zahnfleisch gerötet ist oder sonstwas in der Art. Damals hatte ich nur im Kopf, dass bitte endlich einer ne Idee haben soll, was der Durchfall für ne Ursache hat. Und an dem Tag war ich eh schon wahnsinnig vor Angst, weil sie nen Leukoseverdacht hatte - als der Test dann negativ war, da hätte ich umkippen können vor Erleichterung.

Der Kleene hat heute Abend zumindest ordentlich und in normaler Geschwindigkeit gefuttert. Weiß nicht ob es daran liegt, dass ich viel Wasser zum Nafu gab und alles mit der Gabel zerpampt habe oder ob es ihm schon besser geht.

Für Bessergehen spricht, dass er beim Futtermachen wieder auf die Küchenarbeitsplatte gesprungen ist. Hat er gestern Abend und heute Morgen nicht gemacht. Man ahnt nicht, wie sehr man sich über Sachen freuen kann, die einem eigentlich auf den Keks gehen :wink:
 

Andrea-LU

Registriert seit
22.03.2005
Beiträge
1.086
Gefällt mir
0
Hallo Tanja,

ich habe gestern mal mit "unserer" Züchterin gesprochen. Sie hat einen älteren Briten, der auch öfters ZFE hat. Auch sie gibt dann gleich die Traumeel-Tabletten und erspart dem Guten dadurch manchen TA-Besuch. Ganz umgehen konnte sie die Behandlung aber nicht. Mittlerweile mußten ein paar Zähne trotz Traumeel gezogen werden.

Ich würde es aber auf jeden Fall mit Traumeel versuchen (ggfls auch in Verbindung mit einer konservativen Behandlung).

Drück' den Juppi mal ganz doll von mir !!!

lG
Andrea::w
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Guten Morgen :-)

Hab mich gestern Abend auch noch ein wenig durch das Thema durchgefuchst. Das mit dem Traumeel gefällt mir immer besser - und ich denke ich sollte das durchaus neben der konservativen Behandlung jetzt gleich mitgeben.

Kann mir jemand Tipps geben? Kriege ich das rezeptfrei in der Apotheke? Und wenn ja - wie soll ich dosieren?

Sollte ich den TA drauf ansprechen oder das einfach auf eigene Faust machen?

Fragen über Fragen und gespannt auf Antworten :wink:

LG Tanja
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Traumeel

Hallo Tanja,

dann erzähle ich mal wie es bei Bonnie ist,
sie hat ja auch leichte ZFE...
seit Anfang des Jahres hab ich mit Traumeel begonnen:
2 Wochen je 3x tägl. eine Tablette, dann weitere 2 Wochen 2x tägl. eine und danach 2x 1/2 täglich.

Wir "fahren" sehr gut damit, die ZFE wird in Grenzen gehalten, bzw. ist nicht schlechter geworden...
und wenn ich merke, das mein Mädel wieder etwas stärker aus dem Mäulchen riecht dann gibt es 2 Wochen wieder 2x tägl. eine ganze Tablette.

Mit Traumeel kannst Du nichts falsch machen, auch eine "Überdosierung" ist (fast) nicht möglich und da die Tabletten beinahe neutral schmecken (minimal süßlich) lassen sie sich leicht verabreichen, Bonnie verträgt Milch und ich löse sie darin auf, sie schlabbert ohne Probleme.
Mein TA sagte mir, das wir irgendwann um eine OP nicht umherkommen...
ich hoffe das dieses "Irgendwann" noch sehr, sehr lange dauern wird:-)

Ich drücke fest die Daumen daß, das Traumeel auch bei Deinem Jupp anschlägt und er so, noch lange ohne weitere Behandlung (durch den TA) leben kann.

Du bekommst es rezeptfrei in Apotheken und auch online, ich zahle für 50 Stck. knapp 6 Euronen.

Viele Grüße
Margit mit Bonnie
 

Lore

Registriert seit
12.10.2007
Beiträge
230
Gefällt mir
0
Guten Morgen ihr Lieben

Also bei uns war das mit dem Dentalröntgen so:
Minkimaus wurde in Narkose gelegt, dann wurden aus 4 Perspektiven die Zähnchen geröngt. Auf den Bildern konnte man deutlich sehen das sich die Wurzeln von unten her schon aufgelöst haben. Das bedeutet Schmerzen.
Da die Kleine schon in Narkose war wurden ihr dann die kaputten Zähne entfernt und die Wurzelreste ausgebohrt.
Hoffe Dir damit geholfen zu haben.

Liebe Grüsse
Lore + Minkimaus
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
@ Margit

Deine Dosieranleitung hab ich mir grad mal so als Leitfaden ausgedruckt und heute Mittag schau ich mal in der Apo, ob ich das Traumeel da gleich mitnehmen kann oder bestellen muss.

Ich will mir das schon mal besorgen bevor ich morgen zum TA gehe und der es mir wieder ausredet :wink:

Ich geb dem Kleenen das dann erstmal "neben" der TA Behandlung oder?

@ Lore

Auf Röntgen werd ich ihn morgen auch mal ansprechen. Das muss ja wirklich furchtbar wehtun, wenn sich die Wurzeln schon aufgelöst haben. Ich denke da so an meine Zahnschmerzen vor ner Wurzelbehandlung...
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
So... Anruf in der Apo ist erfolgt. Sie haben die Tabletten da und 50 Stück kosten 6,80 €. In der Mipa hol ich sie ab :-)
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Ach Kinners... wenn ich euch nicht hätte :-)
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Ich hatte die Traumeelbehandlung meinem TA als Fakt vor die Nase gelegt.
Der meinte nämlich,dass man bei ZFE nichts tun kann und höchstens ab und an mal Ab spritzen und mit destiliertem Wasser das ZF abtupfen 8O bis man die Zähne ziehen muss.Ich sagte nur,"alles klar,ich geb Traumeel".
Den TA hab ich schnellstmöglich gewechselt und mein behandelt selber mit Traumeel.
Es kommt auch immer etwas auf den Grad der ZFE an.Bei Geisha hab ich bisher nie mehr als 2x 1 Tablette geben müssen.Da ich ihre Zähnchen auch regelmäßig Kontrolliere,langt es auch,beim ersten Anzeichen 1/2 Tablette zu verabreichen.
Allerdings sollte die Behandlung über einen langen Zeitraum durchgeführt werden.Auch wenn das ZF schon wieder gesund aussieht,sollte man trotzdem noch weiter machen.
 
Thema:

Zahnfleischentzündung

Zahnfleischentzündung - Ähnliche Themen

  • Zahnfleischentzündung

    Zahnfleischentzündung: Hallo ihr lieben, Ich war gerade beim Tierarzt mit meinem 2 Jährigen Kater und bin sehr aufgebracht gewesen nach dem Besuch ,und zwar leidet mein...
  • Zahnextraxtion inkl Wurzel?

    Zahnextraxtion inkl Wurzel?: Hallo zusammen, Ich hab mal eine Frage an alle,die ihren Miezen bereits Zähne entfernen haben lassen. Wurde bei euch der ganze Zahn inkl. Wurzel...
  • Colostrum Dosierung Zähnfleischentzündung

    Colostrum Dosierung Zähnfleischentzündung: Hallo, meine Katze hat eine Zahnfleischentzündung. Ich habe für sie Colostrum von Bioglob gekauft (BIOGLOB® 12h Colostrum mit 50% lgG –...
  • Zahnfleischentzündung stressbedingt?

    Zahnfleischentzündung stressbedingt?: Hallo zusammen, ich bin neu hier. Wir haben seit 1,5 Jahren einen Maine Coone Kater und jetzt kam letzte Woche eine Lady dazu. Sie wurde vor...
  • Zahnfleischentzündung/Interferonkur

    Zahnfleischentzündung/Interferonkur: Hallo ::w Nachdem ich so herzlich aufgenommen wurde hab ich jetzt gleich mal ein Thema über das ich mich gerne mit euch austauschen möchte. Meine...
  • Ähnliche Themen
  • Zahnfleischentzündung

    Zahnfleischentzündung: Hallo ihr lieben, Ich war gerade beim Tierarzt mit meinem 2 Jährigen Kater und bin sehr aufgebracht gewesen nach dem Besuch ,und zwar leidet mein...
  • Zahnextraxtion inkl Wurzel?

    Zahnextraxtion inkl Wurzel?: Hallo zusammen, Ich hab mal eine Frage an alle,die ihren Miezen bereits Zähne entfernen haben lassen. Wurde bei euch der ganze Zahn inkl. Wurzel...
  • Colostrum Dosierung Zähnfleischentzündung

    Colostrum Dosierung Zähnfleischentzündung: Hallo, meine Katze hat eine Zahnfleischentzündung. Ich habe für sie Colostrum von Bioglob gekauft (BIOGLOB® 12h Colostrum mit 50% lgG –...
  • Zahnfleischentzündung stressbedingt?

    Zahnfleischentzündung stressbedingt?: Hallo zusammen, ich bin neu hier. Wir haben seit 1,5 Jahren einen Maine Coone Kater und jetzt kam letzte Woche eine Lady dazu. Sie wurde vor...
  • Zahnfleischentzündung/Interferonkur

    Zahnfleischentzündung/Interferonkur: Hallo ::w Nachdem ich so herzlich aufgenommen wurde hab ich jetzt gleich mal ein Thema über das ich mich gerne mit euch austauschen möchte. Meine...
  • Top Unten