Zahnextraxtion inkl Wurzel?

Diskutiere Zahnextraxtion inkl Wurzel? im Zähne Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen, Ich hab mal eine Frage an alle,die ihren Miezen bereits Zähne entfernen haben lassen. Wurde bei euch der ganze Zahn inkl. Wurzel...

Nina3687

Registriert seit
17.02.2020
Beiträge
25
Gefällt mir
22
Hallo zusammen,

Ich hab mal eine Frage an alle,die ihren Miezen bereits Zähne entfernen haben lassen. Wurde bei euch der ganze Zahn inkl. Wurzel gezogen oder die Wurzel dringelassen?

Zu unserer Geschichte, vor rund 5 Jahren brach bei meinem Kater der Herpesvirus aus. Darauf folgte eine chronische
Zahnfleischentzündung. Es wurde eine Zahnreinigung gemacht, die aber keinen Erfolg hatte. Dann wurden mittels 2 OP 's alle Zähne "extrahiert" bis auf die Fangzähne. Letztes Jahr sind die zwei unteren Fangzähne abgebrochen, ich bin darauf wieder zu meiner damaligen und langjährigen TÄ um die Wurzeln entfernen zu lassen. Auch hier hab ich eine Extraktion bezahlt. Seine regelmäßig au Schmerzen wurden alle 4-6 mit einem Depotcortison gelindert. Angeblich bräuchte er das und es gäbe keine andere Lösunng. Inzwischen habe ich die TÄ gewechselt. Heute wurde ein Dentalröntgen gemacht und es wurde festgestellt, dass alle! Wurzeln noch drin sind und raus müssen, da entzündet. Die neue TÄ hat mich darauf angesprochen ob noch nie eine Zahnsanierung gemacht wurde, weil alle Zähne abgebrochen sind/wurden. Ich hab jedoch die Rechnung. Ist das normal? Würdet ihr gegen die alte Tierärztin vorgehen?
 
25.02.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zahnextraxtion inkl Wurzel? . Dort wird jeder fündig!
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
665
Gefällt mir
670
Wurde bei euch der ganze Zahn inkl. Wurzel gezogen oder die Wurzel dringelassen?
Das kommt auf die konkrete Situation an.
Es gibt nämlich eine spezielle Erkrankung (FORL Typ 2), in deren Verlauf die Zahnwurzeln verknöchern. Die werden dann tatsächlich nicht mehr gezogen, sondern im Kiefer belassen und versiegelt.

In Deinem Bericht lese ich aber nichts von FORL.
Außerdem kann man die von FORL verknöcherten Zahnwurzeln irgendwann gar nicht mehr auf den Röntgenbildern erkennen, weil sie sich vom Knochen gar nicht mehr abgrenzen/unterscheiden. FORL scheint in Deinem Fall also keine Rolle zu spielen.

Ich würde die Tierärztin an Deiner Stelle mal konkret darauf ansprechen und da nachhacken.
Eine Extraktion betrifft auch immer die Wurzel. Alles andere wäre "nur" eine Kronenamputation und ist im Regelfall (also ohne FORL) tatsächlich nicht ratsam, weil sich die Wurzelreste entzünden und auch Schmerzen verursachen können.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.780
Gefällt mir
4.432
Die neue TÄ hat mich darauf angesprochen ob noch nie eine Zahnsanierung gemacht wurde, weil alle Zähne abgebrochen sind/wurden
Jetzt nur mal so auf die Schnelle, da ich gerade weg muss......

Nein das ist absolut nicht normal ...... vor allem nicht bei so vielen Zähnen im gesamten Kieferbereich.
Wir haben auch 2 ältere Kater, die beide wegen Forl komplett zahnlos sind.

Wurzeln wurden dabei nur dann im Kiefer belassen, wenn sie bereits mit dem Kieferknochen verwachsen waren, bzw. die Wurzeln schon verknöchert waren ..... bei solchen Schäden wird dann aber die im Knochen verbliebene "Restwurzel" von oben geglättet und luftdicht mit einem Spezialmittel versiegelt und darüber dann das Zahnfleisch sauber und glatt vernäht ..... meist wird das Zahnfleisch dabei von der Seite im Kiefer geöffnet, man sieht es dann auch an den Fäden der Naht..... die sich dann zwar selbst auflösen sollen und können ..... bei uns musste aber der meiste Rest nach 2 Wochen gezogen werden.

Vorsicht ist bei den Eckzähnen zu operieren, da sollte man nie mehr als 1 Eckzahn auf dem Ober- oder Unterkiefer raus operieren, weil an diesen Stellen der Kieferknochen so dünn ist, das der Kiefer sonst brechen könnte ..... daher macht man das mindestens in 2 zeitlich unterschiedlichen Abläufen.

Wenn du noch Fragen hast, ich bin am späten Nachmittag wieder zurück.

LG Waltraud
 

Nina3687

Registriert seit
17.02.2020
Beiträge
25
Gefällt mir
22
Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
Offiziell wurde bei ihm nie die Diagnose FORL gestellt. Die chronische Zahnfleischentzündung wurde laut TA durch den Herpesvirus ausgelöst.
Bei der ersten großen Extraktion sagte mir meine alte TA damals, das bei manche Zähnen die Wurzeln schon abgestorben sind und mit den Kiefer verwachsen sind und sie daher drin belassen wurden. Das sieht man auch auf den jetzigen Röntgenaufnahmen. Soweit so gut aber bei alle anderen Zähne wurde nur das obere/sichtbare entfernt. Das ist wirklich eine Frechheit, ich bin so sauer.Denn ich gehe seit Jahren alle 4-6Wochen mit ihm zum TÄ wegen seiner Entzündung. Die natürlich nicht besser werden konnte, weil die Wurzeln noch drin waren. Stattdessen wurde ihm immer Cortison gegeben. Und sogar bei den abgebrochenen Eckzähnen, bei denen ich explizit die Entfernung des Zahnrestes/Wurzelrest gefordert habe steckte alles noch drin. Ich bin absolut fassungslos. Ich weiß ich wiederhole mich. Am liebsten würde ich der meine Meinung sagen, aber ich bin so wütend, dass ich es glaube ich nicht mal in Worte fassen kann. Meine neue TÄ sagte mir sie hätte mit Ausnahme einer weiteren Katze, die allerdings dann verstarb, noch nie so ein fatales Gebiss gesehen... und durch das Cortison hat er jetzt auch noch Diabetes bekommen. Wahnsinn...
Er hat die OP stand jetzt gut überstanden. Hat natürlich Schmerzen und zieht sich zurück aber er frisst schon ordentlich und geht ab und an mal ne Runde in der Wohnung spazieren.
Der Arme muss da nochmal ein zweites Mal durch...
 
Thema:

Zahnextraxtion inkl Wurzel?

Top Unten