Zähne oder doch was anderes?

MandyIzabel

MandyIzabel

Registriert seit
26.03.2019
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Guten morgen Zusammen,

mein Tiger und ich waren gestern beim TA, allerdings bin ich mir nicht sicher, was ich von seiner Diagnose halten soll/kann.

Seit Freitag geht´s meinem Opi (16 Jahre) nicht gut. Er würgt nach dem Fressen stark, schmatzt durchweg und schüttelt den Kopf auffällig, als würde ihn irgendwas stören. Hin und wieder erbricht er (meistens nur Flüssigkeit oder
Trockenfutter).
Er frisst zwar, aber ich habe das Gefühl, dass er täglich weniger Lust drauf hat.
Er wird immer luriger, liegt viel in der Ecke, aber ist dabei sehr unruhig und verändert ständig die Position.
Ich habe auch das Gefühl, dass er manchmal wackelig auf den Beinen ist.

Der TA hat gestern Blut abgenommen und gesagt, dass die Blutwerte alle super sind. Dazu hat er ihn etwas abgetastet und in den Mund geschaut.
Er hat wohl eine leichte Entzündung im Mund.

Nun will der TA eine Zahnbehandlung durchführen. Termin ist am Montag angesetzt. Im Leistungskatalog seiner Homepage findet man folgenden Punkt:
Zahnbehandlung Parodontitisbehandlung, Zahnsteinentfernung

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das ausreichend ist, um die Symptome zu behandeln, oder bin ich einfach zu ängstlich?
Er hat uns gestern mit dem Termin wieder entlassen - bis Montag leidet mein Kater also weiter... ich kann das gar nicht mit ansehen.

Die Behandlung gestern war schon sehr teuer - der nächste Termin wird entsprechend nochmal einschlagen. Wenn es ihm dann aber nicht besser geht, war alles für die Katz´.

Habt ihr Tipps für mich?

Liebe Grüße
 
26.03.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.549
Gefällt mir
65
Hallo und herzlich willkommen im Forum. ::wgelb

Aus der Ferne ist das natürlich nur schwer zu sagen. Wenn Du unsicher bist mit dem TA würde ich mir eine Zweitmeinung einholen.
Doch erst einmal von vorne. Alle Blutwerte waren okay, hast Du denn die Blutwerte ausgehändigt bekommen? Wenn nicht, lass sie Dir auf jeden Fall geben, Du hast ein Anrecht darauf.
Nur so kann man überprüfen, was alles getestet wurde oder was man vielleicht noch nachmachen sollte.

Wenn der Opi (wie heißt er denn?) würgt und schmatzt, würde ich erst einmal an eine Halsentzündung denken. Entzündungsparameter sollte man aber auch im Blutbild sehen können.
Geht er nach draußen und/oder frisst Katzengras? Dann könnte z.B. auch ein Grashalm sich verklemmt haben.
Natürlich können es auch die Zähne sein. Macht dieser TA denn Aufnahmen, so dass man auch tiefer liegende Zahnprobleme erkennen kann? Das fände ich schon wichtig.
Es können aber auch schlimmere Dinge dahinter stecken, ohne Dir jetzt Angst machen zu wollen.

Ohne entsprechende Untersuchungen kann man das nicht klären. Und ja, Behandlungen sind teuer und da unsere Miezen Privatpatienten sind. ::?

Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiter helfen.
 

Ähnliche Themen


Top Unten