Yuna trifft Mizu, neue Katze nach fast 1 Jahr

Diskutiere Yuna trifft Mizu, neue Katze nach fast 1 Jahr im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen! Ich bin 20 Jahre alt und habe letztes Jahr zu Weihnachten von meinen Lebensgefährten eine 1 1/2 Jahre junge Katze bekommen...

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Hallo zusammen!

Ich bin 20 Jahre alt und habe letztes Jahr zu Weihnachten von meinen Lebensgefährten eine 1 1/2 Jahre junge Katze bekommen.



Ich gab ihr den Namen Mizu an dem sie sich auch schnell gewöhnte, obwohl sie früher anders hieß. Mizu hat sich hier auch schnell eingelebt, sie weckt mich jeden Morgen damit sie pünktlich ihr Futter bekommt, sie spielt sehr gerne, ob mit mir meinen Freunden oder alleine indem sie kleine Dinge wie Überraschungseier rumwirft oder ihrer Fellmaus die Flusen rauszieht ;)

Mizu ist nun fast ein Jahr bei uns. Die Eltern von meinem Freund haben schon länger katzen, woher wir zB auch Mizu bekamen. Vor ca 6 Wochen bekam eine Katze von ihnen wieder Junges und zwar 3 Stück. Wenn wir zu
besuch waren habe ich gerne mit ihnen gespielt und die Eltern suchten immernoch Leute, die 1 Kätzchen mitnehmen können (eine war bereits vermittelt und eine bekommt wohl die Tochter).

Ich hätte nie was gegen eine zweite Katze gehabt und das weiß mein Freund auch. Deshalb sagt er Samstag plötzlich, ich könne das Kätzchen mitnehmen und wir versuchen mal ob Mizu sich mit ihr versteht.





Wir haben das Kätzchen dann nach Hause gebracht und in einem Korb in die Wohnzimmer-Mitte abgestellt. Mizu hat vorsichtig dran geschnuppert und dann angefangen das Kätzchen zu putzen.
Da war ich erst sehr erleichtert und dachte: "das klappt ja auf Anhieb sehr gut!"


Kurz später dann aber scheucht Mizu die Kleine (nun Yuna genannt) durch die Wohnung und faucht ihr hinterher. Jedesmal als Yuna ihr den Weg kreuzte fauchte Mizu sie lautstark an und schlug sogar manchmal mit der Pfote nach ihr.
Das konnte man dann den ganzen Abend lang beobachten.

Am nächsten Tag rannte Mizu immer ganz knapp an Yuna vorbei, überannte sie fast. Dann wiederum sah man wie Mizu auf sie zu ging, sie erst haut und sie dann kurz puzte.

Das Gefauche hörte man aber immer wieder mal.
Wenn Yuna in der Nähe ist lsst sich Mizu nicht von uns streicheln sondern faucht und knurrt uns auch entgegen.

Heute Morgen sagt mir mein Freund, dass die beiden spielen und tatsächlich saßen sie friedlich beieinander.

Nun seh ich sie hier im Hintergrund immer mal wieder zusammen: Manchmal putz Mizu die Kleine, manchmal raufen sie. Doch was ich ejtzt vorhin mehrmals beobahctet ahbe war:
Mizu hat ihre Pfoten auf Yuna und putzt sie, doch Yuna miaut dabei, dann schbst Mizu sie weg und faucht wieder.
Bei manchen Käbelein weiß ich schon gar nicht mehr, ob sie nun einen machtkampf ausüben, sich fetzen oder einfach nur spielen.

Wir wollen das Ganze weiter beobachten und dachten, dass wir da in 3-4 Tagen mehr drüber wißen. Woanders habe ich aber mal geelsen, dass man das erst nach 4 Wochen beurteilen kann.


Ich hoffe man kann mir hier hilfreiche Tipps geben, wie wir uns den beiden gegenüber verhalten sollen, wann mans ich doch einmischen sollte und wann man sich raushält.
Wie lange esd auert bis man weiß, ob die beiden dauerhaft gut zurecht kommen.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.
 
26.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Yuna trifft Mizu, neue Katze nach fast 1 Jahr . Dort wird jeder fündig!

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
7.091
Gefällt mir
306
So wie sich das anhört ist das harmlos und ganz normal. Ich denke Du brauchst Dir wirklich keine Sorgen zu machen, beobachte aber einfach weiter.

Lg
Waldi
 

Krümel2000

Registriert seit
06.09.2007
Beiträge
382
Gefällt mir
0
Hallo Feli-Chan
Erstmal ein herzliches willkommen hier im Forum ::w schön das du hergefunden hast

Schön das ihr für Mizu einen Spielkumpel dazu geholt habt.
Du schreibst Yuna ist ca. vor 6 Wochen geboren ? Eigentlich ist das ein bisschen früh um sie schon von der Mutter zu trennen , mit 12 Wochen wäre es besser , denn in den letzten Wochen bekommt das Kitten von der Mutter noch vieles beigebracht wie z.B. die Sozialisierung gegenüber anderen Katzen . Das ist sehr wichtig . Ach für die Mutterkatze ist es besser. Hättet ihr nicht die Möglichkeit sie noch so lange bei der Mutterkatze zu lassen ?
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
@ Krümel2000

Oha 12 Wochen? Das wußte ich nicht. Die Besitzerin der Katzenmutter sagte nomalerweise seien es 8 Wochen, aber die Yuna ist von dem Wurf die Größte von allen (und auch pummeliger ;) ) und deswegen würde das gehen.

Die Mutter der Katzenbabys ist größtenteils draußen und kommt am Tag nur mal ne Stunde ins Zimer wo die Kleinen zur Zeit untergebracht sind.
Deshalb weiß ich auch gar nicht obsie überhaupt so einen großen Bezug zu ihrer Mutter haben.
 

Krümel2000

Registriert seit
06.09.2007
Beiträge
382
Gefällt mir
0
Die Mutter der Katzenbabys ist größtenteils draußen und kommt am Tag nur mal ne Stunde ins Zimer wo die Kleinen zur Zeit untergebracht sind.
Deshalb weiß ich auch gar nicht obsie überhaupt so einen großen Bezug zu ihrer Mutter haben.[/quote]

Selbst bei nur einer Std. bekommen sie sicher noch Milch von der Mama und lernen noch was von ihr . Gerade die Sache mit der Sozialisierung hat einen großen Stellenwert weil ihr in der Zeit praktisch beigebracht wird , wie sie sich gegenüber anderen Katzen verhalten sollte . Wie weit sie beim spielen gehen darf usw.
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Habe auch grade hier ebi euch den Thread gelesen warum ein Kitten mind 12 Wochen bei der Mutter sein muss.

Ich habe das wirklich nicht gewußt und werde mit der Besitzerin telefonieren ob wir die Kleine nochmal hinbringen können.

Allerdings sind das 20-25min Autofahrt und ich hoffe das wird nicht zu stressig für die Kleine, wenn sie da hin und her pendeln muss.

Wie ist das denn dann emotional für Mizu? Sagen wir wir wüden sie morgen oder so zurückbringen können, dann ist Mizu erst wieder über nen Monat alleine und dann kommt Yuna zurück. Fangen die dann wieder ganz von vorne an oder kennen sie sich dann noch?
Und wie ist das für Yuna? Die beiden sind doch dann nur total verwirrt.

/edit:

Was mir noch einfällt:
Mizu ist eine reine Wohnungskatze. Hier in so ner Wohnunganlange müsste sie ja erst durch das treppenhaus und dann raus und käme auch nicht mehr rein. Sie ist aber so auch sehr glücklich und es gab nie Probleme mit.
Die Mutter von Yuna aber ist eine Freigängerin. Sie jagd oft und schleppt dann auch Vögelchen und anderes an ums den Kleinen zu zeigen. Sie würde also zurückgehen und dort damit in Kontakt kommen, was sie hier bei uns aber nicht hat.

Ich möchte keinesfalls dagegen reden, dass man Kitten länger bei der Mutter lässt, aber in diesem Fall fände ich das schon etwas kompliziert.

Bringt Mizu ihr als erwachsene Katze nicht auch wichtige Dinge bei?
 
Zuletzt bearbeitet:

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
7.091
Gefällt mir
306
Mein Brösel war 7 Wochen alt, als wir ihn bekamen. ist auch nicht das Gelbe vom Ei, aber die Frau wollte ihn loshaben, es war ihr zu stressig, mit 5 Kitten, die durch die Wohnung rannten:|

Aber er lebt noch! Und ich sage dir ehrlich: Ich würde, wenn ich die Katze schon hätte, sie nicht mehr zurückbringen. Jetzt hast Du sie schon, also ich würde sie dann auch vollends behalten. Das nächste Mal weißt Du es besser.

Lg
Waldi
 

Krümel2000

Registriert seit
06.09.2007
Beiträge
382
Gefällt mir
0
Ich schließ mich da mal Waldi an
Aber du kannst ja mal durchs Forum stöbern was man so einer kleinen Katze noch gutes tun kann ...Aufzugsmilch z.B. noch zufüttern , ist bestimmt nicht verkehrt.

Ach ja süß sind sie das muß man mal sagen ::bg

Zu deiner Eingangsfrage ... mit dem Fauchen wird bestimmt immer weniger und sie spielen ja auch schon zusammen ......und mit dem Raufen ist auch normal das machen bei uns Nele und Djuna auch.
Bei uns hat es 2 Tage gedauert bis sie zusammen gekuschelt und geschlafen haben und jetzt sind sie wie aneinander geklebt ::bg
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Ich möchte auf jeden Fall das Beste für meine Katzen.
Wenn sie unbedingt noch den Kontakt zur Mutter braucht werde ich es irgendwie organisieren, dass die Kleine nochmal zurück kann.

Allerdings soll das nicht der bisherigen Beziehung zu Mizu und Yuna schaden.
Yuna wäre wieder bei ihren geschwistern und dann doch wieder weg.

Mizu wäre dann wieder alleine und dann wider nicht ::?

Und so ne Autofahrt ist ach nicht immer prickelnt (zumal ich dann auch auf die Arbeitszeiten meines Freundes angewiesen bin, da ich selbst weder Auto noch Führerschein habe).

Hoffe hier noch auf weitere Meinungen.

/edit

Danke schonmal die Antworten.
Ja Milch ist ne gute Idee und es gibt ja auch spezielles Junior Futter.

Im Moment sind die beiden sogar sehr still, Yuna schläft ja auch noch sehr viel ;)

Danke, so fühlt man sich gleich viel besser durch eure Zuversicht =)
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Hat sonst noch jemand ne Meinung dazu?

Scheint wohl besser zu sein, sie nun hier zu lassen.

Mizu und Yuna verstehen sich heute schon viel besser als gestern. :-)
 

Julchen1973

Registriert seit
20.12.2006
Beiträge
506
Gefällt mir
0
Hallo Feli-Chan!

Was die Zusammenführung angeht: hab' Geduuuuuuuuuuuuld ;-)

Ich weiss, nicht einfach... aber je lockerer und entspannter DU mit der Situation umgehst, desto besser kommen Deine Zwei klar (die sind übrigens beide ganz super süss!).

Klar wäre es schöner gewesen, wenn die Kleine noch bis zur 12. oder 14. Woche bei Mutter und Geschwistern hätte bleiben können. Nun ist sie aber bei Dir, das würde ich auch so belassen, aus den Gründen, die Du selber schon nennst.

Zum Futter: Aufzuchtsmilch noch anzubieten ist sicherlich gut. Welche genau und in welchen Mengen kanni ich Dir leider auch nicht sagen... Spezielles Kittenfutter muss m. M. nach nicht sien, wenn Du hochwertig fütterst.

Was fütterst Du denn momentan?
 

catz88

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
403
Gefällt mir
0
Hallo,

hm, schwierig.
Ich halte es für sehr wichtig, daß die Jungen lange genug bei der Mutter und den Geschwistern sind.
Aber in deinem Fall würde ich sie jetzt nicht mehr zurück bringen.
Wie es aussieht werden sich die zwei schnell gut miteinander verstehen und der Kleine kann mit der Großen toben und noch was von ihr lernen.
Ist nicht optimal, aber noch annehmbar, da der kleine Yuna ja nicht alleine aufwächst.

Was mir etwas auf den Magen schlägt ist:
Warum wird die Mutterkatze nicht kastriert?

Alles Gute für die Beiden!

lg conny (ganz aus deiner Nähe ::w )
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Da bin ich ja beruhigt :)
Danke für die schönen Antworten!


Ich war vorhin im Supermarkt und hab für die Kleine Junior Futter von Whiskas geholt.

Meißtens bekam Mizu aber "Billigfutter" und ab und zu gönnten wir ihr dann auch die teueren Marken.

Aufzuchtsmilch hatten die dort nicht, die haben da generell ne sehr begrenzte Auswahl :?
Naja, Morgen muss ich eh in die Stadt, dann schau ich mal weiter.


Ich habe für jede Katze eine eigene Futterstelle eingerichtet, Mizu hat ihre alte behalten und Yuna hat nun eine in nem anderen Zimmer.
Nur leider geht Mizu immer wieder an das Futter der Kleinen und umgekerht.
Ich versuch sie dann immer wegzuscheuchen und an ihren Platz zu führen, aber die ganze Zeit aufpassen kann ich nun auch nicht ::?

Hoffe die beiden lernen das noch.



Hier hab ich noch nen paar Bilder der beiden (leider noch kein gemeinsames)














@ catz:

Die Mutterkatze (Morle) wohnt ja nicht bei mir. Sie ist bereits 5 Jahre alt und hat in ihrem Leben schon einige Kinder bekommen.
Die meißten wurden auch vermittelt, die Nachbarin hat nun auch 2 oder 3 Katzen.

Eigentlich sollte Morle im Herbst kastriert werden, wurde dann aber wieder trächtig.
Im Januar soll es dann aber geschehen.

Das "Morlchen" wohnt übriegns auch nicht mehr wirklich daheim sondern treibt sich fast ausschließlich draußen rum.
Im Sommer kommt sie ab und zu beim Grillen in den Garten vorbei ;)


Mizu ist übrigens letztes jahr kastriert worden, da sie dauerrollig war und darunter doch sehr litt.
Und es ist die Yuna ^^ Sie ist eine kleine Dame ;)


Was ich bisher gar nicht erwähnt habe:
Mizu und Yuna sind Halbschwestern. Morle ist von beiden die Mutter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Huhu ::w

Wiskas ist kein nahrhaftes Futter.
Wenn du z.B. hochwertig fütterst , brauchst du kein Kittenfutter.
Aufzuchtsmilch bekommst du beim TA.
Oder online. Google mal nach Mammilac das ist eine sehr verträgliche Aufzuchtsmilch.
Warst du mit der Minimiez schon beim TA zum duch checken?
Das halte ich für sehr wichtig.
Schon allein um nach Wurmbefall usw. zu schauen.
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Zum Tierarzt muss ich die Woche noch, da frag ich auch gleich nach der Milch, danke!

Was versteht ihr unter "hochwertig" füttern? Aus speziellen zoogeschäften oder selbt Gemachtes?
Habe da leider keine Erfahrung auf dem Gebiet. Kenne auch nur Leute die normals aus dem Supermärkten füttern. ::?
 

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Ich füttere z.B. Grau , Eagle Pack oder Cosma.
Wobei Cosma nur als Leckerchen , weil es kein Alleinfutter ist.
Hochwertige Futtersorten findest du z.B. HIER .
Verschiedene Fressnäpfe führen auch Grau.
Oder im Futterhaus bekommst du auch gute Futtersorten.
Das Shah oder Lux aus dem Aldi geht auch , mußt nur schauen welche Sorten keinen Zucker enthalten:wink:
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Wow, der Preis ist mit denen aus den Supermärkten aber nicht zu vergleichen.. :|
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
!


@ catz:

Die Mutterkatze (Morle) wohnt ja nicht bei mir. Sie ist bereits 5 Jahre alt und hat in ihrem Leben schon einige Kinder bekommen.Die meißten wurden auch vermittelt, die Nachbarin hat nun auch 2 oder 3 Katzen.

Eigentlich sollte Morle im Herbst kastriert werden, wurde dann aber wieder trächtig.
Im Januar soll es dann aber geschehen.

Das "Morlchen" wohnt übriegns auch nicht mehr wirklich daheim sondern treibt sich fast ausschließlich draußen rum.
Im Sommer kommt sie ab und zu beim Grillen in den Garten vorbei ;)
Hi Feli- Clan,

erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN hier ::w ::w ::w

Vielleicht solltest du den Besitzern von Morle ausrichten das Katzen schon 3 wochen nach der Geburt wieder rollig werden können und dann auch gedeckt werden können- wenn sie bis Jannuar warten werden sie vermutlich noch einen Wurf zum vermitteln haben, leider. Für Morle ist das auch nocht soo schön, da die vielen Geburten direkt hinter einander eine Katze sehr auslaugen können.

Sie sollte also am besten in 2-3 Wochen kastriert werden, wenn die Kleinen so 8-9 Wochen alt sind und auch einen Tag ohne sie auskommen können.

Ansonnsten könnte man der Katze wenigstens die pille geben, bis sie kastriert wird.

Christine
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Was frisst denn so ne ausgewachsene Katze dann von den 85g Dosen?

Selbst wenn sie nur eine Dose am Tag frisst, ist das vom Preis her das Doppelte.

Sonst frisst Mizu 1/3 bis 1 ganze 400g Dose für ca. 35 Cent am Tag


Wenn man mit 10 Dosen für 10 Tage rechnet (aufgerundet) wären das 3,50€


Nun kosten aber z.B. 6 Dosen Cosma schon 4,50€ und ich weiß nicht ob ne ausgewachsene Katze mit 85g / Tag auskommt.
 
Thema:

Yuna trifft Mizu, neue Katze nach fast 1 Jahr

Yuna trifft Mizu, neue Katze nach fast 1 Jahr - Ähnliche Themen

  • Jungspund trifft auf Diva

    Jungspund trifft auf Diva: Hallo zusammen, Ich habe eine Katze (Pauline, 4 Jahre, BKH) bisher hab ich sie alleine als wohnungskatze gehalten. Eine Zusammenführung vor 3...
  • meine 1.Zusammenführung - oder: deutscher Kater trifft spanische Katze ;-)

    meine 1.Zusammenführung - oder: deutscher Kater trifft spanische Katze ;-): Hallo ihr Lieben ::w Wie einige von euch mitbekommen haben, ist bei mir vor ca. 3Monaten (kurz nachdem mein geliebter Neo über die...
  • Russisch Blau trifft auf Stuben-Tiger

    Russisch Blau trifft auf Stuben-Tiger: Hallo liebe Katzenfreunde! Wir brauchen dringend Eure Hilfe: Wir haben seit 1/2 Jahr eine 6 jährige kastrierte Russisch-Blau Dame namens...
  • 1-jähriger Kater trifft auf 4 Monate junge Katze!

    1-jähriger Kater trifft auf 4 Monate junge Katze!: Seit letztem Sommer haben wir einen (damals 7 Monate alten) Kater (europ. Kurzhaar)! Er ist sehr eigen, so gut wie immer draußen (wenn im Haus...
  • Ginny trifft auf Ron und Hermine ... (lang + Fotos)

    Ginny trifft auf Ron und Hermine ... (lang + Fotos): Hallo ::w Wie einige von euch ja schon wissen ist die kleine Maus Ginny gestern bei uns eingezogen, und hier gibts nun die ganze Story +...
  • Ähnliche Themen
  • Jungspund trifft auf Diva

    Jungspund trifft auf Diva: Hallo zusammen, Ich habe eine Katze (Pauline, 4 Jahre, BKH) bisher hab ich sie alleine als wohnungskatze gehalten. Eine Zusammenführung vor 3...
  • meine 1.Zusammenführung - oder: deutscher Kater trifft spanische Katze ;-)

    meine 1.Zusammenführung - oder: deutscher Kater trifft spanische Katze ;-): Hallo ihr Lieben ::w Wie einige von euch mitbekommen haben, ist bei mir vor ca. 3Monaten (kurz nachdem mein geliebter Neo über die...
  • Russisch Blau trifft auf Stuben-Tiger

    Russisch Blau trifft auf Stuben-Tiger: Hallo liebe Katzenfreunde! Wir brauchen dringend Eure Hilfe: Wir haben seit 1/2 Jahr eine 6 jährige kastrierte Russisch-Blau Dame namens...
  • 1-jähriger Kater trifft auf 4 Monate junge Katze!

    1-jähriger Kater trifft auf 4 Monate junge Katze!: Seit letztem Sommer haben wir einen (damals 7 Monate alten) Kater (europ. Kurzhaar)! Er ist sehr eigen, so gut wie immer draußen (wenn im Haus...
  • Ginny trifft auf Ron und Hermine ... (lang + Fotos)

    Ginny trifft auf Ron und Hermine ... (lang + Fotos): Hallo ::w Wie einige von euch ja schon wissen ist die kleine Maus Ginny gestern bei uns eingezogen, und hier gibts nun die ganze Story +...
  • Top Unten