Yuna das "CNI Wunder" (Ironie), Werte explodierten

Diskutiere Yuna das "CNI Wunder" (Ironie), Werte explodierten im CNI Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen, wie der Titel vermuten lässt möchte ich euch um Rat fragen, bzgl. Yunas Blutwerten. Heute war ich mal wieder bei meiner...
P4X

P4X

Registriert seit
27.06.2014
Beiträge
48
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

wie der Titel vermuten lässt möchte ich euch um Rat fragen, bzgl. Yunas Blutwerten. Heute war ich mal wieder bei meiner verhassten Tierärztin, die von CNI so viel Ahnung zu haben scheint wie ein Goldfisch von Maschinenbau.
Leider ist sie die einzige in der Umgebung, die Samstags geöffnet hat und wo ein Labor gleich mit in der Praxis zur Auswertung der Blutproben ist. (Der Fluch nicht motorisiert zu sein...)
Sie war total baff, dass Yuna überhaupt noch lebt und kann sich das gar nicht erklären (daher ihre Wortwahl als Zitat im Titel "CNI-Wunder").

Nochmal kurz zur Auffrischung:

Yuna, weiblich, europäisch Kurzhaar, ca. 16-17 Jahre.
Wiegt 3,7 Kg könnte mehr sein, aber es bleibt halbwegs stabil.
Erkrankungen: SDÜ, Leber, CNI

Die SDÜ ist seit 5 Jahren bekannt und dank Thyronorm gut im Griff. Der T4-Wert liegt bei 1,4. Leber ist soweit auch in Ordnung. Aber die NIERE...
Die Nierenwerte sind förmlich explodiert in den letzten zwei Monaten.

Ich schreibe mal den Vergleich, alter Wert - neuer Wert (von denen, die aus dem Rahmen fallen):
RBC 5,19 M/µL - 4,86 M/µL
HCT
26,8% - 24,3%
HGB
8,1 g/dL - 8,6 g/dL
CREA
6,9 mg/dL - 12,7 mg/dL
UREA
61 mg/dL - 104 mg/dL
PHOS
4,1 mg/dL - 7,9 mg/dL
GLOB
4,5 g/dL - 5,5 g/dL

Nachdem von der Tierärztin als einzige Behandlungsmethode vor 2
Monaten vorgeschlagen wurde die doppelte Dosis Semintra zu geben, habe ich mir bei euch Rat geholt und auch einen anderen TA aufgesucht, allerdings hat der nun Samstags auch nicht mehr geöffnet (mal ehrlich, was sollen wir arbeitenden Menschen machen, wenn wir erst um 18 Uhr zu Hause sind? Dauernd Urlaub nehmen geht auch nicht). Während Ärztin Nr. 1 Yuna direkt abgeschrieben hat und einschläfern wollte, sagte Arzt Nr. 2 er sehe dazu überhaupt keinen Anlass. Also wurden Medikamente verschrieben und guten Willens weitergemacht. Eine Untersuchung auf Bluthochdruck ist bei keinem der TA in der Umgebung von 25 Kilometer möglich (scheint sie alle total zu überfordern).

Ihr Behandlungsplan sieht derzeit so aus:

6:00 Uhr Futterspritze mit 5ml Recoactiv Nierentonikum + zerbröselte Tablette Rascave
7:30 Uhr 7mg Thyronorm
14 Uhr 3,3ml SUC (oral)
18 Uhr 10ml Recoaktiv Nierentonikum + Porus One
19:30 Uhr 7mg Thyronorm
20:30 Uhr 3ml Semintra

Zusätzlich bekommt sie über, ziemlich gute und erlesen ausgesuchte Nassfuttersorten (Sandras, Mjam Mjam, Tasty Cat, Hermanns, etc.) die empfohlene Dosis Ipakitine drüber gestreut, allerdings erst seit einer Woche. Vorher bekam sie Phosphatbinder auf Alu-Basis. Ipakitine scheint sie aber sehr viel lieber zu mögen. Und wenn man die Katze sieht, könnte man meinen die ist kerngesund. Sie hat ein ausgesprochen schönes Fell, putzt sich auch regelmäßig und ist schmusig wie immer. Seit es nun wieder kälter geworden ist, verzieht sie sich unter die Bettdecke und bleibt dort auch fast den ganzen Tag, das hat sie allerdings früher auch gemacht.

Fressen... na ja... von alleine morgens mal etwas, aber lieber mag sie es wenn ich ihr das Futter ins Bett vor die Nase stelle. Da frisst sie dann allerdings auch immer schön brav und mit Genuss. Pro Tag bekomme ich etwa 100g - 130g Futter in sie rein. Im Sommer mochte sie gar kein Katzenfutter mehr, da ging nur noch frisches Barf und Lachs, Thunfisch, etc. in sie rein. Das hat sich jedoch seitdem Yuna das SUC oral verabreicht bekommt schlagartig geändert. Nun ist Nassfutter wieder völlig akzeptabel.

Trinken geht sie nachts und morgens sehr viel. Das Erbrechen von Wasser und Schleim hat sich stark reduziert und war im Vergleich zu Beginn der CNI-Diagnose nun etwa 2-3x die Woche. Manchmal gar nicht. Das fluktuiert immer mal wieder zwischen täglich zu mehreren Wochen gar nicht.

ABER, und das macht mich Wahnsinnig. Seit 2 Wochen leckt sie nach dem Essen immer den Boden, oder ihren Kratzkarton ab. Tierärztin Nr. 1 meinte das kommt von der CNI, weil sie von innen total kaputt und vergiftet sei. Kann man nix machen, hat sie aber auch noch nie vorher im Zusammenhang mit CNI gehört. TA Nr. 2 hat dazu keine Meinung. Kann es eine Anämie sein? Ja bestimmt, aber was soll ich tun? Die TÄ gingen auf das Thema überhaupt nicht drauf ein und eine Mangelerscheinung kann es eigentlich nicht sein. Sie frisst kein Katzenstreu und mit dem ganzen Zeug was sie bekommt ist eigentlich alles gut abgedeckt. Na ja und Nachts hat sie ihre dollen 5 Minuten wo sie wie am Spieß rumschreit, sehr viel trinkt und unruhig ist. Aber das hatte sie schon immer. Stuhlgang hat sie auch, da kommt etwa alle zwei bis drei Tage ne dicke Wurst raus.

Was soll ich eurer Meinung nach tun? Bis auf die Eskapaden Nachts ist sie ruhig und gelassen, verträgt ihre Medikamente gut und genießt das warme Bett und den Futterservice. Aber ihre Werte werden trotz aller Mühe nicht besser und von den Ärzten in der Umgebung fühle ich mich ehrlich gesagt verar***, bzw. im Stich gelassen. Ich weiß, dass CNI unheilbar ist aber ich würde ihr gerne soweit helfen, dass zumindest etwas besser wird. Und wenn nur das Geschlabber am Boden aufhört. Sie eine totale Kämpferin und war auch bei SDÜ und leber schon immer etwas anders als andere Katzen (sehr viel höhere Werte und trotzdem immer durchgeboxt und aufgestanden).

PS: Tanyas Seite kenne ich und habe dort schon viel gelesen und beachtet.
 
12.10.2019
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Zauberhaft

Registriert seit
18.05.2015
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Hallo,

kannst du bitte die Blutwerte mit Referenzwerten einstellen? Speziell Crea, Harnstoff, Calcium, Phosphat, Kalium, Natrium, HCT, T4?

Wie hast du gebarft?

Was ist deine tatsächliche Frage? Dein post las sich für mich eher nach einem Frustabbau bzgl. deiner TA-Situation...

Hat sich Yunas Befinden in der Zeit zwischen den beiden BB verändert? Positiv oder negativ?
 
P4X

P4X

Registriert seit
27.06.2014
Beiträge
48
Gefällt mir
0
Hallo Zauberhaft,
ja ein Frust über die TÄ ist es auch, aber wie ich schrieb möchte ich gerne meiner Katze helfen. Und da von den Ärzten keine Infos oder auch nur Behandlungsmöglichkeiten kommen, außer "doppelte Dosis Semintra" und "machen sie ihr ein paar schöne Tage", wollte ich hier mal bei den mit CNI erfahrenen Mitgliedern Rat einholen. Ich schrieb im ersten Eintrag ihren Behandlungsplan und was sie so alles an Medikamenten bekommt. Vielleicht gibt es hier noch Ideen was verbessert werden könnte, oder ersetzt.

Ich habe nicht selbst gebarft, sondern fertiges Barf mit wenig Phosphor von einem Laden in Hamburg bezogen. Hatte extra nach den Werten gefragt.

Hat sich Yunas Befinden verändert? Ja sie leckt Böden und Möbel ab, frisst wieder Katzenfutter, schläft mehr, spielt weniger, ist weniger im Wohnzimmer sondern lieber im Schlafzimmer unter der Bettdecke, erbricht sich weniger, Gewicht gehalten, Fell sieht super aus. Also alles so Dinge die ich bereits erwähnte.


ReferenzwertYunas Wert
CREA 0,8 - 2,4 mg/dL12,7 mg/dL
Harnstoff BUN/CREA (kein Referenzwert vorhanden)8
PHOS 3,1 - 7,5 mg/dL7,9 mg/dL
HCT 30 - 45%24,3%
T4 0,8 - 4,7µg/dL1,4
Calcium, Kalium, Natrium (kein Wert im Blutbild vorhanden)-/-
 

Zauberhaft

Registriert seit
18.05.2015
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Hallo P4X,

vielen Dank für die (für mich) besser lesbare Zusammenfassung.

ich wandle deine eingestellten Werte mal etwas um (korrigierst du evt. Fehler?):

Datum: xx.xx.2019//xx.xx.2019
Crea 6,9//12,7// (Ref 0,8-2,4 mg/dl)
BUN 61 (Ref ?)//8 (Ref?) -> wo kommt der Messwert 104 des Eingangspost her?
Ph 4,1//7,9// (Ref 3,1-7,5 mg/dl)
HCT 26,8% //24,3%//(Ref 30-45%)
T4 -// 1,4//(Ref 0,8-4,7 µg/dl)

Könntest du bitte noch jeweils das Datum ergänzen?

Fertig-Barf: bisher habe ich noch von keinem guten Fertig-Barf gelesen. Wenig Ph sagt leider nur wenig aus. Wichtig ist auch das Ca/Ph-Verhältnis. Wenig Ph ist wahrscheinlich auch eine Aussage, die auf eine nierengesunde Katze zutreffend wäre. Das ist Yuna aber nicht. Hier könnte es sein, dass das Fertig-Barf ungünstig auf die CNI eingewirkt hat.
Schade, dass du nicht selber barfst, damit könntest du gut auf die Krankheiten eingehen.


schläft mehr, spielt weniger, ist weniger im Wohnzimmer sondern lieber im Schlafzimmer unter der Bettdecke
Der T4 ist für mein Empfinden recht niedrig. Das neue Verhalten könnte vielleicht eher auf eine Schilddrüsenunterfunktion hindeuten.

Das Ablecken von Kartons etc. würde ich erst einmal als Tick einsortieren. Bei einer Anämie wird eher Stein abgeleckt oder Streu gegessen.

HCT: du schreibst, Yuna trinkt sehr viel. Das könnte eine harmlose Ursache für den niedrigen Wert sein.

Ich vermute, du kommst aus dem HH-Raum. Da fällt mir als Erstes die TK in Norderstedt ein. Dort sollten sie sich sowohl mit der Schilddrüse als auch mit Nieren auskennen. Kannst du nicht Freunde, Bekannte, Kollegen, Verwandte oder Nachbarn fragen, ob sie dich dort hinfahren würden? Notfalls ginge doch auch car-sharing. Eine aussagekräftige Diagnostik und anschließende Behandlung würde Yuna bestimmt besser tun als die recht unvollständigen Werte, die du bisher hast.

Was ich machen würde (in Zusammenarbeit mit meinem TA!): ich würde weniger Thyronorm geben, damit die SD mehr arbeiten kann und damit auch die Nieren. Das natürlich engmaschig per BB kontrolliert. Da hast du natürlich aufgrund deiner schlechten Erfahrungen nicht so den Beistand durch einen TA.

Weiter würde ich es mal mit Ren Suis probieren, um die Nieren zu unterstützen. Zusätzlich zum SUC. Hier kannst du auch Heel direkt anrufen, wenn dir dein TA nicht weiterhelfen kann. Die Mitarbeiter dort sind meist sehr auskunftsfreudig. Aber auch hier: besser ist es natürlich mit Unterstützung durch deinen TA.

Weiter würde ich das Ph im Futter senken. Je weniger Ph Yuna isst, umso besser. Als Richtwert würde ich es mit ca 50mg/kg/KM (Körpermasse) probieren. Bei einem Gewicht von 3,7 kg sind das 185 mg Ph pro Tag. Sandras Schmankerl (Ziege) hat, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, 0,2 % Ph. Pro 100 g also 0,2 g = 200 mg Ph. Allerdings kenne ich mich mit Fertigfutter nicht mehr aus. Da kann ich keine bessere Empfehlung geben als Diätfutter. Ca, wegen des Verhältnisses, sollten 10-50% über den Ph-Gehalt liegen. Da ich weiterhin mind. 80 mg/kg/KM an Ca füttern würde, eher noch höher.

Du kannst auch Vit B zum Futter geben. Das sind wasserlösliche Vitamine, die mit dem Urin schnell aus dem Körper ausgeschwemmt werden. I.a. rechnet man mit 1/3 Kapsel Vit B-Komplex von Ratiopharm pro Tag.

Und last bur not least: Omega 3. Hier rechnet man i.a. mit 1000 mg Lachsöl pro kg Fleisch (nicht Dosenfutter). Anstreben solltest du ein Verhältnis von 5 (Omega 6) : 1 (Omega 3). Falls du überhaupt Angaben dazu auf der Dose findest.

Soviel erst einmal von mir.
 
P4X

P4X

Registriert seit
27.06.2014
Beiträge
48
Gefällt mir
0
Hallo Zauberhaft,

danke für deinen Beitrag. Leider ist das mit Yuna so, dass sie zwar Fisch und manchmal Huhn ganz gerne frisst (roh, bzw. gekocht) aber sobald da auch nur ein Hauch von Supplementen dran ist wird Barf leider komplett verschmäht. Das Fertig-Barf war auch nur übergangsweise, damit sie überhaupt etwas fraß. Da durfte es auch nur Goldbarsch sein und etwas Ente, alles andere war "bäh". Yuna ist leider seit je her eine absolut mäkelige Esserin. Und ich habe schon sehr sehr viele Futtersorten durch und Barf, und Fertig-Barf, und Selbstgekochtes, usw. usw.

Der BUN-Wert ist bei uns im Blutbild separat aufgeführt, zusätzlich zum CREA und UREA. Nach deiner Angabenstellung wären dies:

Datum: 03.08.2019//12.10.2019
CREA 6,9//12,7// (Ref 0,8-2,4 mg/dl)
BUN 9 // 8 (Ref nicht vorhanden)
UREA 61//104// (Ref 16-36 mg/dl)
Ph 4,1 // 7,9 // (Ref 3,1-7,5 mg/dl)
HCT 26,8% //24,3%//(Ref 30-45%)
T4 0,9 // 1,4//(Ref 0,8-4,7 µg/dl)

Wegen dem T4 dosiere ich schon langsam etwas weniger Thyronorm. Der Wert war vor ein paar Wochen bei 0,9 also fast schon Unterfunktion.

Semintra bekommt Yuna schon seit 3 Jahren. Die Tierärztin hatte als die Niere einmal nach einer Narkose (Zahn-OP) erhöhte Werte zeigte sofort verschrieben und das seitdem stets mit verordnet. Aber so langsam zweifle ich an der Notwendigkeit dieses Mittels. Eines der Symptome für Proteinurie ist meines Wissens nach ein schäumender Urin, das liegt nicht vor. Ansonsten hatte ich mal über einen Heimtest für Yuna mit Teststreifen nachgedacht, weil beide Tierärzte weder auf Anämie noch mögliche Proteinurie drauf anspringen und das Gespräch sofort abwiegeln. Was ja auch toll ist, verschreiben ein Mittel aber wollen nicht erklären warum oder ob es noch nötig ist.

Das Ren Suis klingt gut. Aber dazu habe ich im Netz nach kurzer Suche keinerlei Dosierungsanleitung gefunden. Wüsstest du da genaueres?

Wegen Vitamin B und Omega 3/6. Für den erhöhten Vitaminbedarf bekommt sie täglich von mir das RecoAktiv Nierentonikum, da ist Vitamin B2-12 drin und über ihr Futter träufle ich Lachsöl von Wolfelsbacher.

Mit Hamburg liegst du allerdings falsch, das würde vieles wahrscheinlich einfacher machen. Ich hocke hier in der Eifel.
 

Zauberhaft

Registriert seit
18.05.2015
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Hallo P4X,

nur kurz, da ich noch Einiges erledigen darf...

Hier mal die Inhaltsliste von Ratiopharm (S.7):

https://www.docmorris.de/medias/04132750.pdf?context=bWFzdGVyfHJvb3R8NTY5NTJ8YXBwbGljYXRpb24vcGRmfGhlYS9oNmIvODg3Nzk5NjM3NjA5NC5wZGZ8ZjY0YjA3NmJiODAxNjU0ZTc3ZDEwMWRkNDI3YWYyODk5N2RiYWM0MTE5NThjNTY5MTNmNDQyMzUwM2RhNWNjYg

Wenn ich das richtig sehe, enthält das Ratiopharm um einiges mehr an B Vitaminen. Mit RecoAktiv kann ich nicht viel anfangen. Als es hier mit CNI losging, gab es das noch nicht. Meine Zwei waren/ sind auch ohne das Tonikum gut eingestellt, so dass ich mich nicht darum gekümmert habe. Hilft es denn?

Frage an die Mods: darf ich hier überhaupt Mengenangaben von Medikamenten einstellen?
 

Zauberhaft

Registriert seit
18.05.2015
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Hallo P4X,

zum Goldbarsch: den habe ich in einer Nährwerttabelle nicht gefunden. Jedenfalls nicht roh, sondern nur gekocht. Rohen Barsch aber schon. Goldbarsch enthält 217 mg Ph/100 g, roher Barsch 240 mg Ph/100 g. Je nachdem, wieviel Yuna davon gegessen hat, hat sie entsprechend viel Ph aufgenommen.

Ente roh mit Haut hat 199 mg/100 g.

Beide Sorten sollten nach dem BB vom 3.8. eigentlich kein Problem darstellen. Wobei es natürlich auf die Menge ankommt, die Yuna tatsächlich gegessen hat :wink:. Nach dem BB vom 12.10. aber schon.

Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du Yuna Fertigbarf gegeben, weil sie DoFu nicht mehr essen wollte. Das ist natürlich vollkommen richtig. Eine Katze muss essen. Eine Alternative könnte im Bedarfsfall Huhn sein mit 173 mg Ph/100 g. Je fettiger Fleisch ist, umso weniger Ph enthält es. Wobei dabei natürlich wieder die Leberproblematik ins Spiel kommt. Trotzdem Yuna Suppies für vollkommen inakzeptabel hält, ist auf jeden Fall ein Ca-Ausgleich nötig. Ganz pauschal gerechnet kommen auf 1 kg Fleisch 5-6 g Eierschale. Die kannst du selbst mörsern oder im Netz bestellen. Selbst gemörsert wird sie nicht so fein und damit sicherlich auch ungerner genommen als das gekaufte Eierschalenmehl.

Zu Bun/ UREA mal ein Link: Link (ich hoffe, das klappt so...).

Wegen dem T4 dosiere ich schon langsam etwas weniger Thyronorm. Der Wert war vor ein paar Wochen bei 0,9 also fast schon Unterfunktion.
Ja, würde ich auch so machen. Beide Werte erscheinen mir sehr gering. I.a. sagt man, der T4 einer SDÜ/CNI-Katze sollte relativ nahe am oberen Ref-bereich liegen. Es kommt natürlich darauf an, wie die Katze sich damit fühlt. Wenn sie damit die typischen Symptome zeigt, sollte der T4 wieder gedrückt werden. Mir bereitet es nur Bauchschmerzen, dass du das in Eigenregie machst/ machen musst.

Eines der Symptome für Proteinurie ist meines Wissens nach ein schäumender Urin, das liegt nicht vor.
Nicht unbedingt. Aber ein Urintest gibt darüber Aufschluss. Mir ist nicht ganz klar, warum deine TÄ sich da so sträuben. Du bezahlst den Test ja...

Ansonsten: Semintra kenne ich nur vom Lesen. Hier gibt es Fortekor. Daher kann ich dir nicht mehr dazu sagen, als du eh im Netz lesen könntest.


Ich habe es zweimal die Woche gegeben, jeweils eine halbe Ampulle. Die "forte"_Variante. Mit meinem TA abgesprochen.


Für den Vit B-Bedarf würde ich den Komplex geben. Er enthält einfach mehr B Vitamine. Dass du bereits Lachsöl gibst, ist sehr gut.

Und zur Eifel: da kann ich deinen Frust besser verstehen. Landschaftlich sicher sehr schön, als Tierhalter aber bestimmt ein Graus. Du möchtest deinem Tier helfen, brauchst einen TA dafür und findest keinen. Brrr...

Wichtig ist aber, dass sich Yuna deiner Beschreibung nach wohlfühlt. Blutwerte sind nur Momentaufnahmen und können sich ändern. Auch zum Besseren. Dafür drücke ich die Daumen.
 
P4X

P4X

Registriert seit
27.06.2014
Beiträge
48
Gefällt mir
0
So, verzeih meine verspätete Antwort aber hier gab es (arbeitsbedingt) ein paar stressige Tage. Yuna geht es soweit aber ganz gut. Unverändert knudddelt sie sich in meine Bettdecke ein und bleibt dort für 80% des Tages auch drunter. Aber sie frisst ohne Probleme wieder das gute Nassfutter, auch mit, oder gerade wegen, Ipakitine. Und seit drei Tagen springt sie sogar wieder aufs Fensterbrett und schaut raus.

Zu der Frage ob Vitamin B Komplex oder RecoAktiv Nierentonicum. Ich habe mal die Inhaltslisten verglichen und ja, im Ratiopharm ist mehr Vitamin B1,2,6,12 drin, aber beim Nierentonicum sind auch noch andere Bestandteile enthalten.

Analytische Bestandteile
Rohproteine4,20%
Rohöle und Rohfette4,90%
Rohfaser0,50%
Rohasche2,70%
Feuchtigkeit85,00%
Calcium0,20%
Natrium0,10%
Phosphor0,10%
Kalium0,15%
Magnesium0,03%
Omega-3 Fettsäuren1,20%
Omega-6 Fettsäuren1,20%


Zusatzstoffe / 1.000 ml
Vitamin E60,0 I.E.
Vitamin A1.450 I.E.
Vitamin B15,00 mg
Vitamin D31.550 I.E.
Vitamin B24,00 mg
Vitamin B615,00 mg
Vitamin B1260,0 μg
Biotin90,0 μg
Cholinchlorid300 mg
Eisen (E1) als Eisenaminosäurenchelat12,00 mg
Mangan (E5) als Aminosäure-Manganchelat95,00 mg
Zink (E6) als Aminosäure-Zinkchelat7,30 mg
Selen (E8) als Natriumselenit220 μg
L-Carnitin1000 mg
Taurin1.350 mg

Da ist natürlich die Frage was sich eher lohnt zu verabreichen, oder ob ich einfach noch eine Viertelkapsel Ratiopharm mit dazu gebe. Die meisten Foristen hier geben wohl eine halbe Kapsel pro Tag zum Futter dazu. Denn ich nutze die tägliche Spritze Tonicum ganz gerne um auch gleich das Porus One zu verabreichen.

Auf deine anderen Tipps werde ich definitiv auch mal eingehen und dann berichten. Das Ren Suis habe ich jetzt vorliegen und auch ein sehr nettes und informatives Telefonat mit einer Veterinärin von Heel geführt. Sie war auch etwas ob der Inkompetenz meiner örtlichen TÄ irritiert, aber hat mit mir einen ordentlichen Plan zur Verabreichung und Dosierung von SUC, Ren Suis, Hepar, etc. erstellt.
 

Zauberhaft

Registriert seit
18.05.2015
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Hallo P4X,

"verspätete" Antworten sind doch kein Problem. Wir haben ja alle noch ein Leben abseits des Forums.

Was du von Yuna berichtest, liest sich doch gut. Da freue ich mich einfach mal eine Runde mit.


Ich habe mal die Inhaltslisten verglichen und ja, im Ratiopharm ist mehr Vitamin B1,2,6,12 drin, aber beim Nierentonicum sind auch noch andere Bestandteile enthalten.
Die anderen Bestandteile im Nierentonicum sollten aber im Alleinfutter ausreichend enthalten sein. Daher würde ich das nicht als alleiniges Entscheidungskriterium sehen, das Tonicum zu geben oder auch nicht. Schaden wird es aber wohl auch nicht.

Nur sicherheitshalber und weil hier wohl noch Andere mitlesen: die Bestandteile des Tonicums und der Vit B-Kapseln hast du auf die tatsächliche Menge heruntergebrochen, die du tatsächlich gibst bzw. geben würdest? Und was noch für die Kapseln spricht: wenn du Glück hast, nimmt Yuma die Nebenwirkung Appetitanregung mit, die Vit B nachgesagt wird.

Was du noch machen könntest (da ich in einem alten Tread von dir gelesen habe, dass Yuna schon mal um einiges mehr wog), sind flüssige Nahrungen. Flüssige Nahrung geht meist besser als feste. Hier schwebt mir so etwas vor: Liquid . Damit kommst du vielleicht auf eine höhere Futtermenge am Tag. Ich habe es immer auf 10 ml Spritzen aufgezogen und ein oder zwei am Tag gegeben. Den Rest eingefroren. Die besondere Zuwendung kam auch immer gut an und die Spritze (ohne Kanüle natürlich) wurde begeistert leer geschleckt. Zuviel würde ich davon nicht geben, da es zwar CNI, aber eben nicht SDÜ geeignet ist. Vorsicht bitte auch bei Päppelpasten. In den meisten ist eine Unmenge von Jod enthalten. Meist um die 100 mg/kg. D.h. ca. 100 µg/g. Da ich barfe, rechne ich mit 15 µg/kg/KM bei einer SD-gesunden Katze. Bei einer knapp 4 kg Katze wären es also knappe 60 µg. Da ist in 1 g Päppelpaste also mehr Jod enthalten als in einer Tagesportion. Daher auch das verlinkte Liquid. Dort ist eine Flasche ca eine Tagesportion. Wenn du diese Flasche auf mehrere Tage aufteilst, enthält das verfütterte Liquid auch entsprechend weniger Jod. Andere Liquids haben im Regelfall eine geringere Fütterungsmenge am Tag und damit auch mehr Jod pro 10 ml. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt ::bg .


Das fände ich schön.

Grummel deine Maus mal ordentlich durch. Sie ist richtig tapfer.
 
P4X

P4X

Registriert seit
27.06.2014
Beiträge
48
Gefällt mir
0
Liebes Forum,

leider ist Yuna heute Mittag friedlich in meinen Armen eingeschlafen und von uns gewichen. Ich wollte mich für die tolle Unterstützung in den letzten Jahren und die vielen guten Informationen bedanken. Ohne eure Hilfe wäre sie wahrscheinlich schon viel früher aus dem Leben geschieden.

Die letzten Tage hatte sie enorm abgebaut, so dass sie das Wochenende über gar nichts mehr gefressen hat. Auf Toilette gehen, Trinken und Putzen ging noch halbwegs, aber Futter nur noch per Futterspritze. Sie magerte trotzdem auf 3,4 Kilo ab und war so schwach, dass sie kaum noch gerade gehen konnte. Obwohl ihr Fell sehr schön aussah und sie sich nicht verkroch, merke man aber dass es dem Ende entgegen ging. Sie wirkte abwesend und die Medikamente schlugen auch nicht mehr an. Sonntagnacht hatte sie dann auch einen schlimmen Anfall, wo sie auf der Seite liegend erbrach und Krämpfe/Zuckungen für etwa 40 Sekunden durchlebte. Auf meinem Schoß beruhigte sie sich wieder ein wenig, aber man konnte sehen dass sie wohl einen Hirnschlag oder so etwas ähnliches hatte. Sie reagierte kaum noch auf meine Stimme, war sehr schreckhaft auf Geräusche, etc.
Trotzdem kuschelte sie sich diese Nacht noch mal an mich ran, ging brav auf Toilette ein Häufchen machen, trank ein paar Schluck und protestierte auch nicht als es heute morgen dann zum Tierarzt ging.
Dort sollte sie eigentlich eine Infusion bekommen und endlich mal auf den Kaliumwert getestet werden. Endlich hatte ich auch eine Ärztin gefunden, die auf mich hörte und sofort sagte: "Ja, Anämie und Kalium testen wir. Ihre Chancen stehen etwa bei 50:50."
Aber nach der Blutabnahme und der NaCl-Infusion war dann wohl die Kraft aufgebraucht. Sie sollte noch zum Aufpäppeln eine Infusion mit Traubenzucker (Oder so was in der Art) bekommen, aber nach einigen Minuten infudierens schaute sie mich nochmal mit klarem Blick an, und bekam dann erneut einen Anfall wie in der letzten Nacht. Sofort nahm ich sie auf den Arm und dort ist sie dann auch friedlich und von sich aus eingeschlafen. Ich hoffe, dass es nicht sehr schmerzvoll für sie gewesen ist, ich werde sie sehr vermissen.
 

Anhänge

BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
703
Gefällt mir
616
Gute Reise über den Regenbogen kleine Maus...
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
529
Gefällt mir
275
Oh nein, wie furchtbar.

Es tut mir von Herzen leid, dass Yuna nun doch so plötzlich ihre Reise angetreten ist.

Hübsche Yuna, ich hoffe, Du bist bereits gut bei den Sternen angekommen. Leb' wohl ....
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
2.145
Gefällt mir
363
Es tut mir leid dass die süße Yuna so schnell über die Regenbogenbrücke gehen musste.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.197
Gefällt mir
893
Süße Yuna, komm gut über die Regenbogenbrücke 🌈

Ich hoffe, es ist für dich ein Trost, dass sie in deinen Armen eingeschlafen ist. Mein tiefes Beileid.
 

Zauberhaft

Registriert seit
18.05.2015
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Hallo P4X,

auch mir tut es sehr leid um deine Yuna. Sie hatte bei dir bestimmt ein erfülltes Katzenleben. Was hätte Yuna mehr haben wollen?

Stille Grüße.
 
Sabinessa

Sabinessa

Registriert seit
31.10.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
1
Das tut mir sehr leid mit Deiner Yuna! Ich weiss wie Du Dich fühlst. Auch ich habe meine liebe Katze (Sina mit 11!) vor kurzem verloren und ich wünschte ich hätte die Anzeichen eher bzw. rechtzeitig richtig erkannt. Sie hatte einen bösartigen Schilddrüsenkrebs. Die Frage nach dem Warum und Woher lässt sich nicht erklären. Dieser Karzinom soll angeblich selten sein. Vielleicht hatte ich eine versteckte SDÜ lange übersehen? Ich weiss es nicht. Vor 1,5 Jahren waren ihre Blutwerte noch in Ordnung. 4 Wochen vor ihrem Tod hatte die Klinik in Kurzeichet es zweimal noch für eine Halsentzündung gehalten. Erst zuletzt als das Geschwulst ertastet wurde, das auf ihre Speiseröhre drückte, hatte ich mich schwerensherzens für eine Op entschieden. Ich musste dieser Ärztin übrigens auch alles aus der Nase ziehen bzw. es kam nicht viel. Sina meine Katze hatte schon weniger gegessen usw. Zwecks der Op hatte ich gefragt ob es möglich sei. Ja, es wäre kompliziert aber machbar hieß es. Eine Alternative kam nicht!! Was soll ich als Laie nun machen? Meiner Sina gings schlecht- nun entschied ich mich für die op. Die Schilddrüse hätte entfernt werden sollen. Was angeblich auch gelungen ist. Mein kleiner Engel starb 1 Tag nach der Op an Thromboembolie.
Sie hatte so viel Pech.

Du hast auch alles versucht für Deine Yuna und die Krankheiten rechtzeitig entdeckt und könntest ihr noch viele Jahre helfen.
 
Thema:

Yuna das "CNI Wunder" (Ironie), Werte explodierten

Yuna das "CNI Wunder" (Ironie), Werte explodierten - Ähnliche Themen

  • Futter CNI

    Futter CNI: Hallo meine Lieben, Unser Kater Teddy hat leider CNI, er ist im Moment sehr stabil - bekommt SUC, Fortekor und einmal wöchentlich eine Infusion...
  • Luna mit CNE, wohne in Belgien und bräuchte dringend Info bzgl Behandlung, v.a. SUC Therapie. Danke!!!!!

    Luna mit CNE, wohne in Belgien und bräuchte dringend Info bzgl Behandlung, v.a. SUC Therapie. Danke!!!!!: Hallo liebe Katzenfreunde, bei meiner über alles geliebten Katze Luna (19 Jahre) wurde letzten Dienstag (3.9.) ein CNE, laut TA Stadium 3...
  • Erfahrung mit Rhemannia bei einer Nierenerkrankung

    Erfahrung mit Rhemannia bei einer Nierenerkrankung: Hallo Zusammen, bei unserem kleinen Kater Roy wurde eine Nierenerkrankung diagnostiziert. Er bekommt nun Pronefra und aufgrund seines hohen...
  • Kater 15 Jahre CNI

    Kater 15 Jahre CNI: Hallo zusammen. Mein Kater Charly bekamm am 30.07. eine Narkose zwegs Zahnbehandlung. Die Blutwerte wurden auch gemessen und der TA meinte ich...
  • Mimi hat Cni

    Mimi hat Cni: Hallo an alle, Ich hoff ihr könnt mir helfen! Ich würde vielleicht direkt mal die Blutwerte einstellen, um euch ein Bild machen zu können...
  • Mimi hat Cni - Ähnliche Themen

  • Futter CNI

    Futter CNI: Hallo meine Lieben, Unser Kater Teddy hat leider CNI, er ist im Moment sehr stabil - bekommt SUC, Fortekor und einmal wöchentlich eine Infusion...
  • Luna mit CNE, wohne in Belgien und bräuchte dringend Info bzgl Behandlung, v.a. SUC Therapie. Danke!!!!!

    Luna mit CNE, wohne in Belgien und bräuchte dringend Info bzgl Behandlung, v.a. SUC Therapie. Danke!!!!!: Hallo liebe Katzenfreunde, bei meiner über alles geliebten Katze Luna (19 Jahre) wurde letzten Dienstag (3.9.) ein CNE, laut TA Stadium 3...
  • Erfahrung mit Rhemannia bei einer Nierenerkrankung

    Erfahrung mit Rhemannia bei einer Nierenerkrankung: Hallo Zusammen, bei unserem kleinen Kater Roy wurde eine Nierenerkrankung diagnostiziert. Er bekommt nun Pronefra und aufgrund seines hohen...
  • Kater 15 Jahre CNI

    Kater 15 Jahre CNI: Hallo zusammen. Mein Kater Charly bekamm am 30.07. eine Narkose zwegs Zahnbehandlung. Die Blutwerte wurden auch gemessen und der TA meinte ich...
  • Mimi hat Cni

    Mimi hat Cni: Hallo an alle, Ich hoff ihr könnt mir helfen! Ich würde vielleicht direkt mal die Blutwerte einstellen, um euch ein Bild machen zu können...
  • Top Unten