Würmer bei Katzenbaby

  • Ersteller des Themas Lilly16
  • Erstellungsdatum

Lilly16

Registriert seit
21.10.2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo,

ich habe mir letzten Samstag eine kleine Katze aus dem Tierheim geholt. Ist ca. 5 - 6 Wochen alt. Im Tierheim sagte man mir, dass sie entfloht und entwurmt wäre.

Die ersten Tage war auch alles in Ordnung, sie hat gefressen und gespielt und ist auch aufs Katzenklo gegangen. Allerdings war der Kot sehr dünn.

Von Tag zu
Tag hat sie dann weniger gefressen, weniger gespielt und mehr geschlafen.

Am Donnerstag Abend hat sie dann gebrochen und ein Wurm kam mit raus. Noch am selben Abend bin ich zum Tierarzt gefahren. Dort bekam sie eine Wurmkur und was gegen Fieber.

Am nächsten Morgen hat sie dann wieder normal gefressen und auch ein Würstchen gemacht. Am Nachmittag hat sie aber weder gefressen noch getrunken dafür umso mehr gebrochen.

Am nächsten Tag beim Tierarzt hat das arme Ding dann drei Spritzen bekommen. Gegen Brechreiz, Antibiotika und eine große Spritze voll Wasser damit sie nicht austrocknet.

Auch heute war wieder keine Besserung zu sehen. Sie hat sogar wieder Würmer erbrochen, die noch gelebt haben. Beim Tierarzt hat sie wieder die drei Spritzen erhalten. Der Tierarzt meinte wir sollen ihr versuchen Katzenmilch zu geben. Was allerdings schwierig bis unmöglich ist. Inzwischen hat sie sogar eine Pfütze mitten ins Wohnzimmer gemacht.

Gibt es irgendwas, was ich für die kleine im moment tun kann? Ich mache mir echt sorgen, das sie die Nacht nicht mehr überlebt...

mfg
Lilly16
 
21.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
$@b!
Registriert seit
12.10.2007
Beiträge
1.468
Gefällt mir
16
Liebe Lilly
ich kann dich verstehen, aber ich glaube nicht das du was tun kannst.:cry: Denn was soll man da machen können::? . Das beste was du machen kannst ist sie zu beobachten undzu versuchen das sie etwas trinkt und nicht austrocknet... Hoffen wir mal das sie die nacht überlebt.... Wenn es noch schlimmer wird ruf doch den ta an, die haben doch Nachts Notdienst... Oder ist bei euch in der Nähe eine Klinik in die du fahren kannst???...
Weiß halt auch nicht was man da genau machen kann...

Gute Besserung und Hoffung das alles gut wird

LG Sabrina
 

LyraHN

Registriert seit
15.10.2007
Beiträge
164
Gefällt mir
0
Hallo Lilly,

leider kann ich dir überhaupt keinen Tipp geben, denn so einen Fall hatte ih noch nicht! Aber ich frage mich gerade, wie das TH eine 5-6 Wochen alte Katze ageben kann!
Wenn sie keine Flüssigkeit zu sich nimmt, dann nehme dir eine ganz normale Spritze (OHNE KNÜLE!!!) und flöße ihr Wasser ein!
Aber ich drücke Euch beiden die Daumen, dass es besser wird! Lass dich mal ganz doll ::knuddel!
 

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Hallo Lilly,

herzlich Willkommen im Forum , auch wenn es kein schöner Anlass ist.

Kannst du mir sagen , mit was die kleine Maus entwurmt worden ist??
Denn nicht alle Wurmmittel decken alle Arten von Würmern ab.
 

Lilly16

Registriert seit
21.10.2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Wie das Mittel heißt weiß ich leider nicht, aber der Tierarzt hat es in den Nacken geströpfelt und meinte das wäre gegen sämtliche Arten von Rundwürmern.

Der Wurm den sie ausgebrochen hat ist ein Spulwurm, der laut Tierarzt auch in die Kategorie fällt.

Das mit der Spritze habe ich auch schon probiert. Sie leckt zwar ein wenig dran, aber ehr wiederwillig. Und das was sie dabei trinkt ist sehr wenig.

Am meisten Sorgen macht mir, das sie jetzt nicht mal mehr aufs Katzenklo geht.

Ich bin echt am verzweifeln...
 

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Wie das Mittel heißt weiß ich leider nicht, aber der Tierarzt hat es in den Nacken geströpfelt und meinte das wäre gegen sämtliche Arten von Rundwürmern.

Der Wurm den sie ausgebrochen hat ist ein Spulwurm, der laut Tierarzt auch in die Kategorie fällt.

Das mit der Spritze habe ich auch schon probiert. Sie leckt zwar ein wenig dran, aber ehr wiederwillig. Und das was sie dabei trinkt ist sehr wenig.

Am meisten Sorgen macht mir, das sie jetzt nicht mal mehr aufs Katzenklo geht.

Ich bin echt am verzweifeln...
Es erstaunt mich ein wenig , das dein TA so eine kleinen Würmchen einen Spot On in den Nacken träufelt.

Ist die kleine aphatisch ?? Oder bewegt sie sich recht viel??
 

niela99

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
1.405
Gefällt mir
0
Ein Spot-on Präparat? Ich dachte eigentlich, das wäre nur für ausgewachsene Katzen 8O

Ich habe meine kleinen mit einem Präparat vom TA entwurmt. Das war eine Spritze, die auf das Körpergewicht eingestellt werden konnte. Mir fällt der Name nicht ein.
 

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Ein Spot-on Präparat? Ich dachte eigentlich, das wäre nur für ausgewachsene Katzen 8O

Ich habe meine kleinen mit einem Präparat vom TA entwurmt. Das war eine Spritze, die auf das Körpergewicht eingestellt werden konnte. Mir fällt der Name nicht ein.
Genau , das meinte ich , wenn die Kleine aphatisch ist , könnten das Vergiftungserscheinungen sein.
 

niela99

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
1.405
Gefällt mir
0
Das habe ich mir nämlich auch gedacht. Ich bin kein Fachmann, aber meines Wissens nach ist das geringst dosierte Spot-on für Katzen bis 4 kg....
 

niela99

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
1.405
Gefällt mir
0
Lily, wo wohnst Du? Vielleicht können wir die Adresse von einer guten Tierklinik ausfindig machen...
 

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Jedenfalls ist es schon eine ganz schöne Chemiekeule für so einen Wurm.
Denn mit 5-6 Wochen ist das ja noch eine winzige Maus.
Da gibt es einige Winzlinge die noch bei der Mama trinken.
 

Lilly16

Registriert seit
21.10.2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Erstmal Danke für die vielen Antworten.

Ich komme aus Thüringen, nähe Erfurt.

Was das Wurmmittel angeht, kenne ich mich nicht aus, ich dachte der Tierarzt müsste da schon Bescheid wissen. Wobei er auch gesagt hat, das bei Tabletten halt die Gefahr besteht, dass sie sie wieder erbricht.

Kann es denn auch an dem Mittel liegen, dass es ihr so schlecht geht?
 

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Erstmal Danke für die vielen Antworten.

Ich komme aus Thüringen, nähe Erfurt.

Was das Wurmmittel angeht, kenne ich mich nicht aus, ich dachte der Tierarzt müsste da schon Bescheid wissen. Wobei er auch gesagt hat, das bei Tabletten halt die Gefahr besteht, dass sie sie wieder erbricht.

Kann es denn auch an dem Mittel liegen, dass es ihr so schlecht geht?
Ja , es könnte auch an dem Mittel liegen , das es ihr so schlecht geht.
Ich möchte euch ans Herz legen , einen anderen TA oder eine Tierklinik aufzusuchen bitte.
 

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Wenn die Kleine nicht frißt und nicht trinkt , besteht höchste Gefahr der Austrocknung.
Sie ist noch zu klein um Experimente zu machen , und um Ferndiagnosen zu stellen.
Bei so einem Winzling ist Eile geboten !!!
 
$@b!
Registriert seit
12.10.2007
Beiträge
1.468
Gefällt mir
16
Wenn die Kleine nicht frißt und nicht trinkt , besteht höchste Gefahr der Austrocknung.
Sie ist noch zu klein um Experimente zu machen , und um Ferndiagnosen zu stellen.Bei so einem Winzling ist Eile geboten !!!
Ich würde auch zu einem anderen Ta oder in eine Tierklienik gehen, denn mit sowas ist nicht zu Spaßen, wegen der Gefahr des austrocknens.
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

würmer bei katzenbaby

Top Unten