Würdet ihr bei den Werten eine Nierendiät anfangen?

Diskutiere Würdet ihr bei den Werten eine Nierendiät anfangen? im CNI Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Wie im Titel gefragt würdet firstihr bei diesen Blutwerten eine nierendiät anfangen oder eher nicht danke im Voraus 😁
kalli383

kalli383

Registriert seit
29.02.2020
Beiträge
144
Gefällt mir
81
Wie im Titel gefragt würdet
ihr bei diesen Blutwerten eine nierendiät anfangen oder eher nicht

danke im Voraus 😁
 

Anhänge

20.03.2020
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
350
Gefällt mir
51
Nein.
 
kalli383

kalli383

Registriert seit
29.02.2020
Beiträge
144
Gefällt mir
81
Ich hätte auch nein gesagt meine TÄ empfiehlt jetzt schon eine Diät
 
Zuletzt bearbeitet:
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
10.188
Gefällt mir
622
Ich plädiere ebenfalls für Nein
Rege aber eine Urinuntersuchung an Der BUN/Harnstoff ist erhöht Ein Messern der Urindichte kann zeigen ob die Nieren den Urin noch gut konzentrieren

Sollte dabei "was rauskommen" melde dich bitte
Evtl macht es dann Sinn einen Phosphatbinder einzusetzen Allerdings sind 1x Kontrollen immer Momentaufnahmen. Eine Wiederholung nach ca 4 Wochen halte ich deshalb für sinnvoll
 
kalli383

kalli383

Registriert seit
29.02.2020
Beiträge
144
Gefällt mir
81
Danke dir, die letzte Urin Untersuchung ergab auch nichts auffälliges
In 4 Wochen wird sie nochmals kontrolliert.
Ich werde ihr sehr sehr wenig nierenfutter geben, normales nassfutter steht weiterhin im Fokus
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
10.188
Gefällt mir
622
Du kannst auch erstmal auf den Phosphatgehalt des Futter achten
In diesem Thread Seniorengerechte Futter, nass und trocken wurden Sorten und deren P. Gehalt zusammengetragen

Bei Nierendiäten ist auch der Proteingehalt stark reduziert Das sehe ich eher gegensätzlich bei reiner Vorbeugung
 
kalli383

kalli383

Registriert seit
29.02.2020
Beiträge
144
Gefällt mir
81

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
350
Gefällt mir
51
@kalli383:
Deine Infos sind ein bisschen spärlich. Deshalb war auch meine erste Antwort so knapp. Wie Tina auch schon angedeutet hat, ist ein einzelnes Blutbild nicht aussagekräftig. Ohne Hintergrundinformationen zu der betreffenden Katze ist es noch deutlich weniger aussagekräftig.

Harnstoff kann auch ernährungsbedingt erhöht sein - oder einfach, wenn die Katze bei der Blutentnahme nicht nüchtern war, was wir nicht wissen. Man kann nicht mit einem einzelnen Blutbild über ein Forum eine Ferndiagnose stellen. Wenn's so einfach wäre, müssten wir nur alle ein paar Zahlen auswendig lernen und wären Tierarzt *zwinker*.

Kreatinin reagiert auch in anderen Fällen mit - es ist nicht nur bei Niereninsuffizienz erhöht. Hier ist es ja noch in der Referenz, wenn auch an der Oberkante. Das kann beim nächsten BB schon wieder anders aussehen.

Zudem ist ein Leberwert erhöht (ALT) und das Gesamtprotein "etwas". Die Lymphozyten und das mittlere Thromozytenvolumen (nicht die Thrombozyten!) sind etwas niedrig, aber nicht dramatisch. Der Urin ist etwas saurer, als optimal wäre und es gibt ein wenig Blut im Urin. Bakterien "nicht beurteilbar, da sehr viele Leukozyten im Urin" ... der U P/C ist normal ... (gab es Hinweise/Symptome für eine Blasenentzündung, Blasengries oder Steine oder ähnlich?).

Wir wissen nicht, wie die Katze ernährt wird, wie sie zuletzt gefressen hat, was es für eine Katze ist, wie alt, Gesundheitszustand, klinische Symptome ... ob sie zuletzt eine Infektion oder Entzündung hatte ... aus welchem Grund ein Blutbild gemacht wurde ... wir wissen NICHTS. Je mehr Du schreibst/beschreibst, desto sinnvoller können die Antworten aussehen.
 
kalli383

kalli383

Registriert seit
29.02.2020
Beiträge
144
Gefällt mir
81
@SaNeva hmm okay wusste ich nicht tut mir leid .. aktuell habe ich nur das Blutbild das ich hochgeladen habe die Urinwerte sind vom Februar da hatte sie eine Blasenrnzündung (bei dem einen Urintest) der andere Urintest wurde 2 wochen später durchgeführt also ca ende Februar
Ich habe noch ein Blutbild vom Januar falls das weiterhilft .. zum Thema Ernährung meine Katze ist eine extreme Mäckel Katze mal bekommt sie Miamor mal bekommt sie Gourmet je nach lust und laune sie ist auch schon 18 jahre alt da möchte ich ihr jedes futter gönnen

Bei der letzten Blutuntersuchung hatte sie stunden davor sehr wenig gefressen und war sehr sehr sehr gestresst, eine Woche davor war sie in der TK .. wegen ihrem Bluthochdruck
an dem Tag der Blutuntersuchung hatte sie außerdem Durchfall

sie hat ein wunderschön glänzendes Fell ist eig gesund hat keine erkrankungen außer den Bluthochdruck und keine anderen Symtome
beim Besuch vom TA wurde uns an dem Tag einfach eine Nierendiät empfohlen weil der Harnstoff und der Eiweiß erhöht waren und um sicher zu sein sollten wir jetzt schon mit der Diät anfangen wobei ich mir eben nicht sicher bin ob es das richtige ist weil sie keine Symptome zeigt. In der TK waren die Kreatinin Werte etwas höher, das ist der grund für das zweite blutbild. Leider habe ich die Werte nicht hier um sie zu zeigen darauf hin meinte die TÄ das die werte auch vom wenig trinken steigen könnten, da sie jetzt wieder etwas runter sind bestätigt sich der Verdacht wahrscheinlich

Habe sehr durcheinander geschrieben wusste nicht genau wie ich es erklären soll sorry..
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
350
Gefällt mir
51
Na also - siehst Du - dann sah der Urin so aus, wie er aussah, weil Deine Katze eine Blasenentzündung hatte. Also in dem Rahmen "ganz normal". Ein Urinergebnis vom Februar sagt Dir _jetzt_ gar nichts Hilfreiches mehr.

War denn im Januar-Blutbild auch irgendetwas auffällig?

Es hat was, wenn Du Dir Untersuchungsergebnisse und Blutbilder immer mitgeben oder zuschicken lässt, dann hast Du selbst einen Überblick und allles zur Hand, falls Du mal schnell in die Klinik oder zu einem anderen Tierarzt musst.

Wenn die Katze nicht nüchtern war, würde mich auch der Harnstoff nicht gleich beunruhigen. Für eine gesicherte CNI-Diagnose bräuchte es ein bisschen mehr.
Durchfall kann auch viele Ursachen haben ... möglich ist aber auch, dass sie da einfach einen Infekt hatte. Ist es denn wieder normal geworden mit dem Output?

Harnstoff und Gesamteiweiß zusammen sind jetzt nicht die Hauptindikatoren für eine CNI.

Mit 18 ist es auch nicht ungewöhnlich, dass die Nieren mal etwas länger brauchen, als bei einer jungen Katze. Insofern schadet es sicher nicht, mal die Seniorenfutter zu probieren, die Tina verlinkt hat, oder zwischendurch mal die Nierenschonkost-Sorten (z.B. Animonda Integra Nieren ... das wird sogar oft sehr gerne gefressen) ... aber das eher ganz allgemein zur Entlastung der Nieren, nicht, weil die Katze CNI hätte.

Insgesamt klingt es doch sehr schön, wie es der Omi geht - ganz ehrlich, wenn es meine wäre, würde ich die jetzt nicht mit Nierendiät füttern.

Wenn sie dauerhaft Bluthochdruck hat, sollte man das natürlich im Auge behalten und ggf. behandeln, bekommt sie denn dagegen Medikamente? Viele Katzenhalter besorgen sich auch ein eigenes Blutdruckmessgerät und messen zuhause selber - das ist auch genauer, weil man öfter messen kann und die Aufregung wegfällt, die beim TA dazukommt. Benutz' mal die Suchfunktion, da findest Du sicher einiges zu Blutdruck und Messgeräten. Denn dauerhaft hoher Blutdruck wäre ja auch insgesamt für den Organismus und nicht zuletzt für die Nieren ungut. Dabei sollte er durch Medikamente aber auch nicht zu niedrig werden.
Dazu kann man aber kaum über ein Forum zuverlässig beraten - darüber würde ich ganz genau mit den behandelnden Tierärzten beraten. Frag' ihnen notfalls ein Loch in den Bauch.
 
kalli383

kalli383

Registriert seit
29.02.2020
Beiträge
144
Gefällt mir
81
Zuerst mal danke für deine Mühe. Ich habe alle Befunde bis auf die von der Klinik die sollte ich mir noch besorgen ..

Der Durchfall kommt wahrscheinlich durch die Medikamenten Umstellung früher hatte sie 1/8 Amodip bekommen jetzt seit sie in der Klinik war bekommt sie eine ganze Amodip denke die ganze Umstellung schlägt ihr auf den Magen. Vorgestern hatte sie DF dann gestern keinen mehr und heute wieder etwas :/ sie ist aber eine gute trinkerin deshalb mache ich mir keine sorgen um eine Austrocknung, gebe ihr auch Oral noch etwas Wasser sicher ist sicher. Hähnchen bekommt sie auch. Hoffe es hört bald auf, meine arme kleine.

Ich werde mich da auf jeden Fall mal durchlesen, seit sie in der Klinik war haben wir ihren Blutdruck unter Kontrolle. Und wie du sagst eine Nierendiät kommt eig auch für mich noch nicht in frage, außer ab und zu mal ein Nierenfutter das wird sie jetzt bekommen.

In vier Wochen wird sie wieder Untersucht mal schauen was da dann raus kommt.
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
350
Gefällt mir
51
Genau - das klingt doch gut - Du kannst ja mal berichten ;-).
 
Thema:

Würdet ihr bei den Werten eine Nierendiät anfangen?

Würdet ihr bei den Werten eine Nierendiät anfangen? - Ähnliche Themen

  • was würdet ihr bei folgenden Blutwerten tun

    was würdet ihr bei folgenden Blutwerten tun: Hallo liebe Katzenfreunde, ich war schon lange nicht mehr hier weil es mir ja so schwer fällt hier alles zu verfolgen. Heute brauche ich bitte...
  • Würdet ihr euch das bitte mal ansehen

    Würdet ihr euch das bitte mal ansehen: Ich stelle weiter unten mal den Befund von Billie Jean rein. Und hoffe inständig, dass ich im richtigen Bereich bin. Nur als kurze Vorgeschichte...
  • Würdet ihr euch das bitte mal ansehen - Ähnliche Themen

  • was würdet ihr bei folgenden Blutwerten tun

    was würdet ihr bei folgenden Blutwerten tun: Hallo liebe Katzenfreunde, ich war schon lange nicht mehr hier weil es mir ja so schwer fällt hier alles zu verfolgen. Heute brauche ich bitte...
  • Würdet ihr euch das bitte mal ansehen

    Würdet ihr euch das bitte mal ansehen: Ich stelle weiter unten mal den Befund von Billie Jean rein. Und hoffe inständig, dass ich im richtigen Bereich bin. Nur als kurze Vorgeschichte...
  • Top Unten