Worauf beim ersten Besuch achten?

Diskutiere Worauf beim ersten Besuch achten? im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Ich werde mit den 2 neuen Rackern nur noch in die TK gehen, in der mein Braco zuletzt war. Ich fand die zwar auf den ersten Blick sehr kompetent...

original_sin

Registriert seit
21.12.2004
Beiträge
152
Gefällt mir
0
Ich werde mit den 2 neuen Rackern nur noch in die TK gehen, in der mein Braco zuletzt war. Ich fand die zwar auf den ersten Blick sehr kompetent und nett, aber ich habe vorher noch nie eine Antritts-/Routineuntersuchung mitgemacht.

Als wir Braco bekamen, mussten
wir den TA gar nicht wechseln, der kannte ihn da schon lange und gut und eigentlich war meine Mom immer zur Routine mit ihm. Keine Ahnung also wie das laufen sollte!?

Kurz: was für Untersuchungen sollten in der Routineuntersuchung gemacht werden!?

Was wäre total übertrieben und nur Geldschneiderei?

Muss ich mit zwei jungen Katern jedes Jahr zur Routine oder reichen alle 2 Jahre solange sie "Jung" sind (so dass das impfen gleich mitgemacht wird)?

Will niemanden nerven mit meinen inzwischen 1000 teilweise blöden Fragen, aber 2 Junge Kater sind doch was ganz anderes als dieser verträumte, schmusige, anspruchslose Senior es war. Ich hab das Gefühl nach 11 Jahren nochmal ganz von vorne zu beginnen, als hätte ich noch nie eine Katze gehabt und von nix ne Ahnung :|

LG

Sin
 
13.01.2005
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Worauf beim ersten Besuch achten? . Dort wird jeder fündig!

livi

Gast
Huhu,

sind beide denn schon grundimmunisiert? (Sorry, weiß nicht, "wie" jung sie sind :oops: ) Die Grundimmunisierung umfaßt die ersten DREI Impfungen, also die ersten 2 im Abstand von 4 Wochen UND auch noch die Impfung nach einem Jahr! Es würde auch noch die Kastra dazukommen, damit wärst du in den ersten 1 1/2 Lebensjahren sicher 2x beim TA.

Ich persönlich werde meine Bärchen die ersten 3 Jahre durchimpfen lassen und komme so sowieso jedes Jahr zum TA. Wenn du gut auf sie achtest und Veränderungen gut beobachtest, wird ein jährl. Besuch sicher nicht unbedingt nötig sein. Bei Veränderungen (frisst weniger/deutlich mehr, andere Häufchen, Pinkelei, Müdigkeit etc.) wirst du sowieso zum TA laufen, das passiert sicher auch bei gesunden Katern 1x im Jahr *g* ::bg

Bei der ersten Untersuchung sollte der TA mal Augen, Ohren, Mäulchen und After angucken und den Bauch abtasten. Er sollte auch fragen, ob die beiden entwurmt, entfloht und geimpft sind sowie wie ihr Fress- und Kloverhalten ist.
Abhören wäre vielleicht auch gut...wurde bei meinen Stinkern allerdings nicht gemacht...

...sonst fällt mir auf die Schnelle nichts mehr ein!

Lg Livi
 

original_sin

Registriert seit
21.12.2004
Beiträge
152
Gefällt mir
0
Nein, die beiden sind schon 1,5 Jahre und nur kastriert und entwurmt, sonst noch gar nix!!! Der alte TA meinte wohl, bei reinen Wohnungskatzen sei das nicht nötig. Aber ich denke auch mit 1,5 Jahren ist Grundimmunisierung noch nachträglich möglich, oder?

Wollte auch einen Leukosetest machen lassen, wird das übers Blut bestimmt!? Sollte ich dann, nur so zur Sicherheit, auch ein kleines Blutbild machen lassen oder wird das automatisch gemacht?

Braco war schon 8 als ich ihn bekam und im Verhältnis dazu sind die beiden ja noch richtig jung deswegen sprach ich von jungen Katzen, obwohl schon "erwachsen" auch wenn sie sich nicht so benehmen ::bg .

Danke für alle eure Tipps! Echt genial, dass es sowas wie das Forum hier gibt!

LG

Sin
 
Zuletzt bearbeitet:

livi

Gast
Hi nochmals,

sicher kann man die beiden noch "nachträglich" grundimmunisieren!

Sind sie denn reine Wohnungskatzen oder dürfen sie auch raus? Wenn sie "nur" drinnen sind, ist eine Leukoseimpfung nicht nötig und damit auch kein vorhergehender Leuko-Test.
Mein TA hat nicht "automatisch" einen Bluttest gemacht, er macht das "nur", wenn es Krankheitsanzeichen oder Probleme gibt. Btw, ein Blutbild kostet bei meinem TA 19 €. Für das "Erstangucken" hat er bei beiden Katern nichts verlangt, ich mußte lediglich Impfung bzw. Wurmmittel bzw. Frontline bezahlen.

Lg Livi
 

original_sin

Registriert seit
21.12.2004
Beiträge
152
Gefällt mir
0
Reine Wohnungskatzen, werden zwar ab Frühling auch mal auf den Balkon dürfen, aber da werden sie im 4. Stock kaum auf andere Tiere treffen. Außer vorbeifliegende Vögel.

Den Test will ich nur machen, da ich nicht genau weiß, woher die beiden ursprünglich kommen (Bauernhof?) oder was mit dem Muttertier etc. war und sicher gehen will, das sie negativ sind. Impfen lassen würde ich sie nicht dagegen als Wohnungskatzen. Ist nur zur Sicherheit, falls mal was ist, wüsste man, woher es evtl. kommt.

Oder würdet ihr es lassen!?

LG

Sin
 

kirsten23

Registriert seit
17.07.2004
Beiträge
515
Gefällt mir
0
Hallo,

ich würde die Katzen auf jeden Fall gegen Seuche/Schnupfen impfen lassen, auch wenn es nur Wohnungstiere sind. Beide Krankheiten können die Katzen auch bei reiner Wohnungshaltung und ohne fremden Kontakt zu Katzen bekommen. Gegen Leukose zu impfen halte ich bei Wohnungkatzen auch nicht für nötig. Für einen Test werden den Katzen Blutabgenommen. Es gibt einen sogenannten Schnelltest, den die TA gleich in der Praxis durchführen kann. Es wird dann automatisch auf FIV/Leukose getestet. Ob ich sie testen lassen würde, würde ich davon abhängig machen, wo sie herkommen und was für einen Weg sie hinter sich haben. Leider gibt es ja z. B. auch genug Tierheimkatzen, die FIV oder Leukose infiziert sind. Dann fände ich es für mich persönlich besser, es von Anfang an zu wissen.

LG
-Kirsten-
 

original_sin

Registriert seit
21.12.2004
Beiträge
152
Gefällt mir
0
Die beiden kommen von privat, aber leider konnte ich nicht in Erfahrung bringen ob vorher, als Sie noch bei der Mutter waren, irgendeine Ansteckungsgefahr bestand.

Seit der Entwöhnung sind sie laut Vor-Dosi auf jeden Fall reine Wohnungskatzen, mitten in einer Großstadt auch leider nur schlecht anders lösbar. Aber bei mir gibts jetzt wenigstens einen Mini-Balkon zum Frischluft-Schnappen.

Werde einfach mal schauen, wieviel Streß der Tierarzt bei ihnen verursacht, und danach gehen, ob ich das Blutabnehmen will bzw. die beiden. Obwohl die klare Antwort der beiden sicher nein wäre...:wink:

Würde es vielleicht reichen, den mutigeren Bandit testen zu lassen, um es auch für Rocco zu wissen. Sind ja seid der Geburt dauernd zusammen gewesen...
 

kirsten23

Registriert seit
17.07.2004
Beiträge
515
Gefällt mir
0
Hallo,

wie gesagt impfen gegen Seuche/schnupfen auf jeden Fall. Es gibt genug Fälle, wo reine Wohnungskatzen trotzdem an Seuche erkrankt sind. Der Virus ist sehr resistent und kann auch von uns mit den Schuhen oder der Kleidung reingetragen werden.

Prozentual gesehen könnte man davon ausgehen, dass wenn einer deiner Katzen negativ ist, auch beide negativ sind. Aber da wäre ich vorsichtig. Ich habe Fälle erlebt, wo der Hauskater mit FIV infiziert war, was man aber erst 4 Jahre nach dem Einzug der anderen nicht positiven Katzen festgestellt hat. Also, obwohl der Kater schon über einen längeren Zeitraum infiziert war und zu den anderen Katzen über 4 Jahre lang einen engen Sozialkontakt pflegte waren diese völlig gesund. Es wäre also möglich, dass nur einer infiziert wäre. Sind es Geschwister? Da könnte man dann evtl. davon ausgehen, dass sich beide vielleicht im Mutterleib infiziert haben könnten. Aber das ist reine Spekulation. Also selbst von einer positiv ist, müssen es nicht beide sein.

LG
-Kirsten-
 

original_sin

Registriert seit
21.12.2004
Beiträge
152
Gefällt mir
0
Jap, sind Zwillinge. Vielleicht lass ich FIV/Leukose auch erst bei der zweiten Impfung der Grundimmunisierung testen, dann kennen sie das Spielchen schon und sind vielleicht ruhiger, weil sie wissen, das sie nach dem fiesen Gepiekse vom bösen Mann im Kittel wieder in die kuschelige Wohung kommen.

Aber testen werde ich auf jeden Fall, da ich die Vorgeschichte der Süßen nicht genau kenne. Falls dann wirklich einer mal krank wird und es könnte an einer dieser Krankheiten liegen, weiß man es wenigstens sofort. Kann ja auch nicht gesund für die beiden sein, wenn ich mich die nächsten Wochen/Monate/Jahre ständig frage, ob sie WIRKLICH gesund sind und hibbelig bin.

Schlafe ja kaum noch, weil ich bei jedem Mucks, Gepolter und Miau hochschrecke. Aber Bandit hat das wohl gemerkt und kommt dann sofort an und kuschelt sich an mich, als wollte er sagen: "Hey, beruhig dich, alles ok, wir leben noch,schlaf weiter, mach ich jetzt auch ne Weile".

So, aber um das ganze theoretische in Sachen Grundimmunisierung gegen Seuche/Schnupfen mal langsam in die Praxis zu verwandeln, lass ich mir mal für nächste Woche einen Termin beim TA geben.

Wollte die beiden sich nur erstmal 2 Wochen bei mir eingewöhnen lassen, damit sie eine "Bezugsperson" haben, wenn es sowas stressiges wie TA gibt.

Heute sind die Schnuffels genau 1 Woche bei mir!!!!! *happydarüberbin*

LG

und ganz lieben dank an alle!!!

Sin
 
Thema:

Worauf beim ersten Besuch achten?

Worauf beim ersten Besuch achten? - Ähnliche Themen

  • Gesundheitscheck bei älterer Katze: Worauf sollte geachtet werden?

    Gesundheitscheck bei älterer Katze: Worauf sollte geachtet werden?: Hallo, meine Katze ist bald 9 Jahre alt und, soweit ich es einschätzen kann, völlig gesund. Dennoch will ich aufgrund ihres Alters mit ihr einen...
  • Niedrigpreise beim Tierarzt?

    Niedrigpreise beim Tierarzt?: In einem anderen Thread ergab sich ein Austausch über Tierarztkosten. Da das nicht zum ursprünglichen Thema passte, hier dazu ein neuer Thread...
  • Wie fühlt ihr euch beim Tierarztbesuch?

    Wie fühlt ihr euch beim Tierarztbesuch?: Hallo :) Ich wollte mal fragen wie ihr euch so fühlt, wenn ihr zum Tierarzt müsst.Meine Katze ist schon recht alt und wir haben schon den ein oder...
  • Katze nach Spritze beim TA Besuch nur am wanken und “abwesend“

    Katze nach Spritze beim TA Besuch nur am wanken und “abwesend“: Nun unsere süsse hatte schon einiges erlebt bevor sie zu uns kam, aber in den letzten wochen hatte sie kaum gefressen und viel getrunken, ich habe...
  • Falsche Diagnose beim Tierarzt

    Falsche Diagnose beim Tierarzt: Dieses Thema raubt mir im Moment echt den Schlaf, darum muss ich hier mal nach Rat fragen... Meine Katze sah am Donnerstagabend ziemlich...
  • Ähnliche Themen
  • Gesundheitscheck bei älterer Katze: Worauf sollte geachtet werden?

    Gesundheitscheck bei älterer Katze: Worauf sollte geachtet werden?: Hallo, meine Katze ist bald 9 Jahre alt und, soweit ich es einschätzen kann, völlig gesund. Dennoch will ich aufgrund ihres Alters mit ihr einen...
  • Niedrigpreise beim Tierarzt?

    Niedrigpreise beim Tierarzt?: In einem anderen Thread ergab sich ein Austausch über Tierarztkosten. Da das nicht zum ursprünglichen Thema passte, hier dazu ein neuer Thread...
  • Wie fühlt ihr euch beim Tierarztbesuch?

    Wie fühlt ihr euch beim Tierarztbesuch?: Hallo :) Ich wollte mal fragen wie ihr euch so fühlt, wenn ihr zum Tierarzt müsst.Meine Katze ist schon recht alt und wir haben schon den ein oder...
  • Katze nach Spritze beim TA Besuch nur am wanken und “abwesend“

    Katze nach Spritze beim TA Besuch nur am wanken und “abwesend“: Nun unsere süsse hatte schon einiges erlebt bevor sie zu uns kam, aber in den letzten wochen hatte sie kaum gefressen und viel getrunken, ich habe...
  • Falsche Diagnose beim Tierarzt

    Falsche Diagnose beim Tierarzt: Dieses Thema raubt mir im Moment echt den Schlaf, darum muss ich hier mal nach Rat fragen... Meine Katze sah am Donnerstagabend ziemlich...
  • Top Unten