Wohnungskatze bestimmte Rasse ????

Diskutiere Wohnungskatze bestimmte Rasse ???? im Wohnungshaltung Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; firstHallo zusammen, habe eine Frage an Euch. Wir mussten vorgestern unseren super lieben Kater Merlin einschläfern lassen. Er ist nur 1,5 Jahre...

jomimi

Registriert seit
07.03.2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,
habe eine Frage an Euch. Wir mussten vorgestern unseren super lieben Kater Merlin einschläfern lassen. Er ist nur 1,5 Jahre alt geworden. :cry: Und ich könnte immer noch heulen. Seine letzten 2 Tage hat er in einer Tierklinik verbracht. Rattengift, keine Chance. Er war Freigänger und ein paar Nachbarn würde ich eine vorsetzliche Vergiftung sogar zutrauen.....:evil: . Meine Kinder 5 und 8 Jahre alt, sind total am Ende. Heute und morgen wird es erst mal keine neue Katze geben, aber über kurz oder lang werden wir mit Sicherheit wieder eine bekommen. Ohne geht einfach nicht, da fehlt etwas in der Familie. Jetzt hätte ich natürlich panische Angst, das so etwas noch ein mal passiert und habe die Überlegung ob eine Wohnungskatze, oder auch zwei, nicht besser wären. Gibt es bestimmte Katzenrassen, die für eine Wohnungshaltung besser geeignet sind als "normale" Hauskatzen ??? Wäre lieb für einige Tipps.

Sorry, ist etwas länger geworden.
Lieben Gruss Jomimi :-(
 
07.03.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wohnungskatze bestimmte Rasse ???? . Dort wird jeder fündig!

citcat

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
825
Gefällt mir
0
hallo. ich lese immer wieder "russisch blau" wären gut geeignet für wohnungshaltung.

sie sind sanft und ruhig und anhänglich.

allerdings hast du ziemlich kleine kinder und das könnte für diese sanfte rasse zu viel werden. informier dich doch da mal drüber? vielleicht mit züchtern dieser rasse reden?

lg, annika ::w
 

citcat

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
825
Gefällt mir
0
ps: entschuldige bittebitte. ich bin so unsensibel! ich will dir natürlich auch noch sagen, dass es mir schlimm leid tut um deinen kleinen kater :cry:. freigänger leben echt sehr gefährlich...

alles liebe, annika
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Hallo Jomimi,

herzlich willkommen hier im Forum, auch wenn es ein sehr trauriger Anlass ist! :cry:

Es tut mir sehr leid, dass Euer Merlin auf solch brutale Weise sterben musste. Hier wird heute eine Kerze für ihn brennen.

Gute Reise, kleiner Merlin.



Ich habe Coonies als reine Wohnungskatzen.
Die kommen damit sehr gut klar (und ich auch ::bg ).

Ich denke, letztendlich kommt es auf den Charakter der einzelnen Katze an, ich denke, da ist die Rasse fast egal.
Wichtig ist, dass Du bei reinen Wohnungskatzen eher ein Pärchen nimmst, da es in der Wohnung doch eher langweilig werden könnte.
 

phlegethons

Gast
Hallo Jomimi,

es tut mir wirklich Leid, um eure Katze und kann mir gut vorstellen, dass ihr Ängste habt, wieder einen Freigänger zu nehmen.

Als gut im Haus zu haltende Rasse kann ich Dir Orientalen empfehlen. Siamesen und OKH sind zwar sehr lebhaft (aber im positiven Sinne; einfach fröhlich), binden sich jedoch sehr eng an ihren Menschen und sind sehr schmusig. Sie sind absolut pflegeleicht und "nehmen Dir nicht die Bude auseinander" (zumindest unsere haben es nicht getan). Natürlich sollte die Wohnung katzengerecht mit vielen Möglichkeiten zum Kratzen und Toben ausgestattet sein. Ein gesicherter Balkon ist gerne gesehen. Für die Einzelhaltung sind Orientalen nicht geeignet und benötigen im jedem Fall einen Artgenossen (am besten ebenfalls Orientale). Mit Kindern kommen unsere sehr gut klar und sind auch bei ungeschickteren Kinderhänden sehr tolerant.

Liebe Grüße Steffi
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Jomimi,

es tut mir sehr leid, dass ihr euren Kater verloren habt, noch dazu so früh und auf gewaltsame Weise. Aber es freut mich auch, dass ihr euch Gedanken macht, einen neuen Fellnase ein Zuhause zu geben.

Angesichts dessen, was eurem Kater passiert ist kann ich verstehen, dass ihr keinen Freigang mehr riskieren wollt. Wir haben selbst, neben einer Freigängerin, zwei Wohnungskater, die sich offenbar ganz wohl damit fühlen.
Eines finde ich aber sehr wichtig: eine Wohnungskatze sollte möglichst immer zusammen mit einem Artgenossen gehalten werden. Katzen sind - entgegen des verbreiteten Vorurteils vom Einzelgänger - soziale Tiere, die Gesellschaft schätzen.

Ob ihr Rassekatzen nehmt oder Mixe ist ziemlich egal, es sollten halt Katzen sein, die keinen Freigang kennen und ihn nicht vermissen.
Jetzt im Frühjahr geht bald die Kittenschwemme los... da lässt sich bestimmt ein Geschwisterpäärchen für euch finden. Egal ob ihr sie von privat, Tierheim oder Züchter nehmt, achtet darauf dass die Kleinen mindestens bis zur 12ten Woche bei der Mutter bleiben können, erst dann ist die Sozialisierung abgeschlossen. Oder ihr nehmt gleich ein erwachsenes Duo, auch da gibt es viele die ein gutes Zuhause suchen.

Zum Thema Wohnungshaltung von Katzen gibt es ein sehr gutes, interessantes Buch von Sabine Schroll: Miez, Miez, na komm". Mehr Info hier: http://www.ethovet.at/ethovet/ETHOVET3.0/amazon.htm
 

Buddycat

Registriert seit
15.12.2004
Beiträge
3.931
Gefällt mir
0
Hallo Jomini,

mir tut es auch sehr leid, dass ihr euren Kater verloren habt :cry: .

Ich würd sagen, dass sich so ziemlich jede Rasse für Wohnungshaltung eignet. Wir haben einen Feld-, Wald- und Wiesenkater, der mit 8 Wochen zu uns kam und sich einfach wohlfühlt. Dann leben hier noch zwei BKH, die mit reiner Wohnungshaltung auch super klar kommen.
 
Bolle

Bolle

Registriert seit
04.01.2007
Beiträge
2.717
Gefällt mir
19
Hallo Jomimi!

Tut mir wirklich leid, was mit eurem Katerchen passiert ist. Ich halte in der heutigen Zeit und aus persönlicher Erfahrung nicht mehr so viel von Freigang-Haltung. Klar wär's für die Katzen ideal, aber es lauern halt wirklich überall Gefahren auf die Süssen und mir tut's leid um jede Katze, die denen zum Opfer fällt.

Wenn Du sichergehen möchtest, dass eure zukünftigen Katzen mit der Wohnungshaltung klarkommen, dann rate ich Dir zu einem erwachsenen Pärchen. Da kann man schon sagen, wie die Persönlichkeit ist und ob sie damit Probleme haben. Wenn es zwei Kitten werden sollen, dann am Besten von Elterntieren, die auch aus der Wohnungshaltung kommen. Meist tun sich diese Katzen auch leichter mit der Wohnungshaltung als vielleicht ein Kätzchen von einer halbverwilderten Bauernhofkatze. Ist aber kein Garant sondern nur eine Wahrscheinlichkeit.

Das Du bei Wohnungshaltung auch zwei Mietzen nehmen würdest, find ich toll und für die Katzen auch notwendig.

Wünsche euch viel Glück bei der Suche.

LG - Birgit
 

stja

Registriert seit
27.08.2005
Beiträge
1.253
Gefällt mir
0
Hallo Jomimi!
Ersteinmal wollte ich Dir sagen, dass es mir sehr leid tut, was mit eurem Merlin passiert ist.
Wenn ihr euch für eine reine Wohnungskatze interessiert, kann ich euch nur raten, euch vorab GENAUSTENS über den Charakter/die Eigenschaften der Rasse zu informieren. Und zwei Katzen sind natürlich sinnvoller, weil sie sich dann auch untereinander beschäftigen können, wenn ihr mal nicht zuhause seid.
So wie euch schon die BKH oder die Maine Coon hier schmackhaft gemacht wurden, kann ich nun die Ragdoll empfehlen. Die Ragdoll halte ich besonders im Zusammenleben mit Kindern ideal. Es ist eine sehr sanfte, ruhige und ausgeglichene Rasse - jedenfalls sind das meine Erfahrungen.
Ich wünsche euch auf der Suche nach EURER passenden Katze viel Erfolg. Wir würden uns dann auch alle über Fotos freuen :wink:
 

Lounge_Fly

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
511
Gefällt mir
0
Guten Morgen Jomini,

es tut mir leid zu hören, was euch da passiert ist. Vor ganz vielen Jahren als ich noch klein war, ist das zweien von unseren Katzen auch angetan worden. Meine Oma meint ebenfalls bis heute, dass es Nachbarn waren, die sich schon lange an den Katzen störten :cry:

Was die passende Katzenrasse angeht, so könnt ihr ja auch zum Beispiel mal überlegen, wie das Fell oder der Körperbau sein soll. Das würde die Rassen ja schon ein bisschen eingrenzen ;-)

Eine Ragdoll für die Familie kann ich mir auch gut vorstellen, ebenfalls eine Maine Coon. Allerdings sind letztere nicht unbedingt die klassischen Wohnungskatzen soweit ich weiß. Aber auch das muss ja nichts heißen, bei Isis klappt das ja auch sehr gut.

Dass die Orientalen die perfekten Familienkatzen seien, wusste ich bisher nicht... Ich dachte immer, sie seien relativ anspruchsvoll und fordernd und daher hätte ich diese Rassen jetzt nicht als Erstes empfohlen. Aber es gibt ja überall solche und solche.

Wir haben übrigens zwei BKH, die ich mir als Familienkatze auch gut vorstellen könnte. Beide sind nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen, total anhänglich und ziemlich pflegeleicht (keinerlei Katzenstreu-, Futter- oder Toilettenprobleme). Wenn du aber lieber darauf verzichten willst, neben deinen Kindern noch zwei Rabauken im Haus zu haben, dann würde ich dir aber auch zu einem älteren Pärchen raten. ::bg

Falls es dann Rassekatzen sein sollen, würde ich bei verschiedenen Züchtern anfragen, da die häufiger mal Tiere abgeben, die aus der Zucht genommen werden.
Aber auch im Tierheim landen immer mal wieder Rassekatzen, da kann man ebenfalls die Augen offenhalten.

Und solltet ihr euch für eine FWW-Katze entscheiden, so freuen sich bestimmt schon irgendwo in einem Tierheim zwei Schmusetiger auf ein neues Zuhause. ;-)

Von mir alles Liebe... ::w
 

phlegethons

Gast
Eine Ragdoll für die Familie kann ich mir auch gut vorstellen, ebenfalls eine Maine Coon. Allerdings sind letztere nicht unbedingt die klassischen Wohnungskatzen soweit ich weiß. Aber auch das muss ja nichts heißen, bei Isis klappt das ja auch sehr gut.

Dass die Orientalen die perfekten Familienkatzen seien, wusste ich bisher nicht... Ich dachte immer, sie seien relativ anspruchsvoll und fordernd und daher hätte ich diese Rassen jetzt nicht als Erstes empfohlen. Aber es gibt ja überall solche und solche.

Wir haben übrigens zwei BKH, die ich mir als Familienkatze auch gut vorstellen könnte. Beide sind nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen, total anhänglich und ziemlich pflegeleicht (keinerlei Katzenstreu-, Futter- oder Toilettenprobleme). Wenn du aber lieber darauf verzichten willst, neben deinen Kindern noch zwei Rabauken im Haus zu haben, dann würde ich dir aber auch zu einem älteren Pärchen raten. ::bg
Also wenn Du es nicht glaubst, kannst Du uns gerne besuchen und unsere quirligen Super-Schmuser gerne kennenlernen. Ich weiß ja nicht, wie genau Du anspruchsvoll und fordernd definierst... Selbstläufer wie Hauskatzen sind sie sicher nicht und möchten ins Familienleben einbezogen werden. Hund und Kind aus meienr und Erfahrung befreundeter Züchter kein Problem. Hast Du schon einmal Oris gehabt oder wie kommt deine Erfahrung dies bezüglich zu Stande?

Bei dem Kauf einer (Rasse-)Katze sollte immer zuvor überlegt werden, was man genau haben will und was rein passt. Eine gute Möglichkeit sich über die Rassen zunächst grob zu informieren sind Ausstellungen. Als nächstes könnte man Züchter besuchen und die Katzen live erleben und aus diesen Erafhrungen abschätzen, was das Richtige ist.

Liebe Grüße Steffi

P.S.: Wir haben gleich mit solchen "schwierigen" :lol: Katzen angefangen und es keinen Tag bereut!
 

Fränz

Gesperrt
Registriert seit
21.02.2007
Beiträge
1.803
Gefällt mir
0
Selbstläufer wie Hauskatzen sind sie sicher nicht und möchten ins Familienleben einbezogen werden.
Liebe Grüße Steffi
Hm, welche Katze(nrasse) möchte DAS nicht? ::?



Liebe Jomimi, es ist völlig egal, welche Rassen oder auch Mixkatzen bei euch einziehen werden, solange sie das "Draussen" nicht kennen, vermissen sie es auch nicht und mit kätzischer Gesellschaft sowieso nicht! Das Wichtigste ist einfach, daß die zwei sich verstehen, was im Übrigen bei Geschwisterpaaren auch nicht sein muss.

Unser Großer und seine Schwester zB. passen im Grunde so garnicht zueinander, Prinzessin und großer, plumper, verspielter Bursche, garnicht gut...... vielleicht wäre er mit seinem Bruder besser vermittelt gewesen, wer weiß es schon, dagegen ließ sich ja was unternehmen :lol:.

Nr. drei ist nach Charakter gewählt worden, sie musste zum Dicken passen und tut es auch wie A* auf Eimer, nur das zählt!
 

Minerva

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Selbstläufer wie Hauskatzen sind sie sicher nicht und möchten ins Familienleben einbezogen werden

Hallo,

wir haben zwei Hauskatzen in reiner Wohnungshaltung, die laufen bei Weitem net einfach nur nebenher, sie sind der Nabel der Welt, wehe, man beachtet sie nicht - dann wär hier die Hölle los!
Also würde ich mal von einer Verallgemeinerung absehen, denn auch wenn unsere beiden Damen unbekannter Herkunft sind und keinen berühmten Stammbaum aufweisen können, verhalten sie sich wie königliche Hoheiten und erwarten, als Familienmitglieder betrachtet und in sämtliche Aktivitäten eingegliedert zu werden, wenn sie es wünschen.

@jomimi:

Dir hatte ich ja bereits in Deinem zuerst eröffneten Thread geantwortet. Denke, dass Du hier in dieser Kategorie besser aufgehoben bist::w
Wenn die Zeit reif ist, würde ich wirklich zu einem eingespielten älteren Team oder zwei Geschwistern (haben wir) tendieren. Letztere sollten sich aber gut verstehen, was wirklich nicht immer der Fall ist. Kimmy konnte eine ihrer Schwestern absolut nicht leiden, Lizzy und sie hingegen sind ein absolutes Dreamteam, keine kann ohne die andere sein.

Alles Gute sowie Dir und Deiner Familie viel Kraft für das Verarbeiten von Merlins Verlust.

Gruß,

Minerva
 

phlegethons

Gast
Na da habe ich ja was gesagt. Meine Guete es war kein Angriff auf Hauskatzen. Das moechte ich gleich mal klar stellen. Ich habe nur sehr grosse Unterschiede zwischen Hauskatzen, bei Freunden und Verwandten festgestellt, die sich zum Grossteil mit einer regelmaessigen Portion Futter und ab und an mal ein paar Streichlern zufrieden geben und unseren Orientalen fest gestellt. Das meinte ich mit Selbstlaeufer. Es ist auch keine Bewertung darin. Ich habe mit meinem Posting nur auf die Diskreditierung von Orientalen, waehrend Briten als die perfekten Hausgenossen bezeichnet wurden, die keine "Toilettenprobleme" haben... Jeder findet seinen Genuss wo er will. Dem einen ist ein behaebiger, baeriger Brite zu langweilig und dem anderen ein schlanker, aufdringlicher, quatschender Siam zu nervig. Aus diesem Grund, koennen wir uns gluecklich schaetzen so viele unetrschiedliche Katzenrassen zu haben, so dass es fuer Toepfchen ein genau passendes Deckelchen gibt. Im Sinne der allgemeinen Versoehnung einen schoenen Tag :-) Steffi
 

Lounge_Fly

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
511
Gefällt mir
0
@ phlegethons

Ich verstehe nicht, warum die reagierst, als hätte ich "deine" Katzenrasse angegriffen?! :?

Wie ich darauf komme? Naja, um etwas über die verschiedenen Charaktere von Katzenrassen herauszufinden, muss man ja nicht immer gleich diese Tiere auch besessen haben.

Bevor wir uns unsere Briten angeschafft haben, habe ich mir jede Menge Bücher gekauft um herauszufinden, was das Richtige für uns ist. Siamesen (Thai-Typ) finde ich neben den Briten auch toll, aber wir haben uns dagegen entschieden, weil wir berufstätig sind und ich überall las, dass sie extrem viel Aufmerksamkeit bräuchten.

"Anspruchsvoll" und "fordernd" sind ja auch keine Beleidigungen deiner Katzen, ich verstehe daher deine Reaktion wirklich nicht...
 

phlegethons

Gast
Vielleicht habe ich dein Posting missverstanden. Wir sind ebenfalls ganztags berufstaetig und ich kann Dir versichern, dass sie damit sehr gut zu Recht kommen. Meiner Meinung nach gibt es keine "Einstiegsrasse".Aber lassen wir es gut sein. LG Steffi
 

Minerva

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
@buddycat:

::bg::bg::bg

@ phlegethons

Es kam halt so rüber, als wären Hauskatzen weniger anspruchsvoll als reinrassige Vertreter, daher mußte ich mich dazu äußern. In meinen Augen ist das Mißverständnis nun geklärt::w

Minerva
 

Lounge_Fly

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
511
Gefällt mir
0
Ich habe mit meinem Posting nur auf die Diskreditierung von Orientalen, waehrend Briten als die perfekten Hausgenossen bezeichnet wurden, die keine "Toilettenprobleme" haben...
8O Jetzt werde ich ein kleines bisschen ungehalten!

Ich habe die Orientalen nie diskreditiert und wollte lediglich anmerken, dass ich von ihnen als ideale Familienkatze noch nichts gehört habe. Dass es anders ist und sein kann glaube ich gern, aber ich will mir nicht unterstellen lassen, dass ich in meinem Post "deine" Katzen beleidigt habe...

Ich habe die Briten nicht als einzig perfekte Hausgenossen bezeichnet, aber ich habe nur Briten und wenn ich sage, dass ich keine Probleme mit ihnen habe, dann weiß ich nicht, wo da der versteckte Angriff ist. Jeder hier kann doch am meisten von den Tieren erzählen, mit denen er Erfahrung hat, oder?

Da verfasst man einen harmlosen Beitrag und schon kommt so eine Antwort... Muss man jeden Satz dreimal überlegen, bevor man ihn niederschreibt?
Irgendwie kränkt mich das richtig... :(
 
Thema:

Wohnungskatze bestimmte Rasse ????

Wohnungskatze bestimmte Rasse ???? - Ähnliche Themen

  • Wohnungskatze

    Wohnungskatze: Hallo, Ich würde gerne mal nach eurer Meinung fragen. Ich habe seit 2 Wochen einen 3 Monate alten Kater zu Hause, eigentlich wollte ich ihn und...
  • Suche neue Wohnungskatze

    Suche neue Wohnungskatze: Hallo zusammen! Ich bräuchte mal einen guten Rat von Euch: Wir wollen uns noch ein Katerchen holen. Einen Roten normalen Hauskater oder einen...
  • Freigänger in der Wohnung-kann es wirklich so einfach sein

    Freigänger in der Wohnung-kann es wirklich so einfach sein: Hallo ihr Lieben, nach 2 Jahren Katerentzug habe ich meine beiden Jungs nun doch zu mir geholt. Auch wenn das für sie bedeutet, dass sie keinen...
  • 4 Woche allein

    4 Woche allein: Meine Mutter muss für 4 Wochen ins Krankenhaus ich würde morgens und abends nach ihr schauen. Kann sie nicht zu mir nehmen. Wird das gehen.hat...
  • Alte Freigängerin wird zur Wohnungskatze

    Alte Freigängerin wird zur Wohnungskatze: Hallo zusammen, Ich werde bald umziehen und da muss meine 17-jahre alte Putzi zur Wohnungskatze werden. Abgeben kann ich sie leider nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Wohnungskatze

    Wohnungskatze: Hallo, Ich würde gerne mal nach eurer Meinung fragen. Ich habe seit 2 Wochen einen 3 Monate alten Kater zu Hause, eigentlich wollte ich ihn und...
  • Suche neue Wohnungskatze

    Suche neue Wohnungskatze: Hallo zusammen! Ich bräuchte mal einen guten Rat von Euch: Wir wollen uns noch ein Katerchen holen. Einen Roten normalen Hauskater oder einen...
  • Freigänger in der Wohnung-kann es wirklich so einfach sein

    Freigänger in der Wohnung-kann es wirklich so einfach sein: Hallo ihr Lieben, nach 2 Jahren Katerentzug habe ich meine beiden Jungs nun doch zu mir geholt. Auch wenn das für sie bedeutet, dass sie keinen...
  • 4 Woche allein

    4 Woche allein: Meine Mutter muss für 4 Wochen ins Krankenhaus ich würde morgens und abends nach ihr schauen. Kann sie nicht zu mir nehmen. Wird das gehen.hat...
  • Alte Freigängerin wird zur Wohnungskatze

    Alte Freigängerin wird zur Wohnungskatze: Hallo zusammen, Ich werde bald umziehen und da muss meine 17-jahre alte Putzi zur Wohnungskatze werden. Abgeben kann ich sie leider nicht...
  • Schlagworte

    wohnungskatzen rassen

    ,

    wohnungskatze rasse

    ,

    hauskatzenrassen

    ,
    welche katze als wohnungskatze
    , stubenkatzen rassen, welche katze ist als wohnungskatze geeignet, hauskatze welche rasse, ideale wohnungskatze, welche katze als hauskatze, , wohnungskatzen rasse, pflegeleichte wohnungskatze, welche katzen sind wohnungskatzen, welche rasse eignet sich als hauskatze, wohnungskatze welche rasse
    Top Unten