Wohin mit einem Halbwilden?

Diskutiere Wohin mit einem Halbwilden? im Tierschutz Forum im Bereich Katzen allgemein; Guten Morgen, liebe Katzenfreunde! Zu meinen Katzen zählen 3Halb-Wilde, die draußen leben, und um die 10Jahre alt sind, und täglich gefüttert...
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
673
Gefällt mir
151
Guten Morgen, liebe Katzenfreunde!

Zu meinen Katzen zählen 3Halb-Wilde, die draußen leben, und um die 10Jahre alt sind, und täglich gefüttert werden.
Darunter ein sehr dicker. Dem ist nun sein Schlafplatz entfernt worden. Er wohnte in einem verlassenen Wohnwagen, in dem sich
ein altes Sofa befand. Jetzt wird dort ein Parkplatz gebaut. Täglich rast dort ein Bagger hin und her,
und greift schwere Teile
auf, um sie um zu lagern. Es ist ein bisschen, wie im Krieg.
Der Kater kommt zum Fressen, morgens und abds, und ich habe schon 2 verunglückte Versuche gemacht, ihn in einen Kennel
zu verfrachten. Nun hoffe ich, dass er in die Falle passt, denn das soll der nächste Versuch werden.
Aber dann kommt das nächste Problem: wo soll er hin?? Er ist ein wenig mit einem anderen Kater befreundet, der auch schon
mal zeitweise drin,i.d. Wohnung, war. Soll ich beide in die Wohnung sperren? Das bedeutet Stress, auch für die 3, die i.d. Wohnung leben.
Klar, ich kann die trennen, aber, ist das so das Beste..??
Unweit von dieser Baustelle habe ich einen kleinen Garten, am Haus, wo sich auch eine Hütte befindet, mit Schlafgelegenheit.
Aber, ich fürchte, der Dicke passt mit seinem Bauch nicht durch die Klappe, und bleibt vllt. noch stecken.
Und wenn er sich da raus bekommt, rennt er doch wieder zurück...
Ich habe auch keine Ahnung, wie er sich drin verhalten wird..,oh je, aber, er muß, zumindest vorüber gehend dort weg.
LG,Heli
 
01.03.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wohin mit einem Halbwilden? . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.781
Gefällt mir
4.006
Hey
Ich glaube ich würde als erstes die Öffnung vom Gartenhäuschen vergrößern und schauen ob ich ihn dort ansiedeln kann.

Ob du ihn ins Haus holen kannst, das weiß ich nicht.
N Versuch wäre es wehrt.
Könnte er (und der andere) denn auch dauerhaft bei dir bleiben wenn es ihnen gefallen sollte?

Weiß man warum er so dick ist?
Nicht das da was unschönes hinter steckt.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
673
Gefällt mir
151
Hallo Nula,
danke erstmal! Er war schon so dick, als er eines Tages, im Winter, bei meinen Hühnern auftauchte... :|
Hab auch mal versucht, ihn mit Kattovit-Diätfutter, zu verschmälern, aber, das half nicht, da, was weiß ich, er sich irgendwo vllt. noch
versorgt, oder was fängt. An FIP glaube ich nicht, denn er lebt schon ca 4-5Jahre dort, so dick.
Er hat auch Herzprobleme, aber er hält sich so noch ganz gut, ohne Behandlung. Und wie schnell er a.d. Kennel war,
also, er kann noch. Ich fürchte aber schon sehr um seine Gesundheit, wenn er nach all dem, was die letzten 2Tage passiert ist, nun auch noch
mit Falle, hier eingesperrt wird.
Momentan bin ich erstmal froh, dass er das Fiasko bisher überlebt hat. Man sollte nicht glauben, wie man an so einem Tier
auch hängen kann!
Ich denke, er muss rein, anders geht's erstmal nicht....
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.781
Gefällt mir
4.006
Was genau hat er den für Herzprobleme?
Ist er wirklich nur dick oder können das Wassereinlagerungen sein?
Für mich stehen Streuner und Übergewicht durch zu viel fressen im Wiederspruch zueinander.
Sprich, ich denke er gehört gefangen und behandelt.
Ich glaube wenn ich den Platz und auch alles andere für ihn hätte, ich würde ihn fangen und versuchen bei mir anzusiedeln.
Entweder als Hauskater oder als Streuner der in meinem Garten lebt.
Wenn ich ihn nicht zu mir holen könnte, dann würde ich ihn nach dem TA Besuch ins TH bringen.
In der Hoffnung das er dort neben der Behandlung mit Glück auch noch n neues Plätzchen bekommt.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
673
Gefällt mir
151
Ich weiß nicht, was er hat, er lebt eben schon lange so, und hatte 1x so einen Anfall mit Atemnot, als es heiß draußen war.
Darauf sprach ich darüber, mit einer TÄin. Die empfahl, in diesem Fall homöopatische Kügelchen, und da
ich damit bei einer anderen Katze gute Erfahrungen gemacht hatte, bekam er die. Auch was zum Entwässern war dabei.
Nun hatte er schon lange keine Probleme mehr.
Gestern, habe ich den ganzen Tag Blut und Wasser um den Kater geschwitzt, als der Bagger dort am wüten war.
Ich fürchtete, der Kater könnte sich da irgendwo verkrochen haben, oder liegt vllt. schon halb begraben irgendwo,
und ich finde ihn nicht mehr. Was war ich froh, als er abds wieder hungrig gewartet hat.
Ich wurde in keinster Weise auf dieses Desaster vorbereitet. Nun hab ich schon die Falle scharf gestellt, und werde warten, und hoffen!
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.781
Gefällt mir
4.006
Verstehe ich das grade richtig und er würde gar nicht untersucht sondern ihr habt nur am Telefon über ihn gesprochen und ihm dann Globulis gegeben?
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
673
Gefällt mir
151
Ja Tina, so war es. Und, es zeigt sich ja jetzt auch schon wieder, dass das Einfangen bei ihm zum Problem wird. Damals habe ich aber angefangen, mit ihm den Nackengriff, mit Hochheben zu üben. Dann verschwanden seine Symptome ja wieder, zumindest, wenn ich ihn am Morgen, und Abend sah, hatte er keine Probleme mehr. Habe schon seinen halbwilden Kumpel in die Wohnung genommen, in der Hoffnung "Anton" auch noch gefangen zu bekommen, aber nein, er ist nicht i.d. Falle gegangen. So hab ich sein Futter daneben gestellt, er war nicht mehr am Platz, und nun hoffe ich auf morgen...
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.781
Gefällt mir
4.006
Sorry, iwie hab ich das so verstanden das er n "handzahmer" Streuner ist.
Ich hoffe mit dir das er morgen wieder da ist.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
673
Gefällt mir
151
"Handzahm" sieht so aus, bei meinen Wilden: wenn das Futter kommt, streifen sie mir um die Beine, und ich darf kurz streicheln.
Allein Monty, der gerade hier drin ist, lässt sich relativ gut einfangen, und ist auch sehr friedlich, auch mit allen anderen Katzen.
Aber, bei den beiden anderen, bin ich auch unsicher, hab keine Lust auf Stress, und Beißen.
Anton kommt morgen früh auf jeden Fall, hoffentlich der grässliche Bagger nicht...:sneaky:
 
KatzeMitHut

KatzeMitHut

Registriert seit
06.01.2019
Beiträge
72
Gefällt mir
5
einfangen ist nicht ok. das macht ihm doch angst und dadurch büßt du vertrauen ein. und genau das mußt du aufbauen.ich weiß ja nicht wie die wohnsituation ist,aber durch futter kann man sie ja auch ins haus lotsen.nie drängen oder zwang ausüben.besonders wenn der gute schon herzprobleme hat. wie hat man das überhaupt festgestellt? und : ist er auch wirklich ein streuner? woher die gewissheit?
ich hab für nen streunie mal ne billige friesen bank gekauft und unterm vordach aufgestellt.decke drauf, noch ne alte schublade mit autositz-lammfell-decke und handtuch ausgelegt.bischen katzenminze reingekrümelt...anfangs saß er nur auf der bank und irgendwann kam ich morgens runter,da lag er inna schublade und hat geschlafen wie ein stein.

vertrauen aufbauen geht super mit handfütterung. (rohes,oder gekochtes hünchen) wenn er dir quasi aus der hand frißt...dabei kann man die katze auch gut auf verletzungen,flöhe inspizieren. je mehr aufmerksamkeit und zuwendung du gibst und es ehrlich meinst , ohne hintergedanken , umso mehr vertauen wirst du bekommen.
 
KatzeMitHut

KatzeMitHut

Registriert seit
06.01.2019
Beiträge
72
Gefällt mir
5
Dem ist nun sein Schlafplatz entfernt worden. Er wohnte in einem verlassenen Wohnwagen, in dem sich
ein altes Sofa befand
katzen haben meistens mehr schlafplätze als nur einen...meine zoe hat in der whg. 16,17 in einem raum. draußen so 5.

katzen wissen sich oft besser zu helfen als wir denken. ein kater der spätestens nach 3-4 monaten die mutti verläßt um sich was eigenes zu suchen und sich alleine durchschlagen muß,vor dem zieh ich meinen Hut.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
673
Gefällt mir
151
Moin,Moin,
es ist noch kein Bagger da, aber, ein sehr trauriger Kater, der sich fassungslos in dem Chaos umsieht. Er erwartete mich auch nicht, wie sonst, ich mußte ihn suchen gehen, und hab ihm seine Futterschüssel dort hin gebracht.
Nun ist mir eingefallen, es gibt doch diese Schlummerpaste, da könnte es doch klappen, dass ich ihn eingefangen bekomme.
Habe ich nun bei der TÄin bestellt, und Zylkene dazu. An seinem alten Platz sollen Stellplätze für Autos entstehen, was soll er da..?!
@KatzeMitHut, ich fürchte, ich habe nicht viel Zeit, für Geduldsspiele, eben, weil ich nicht über dieses Projekt rechtzeitig informiert wurde.
Allerdings war ja dem Hausbesitzer auch nicht bekannt, dass dort die Katzen lebten, auf die sowieso keine Rücksicht genommen wird.
Ich möchte gar nicht darüber nachdenken, wieviel Igel dort ihren Winterschlaf hielten....
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.906
Gefällt mir
1.011
Hallo Heli, wie ist es weitergegangen mit dem Halbwilden? ::w
 
Thema:

Wohin mit einem Halbwilden?

Wohin mit einem Halbwilden? - Ähnliche Themen

  • Meista muss sein Revier verlassen, aber wohin?

    Meista muss sein Revier verlassen, aber wohin?: Ihr Lieben, es ist jetzt brenzlig. Meista ist jetzt in direkter Gefahr. Ein relativ neuer Anlieger (Bullterrierwelpen- und...
  • Ähnliche Themen
  • Meista muss sein Revier verlassen, aber wohin?

    Meista muss sein Revier verlassen, aber wohin?: Ihr Lieben, es ist jetzt brenzlig. Meista ist jetzt in direkter Gefahr. Ein relativ neuer Anlieger (Bullterrierwelpen- und...
  • Top Unten