Wo findet man eine alte Katze?

Diskutiere Wo findet man eine alte Katze? im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; hatte ich mir auch schon firstgedacht. lieben dank für den hinweis, hast aufmerksam gelesen und gut beobachtet ::bg

Avy

Registriert seit
20.09.2007
Beiträge
480
Gefällt mir
0
Du solltest aber, bevor du dich in Susi verliebst, mal anfragen, wie es bei ihr mit anderen Katzen aussieht. Ich glaube ja, dass sie sicher auch als Einzelkatze gehalten wurde ... Ob das gut geht?

hatte ich mir auch schon
gedacht. lieben dank für den hinweis, hast aufmerksam gelesen und gut beobachtet ::bg
 

romanticscarlett

Gast
Hallo Avy,

toll, dass dir Susi so gefällt! Ich denke auch immer wieder an sie und schaue immer mal auf die Homepage vom TH, ob sie endlich vermittelt wurde.

Ich finde, die 130 km sind kein wirkliches Hinderniss, oder? Dein Ort liegt Hessen, nicht?

Wenn du möchtest, gehe ich mal ins Tierheim und schaue mir Susi genauer an und frage auch mal genau nach wegen der Unsauberkeit. Aber so wie ich das verstanden habe, war das ja nur der "angebliche" Abgabegrund. Und es wurde sich ja wohl nicht ausreichend um sie gekümmert (keine Impfungen, nicht kastriert etc.). Du kannst dir auch gerne einige Fragen überlegen und mir schreiben, die ich dann im TH fragen kann.

Die Maus hat das TH wirklich nicht verdient.:|

Ach, und ich kann da ja auch fragen, wie sie sich mit den anderen Katzen versteht, denn in Einzelhaltung wird sie sicherlich im TH nicht sein.
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
was mir auf jeden fall noch zu denken gibt ist die sache mit kater & kater bzw kater & katze. habe zu 2 katern tendiert, aber das argument mit päärchen statt rivalen hatte auch was.
Ich glaube, zwei Kater sind nur dann besser als Kater + Katze, wenn sie noch relativ jung sind, da sich dann das Spielverhalten eher unterscheidet (Kater sind meist rauflustiger). Ich denke, bei über 10 Jahren alten Tieren wird der Unterschied nicht mehr so groß sein ::?
 

Avy

Registriert seit
20.09.2007
Beiträge
480
Gefällt mir
0
Okay, keine Antwort ist auch eine Antwort ::bg
oops sorry, wollte dich nicht einfach übergehen :oops:

es ist so, das meinen freund erst vor kurzem die einsicht erreicht hat, das punky ggf einsam sein könnte. er hatte sich da vorher schlichtweg keine gednaken drüber gemacht.
weiterhin müssten wir unseren vermieter davon überzeugen, das punky nicht mehr alleine sein wird. denke, das ein zweites tier keine probs dar stellt. wie er 3 sieht, weiss ich nicht. denke, das würde man hinbekommen, wenn es denn wirklich so sein soll.
aber ganz ehrlich fühle ich mich bei dem gedanken an insg 2 katzen irgendwie wohler, als wenns 3 wären. is so ein bauchgefühl. weiss nich genau, wie ich´s sagen soll
 

Nitzi

Gast
oops sorry, wollte dich nicht einfach übergehen :oops:

es ist so, das meinen freund erst vor kurzem die einsicht erreicht hat, das punky ggf einsam sein könnte. er hatte sich da vorher schlichtweg keine gednaken drüber gemacht.
weiterhin müssten wir unseren vermieter davon überzeugen, das punky nicht mehr alleine sein wird. denke, das ein zweites tier keine probs dar stellt. wie er 3 sieht, weiss ich nicht. denke, das würde man hinbekommen, wenn es denn wirklich so sein soll.
aber ganz ehrlich fühle ich mich bei dem gedanken an insg 2 katzen irgendwie wohler, als wenns 3 wären. is so ein bauchgefühl. weiss nich genau, wie ich´s sagen soll

Ist schon okay. Kann ich auch absolut nachvollziehen, wenn es "nur" bei 2 bleiben soll. Aber ein Versuch war es halt wert, weil die beiden gerade gar nicht wissen, was mit ihnen passiert :| ... es hätte halt vom Alter her gepasst, deswegen meine Frage ;-)

Ich wünsch dir aber viel Glück bei deiner Suche und hoffe, dass du den passenden Partner bzw. die passende Partnerin findest ::w
 

Avy

Registriert seit
20.09.2007
Beiträge
480
Gefällt mir
0
Ist schon okay. Kann ich auch absolut nachvollziehen, wenn es "nur" bei 2 bleiben soll. Aber ein Versuch war es halt wert, weil die beiden gerade gar nicht wissen, was mit ihnen passiert :| ... es hätte halt vom Alter her gepasst, deswegen meine Frage ;-)

Ich wünsch dir aber viel Glück bei deiner Suche und hoffe, dass du den passenden Partner bzw. die passende Partnerin findest ::w

dank dir ganz dolle ::wgelb::k
 

Momenta

Gast
Hallo Avy,

Susi könnte evt. immer Einzelkatze gewesen sein, deshalb solltest Du die TH-Mitarbeitern mit Fragen löchern und sie sollen auch ehrlich sein.
Die guten TH sind offen und ehrlich, insbesondere bei älteren Tieren, da gerade bei diesen Tieren DAS Zuhause gefunden werden muß.

In dem anderen Thread schrieb ich Dir, daß meine Plautzen-Elli eher eine Einzelkatze ist und nun mittlerweile mit einem Kater und zwei Spanierinnen zusammenlebt.

Glücklich ist sie nicht darüber, aber sie versucht die Spanierinnen ignorieren und lebt hier weitestgehend als Einzelkatze in einer kleinen Gruppe.

Bei älteren Katzen ist es schwierig DAS Zuhause zu bieten, weil viele ältere Katzen häufig eher Einzeltiere sind. Viele dieser Katzen warten lange auf ein Zuhause, weil sie "zu alt und zu schwierig sind".


Wenn man bei älteren Katzen erreichen kann, daß sie "nebeneinander herleben können", dann ist das ein großer Erfolg. Sie sind nicht mehr alleine, sie müssen aber nicht nicht mehr kuscheln und sich abschlecken.
Sie können - wünschenswerterweise - gemeinsam aus dem Fenster schauen und sich gegenseitig beim Spielen beobachten.


Unsere Plautzen-Elli fänd einen Einzelplatz sicher besser, aber wer will schon eine jetzt 10jährige Kätzin, mit "sehr ausgeprägtem Charakter" *hüstel*, häufig schlecht gelaunt, knurrend und fauchend?
Sie hat sich arrangiert, lebt als Einzelkatze in einer kleinen Gruppe und hat ihren endgültigen Platz gefunden.


"Nebeneinander herleben" ist für Katzenbesitzer mit sehr harmonischen und verträglichen Katzen ein Graus, eine schlimme Vorstellung, für so manche Katze kann es aber auch ein guter Kompromiß sein, für ältere (aber recht verträgliche) Katzen kann es eine bessere Alternative zum TH sein.


Wenn Dir Susi am Herzen liegt, versuche so viel wie möglich über die Katze zu erfahren.
Katzen in dem Alter sind häufig nicht so einfach, aber wenn sie eine kleine Bereitschaft für einen Kompromiß zeigen, kann es eine gute Lösung sein.


Frage bitte nach mit wievielen Katzen Susi im Raum lebt. Wie verhält sie sich ihnen gegenüber? Mit welchen Katzen kann sie gut, mit welchen weniger? etc.
In dem Alter ist es m.E. eher unerheblich, ob Du nun einen Kater oder eine Kätzin nimmst. Wichtig ist, daß sie nicht dominant ist und ganz wichtig, "verträglich", besser wäre natürlich "ein gutes Sozialverhalten", was bei älteren (Einzel)Katzen eher schwierig wird.

LG
Momenta
 

Avy

Registriert seit
20.09.2007
Beiträge
480
Gefällt mir
0
Frage bitte nach mit wievielen Katzen Susi im Raum lebt. Wie verhält sie sich ihnen gegenüber? Mit welchen Katzen kann sie gut, mit welchen weniger? etc.
In dem Alter ist es m.E. eher unerheblich, ob Du nun einen Kater oder eine Kätzin nimmst. Wichtig ist, daß sie nicht dominant ist und ganz wichtig, "verträglich", besser wäre natürlich "ein gutes Sozialverhalten", was bei älteren (Einzel)Katzen eher schwierig wird.
Lieben Dank für die Tips ::l
Wir werden am Wochenende erst mal hier in der Umgebung in Tierheime fahren. Wir hoffen durch die Gespräche mit den Pflegern da auch noch bissi mehr an Erfahrung und Gespür zu bekommen.
Ich find Susi auf dem Bild herzerweichend süss. Momentan ist mir aber das Risiko noch zu gross. Noch weiss ich nicht genau, was ich alles fragen muss. Und bei der Entfernung und alles - das kann ich momentan noch nicht. Hab da einfach zu viel Muffensausen. Da fehlt mir irgendwie das Netz und der doppelte Boden. Mal schauen, ggf bin ich ja nach dem Wochenende etwas schlauer.

Punky jedenfalls ist ein total unkompliziertes Wesen. Wenn er in bezug auf andere katzen auch nur ansatzweise so unkompliziert ist (was ja aber derzeit keiner weiss), mach ich mir unnötig nen Kopp. Da er aber in seinem ersten Lebensjahr nur von anderen Tieren gejagt wurde und seit dem keine mehr gesehen hat, fürchte ich, in einer Sache is er ggf. doch nich ganz einfach :roll:
Frage ist nach wie vor nur, obs ihn bereichern würde oder er lieber allein bleibt.
Der könnt doch aber echt mal was anderes als MAU sagen, oder? ::?

Momenta, ich werd bei deinen Beiträgen immer sehr nachdenklich, ob du mir nicht zwischen den Zeilen eigentlich abraten magst. Kann das sein?
Viele sagen, ich soll es probieren. Du warnst mich, was ich sehr fair finde. Ich frage mich nur, ob ich vielleicht die Botschaft zwischen deinen Zeilen nicht richtig einschätze. Nich böse sein. Ich will nur eure Tipps in Gänze erfassen und nicht einfach abtun. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Momenta

Gast
Hallöchen Avy,

Du brauchst nicht zwischen meinen Zeilen lesen, wenn ich Dir eindeutig abraten würde, würde ich es auch genauso schreiben :-)

Ich denke schon, daß es die für Euch und Punky richtige Katze/Kater gibt. Das wird nicht die "Erstbeste" sein.

Ältere Katzen sind halt etwas eigener als jüngere Katzen. Die Vergesellschaftung ist nicht immer einfach, aber auch nicht unmöglich. Plautzen-Elli arrangiert sich auch :-)


Ich finde es sehr gut, daß Ihr Euch viele Gedanken macht und deshalb telefoniere viel herum, schaut Euch viele Katzen an. Du bzw. Ihr werdet dann bei DER Katze/DEM Kater das Buppern spüren und das ist ein gutes Zeichen *lächel*


Du hattest nur in Deinem anderen Beitrag geschrieben, daß Dir das "nebeneinander herleben" nicht so wirklich zusagt. Ich möchte Dir lediglich helfen dies anders zu sehen.
Viele ältere Katzen schließen nicht mehr eine ganz enge Freundschaft zu anderen Katzen, zum Teil weil sie es nicht wollen, zum Teil weil sie es nicht kennen, aber trotzdem können sie die Anwesenheit den Anderen genießen, selbst wenn sie nicht miteinander kuscheln.
Mehr will ich damit garnicht sagen :)


Wie gesagt...ich schreibe nie etwas "zwischen die Zeilen", sondern ehrlich meine Meinung, aber ich habe ja auch keineswegs immer recht :)

LG
Momenta
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Frage ist nach wie vor nur, obs ihn bereichern würde oder er lieber allein bleibt.
Der könnt doch aber echt mal was anderes als MAU sagen, oder? ::?
Du wirst lachen, aber ich hab mit Satchmo sehr ausführliche Gespräche geführt wegen der bevorstehenden Zusammenführung - und er hat auch MAU gesagt - und heute rede ich beiden ins gewissen, wenn sie sich mal wieder so überhaupt nicht verstehen :wink:
Wenn´s ihnen nicht hilft, MIR hilft´s....

Viele sagen, ich soll es probieren. Du warnst mich, was ich sehr fair finde. Ich frage mich nur, ob ich vielleicht die Botschaft zwischen deinen Zeilen nicht richtig einschätze. Nich böse sein. Ich will nur eure Tipps in Gänze erfassen und nicht einfach abtun. :)
Avy, probier es. Schau, meine leben auch "nebeneinander", aber so wie Momenta schreibt, manchmal sitzen sie beieinander am Fenster und das ist doch schön. Vergleich es mal mit Menschen: oft finden alte Leute, die lang allein waren, noch jemanden, mit dem sie still im Park sitzen können und sich manchmal nett unterhalten. Die große Leidenschaft fehlt dann vielleicht, aber es ist doch eine Bereicherung und nimmt die Einsamkeit, oder nicht? So seh ich es mit Katzen auch. Bei mir ist der Zweitkater eigentlich zu jung, er will sehr viel spielen - und das kapiert Satchmo nicht mehr, er sieht das oft als Angriff. Deswegen ist sicher eine ältere, ruhige Katze/ ein Kater als Gefährte für deinen Punky idealer.
 

Avy

Registriert seit
20.09.2007
Beiträge
480
Gefällt mir
0
das hab ich verstanden. ich danke dir für deine offenen und ehrlichen worte. ::bg
das mit dem nebeneinander leben hat sich bei mir auch etwas revidiert wieder. wenn sie miteinander kuscheln wollen, sollen sie es tun. wenn nicht, dann eben nicht. sie werden zu nichts gezwungen. aber solang punky sich nicht mehr so einsam fühlt und wir dabei einer anderen armen seele noch ein zu hause geben können, haben doch alle seiten gewonnen. ::bg

das wir nicht ins th gehen und die erste katzemit lieben blick mitnehmen, ist uns durchaus klar. auch stellen wir uns auf eine zeit mit gefauche und gejaule ein. deswegen wollen wir es ja nicht jetzt sofort machen, wo göga noch so viel arbeiten muss. ab dem wochenende wirds hoffentlich besser und deswegen wollen wir dann anfangen zu gucken.

ich schreib grad nochmal zusammen, auf was wir achten sollten:
- alter 10+
- nicht dominant
- sozial so verträglich, wie es irgend geht
- wohnungskatze
- ruhiger/verschmuster character
- keine krankheiten
- muss haubenklo vertragen können (punky ist stehpinkler...)
- egal: geschlecht

noch mehr anregungen?
noch mehr/andere meinungen?
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
ich schreib grad nochmal zusammen, auf was wir achten sollten:
- alter 10+
- nicht dominant
- sozial so verträglich, wie es irgend geht
- wohnungskatze
- ruhiger/verschmuster character
- keine krankheiten
- muss haubenklo vertragen können (punky ist stehpinkler...)
- egal: geschlecht

noch mehr anregungen?
noch mehr/andere meinungen?
Wichtiger als das Alter selbst ist der ruhige Charakter (mein Satchmo ist auch erst 9).
Haubenklo: ideal wäre ein zweites Klo. Mein Satchi war überhaupt nicht heikel bei seinem Klo, also wenn man mal vergessen hat, es sauber zu machen :oops: ist er auch brav hineingegangen. Jetzt? Wenn der anderen nur einmal hineingestiegen ist, weigert er sich, das Klo zu betreten....also mußte ein zweites her (insgesamt haben wir nun 3)

Alles andere seh ich genauso.
 

Momenta

Gast
Hallo Avy,

das ist schon mal eine gute Zusammenfassung *g*, aber wie balutiti würde ich es nicht unbedingt am Alter festmachen. Der ruhige, soziale Charakter ist m.E. wichtiger und eine "ältere" (6-7 Jahre +) BKH- oder Perserkatze ist sicher auch schon ruhiger, gesetzter als so manche Hauskatze.


Zum Thema "Katzenklo".
Die Plautzen-Elli ist eine emanzipierte Stehpinklerin, verabscheut und verweigert aber Haubenklos. Mein Mann hat dann irgendwann das "Cabrio-Haubenklo" erfunden, d.h. das Dach der Haubenklos abgeschnitten. Das akzeptiert auch die grummelnde Plautzen-Elli :wink:




LG
Momenta
 

Avy

Registriert seit
20.09.2007
Beiträge
480
Gefällt mir
0
*herzhaft lach* cabrio-klo
DAS ist ja echt putzig *kicher*

derzeit haben wir 1 haubenklo. punky ist auch da absolut nicht mäkelig. ihm isses wurscht, welches streu wir nehmen (derzeit extreme classic) und obs mal vergessen wurde. ihm doch alles sowas von schnurz.
aber er pischert eben mit genuss im stehen. und da ich ja nich zuweisen kann, wer welches klöchen wie zu benutzen hat, eben auch das neue als haubenklo. das neue wird im flur stehen und die wände sind da natürlich nicht gefliest. diese schweinerei muss ich nicht haben :roll:
aber die cabrio-variante ist natürlich eine alternative. ideen muss man haben *immer noch lach* DANKE ::bg

das mit dem ruhigen gemüt ist natürlich auch ein guter hinweis. also bekommt das 10+ ein sterchen dazu 10+* ::bg
 

shyva

Gast
Hallo Avy,

das ist schon mal eine gute Zusammenfassung *g*, aber wie balutiti würde ich es nicht unbedingt am Alter festmachen. Der ruhige, soziale Charakter ist m.E. wichtiger und eine "ältere" (6-7 Jahre +) BKH- oder Perserkatze ist sicher auch schon ruhiger, gesetzter als so manche Hauskatze.


Zum Thema "Katzenklo".
Die Plautzen-Elli ist eine emanzipierte Stehpinklerin, verabscheut und verweigert aber Haubenklos. Mein Mann hat dann irgendwann das "Cabrio-Haubenklo" erfunden, d.h. das Dach der Haubenklos abgeschnitten. Das akzeptiert auch die grummelnde Plautzen-Elli :wink:




LG
Momenta
Was für eine geniale Idee ist das denn!
Das ist direkt gespeichert und zur Vorlage für meinen Freund bereit gestellt.
Das werden ich übernehmen!!!
Danke für diese Idee, ich bin total begeistert.

Ich habe zwar keinen Stehpinkler, aber zwei ständig auf den Rand-Scheißer (sorry für den Ausdruck, aber anders kann man es nicht sagen).
Dazu hat Peñón oft Durchfall, was dann schön am Rand runter auf den Boden tropft *würg*

Dazu dämmt diese Idee die Krümelei rund um das Klo ein bisschen ein.
Einfach spitze!!!

:-)
 

Gabriele

Registriert seit
23.05.2005
Beiträge
2.577
Gefällt mir
0
Wenn man bei älteren Katzen erreichen kann, daß sie "nebeneinander herleben können", dann ist das ein großer Erfolg. Sie sind nicht mehr alleine, sie müssen aber nicht nicht mehr kuscheln und sich abschlecken.
Sie können - wünschenswerterweise - gemeinsam aus dem Fenster schauen und sich gegenseitig beim Spielen beobachten.

"Nebeneinander herleben" ist für Katzenbesitzer mit sehr harmonischen und verträglichen Katzen ein Graus, eine schlimme Vorstellung, für so manche Katze kann es aber auch ein guter Kompromiß sein, für ältere (aber recht verträgliche) Katzen kann es eine bessere Alternative zum TH sein.

Du hattest nur in Deinem anderen Beitrag geschrieben, daß Dir das "nebeneinander herleben" nicht so wirklich zusagt. Ich möchte Dir lediglich helfen dies anders zu sehen.
Viele ältere Katzen schließen nicht mehr eine ganz enge Freundschaft zu anderen Katzen, zum Teil weil sie es nicht wollen, zum Teil weil sie es nicht kennen, aber trotzdem können sie die Anwesenheit den Anderen genießen, selbst wenn sie nicht miteinander kuscheln.
Das kann auch bei jüngeren Katzen so sein. Als wir unsere Katzen holten, war ich noch nicht in diesem Forum und hatte keine Ahnung von Zusammenführung.
Zunächst holten wir ein Kitten zu einem Kater in bestem Mannesalter, der aber sehr ruhebedürftig und von der kleinen Wilden recht genervt war. Immerhin duldete er, das sie manchmal an ihn gekuschelt schlafen durfte - mehr war aber nicht drin.

Als der Kater starb, dachten wir, der noch jungen Kätzin was Gutes zu tun und holten eine ein Jahr jüngere Findelkatze dazu. Unsere Zicke war davon jedoch überhaupt nicht angetan, und das ist auch so geblieben. Es gibt zwar nur noch ganz selten Zoff, aber es wird wohl auch nie Liebe werden. Wenn sie mal nebeneinander sitzen, so ist dies ein Versehen! :cry:
Lediglich wenn Dosine schnurrt - sprich wenn ich auf meinem Massagesessel liege :lol: - kommt es manchmal vor, dass beide raufhüpfen, aber auch dann in größtmöglichem Abstand.

Meine Mietzen sind Freigänger und von daher ist sicher ein Kumpel nicht so notwendig. Aber bei Wohnungskatzen denke ich, dass auch das Nebeneinanderherleben schon eine Bereicherung sein kann. Alleine das Beobachten der anderen Katze ist Beschäftigung, dazu kommen die Gerüche. Ich glaube schon, dass das besser sein kann als das Alleinsein.

Meine leben auch "nebeneinander", aber so wie Momenta schreibt, manchmal sitzen sie beieinander am Fenster und das ist doch schön. Vergleich es mal mit Menschen: oft finden alte Leute, die lang allein waren, noch jemanden, mit dem sie still im Park sitzen können und sich manchmal nett unterhalten. Die große Leidenschaft fehlt dann vielleicht, aber es ist doch eine Bereicherung und nimmt die Einsamkeit, oder nicht? So seh ich es mit Katzen auch.
Das hast du schön geschrieben! So romantisch stelle ich mir meine alten Tage vor! ::bg

LG Gabriele
 
Thema:

Wo findet man eine alte Katze?

Wo findet man eine alte Katze? - Ähnliche Themen

  • Wohin mit dem 3. Klo und wie findet Ihr das Modcat?

    Wohin mit dem 3. Klo und wie findet Ihr das Modcat?: Hi Zusammen, bekomme nun bald meine 3. Katze und bin gerade am Wohnung umräumen, finde aber nicht wirklich ein Platz für das 3. Klo. Ich habe...
  • Jeder Topf findet seinen Deckel... Achtung lang!

    Jeder Topf findet seinen Deckel... Achtung lang!: Hallo Leute!!! wollte mich mit einer freudigen Botschaft aus meinem vorgezogenen Winterschlaf zurück melden und allen Dosis hier Mut machen die...
  • Krümel findet unseren Teppich zum Anbeissen

    Krümel findet unseren Teppich zum Anbeissen: Hallo! Ich werde noch wahnsinnig. Wir haben unsere Krümeline nun schon seit vier Wochen und seit vier Wochen versuche ich ihr Tag für Tag...
  • enya....oder wie findet man sich in der chaostruppe zurecht

    enya....oder wie findet man sich in der chaostruppe zurecht: guckuck::w nachdem ich ja den ersten teil ins falsche forum gepostet habe,will ich den rest doch hier richtig unterbringen::bg wer nachlesen...
  • Unsere Toffee ist da, Findus findet es garnicht gut.

    Unsere Toffee ist da, Findus findet es garnicht gut.: Hallo liebe Forumsmitglieder und Katzenfreunde, ich habe schon viel im Forum gelesen und mich entschlossen mich anzumelden. Seit Freitag haben...
  • Ähnliche Themen
  • Wohin mit dem 3. Klo und wie findet Ihr das Modcat?

    Wohin mit dem 3. Klo und wie findet Ihr das Modcat?: Hi Zusammen, bekomme nun bald meine 3. Katze und bin gerade am Wohnung umräumen, finde aber nicht wirklich ein Platz für das 3. Klo. Ich habe...
  • Jeder Topf findet seinen Deckel... Achtung lang!

    Jeder Topf findet seinen Deckel... Achtung lang!: Hallo Leute!!! wollte mich mit einer freudigen Botschaft aus meinem vorgezogenen Winterschlaf zurück melden und allen Dosis hier Mut machen die...
  • Krümel findet unseren Teppich zum Anbeissen

    Krümel findet unseren Teppich zum Anbeissen: Hallo! Ich werde noch wahnsinnig. Wir haben unsere Krümeline nun schon seit vier Wochen und seit vier Wochen versuche ich ihr Tag für Tag...
  • enya....oder wie findet man sich in der chaostruppe zurecht

    enya....oder wie findet man sich in der chaostruppe zurecht: guckuck::w nachdem ich ja den ersten teil ins falsche forum gepostet habe,will ich den rest doch hier richtig unterbringen::bg wer nachlesen...
  • Unsere Toffee ist da, Findus findet es garnicht gut.

    Unsere Toffee ist da, Findus findet es garnicht gut.: Hallo liebe Forumsmitglieder und Katzenfreunde, ich habe schon viel im Forum gelesen und mich entschlossen mich anzumelden. Seit Freitag haben...
  • Top Unten