Wieviel Schlaf ist denn normal?

Diskutiere Wieviel Schlaf ist denn normal? im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, ich habe auch mal wieder eine Frage. Unser Paulchen ist ja ein ganz munterer und macht mir überhaupt keine Sorgen, aber bei Mäuschen bin...

Aristo

Gast
Hallo, ich habe auch mal wieder eine Frage.

Unser Paulchen ist ja ein ganz munterer und macht mir überhaupt keine Sorgen, aber bei Mäuschen bin ich mir nicht ganz sicher .... Momentan schläft sie sehr sehr viel, kommt eigentlich nur noch zum Fressen, Trinken und Geschäft machen raus und erfreulicherweise auch, wenn ich nach Hause komme :-) Ansonsten verkrümelt sie sich auf ihren momentanen Lieblingsplatz, ein kuschliges Kissen unterm Kletterbaum. Selbst zum Kuscheln aufs Sofa kommt sie nur noch ganz kurz und verschwindet dann wieder in ihre Ecke. Sucht man sie da auf, guckt sie mich ganz verschlafen an, nach mehr als einer
Minute streicheln fängt das Schwänzchen an zu schlagen --- "lass mich in Ruhe, ich will dösen" :?

Heute Nachmittag kam sie mal wieder mit auf den Balkon, traute sich aber nicht, vom Stuhl auf die Brüstung zu springen, was sie sonst immer macht. Ich habe sie dann hochgehoben und abgesehen von ein bisschen Quieken wars dann auch okay, sie ist über die Blumenkästen gestakt bis zum Sitzbrett an der anderen Seite des Balkons. Da saß sie dann und starrte eine Weile runter, allerdings hat sie schon wahrgenommen, wenn sich unten was bewegte.

Mir macht es einfach Sorge, dass sie so gar nicht mehr zum Spielen kommt oder sich zu uns gesellt, wie sie es sonst immer getan hat, auch wenn sie uns "nur" zugesehen hat, wenn ich mit dem Kater rumtobe. Ich vermute fast, sie ist auf ihn neidisch und schmollt ... dabei versuche ich immer, sie als erste in das einzubinden, was ich tue (Spielen, Futter geben usw.)

Ich hatte ja vor Ostern mit Bachblüten zum Aufmuntern bei ihr angefangen, habe das aber abgesetzt, als ich merkte, dass sie dadurch eher aggressiver wurde. Seit einer Woche bekommt sie nun keine BB mehr und seit dem ist sie auch so extrem ruhig. Ich meine, ein Wirbelwind war sie nie, aber immer eine interessierte Katze, die aus der Ferne beobachtet hat. Jetzt liegt sie halt die meiste Zeit zusammengerollt in ihrer Ecke ...

Organisch scheint alles okay zu sein - Appetit wie immer (also nicht so dolle), Kot und Urin sehen okay aus. Fell ist auch wie immer, recht ordentlich. Ein paar Pickelchen scheint sie wieder zu haben, lässt mich aber momentan nicht so richtig ran, damit ich das untersuchen kann. Aber nicht übermäßig.

Ich bin ein bisschen ratlos ... ob sich das wieder gibt, ist es nur die allgemeine Frühjahrsmüdigkeit, mach ich mir zu viele Sorgen?

Ein bisschen ratlose Grüße
 
05.05.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wieviel Schlaf ist denn normal? . Dort wird jeder fündig!

al1b0b0

Gast
Hallo, Sylvia.

Die Standard-Fragen kann ich bei Dir ja getrost weglassen ;)

Läßt die Kleine sich nichtmal von einem "Lieblingsspielzeug" überreden?
Da würde ich dann aber auch nachdenklich werden.
Vielleicht ist sie aber auch nur durch die überdurchschnittlich hohen Temperaturen momentan etwas träge?
Wenn sonst alles stimmt, (fressen, Kot, etc.) würde ich erstmal abwarten. Unsre pelzigen Freunde haben auch das Recht auf Stimmungen. ;)

Wird schon werden.

Gruß

Robert
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hi Sylvia,

da ist guter Rat ja teuer aus der Entfernung. Wie lange sind die beiden denn jetzt zusammen? Vielleicht hat sie so ne Phase, wo sie sich nicht so wohl fühlt mit dem Paulchen und sich etwas beleidigt zurück zieht?

Oder kann es sein, dass ihr vielleicht doch was immer wieder weh tut? Noch nicht so schrecklich, dass sie aufhört zu fressen, aber dennoch nervig genug, dass sie ihre Ruhe haben will. Zähne? Hat sie Zahnstein?

Dass sie heute alle plittiplatschmäßig rumlagen, erklärt sich aufgrund des Klimas. :lol: Aber gut, Du sagst ja, das hätte sich in letzter Zeit so entwickelt.

Also, ich denke, beobachte das noch ein wenig - wenns was Gravierendes wäre, dass würdest Du das auch anders vermittelt bekommen - und folge Deinem Gefühl. Wenn Dir die Sache zu brisant wird, lass sie mal untersuchen, ob alles okay ist.

Ich weiß, nicht die dollsten Ratschläge, aber ich wollte Deine Frage nicht einfach nicht beantworten.

Viele Grüße,

Silvia
 

Aristo

Gast
Hallo Ihr beiden,

vielen Dank für Eure Beiträge. Also:

Lieblingsspielzeug: Hat sie nie richtig gehabt (ebensowenig wie Leckerli), wir spielen ab und zu mit Bällchen (Schokopapierkugeln), aber locken konnte ich sie damit nie! Sie kam immer, wann sie wollte. Momentan will sie eben nicht ....

Hitze: Also am Wetter kanns eigentlich nicht liegen, da sie ja schon seit einigen Tagen sehr ruhig ist, und bei mir in der Wohnung ist es noch angenehm kühl.

Paulchen: Na, so richtig begeistert war sie von seiner Anwesenheit noch nie :? Damals dachte ich ja, tu ihr mal was Gutes an mit der Gesellschaft, aber mittlerweile denke ich, sie ist eine echte Einzelkatze. Auch wenn die beiden zwischenzeitlich recht freundschaftlich miteinander umgehen, leben sie doch eher nebeneinander her. Immerhin hat sie keine Angst mehr vor ihm, weiß sich gut zur Wehr zu setzen (er hat schon wieder einen Kratzer auf der Nase ;-) , ist aber zum Glück nicht nachtragend).

Tja, ich weiß wirklich nicht, wieso Mäuschens momentan so stille ist .... schlecht scheint es ihr nicht zu gehen, jedenfalls quiekt oder zuckt sie nicht mehr beim Streicheln als sonst und ab und zu MUSS ich ja auch unbedingt ihr Bauchi kraulen :-) Zahnstein kann ich nicht entdecken, allerdings seh ich nicht sehr viel von ihrem Mäulchen. Fressen tut sie ja eigentlich wie immer, nur sehr faul ist sie - heute morgen habe ich ihr das Schälchen TroFu zum Kissen gebracht, da hat sie gut zugeschlagen.

Ich werde das mal weiter beobachten und ggf. doch mal wieder zur TA mit ihr gehen. Was bedrohliches scheint es ja nicht zu sein, aber eine allgemeine Untersuchung wäre auch nicht schlecht, evtl. gleich mal mit Blutuntersuchung.

Vielleicht fällt ja doch noch jemand was ein, worauf ich achten könnte ... vielen Dank erst mal! ;-)
 

Anonymous

Gast
Hallo Aristo,

du schreibst, sie ist so ruhig und zurückgezogen geworden, seit du die Bachblüten abgesetzt hast? Da scheinen die Blüten ja irgendwie doch eine Wirkung gehabt zu haben, nur eben nicht genau die gewünschte. Vielleicht war es einfach nur die falsche Mischung? Als ich die Mischung für Mäuschen gelesen hatte, fragte ich mich z.B. warum Clematis? Clematis kenne ich als Blüte für apathische, abwesende, verträumte Katzen, die kaum Anteil an ihrer Umgebung nehmen. Aber so war doch Mäuschen vor der BB-Einnahme nicht, oder? Du wolltest doch eher BB geben, damit sie auf Paulchens Übermut nicht immer so gereizt reagiert bzw. besser mit Paulchen klarkommt - wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe?

Also wegen dem jetzigen Zustand, vielleicht ist sie einfach ein bißchen dösig wegen dem Wetter, oder aber sie kommt immer noch nicht so richtig mit Paulchens Spieltrieb klar und zieht sich von daher zurück (die Pickelchen die sie wieder hat, könnten ja wieder auf eine Stresssituation hinweisen). Der Tipp mit Zahnschmerzen von Sylvia ist auch gut, das kann auch dahinter stecken, schau doch mal, ob das Zahnfleisch gerötet ist oder die Zähne schwarze Stellen haben. Wenn das anhält, vielleicht machst du einfach mal einen kurzen check up beim TA.
Und ihr könnt ja auch mal versuchen, wenn z.B. dein Freund sich mit Paulchen beschäftigt und ihn ablenkt, dass du dann Mäuschen zum Spielen animierst, dich mit ihr beschäftigst, mal schauen, ob sie dann eher vorkommt?
 

Aristo

Gast
Hallo Wolke,

die BB-Mischung habe ich mir damals lange überlegt. Leider bin ich ja keine Expertin darin und meine Freundin, die sich auskennt und mit der ich das abgestimmt habe, kennt nun wieder Mäuschen nicht. So kam ich halt auf die Mischung. Mittlerweile denke ich auch, dass es wohl eben nicht die richtige war.

Selbstbewußtsein hat sie eigentlich, nur scheint sie sich von seinen häufigen Spielaufforderungen einfach genervt zu fühlen, das ist ihr alles zu unruhig und er zu wild. Dabei ist der Kater wirklich schon sehr viel vorsichtiger und zurückhaltender im Umgang mit ihr geworden, es ist direkt rührend zu sehen, wie er sich in ihre Nähe legt, um eben bei ihr zu sein.

Welche Blüte / Mischung würdest Du denn empfehlen?

Liebe Grüße
 

Anonymous

Gast
Hallo Sylvia,

habe im anderen thread schon was dazu geschrieben, da hatten sich unsere Beiträge überkreuzt.
Wenn du magst kannst du auch Mäuschen mal etwas genauer beschreiben, bzw. ihre Reaktion auf Paulchen. Mir ist noch nicht klar inwieweit das bei ihr Angst oder Zickigkeit :wink: ist. Faucht sie auf Paulchens Spielversuchen bzw. gibt auch mal nen Tatzenhieb?
Kannst du ja im anderen thread mal genauer beschreiben, vielleicht finden wir gemeinsam eine gute Mischung, ich würd noch nicht aufgeben.
Ich schau heute abend nochmal dort rein. Bis dann.
 
Thema:

Wieviel Schlaf ist denn normal?

Wieviel Schlaf ist denn normal? - Ähnliche Themen

  • Wieviel Schlaf ist normal?

    Wieviel Schlaf ist normal?: Hallo, meine Katze ist 1/2 Jahr alt und verpennt fast den ganzen Tag. Sie schläft nachts im Bett und möchte gleich nach dem Aufstehen etwas...
  • Wieviel Schlaf ist "normal"?

    Wieviel Schlaf ist "normal"?: Einer meiner Kater, Spike, schläft sehr viel. Er ist nun 6 1/2 Monate alt. Mir ist aufgefallen, dass Spike schon seit seiner Geburt die ganze Zeit...
  • Wieviel Streit ist normal???

    Wieviel Streit ist normal???: Hallo Foris! Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen... Meine beiden Racker sind Schwestern (keine Ahnung, ob sie das noch wissen)...
  • Wieviel Zuwendung?

    Wieviel Zuwendung?: Hallo Ihr Lieben, ich habe an anderer Stelle ("Eingewöhnung scheuer Kater") ja schon über unseren Jack berichtet. Er ist jetzt seit fast 7 Wochen...
  • Wieviel Trinken ist normal?

    Wieviel Trinken ist normal?: Mir ist aufgefallen, dass Maya im Gegensatz zu Geronimo und Winston häufiger trinkt. Was so erstmal kein Grund zur Beunruhigung wäre, aber heute...
  • Ähnliche Themen
  • Wieviel Schlaf ist normal?

    Wieviel Schlaf ist normal?: Hallo, meine Katze ist 1/2 Jahr alt und verpennt fast den ganzen Tag. Sie schläft nachts im Bett und möchte gleich nach dem Aufstehen etwas...
  • Wieviel Schlaf ist "normal"?

    Wieviel Schlaf ist "normal"?: Einer meiner Kater, Spike, schläft sehr viel. Er ist nun 6 1/2 Monate alt. Mir ist aufgefallen, dass Spike schon seit seiner Geburt die ganze Zeit...
  • Wieviel Streit ist normal???

    Wieviel Streit ist normal???: Hallo Foris! Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen... Meine beiden Racker sind Schwestern (keine Ahnung, ob sie das noch wissen)...
  • Wieviel Zuwendung?

    Wieviel Zuwendung?: Hallo Ihr Lieben, ich habe an anderer Stelle ("Eingewöhnung scheuer Kater") ja schon über unseren Jack berichtet. Er ist jetzt seit fast 7 Wochen...
  • Wieviel Trinken ist normal?

    Wieviel Trinken ist normal?: Mir ist aufgefallen, dass Maya im Gegensatz zu Geronimo und Winston häufiger trinkt. Was so erstmal kein Grund zur Beunruhigung wäre, aber heute...
  • Top Unten