Wieviel Joghurt ist o.k.?

Diskutiere Wieviel Joghurt ist o.k.? im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo Ihr Lieben, da meine Beiden keine Anhänger von Nassfutter sind, versuche ich ein bisschen zu tricksen, um die Flüssigkeitsaufnahme zu...

Silberling

Registriert seit
06.03.2003
Beiträge
1.112
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,

da meine Beiden keine Anhänger von Nassfutter sind, versuche ich ein bisschen zu tricksen, um die Flüssigkeitsaufnahme zu erhöhen. Sie bekommen etwas Brei aus Katzenflocken und
Wasser, das lieben sie.

Tommy mag Naturjoghurt sehr gerne. 2 Esslöffel verputzt er ohne Probleme. Meint Ihr, dass das zuviel ist, wenn er das jeden Tag kriegt? Sein Stuhlgang ist völlig normal, er hat noch nie Durchfall gehabt. Nicht mal während 4 Wochen Antibiotika. Also muss er einen sehr stabilen Darm haben. Aber gerade wegen der langen Antibio.gabe finde ich es eigentlich auch gut, wenn er Joghurt mag.

Meint Ihr, er darf täglich Joghurt essen oder spricht etwas dagegen?

EDIT: ich meine 2 Teelöffel, nicht Esslöffel.
 
04.08.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wieviel Joghurt ist o.k.? . Dort wird jeder fündig!

Tom70

Registriert seit
04.10.2002
Beiträge
600
Gefällt mir
0
Joghurt und im speziellen Naturjoghurt ohne Zucker ist kein Problem. Durch die Milchsäurebakterien wurde der Milchzucker (Laktose) zum größten Teil in Säure vergoren. Normalerweise haben vor allem ältere Katzen Probleme die Laktose zu verdauen, Ergebnis ist Durchfall. Im Joghurt ist aber wie gesagt der größte Teil der Laktose vergoren und somit gibt es meist auch keinen Durchfall.

Grüße
 

Elke-030

Registriert seit
19.05.2003
Beiträge
707
Gefällt mir
0
Hallo Agnes,

ich bin keine "Fachfrau", habe aber selbst bisher nur gute Erfahrungen mit Joghurt gemacht.

Im "Homöopathie-Buch von Wolff" wird er sogar als Abendmahlzeit geführt (mit Traubenzucker) und zu den Mengen heißt es das die Katze es selbst zeigt wieviel sie braucht um gesund zu bleiben.

Gruß Elke
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Hi und Guten Morgen,
also Patches bekommt seit sie hier ist täglich dreimal eine Mischung aus Aufzuchtmilch/Joghurt(1El)/Kondensmilch und Nafu...und es scheint ihr gut zu bekommen...ihr Kot ist völlig normal und auch wenn sie nicht Mengen zunimmt so habe ich doch festgestellt, das wenn ich das absetze, das sie dann erheblich weniger frisst, und sehr schnell wieder an gewicht verliert...also ich denke, solange eine Katze keine Anzeichen für eine Unverträglichkeit ( Durchfall oder breiiger Stuhl) zeigt ist es unbedenklich wenn sie täglich Joghurt schlecken. :wink:
 

Silberling

Registriert seit
06.03.2003
Beiträge
1.112
Gefällt mir
0
Hallöchen,

da bin ich ja froh, dass klein Tommy seine Portion Joghurt haben darf. Das Gute ist, dass ich mir dabei auch das Joghurt-Essen angewöhnt habe, wir teilen uns einen Joghurt. :lol:

Ach ja, und mein schlechtes Gewissen, dass er so gut wie kein Nassfutter mag, ist fast beruhigt, wenn er als Abendmahlzeit seinen Joghurt kriegt.
 

Anonymous

Gast
Hej Agnes,

Skrållan liebt ja Joghurt über alles und hat das auch Lasse "beigebracht". Die beiden verputzen ein dreiviertel großes Glas pro Tag, wenn es so heiß ist, sonst etwas weniger. Egal wieviel ich ihnen hinstelle, der wird sofort weggeschlabbert. Ich achte nur drauf daß er nicht kühlschrankkalt ist, aber selbst bei den Temperaturen hält das Glas NAturjoghurt von Landliebe, naturbelassener Fettgehalt, bei Zimmertemperatur auf jeden Fall die zwei Tage, bis es ganz alle ist.
Mein TA hat mir keine Mengenbegrenzung gegeben, er weiß, daß beide viel kriegen. Sie sollen sogar, wegen der Darmflora, die bei beiden heikel ist, und wegen ihrer Allergien (hat ja auch mit Darmflora zu tun). Ich achte allerdings drauf, daß sie ansonsten normale Mengen Futter fressen. Wenn ich beobachten würde, daß sie zugunsten des Joghurts weniger Futter fressen würden, würd ich das eher rationieren. Wobei ich es bei der Hitze auch verstehen kann. Morgens Futter, abends Futter, tagsüber aber bitte Joghurt :wink: .
Der Stuhl profitiert nur davon. Ich habe allerdings beobachtet, daß der schon mal breiig wird, wenn der Joghurt zu kalt war.

Gruß Neckarhex
 

Anonymous

Gast
Hallo Agnes,

mein Wölkchen hat eine zeitlang auch täglich Joghurt geschleckert, und das waren täglich dicke mehr als 2 TL. Es ist ihr auch gut bekommen, der Kot war auch in Ordnung, nicht anders als sonst.
Irgendwann wurde es ihr dann aber wohl zu langweilig, jetzt frisst sie nur noch 2-3mal die Woche Joghurt.
Im Internet habe ich leider keine sichere Angabe gefunden, ob der Joghurt nun täglich sein darf, auf einer Seite stand, man darf es tgl. geben, auf einer anderen stand was von 2-3mal die Woche, aber es stand nicht dazu, ob es nicht gut wäre, wenn man den Joghurt öfter gibt. Ich habe aber auch schon oft gehört, dass man quasi als Kur für den Darm (z.B. nach einer Antibiotika-Behandlung) tgl. Joghurt geben kann, das ist auch für Menschen gut, ich selber vertrage nämlich kein Antibiotika, daher weiß ich das.
Also wird das schon in Ordnung sein, wenn eine Katze täglich Joghurt bekommt.

Meine beiden bekommen außerdem noch 1-2mal die Woche gedünsteten Fisch oder warmes Hühnchen, wenn ich mir das koche (bzw. ein Brathähnchen von einer Imbissbude hole), dann koche/kaufe ich gleich für die beiden mit.
Zumindest für diese Tage fällt dann die Nafu-Ration weg, da ich ja das Whiskas (was Wölkchen leider bevorzugt) nicht ganz so gern füttere. So bekommt sie es nur 2-3mal die Woche, die restlichen Tage dann halt Joghurt, Fisch oder Hähnchen usw., natürlich alles zum Trofu dazu, was die Hauptmahlzeit ist.

Vielleicht wäre son warmes, duftendes Brathähnchen auch eine Alternative für deine beiden? Das duftet so lecker, meine beiden rasten dann schier aus, wenn ich damit nach Hause komme. (Die Haut muss, weil gewürzt, vorher abgemacht werden, und nur unter Aufsicht geben, weil die Knochen gefährlich werden können, besser ist die Knochen vorher zu entfernen).
 

Anonymous

Gast
Vielleicht sollte ich noch ergänzen, daß Skrållan mittlerweile seit einem halben Jahr täglich viel Joghurt frißt, mindestens 4 Eßlöffel. Ich frage auch regelmäßig den TA, der aber nichts einzuwenden hat, nur immer sagt, gut daß sie es mag. Es scheint ihr bestens zu bekommen, sie ist voller Energie und Tatendrang, ist darmmäßig endlich und immer noch gesund, und auch gelegentiche Schnupfenrückfälle legen sie nicht im Geringsten lahm.

Ich überlege mir dabei auch folgendes: wenn eine Katze theoretisch täglich Milch oder Katzenmilch bekommen darf als Nahrung (immer vorausgesetzt, sie verträgt es), warum dann nicht auch Joghurt?

Mal eine Frage an alle: wer sieht wo Probleme beim Joghurt? Gerade weil cih so viel füttere interessiert mich das.

Gruß Neckarhex
 

stefanie33

Gast
Hallo zusammen,
ich fand die Idee mit dem Joghurt klasse, besonders für unsere Dicken.
Musste nicht mal extra welchen ohne geschmack kaufen, weil der bei uns immer da ist.

Aber unsere Mietzen ?
Neugierig geguckt, was denn da auf dem Tellerchen ist.
Geschnuppert ... Gesicht verzogen und Rückwärtsgang eingelegt.

Was soll´s, ess ich ihn eben weiterhin alleine. :twisted:

Die Geschmäcker sind eben verschieden - und mein Mann kann Joghurt schließlich auch nicht ausstehen.

Oder hat es Sinn, verschiedene Hersteller zu probieren ?
Wenn´s doch gesund ist und nicht dick macht ?
 

Anonymous

Gast
Stefanie,

vielleicht hilft ein "Trick" - auch wenn sie sonst sicher nichts vom Tisch kriegen etc., tu Dir Joghurt in ein Schälchen, iß ihn auf, aber laß was übrig. Das kriegen dann die Katzen - neben dem Tisch auf den Boden gestellt oder an den Futterplatz (wenn jemand was ab wollte, haben wir das immer so gehalten: es wurde etwas übrig gelassen, was nach Ende unserer Mahlzeit auf einen Teller auf den Boden oder an den Futterplatz kam. Gebettel wurde so schnell und gründlcih abgestellt... :wink: ). Vielleicht wird es dann interessanter.... bei uns spielt der Futterneid eine große Rolle. So fressen Skrållan und Lasse inzwischen alles, was der andere auch mag, obwohl sie während der Trennungszeit nur Trocken- bzw. Naßfutter gefressen haben. Ist schon lustig....

Gruß Neckarhex
 

Silberling

Registriert seit
06.03.2003
Beiträge
1.112
Gefällt mir
0
Vielleicht wäre son warmes, duftendes Brathähnchen auch eine Alternative für deine beiden?
Ach, liebe Wolke, ich wäre ja froh, wenn meine Beiden mal so was Leckeres verspeisen würden, aber nichts, kein Fleisch, kein menschliches Essen irgendeiner Art. Nicht mal Hühnchen, wirklich absolut nichts.

Wieso eigentlich? Ist das nicht ein bisschen ungewöhnlich? Betteln dürften sie von mir aus sogar (unter uns gesagt :wink: ), dann würde ich wenigstens besondere Vorlieben kennen. Aber nix.
 

Anonymous

Gast
Ich hab mal gelesen, daß Katzen nur als freßbar betrachten, was sie mal von ihrer Mutter vorge"fressen" bekommen haben. Wenn Muttern also immer nur Dosenfutter bekam oder Trofu oder Milch, verweigern die Kitten später meist alles andere.... es sei denn es kommt mal Futterkonkurrenz dazu oder es ist ein Allesfresser.

Als Smilla zu uns kam, fraß sie nur eine bestimmte Sorte Whiskas, weil sie in der Pflegestelle, wo sie zur Welt gekommen war, nur das bekommen hatte. Erst nach der unfreiwilligen Hungerkur bei der Kastration hat sich das geändert - da war sie so hungrig, daß sie Trofu gefressen hat, und danach fraß sie alles, was es gab. Inzwischen ist sie allerdings wieder mäkelig, und zwar seitdem sie das erste Mal von der Schwiegermutter im Urlaub gefüttert worden war. Die war Überzeugt, ihre "Enkelkatze" zu verwöhnen indem sie ihr nur Sheba und das viel zu viel gefüttert hat.... Erfolg: seither hat Smilla ein Problem mit Übergewicht und "diskutiert" jede Haltungsfrage über Futterverweigerung bei uns aus. Sie geht dann und frißt in der Nachbarschaft die Näpfe leer. Dort ist es übrigens egal, was drin ist.... :?

Und Skrålllan kannte wohl nur Trofu. Sie war ja halb verhungert als sie zu uns kam, und bekam erstmal Nafu hingestellt, weil ich vom Vet.Amt, das sie betreut hatte, auch erfahren habe, sie hätte nur Nafu bekommen (denen war nicht aufgefallen, daß sie gar nichts gefressen hat.... :evil: ) der TA diagnositizierte dann auch noch eine schwere Zahnfleischentzündung und vermutete, sie könne nciht mehr fressen vor Schmerzen. Wir hatten am 1. Tag alles probiert - Milch, Thunfisch, Huhn, Pasta und jede Art Nafu, die vorhanden war - Feuchtbeutel, Dose, Schälchen, Paté, von Kitekat bis Iams - alles nichts. Nachbars Kater hatte ein Fest :) . Ich hab sie zwangsernähren müssen, wobei sie recht schnell diese Instantpampe selbst fraß. Umsteigen auf Nafu war nicht drin, hat sie verweigert, und ich war schon total ratlos. Bis sie dann aus der Quarantäne durfte und sich erstmal auf Smillas Trofunapf gestürzt hat. Ich hatte ihr keines angeboten, weil der TA davon abgearten hatte wegen der Zähne und der Schmerzen beim Fressen. Sie hat dann auch nur 2 oder 3 Bröckchen geschafft, aber ab da war der "Bann" gebrochen und sie hat auch normales Futter gefressen, blieb aber stur beim Trofu - und bei jeder Form von Pampe, solange diese kein Fleisch enthielt. Also erst Instantbrei, später Bactiseljoghurt zur Darmsanierung, und dann nur noch Joghurt. Ok, dachte ich, eine Trofukatze. Ja, bis dann Lasse und sie gemeinsam fraßen - da fing sie an NAfu zu fressen! So nach dem Motto "wenn der das vormacht, kann ich das auch! Guck mal Mami!" Lasse hingegen, der bis dahin Trofu verweigert hatte, fing parallel dazu an Trofu und Joghurt zu fressen. Und heut mampfen beide alles drei.
Beide haben übrigens überhaupt kein Interesse an Leckerli und fressen auch weder Katzengras noch Malzpaste, kennen sie vermutlich alles nicht....

Um die Futterakezptanz zu erhöhren gebe ich meinen Katzen hin und wieder beim Essenzubereiten oder nach dem Essen ein Versucherle. D.h. sie kriegen es immer auf den Boden auf einen Teller oder an den Futterplatz gelegt. Mal ein Stückchen Käse, mal ein Körnchen Mais oder ein Scheibchen Gurke, mal ein Stückchen Fleisch, den Deckel vom Saure-Sahne-Becher oder so. Lasse und Skrållan riechen zwar dran, aber probiert habe sie noch nichts. Ich will damit aber erreichen, daß sie nicht total aufs Katzenfutter und da auf bestimmte Sorten fixiert werden. Kann ja sein, daß man mal selbst kochen muß wegen besonderer Diätvorschriften oder weshalb auch immer.
Bei Smilla war das früher ok, da hat sie auch gerne mal frisch gekochten Fisch oder so verputzt. Leider ist das seit der Ankunft der neuen Katzen alles hinfällig, sie frißt im Moment nur Trofu (wenigstes RC) und Feuchtbeutel von Whiskas oder Kitekat. Ich hoffe allerdings, daß sich das wieder ändern wird, sobald alle zusammen können und dürfen und sie das verdaut hat. Aber Lasse und Skrållan sind null futterneugierig, da darf nur Vertrautes in den Napf.

Agnes, bei Deinen beiden ist es vielleicht auch so, daß sie immer "nur" Katzenfutter bekamen, die Mutter auch, und deshalb nie eine NEugierde auf anderes Freßbares entwickelt haben.... Unser "Hungerkater" Arradon,
der uns zugelaufen ist, hat alles gefressen, was so ging. Hat zwar nicht alles versucht zu kriegen; ich sollte besser sagen er mochte alles. Besonders Käse, als Franzose! :D Und einmal hat er in einen Kokosmohrenkopf gebissen :? , dito von meinem Magnum weiß abgebissen... ich muß die Fotos mal suchen und auf meine HP tun....

Viele Grüße,

Neckarhex
 
Thema:

Wieviel Joghurt ist o.k.?

Wieviel Joghurt ist o.k.? - Ähnliche Themen

  • Wieviel Futter darf der Kater am Tag?

    Wieviel Futter darf der Kater am Tag?: Hallo, auch wenn das Thema laut Suche vor längerer Zeit mehrfach behandelt wurde, traue ich mich aktuell nachzufragen. Eventuell gibt es...
  • Ergänzungsfutter - wieviel ist zu viel?

    Ergänzungsfutter - wieviel ist zu viel?: Im Normalfall füttere ich verschiedenste Nassfutter-Sorten, manchmal Rohfleisch (supplementiert) und zusätzlich Trockenfutter. Ungefähr 1 x in der...
  • 20 g Trockenfutter sind wieviel g Naßfutter??????

    20 g Trockenfutter sind wieviel g Naßfutter??????: Hallo alle zusammen! Bärchen muß abnehmen. Wie berechne ich seine 20 g Trockenfutter in Naßfutter? Es soll insgesamt nicht mehr als 250 g Futter...
  • Wieviel Gramm gekochtes Huhn pro Mahlzeit ?

    Wieviel Gramm gekochtes Huhn pro Mahlzeit ?: Meine Motzi bekommt zur Zeit Antibiotikum ( 2 x täglich morgens und abends) und hat nicht immer Appetit auf das Dosenfutter. Da ich festgestellt...
  • Katzenmilch, wieviel?

    Katzenmilch, wieviel?: Hallo ihr Lieben, komme mal wieder wegen meinem Kater Rocky, der kein Wasser will. Milch laktosefrei und Katzenmilch habe ich schon probiert...
  • Ähnliche Themen
  • Wieviel Futter darf der Kater am Tag?

    Wieviel Futter darf der Kater am Tag?: Hallo, auch wenn das Thema laut Suche vor längerer Zeit mehrfach behandelt wurde, traue ich mich aktuell nachzufragen. Eventuell gibt es...
  • Ergänzungsfutter - wieviel ist zu viel?

    Ergänzungsfutter - wieviel ist zu viel?: Im Normalfall füttere ich verschiedenste Nassfutter-Sorten, manchmal Rohfleisch (supplementiert) und zusätzlich Trockenfutter. Ungefähr 1 x in der...
  • 20 g Trockenfutter sind wieviel g Naßfutter??????

    20 g Trockenfutter sind wieviel g Naßfutter??????: Hallo alle zusammen! Bärchen muß abnehmen. Wie berechne ich seine 20 g Trockenfutter in Naßfutter? Es soll insgesamt nicht mehr als 250 g Futter...
  • Wieviel Gramm gekochtes Huhn pro Mahlzeit ?

    Wieviel Gramm gekochtes Huhn pro Mahlzeit ?: Meine Motzi bekommt zur Zeit Antibiotikum ( 2 x täglich morgens und abends) und hat nicht immer Appetit auf das Dosenfutter. Da ich festgestellt...
  • Katzenmilch, wieviel?

    Katzenmilch, wieviel?: Hallo ihr Lieben, komme mal wieder wegen meinem Kater Rocky, der kein Wasser will. Milch laktosefrei und Katzenmilch habe ich schon probiert...
  • Schlagworte

    katze joghurt

    ,

    wieviel joghurt darf katze

    ,

    wieviel joghurt kitten

    ,
    joghurt für katzen
    , , wieviel joghurt darf eine katze essen, wieviel joghurt für katzen, , wieviel jogurt dürfen katzen essen, wieviel joghurt kann eine katze fressen, katze täglich joghurt, wieviel joghurt katze, alte katze schleckt sich an einer stelle und frisst nur noch joghurt, katze joghurt wieviel, dürfen katzen joghurt essen
    Top Unten