Wieviel darf mein Kätzchen fressen

  • Ersteller des Themas Princesschen
  • Erstellungsdatum
Princesschen

Princesschen

Registriert seit
21.07.2007
Beiträge
174
Gefällt mir
0
Mein kleines Katerchen ist 13 Wochen alt. Er hat einen gesunden Appetit. Es ist schon sehr lange her,
dass ich ein Kitten großgezogen habe.
Bis jetzt füttere ich Annimonda Carny Kitten, Concept for life als NaFu und Concept for life als TroFu, aber nur ganz wenig. NaFu verputzt er schon seine 200g

Könntet ihr mir bitte paar Vorschläge von gutem, getreidefreien NaFu für Kitten machen.
Ich bedanke mich mal im Voraus.
 
24.07.2018
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.721
Gefällt mir
1
Hallo Princesschen,,

ich würde sagen, dass du bei dem Futter bleiben sollst, das du momentan fütterst. Futterempfehlung ist immer riskant:wink::wink:.

Und was die Futtermenge für deinen Hannibal betrifft: füttere ihm, was in ihn hineingeht. Soll heißen, dass er immer Futter zur Verfügung haben sollte. Er ist so klein und braucht das einfach. Wenn du ihm jetzt schon das Futter rationierst, kann es sein, dass er später immer Hunger hat bzw. sein Futter aus Angst nichts mehr zu bekommen, hinunterschlingt.
Und überfressen tut er sich dann auch nicht so schnell. Dick werden Kätzen nur dann, wenn sie zuwenig Bewegung haben (kommt mir irgendwie bekannt vor:wink::wink:).
 
Mohrle

Mohrle

Registriert seit
08.04.2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
0
Hallo Prinzesschen ::w Herzlich Willkommen hier im Forum
Ich schließe mich Megabytia/Regina voll an , und denke jeder hier wird dir
Den gleichen Rat geben

Hast du außer dem Katerle noch andere Katzen , zeig doch mal Bilder
Wir lieben hier Bilder ::knuddel
 
Tranquillity

Tranquillity

Registriert seit
22.09.2011
Beiträge
127
Gefällt mir
0
Ich habe momentan auch zwei kleine Katzen, gerade 13 Wochen alt und habe ziemlich viel dazu gelesen und kann meinen Vorschreibern nur beipflichten, dass eigentlich immer Futter zur Verfügung stehen sollte.

Ganz klappt das bei mir allerdings nicht, da ich ganztags arbeite und die Beiden eigentlich nur Dosenfutter mögen. Ich habe einen Futterautomaten aktiviert, so dass die Beiden zumindest fast immer was zu Fressen haben, bei dem heißen Wetter kann das Dosenfutter aber ja nicht ewig rumstehen. Trockenfutter haben sie, ist bei ihnen aber nicht der Hit (ist ja auch gut so).

Ich komme so ungefähr auf 5 Fütterungen am Tag, da sie natürlich nicht immer gleich alles aufessen, haben sie also die meiste Zeit was zu essen zur Verfügung. Wenn die Näpfe leer sind und Hunger vorhanden ist, wird mir das auch gleich lauthals mitgeteilt und ich gebe ihnen dann soviel, wie sie mögen.
 
Princesschen

Princesschen

Registriert seit
21.07.2007
Beiträge
174
Gefällt mir
0
Vielen DANK

ich bedanke mich ganz herzlich bei euch für die netten Antworten.
Eigentlich bin ich ja nicht neu hier im Forum, bin schon einige Jahre dabei, hatte mich nur die letzten 2 Jahre zurück gezogen.
Ich hatte 2 Siamesen, Princess und Heroe. Da sie schwer krank waren, habe ich mich voll auf meine Tiere konzentriert. Heroe ist letztes Jahr am 06.03.17 und Princess danach am 31.07.17 über die Regenbogenbrücke gegangen.
Es hat mich einfach umgehauen, war nicht mehr ich selbst, wollte keine Katze mehr. Nach fast 1 Jahr wollte ich doch noch mal ein Kätzchen haben, eigentlich 2, suche ja immer noch nach einem Spielgefährten für Hannibal. Da ich kein Auto habe suche ich nur innerhalb von Dresden. habe auch schon im Katzenheim angerufen, aber sie haben keine Kitten im Moment.
Ich glaube, das gehört nicht hier her, aber ich muss mich erst wieder bissel zurecht finden und belesen.
Wünsche euch noch viel Freude mit euern Tieren.
 

Dorothee36

Registriert seit
01.08.2018
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Hi,

du solltest die Gramm Mahlzeit von 200g nicht überschreiten in meinen Augen

LG Dorothee36
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.436
Gefällt mir
14
@Dorothee36: Die 200 g wird er über den Tag verteilt fressen und nicht in einer Mahlzeit. Die Katze ist 13 Wochen alt!
 

Crimor

Registriert seit
11.11.2018
Beiträge
3
Gefällt mir
0
...

200 Gramm ist der ungefähre Tagesbedarf einer ausgewachsenen Katze. Bei Katzenwelpen kommt es weniger auf das Gewicht des Futters an, sonder mehr auf den Energiegehalt. Wenn Sie aber die ungefähre Fütterungsempfehlung auf den Packungen einhalten (Junior-Futter), ist der Katze in der Regel damit schon gut gedient. Mann muss nicht aus jedes Gramm schauen.
Wichtiger ist, dass die Katze wenn möglich, keine großen Portionen bekommt. 4-5 kleine Mahlzeiten auf den Tag verteilt, sind ideal. Das ist für viele leider schwierig einzuhalten, da die meisten ja tagsüber arbeiten. Aber wenn es geht, würde ich immer dazu raten, das Futter aufzuteilen.
Etwaige Snacks und Leckerlis, die beispielsweise bei der Erziehung verwendet werden, sollten vom Tagesbedarf abgezogen und nicht als Extra erachtet werden.
Wichtig ist auch dass Wasser der Katze "richtig" angeboten wird. Katzen neigen dazu weniger zu trinken, als sie sollten. Deshalb empfehle ich immer mehrere Schüsseln aufzustellen und zwar an Orten, an denen die Katze oft vorbeigeht. Aus jahrelanger Erfahrung mit vielen Katzen kann ich sagen, dass die Stubentiger dadurch besser hydriert sind.

Ich schweife jetzt ein wenig ab: gleiches gilt auch für die Katzentoilette. Optimal wäre es, wenn die Katze mehrere Möglichkeiten hat, Kot abzusetzen und zu urinieren. Ideal sind, salopp gesagt, zwei Toiletten pro Katze.
Die machen auch nicht mehr Arbeit, als eine Toilette, denn die Häufchen werden dadurch ja nicht mehr. All das trägt zum Wohlbefinden der Katze mehr bei, als es den Anschein hat. Das ist wichtig, denn anders als der Mensch, ist das gesamte Leben der Hauskatze auf die Wohnung beschränkt. Diese sollte dann für die Katze dementsprechend optimal funktionieren, sodass einem glücklichen, sorgenfreien Leben der Katze nichts im Wege steht.
Wir putzen unsere drei Katzentoiletten zweimal Täglich und wechseln das Wasser in allen fünf Schüsseln, ebenfalls zweimal täglich. Es ist nicht viel Arbeit. Die zehn Minuten sollte jeder investieren können.

Was bei mehreren Katzen noch zu beachten wäre, ist dass Katzen oft ungern zusammen fressen. Sie tun es zwar, aber nur weil sie keine andere Wahl haben. Man muss aber nicht umständlich zweimal füttern, oder die Katzen separieren. Wir haben zwischen den Schüsseln einen einfachen Sichtschutz aus Karton gebastelt (dieser sollte nach Möglichkeit etwa so lang wie die Katze und hoch genug sein). So entsteht für jede Katze eine Nische, in der sie ungestört und ohne Futterneid oder Rangordnungsstreitigkeiten fressen kann.

Ansonsten kann ich dazu noch sagen, dass Katzen Gewohnheitstiere sind. Mahlzeiten zu fixen Zeiten bevorzugen sie stark. Und da können die Stubentiger penibel genau sein. Unsere warten plus/minus zehn Minuten zur Fütterungszeit schon vor der Futterstation und wenn dann nichts kommt, dann protestieren sie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Crimor

Registriert seit
11.11.2018
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Übrigens, wenn Sie wie Sie schreiben, unbedingt ein zweites Kätzchen wollen, dann ist das sehr zu begrüßen. Obwohl Katzen alleine gehalten werden können, so ist es immer sehr viel besser, wenn sie zu zweit sind.
Dass Sie im Tierheim kein Glück hatten, ist bedauerlich. Vielleicht könnten Sie sich ja überlegen, ob Sie nicht doch einer ausgewachsenen Katze aus dem Tierheim ein Zuhause bieten möchten. Die meisten sind leider dazu verdammt, dort im Käfig ihren Lebensabend zu verbringen.
Wenn Sie das nicht möchten, verstehe ich das. Ich kenne Gründe die dagegen sprechen und die kann ich niemandem absprechen. Nun ja, die meisten.
Ich kann nur sagen, dass viel zu viele Katzen in Tierheimen enden und dort auch sterben. Ich persönlich werde mir nie wieder ein Kätzchen aus der Zucht nehmen.
Das nur als Anregung.

LG
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
69
Gefällt mir
0
Mich begeistert deine Futterwahl nicht unbedingt, sorry. Carny ist erträglich, aber es geht besser. Grau, MAC´s, Granatapet, Catz finefood zb.

Zur Mengenbegrenzung / Fütterunsempfehlung

Davon halte ich garnichts, egal wie alt. Wir haben vier Kater, 2 sind 4 und 2 sind etwas über 1 Jahr und hier gibt es 24 Stunden Futter. Wenn einer hunger hat, wird nachgefüllt. Wir verfüttern pro Tag zwischen 1200 und 1600 Gramm.

Füttere hochwertiger und lass dein Kitten soviel fressen, wie es will. Wenns blöd läuft wird er durch zu wenig futter ein Stressfresser oder entwickelt Futterneid.

Schön zu lesen, dass du auf der Suche nach einem weiteren Kitten bist. Da wird sich doch was finden lassen ;-)
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

tiha katzen kinks

,

netzkatzen

,

katzenforum

Top Unten