Wieder ein Thread zum Thema, wenn die Katze nichts mehr frisst

Diskutiere Wieder ein Thread zum Thema, wenn die Katze nichts mehr frisst im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hey, es gibt hier zwar einige Threads zum Thema "Katze frisst nichts mehr", aber ich möchte nicht einfach in den Thread der Leute...

Seelensturm

Gast
Hey,
es gibt hier zwar einige Threads zum Thema "Katze frisst nichts mehr", aber ich möchte nicht einfach in den Thread der Leute reinschreiben,sodass deren Fall vllt. nicht mehr beachtet wird, deshalb noch ein neuer Thread.

Mein Kater frisst seit Montag Abend nichts mehr. Wir waren dann gleich am Dienstag beim Tierarzt.
Beim Blutbild waren alle Werte in Ordnung, nur einer war erhöht.
Leider konnte ich mir den Namen nicht merken, aber es wurde erklärt, dass dieser Wert darauf hindeuten kann, dass die Katzen irgendwie Würmer/Parasiten im Magen hat.
Er hat dann eine Infusion am Di. bekommen und als wir wiederkamen, hat er etwas gefuttert. Später hat er aber nichts mehr gefressen. Mittwoch hat er wieder eine Infusion bekommen, doch er hat den ganzen Tag nichts gefressen. Heute wieder Infusion, zu Hause hat er etwas Hähnchenbrustfilet gefuttert, aber nichts von seinem normalen Dosenfutter. :cry:
Beim Tierarzt meinten sie, wenn er heute weiterhin nichts frisst, wollen sie ihn dort behalten.

Ich bin total verzweifelt. Am Sonntag Abend hat er noch gespielt und war ganz munter und dann auf einmal ganz komisch. Heute morgen war er eigentlich auch ganz gut, aber jetzt wieder ganz komisch.

Ich habe so große Angst, dass sie nichts mehr tun können. Ich bin fix und fertig.

Könnt ihr mir vllt. von euren Erfahrungen berichten, wenn bei euch schonmal sowas war? Denkt ihr, dass ich mich vllt. auch das Schlimmste einstellen muss, weil es schon 4 Tage geht und keine nennenswerte Besserung vorhanden ist?
 
14.10.2010
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wieder ein Thread zum Thema, wenn die Katze nichts mehr frisst . Dort wird jeder fündig!

Grizzly

Registriert seit
10.05.2008
Beiträge
176
Gefällt mir
0
mhhh, ich kann dir nur von meinem Mückchen berichten, die im Frühjahr eine ähnliche Phase hatte, in der sie nichts fressen wollte.

Sie kam, schnupperte und drehte sich dann wieder ab.

Wir haben sie dem TA vorgestellt, sie wurde auf "links" gekrempelt, aber es konnte keine Diagnose gestellt werden, weil nichts gefunden wurde.

Einzig und allein ein wenig Putenbrust aus der Hand nahm sie.

Irgendetwas wurde ihr von seitens der TÄ verabreicht, ich weiß im Moment beim besten Willen nicht mehr, was es war.
Danach sollte es noch ganze 3 Tage dauern, bis sie ganz langsam wieder anfing, nennenswerte Portionen zu sich zu nehmen.

Wir wissen bis heute nicht, woran es gelegen hat.

Ich drücke deinem Kater ganz fest die Daumen.
 

Tsatziki

Gast
Hallo Seelensturm, eine Ferndiagnose ist schwer möglich. Wie alt ist denn dein Kater ? Freigänger oder Wohnungskater ? Könnte er etwas giftiges gefressen haben ?
Es ist sehr gut, dass du gleich zum Tierarzt gefahren bist.Sollten es ausschliesslich Würmer oder Parasiten sein, ist es halb so schlimm. Ansonsten wird eine Blutprobe gemacht und der Kot untersucht. Dann weiß man mehr.
Hühnerbrust ist prima, denn es ist leicht verdaulich. Sollte es länger andauern kannst du ihm Calopet geben. Das ist hochkalorisch und mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralien versehen. Es ist salbenartig und wird über das Futter gegeben und in der Regel sehr gut von Katzen angenommen, weil es fischig schmeckt. Auch wenn es dir schwer fällt, lass ihn sich ausruhen. Wenn wir Menschen krank sind, wollen wir auch in Ruhe gelassen werden.
Ansonsten hoffe ich für den Kater und dich, dass es ihm ganz, ganz bald besser gehen wird !!!
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Hallo Seelensturm,
wäre es möglich,daß Du Dir das Blutbild vom TA zufaxen läßt?
Ich würde ihm ganz ehrlich sagen,daß ich das BB brauche und die bisherige Medikation,weil Du Dir noch eine zweite Meinung in einer Tierklinik einholen möchtest,da der Zustand kritisch ist..
Evtl. kann Dir Dein TA auch einen Kollegen empfehlen(meiner arbeitet auch kollegial mit speziellen Kliniken zusammen,nimmt oft Rücksprache und übernimmt evtl. Folgebehandlungen),
evtl würde auch ein Röntgen oder Ultraschall Aufklärung schaffen
 

Mirabelle

Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
3.552
Gefällt mir
0
Huhu,

du hattest ja in deinem CNI-Thread schon den Rat bekommen ihn einem guten Zahnspezialisten vorzustellen.
Wenn ich das richtig im Kopf habe, dann sagtest du doch, dass die TÄ gemeint hätte, er hätte noch einen entzündeten Zahn, den man beim entfernen des Zahnsteins gleich hätte mit rausnehmen müssen, oder?

Hattest du denn jetzt mal nachgefragt, ob damals ein Rötgenbild der Zähne gemacht wurde, wenn ja, dann hätte man da nämlich die Entzündung sehen müssen.

LG
Mira
 

Seelensturm

Gast
Hey,
vielen lieben Dank für eure Antworten.
Mein Kater ist schon 15 Jahre alt. Es ist ein Birma-Kater und in der Wohnung, also er geht nur mal mit unter unserer Aufsicht etwas raus.

@ Mirabelle: Ich hatte nachgefragt wegen der Zahn OP. Die haben vorher geröngt und es war dort nur der eine Zahn entzündet. Die Tierärztin bei der ich jetzt diese Woche war, meinte, dass es nichts mit den Zähnen zu tun hat, der eine Zahn ist zwar nicht ganz optimal, aber sie glaubt nicht, dass es daher kommt, dass er nichts frisst. Sie macht auch öfters Zahnbehandlungen, kann dann ja hoffentlich nicht völlog blöd in der Sache sein.
Ich weiß, dass es besser wäre, eine Zahnklinik aufzusuchen, aber das wäre ca. 70 km von hier entfernt, ich weiß nicht, ob ich mit ihm dahin fahren soll, wo er auch hier jetzt in Behandlung ist.
Danke trotzdem für deinen Ratschlag. Mir wurde von euch im CNI-Forum ja auch schon eine gute Tierärztin empfohlen. Die Nummer liegt bereit, wenn ich merke, dass die Behandlung nicht anschlägt.

Heute Abend ist er schon wieder etwas besser zurecht und hat einen Happen gefuttert. Gestern lag er nur rum und jetzt ist er schon wie immer zu mir gekommen. :-) Vielleicht wird es jetzt langsam besser.

Es ist echt toll, dass man hier so viele gute Tipps kriegt! ;-)
 

Tsatziki

Gast
Hey, das freut mich sehr, dass es deinem Katerschatz schon etwas besser geht.
Weiter so........
Wie gesagt, nicht vom schlimmsten ausgehen, dein Kater ist alt und da bekommen auch wir unsere Zipperlein. Vergiftung ist bei Wohnungshaltung ( bis auf diverse Zimmerpflanzen, auch ausgeschlossen.
Melde Dich morgen und berichte.....schönen Abend noch
 

Seelensturm

Gast
Hey,
er hat in der Nacht etwas von seinem normalen Dosenfutter gefuttert, heute morgen auch ganz wenig und vorhin auch nochmal etwas. Sind zwar noch winzige Happen, aber ich hoffe, dass es bald mehr wird. :-)

LG
 
Thema:

Wieder ein Thread zum Thema, wenn die Katze nichts mehr frisst

Top Unten