Wie soll man das deuten???

  • Ersteller des Themas InesO.
  • Erstellungsdatum

InesO.

Registriert seit
07.01.2018
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Fragenkatalog

1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(x) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)
(_) neue Katzen werden zusammengeführt
(_) ansässige Katzen verstehen sich nicht mehr

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt? 3

- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)?
Zwei neue kastrierte Katzen, durch Tod der Partnerkatze

- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? Nein
- Seit wann gibt es Probleme?

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht / männlich
- Alter / 7,5 Jahre
- kastriert (ja)
- im Haushalt seit: er 13 Wochen alt ist
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen / Er ist taub
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.) kräftig gebaut, 6 Kilo. er ist ein schmusiger Tollpatsch allerdings auch streckenweise ziemlich ängstlich

- Geschlecht / weiblich
- Alter / 1,5 Jahre
- kastriert (ja)
- im Haushalt seit: 20.1.18
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen / nein
- kurze
Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.) schlank, 4,5 kilo sehr zurückhaltend kommt von einer züchterin aus wohnungshaltung

- Geschlecht / weiblich
- Alter / 6 Jahre
- kastriert (ja)
- im Haushalt seit: 20.1.18
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen / nein
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.) schlank, 6 kilo, schmusig aber noch sehr zurückhaltend

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (3 Raumwohnung, 60 qm, mit catwalk und hängeboden im flur, mehrere fluchtpunkte und schlafplätze)
- Wohnungskatze
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (Neuzugang)

4. Wie äußert sich das Problem?
- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?) gab noch keine
- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)? gab noch keine
- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf? bisher keine offensichtliche vertreibung
- wie oft kommt es zu Streitigkeiten?


Ich schildere erst einmal wie es momentan so läuft.
Unsere Maus ist am 2.1. einfach umgefallen und war tot. Da der Kater sich viel an ihr orientierte lief er ein paar Tage sehr laut mauzend durch die Gegend, ich muss dazu sagen das sie sich nicht abgöttisch liebten und kuschelten, aber man fraß zusammen und spielte jeden tag miteinander.

Wir entschlossen uns dazu ihm ein oder zwei neue Partner zu holen. Die beiden Maine Coone Damen eroberten unser Herz. Da die beiden auch bei der Züchterin ziemlich viel zusammen waren, wollten wir sie nun auch nicht trennen.

Beide wurden uns am Samstag gebracht. Die jüngere der beiden hat das Schlafzimmer bezogen, bzw. sich ausgesucht. Die ältere entweder den Flur oder im Wohnzimmer.

Der Kater fauchte und knurrte wenn er sie sieht geht aber auch neugierig gucken wo sie sind, wenn er sie findet faucht er.

Fressen tun alle und da die Toiletten gerade überall stehen funktioniert das auch.

Vorhin war die große Maus im Wohnzimmer auf dem Fensterbrett und er fauchte und starrte sie an, sie verzog sich dann nach oben auf den kratzbaum und guckte runter. Sie sah mehr oder weniger entspannt aus man muss dazu sagen das sie auch aus einer großen gruppe kommt und einige Babys aufgezogen hat.

Er saß unten auf dem Teppich, erst das fauchen und dann tja wie soll man das geräusch beschreiben so ein seichter ton mit blinzeln und kopfnicken. kaum das sie sich bewegte war es aber wieder ein fauchen.

Ich weiß das die sich vermutlich noch einmal in die Köppe bekommen, aber kann mir einer das Verhalten vom Kater erklären? Ich vermute mal das er noch Angst vor den neuen hat, aber die Neugier auch sehr stark ist und er sich ein wenig selbst im Wege steht.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.715
Gefällt mir
26
Ort
über HH bei Quickborn
Zuerst einmal "Herzlich Willkommen" im NKF. ::w

Was Du beschreibst, ist für mich eigentlich nachvollziehbar. Der Kater wohnte mit Eurer "Maus" bei Euch. Nun ist diese leider auf einmal weggefallen und 2 neue Katzen besetzen "sein" Revier. Es wäre ein Wunder gewesen, wenn da alles gleich geklappt hätte.

Wie hast Du denn die 3 zusammengeführt? Sofort in der Wohnung umhergehen lassen, oder erst einmal die neuen Fellnasen durch eine Gittertür von dem "alteingesessenen" getrennt? Wenn ersteres richtig ist, würde ich möglichst schnell die Tiere trennen, den Kater von den 2 Neulingen - um sie dann langsam aneinander zu gewöhnen. Sonst kann es auch sehr schlecht ausgehen, zumal die beiden neuen Katzen sich kennen und zusammenhalten.

Andere Foris werden bestimmt noch mehr einbringen. Ich wünsche dem Kater, dass er wirklich jemanden dazugewonnen hat - und nicht ständig um sein Revier kämpfen muss. ::w
 

InesO.

Registriert seit
07.01.2018
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Die Züchterin hat die beiden wie gesagt gebracht und sie dann aus der Box gelassen.

Sie laufen sich auch momentan nicht so häufig über den Weg, selbst die beiden Mädels liegen nicht zusammen.

Ich frag mich allerdings warum ich nach 2 Tagen jetzt beide wegsperren soll?

Klar das der Kater unsere Wohnung als sein Revier ansieht, allerdings würde er das ja auch weiterhin auch wenn beide hinter Gitter wären

Ich habe schon mehrere Foren gewälzt und es gibt die Gitter Fraktion und die gleich zusammen lassen Fraktion, welche nun besser ist und ob es so oder so besser klappt kann keiner garantieren. Dazu sind es halt Lebewesen und jeder reagiert anders.

Mich wundert halt das er einerseits faucht, aber andererseits diese Töne von sich gibt die bei ihm normalerweise bedeuteten ich will spielen oder ich will Aufmerksamkeit.
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Lass es so, wie es jetzt ist, würde ich empfehlen - es kommt ja zu keinen richtigen Kämpfen.
Fauchen ist anfangs immer normal, bei uns hat es 4 Wochen gedauert, also hab Geduld und beschäftige Dich mit allen Dreien, vorwiegend natürlich mit dem Alteingesessenen, damit keine Eifersucht aufkommt.
 

zouzounaki

Guest
Er saß unten auf dem Teppich, erst das fauchen und dann tja wie soll man das Geräusch beschreiben so ein seichter ton mit blinzeln und kopfnicken. kaum das sie sich bewegte war es aber wieder ein fauchen.
[Ich weiß das die sich vermutlich noch einmal in die Köppe bekommen, aber kann mir einer das Verhalten vom Kater erklären?
ja, völlig normal und arttypisch. Da ist nichts, was komisch oder problematisch wäre.
Zwei fremde Katzen dringen in sein Revier und Territorium ein. Er faucht, baut sich auf etc., weil er sie vertreiben will.

Um das aus menschlicher Betrachtung zu verstehen:
Stell Dir vor, Du kommst nach der Arbeit nach Hause und zwei Fremde sitzen auf Deiner Couch und teilen Dir mit, dass die Vermieterin ihnen ein Zimmer in Deiner Wohnung vermietet hat. Sie wohnen ab jetzt hier, essen mit Dir am Tisch und teilen sich Dein Bett.
Da würde man doch auch "fauchen"...

Ich vermute mal das er noch Angst vor den neuen hat, aber die Neugier auch sehr stark ist und er sich ein wenig selbst im Wege steht.
Nein, er steht sich nicht im Weg, er ist ein Kater und kein Mensch und hat zwei fremde Artgenossen in seinem von der Größe her recht übersichtlichen Revier bekommen. Er wird wütend oder hat Angst oder beides abwechselnd, greift daher an oder flüchtet, je nach Naturell und Info, die er über seine Sinne über die beiden Kater bekommt.
(Und: ns ist jetzt so wie es ist, aber m.E. sind 60 qm für 3 nicht miteinander bekannte Katzen zu klein.)

Da hilft nur Zeit und Geduld. Einer der beiden Neuzugänge ist zwar vergleichsweise jung, aber immerhin gerade ausgewachsen.
 

InesO.

Registriert seit
07.01.2018
Beiträge
6
Gefällt mir
0
also warum Katzen fauchen das weiß ich allein und das eine Zusammenführung so oder so ablaufen kann ist mir auch klar.

so wie es aussieht haben wir aber Glück und ich hatte scheinbar recht das unser Katerchen angst und Neugier hatte.

da die ältere der zwei Katzen sehr entspannt reagiert hat hat sich die angst bei ihm schon sehr gelegt.

er fauchte und sie legte sich hin und wartete ab bis er sich beruhigt hat, dann ging sie wieder ihrer Wege.

jetzt fressen sie schon ab und an in einem gewissen Abstand zusammen und abends komme alle drei mit ins Schlafzimmer um zu schlafen. sie kuscheln zwar noch nicht mit einander aber beschnuppern sich und schlafen nebeneinander mit ca. 50 cm Abstand.

Mit jedem wird gespielt jeder bekommt seine Streicheleinheiten, damit bei keinem Eifersucht entstehen kann.

Ich denke wir sind auf einem guten Weg.
 

zouzounaki

Guest
also warum Katzen fauchen das weiß ich allein und das eine Zusammenführung so oder so ablaufen kann ist mir auch klar.
nicht sauer sein, dann war Deine Frage missverständlich formuliert, als Du wissen wolltest, was das Verhalten zu bedeuten hat.

Man kennt Dich hier nicht und manche Tierhalter stellen Fragen, die erkennen lassen, dass sie sich über den Begriff "andere Spezies" gar nicht im Klaren sind (vielleicht noch nie gehört haben::?), ihre Tiere total vermenschlichen bzw. nur aus Sicht eines Menschen sehen können und sie daher überhaupt nicht verstehen.
Es meinte z.B. auch mal jemand, dass ihre Katze nicht "sozialisiert" sei, weil sie andere in ihrem Garten anfauche :| oder um das Statement eines angeblichen Katzenexperten (führte eine Katzenpension) zu zitieren, dass eine ausgewachsene und gesunde Katze sich erkältet, wenn sie raus geht. Fehlte nur der Hinweis, wie man Wollmützchen für (menschliche) Neugeborene auf die Katze befestigt ::bg.


jetzt fressen sie schon ab und an in einem gewissen Abstand zusammen und abends komme alle drei mit ins Schlafzimmer um zu schlafen. sie kuscheln zwar noch nicht mit einander aber beschnuppern sich und schlafen nebeneinander mit ca. 50 cm Abstand.
ja prima, klingt gut, dann mal Alles Gute weiterhin!::w
 
Zuletzt bearbeitet:

Stichworte

wurmeier reiskornförmig

,

katze

Seitenanfang Unten