Wie schwer bei 11 Wochen?

Diskutiere Wie schwer bei 11 Wochen? im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo ihr Lieben, mal wieder melde ich mich mit einer Frage. Mein kleiner Filou ist nun 11 Wochen alt und wiegt 1,5 kg. Ich habe mich vorhin mit...

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Hallo ihr Lieben,
mal wieder melde ich mich mit einer Frage.
Mein kleiner Filou ist nun 11 Wochen alt und wiegt 1,5 kg.
Ich habe mich vorhin mit ihm auf die Waage gestellt, danach mich und dann die Differenz berechnet.
Ich habe zwar schon bissel gestöbert, auch von einer BMI (für Katzen) gelesen, aber da ich nicht weiß, wo genau ich da abmessen soll, hoffe ich, daß ihr mir hier ein wenig helfen könnt. Am einfachsten wäre für
mich eine Tabelle, wo drin steht, wie schwer eine Katze jeweils in einem gewissen Alter sein sollte. *g*
Der Kleine ist ein EKH-Kater, wenn ich ihn anfasse, spüre ich seine Rippen manchmal, auch sieht sein Steiss etwas knöchern aus, wenn man das so beschreiben kann. Vielleicht wirkt es auch nur so, weil sein Rücken weiß ist und nur der Schwanz und ein kleiner Fleck drum herum schwarz sind.
Ich habe keine Ahnung wieviel ein kleiner Kater in dem Alter wiegen sollte, deswegen meine Frage. Da ich nämlich auch nicht weiß, ob er von alleine zum Fressen geht. Ich habe ihn ein einziges Mal dabei gesehen, das war aber, nachdem ich ihn mal wieder hinter dem Sofa hervorgeholt und ins Badezimmer gebracht habe. Heute zum Beispiel war er den ganzen Tag von morgens bis abends hinterm Sofa, heute abend habe ich ihn wieder rausgeholt und ihn vors Fressen gesetzt, wo er auch gefressen hat. Sollte ich ihn vielleicht einfach mal da sitzen lassen? Aber ich weiß nicht ob ich das übers Herz bringen könnte. Ich bin die einzige, zu der er momentan Vertrauen hat, bei meinem Mann und meinen Kindern läuft er sofort weg und er kommt ja auch nicht alleine auf mich zu, ich muss ihn ja zu seinem Glück "zwingen", indem ich ihn halt immer wieder aus seinen Ecken raushole. Er ist halt noch sehr scheu.. :?

Danke für Eure Ratschläge!
 
22.12.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie schwer bei 11 Wochen? . Dort wird jeder fündig!

kishori

Registriert seit
28.12.2005
Beiträge
435
Gefällt mir
0
Hallo,

also ich finde das Gewicht ganz ok. Jonno wog mit 11 Wochen genauso viel und ist eigentlich ein großer Kerl.
Bei ihm merkt man auch jetzt mit fast 5 Monaten und 3,2kg jede Rippe und jeden Wirbel.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob er frisst, stell mal einen Napf in seine Nähe und guck, ob er sich was nimmt. Wenn er dann mal sein Mauseloch verlässt und nicht so eine Angst vor der Umgebung hat, kannst du nach und nach ja auch mal beim Napf sitzen bleiben.
Am besten ist es, wenn du ein bestimmtes Geräusch machst, den Napf hinstellst und ihn erstmal in Ruhe lässt. Später dann dich dazu setzen, Napf hinstellen und Geräusch. So verbindet er dann alles miteinander. Und dann Schritt für Schritt das Futter weiter wegstellen, so dass er von selber zum fressen rauskommt.

Viel Glück und mach dir wegen dem Gewicht keine allzugroßen Sorgen. Er sollte nur nicht abnehmen :)
 

Bunny

Registriert seit
09.02.2007
Beiträge
935
Gefällt mir
0
Hallo! ::w

Also Mika wog mit 11 Wochen weniger (ist aber eine Katze,auch EKH) als 1,5 kg. Jetzt ist sie ein halbes Jahr und wiegt 2,7 kg...warst du denn schon beim TA mit dem Kleinen? Wenn ja,was sagt er?!

Also ich würde mir auch keine Sorgen wegen dem Gewicht machen...halt nur aufpassen,wenn er abnimmt!

Die Idee mit dem Napf bei seinem Versteck wollt ich dir auch vorschlagen ;-) ::w
vielleicht klappt es ja...
 

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Hallo,
vielen lieben Dank!
Ich habe schon Futter an eine seiner versteckten Stellen gestellt, wo auch nur er dran kommt und meine Siska nicht. Die würde sonst natürlich auch dran gehen. Da hat er das Futter auch gefressen, auch frisst er, wenn ich ihn vor den Napf setze und daneben stehenbleibe. Klar schaut er mal, ob sich was tut, ob Gefahr droht, aber dann frisst er weiter. Auch Siska kann daneben stehen und auch fressen, das stört ihn nicht. Meine Bedenken sind halt wirklich, daß wenn ich ihn nicht aus seinem Versteck rausholen würde, er von alleine gar nicht auf die Idee kommen würde, zum Fressnappf zu gehen. Wobei, WENN er denn irgendwann mal rauskommt, geht er ja auch von alleine aufs Klo.. ::? Ganz schön verzwickt die Geschichte.
 

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Hallo,
nein, beim Tierarzt war ich noch nicht.
Er hat/hatte Würmer, da habe ich mir vom TA erstmal Panacur Paste abgeholt.
Da ich keine Ahnung davon habe, habe ich mich darauf verlassen, was die mir da in die Hand geben. Die Kur ist seit gestern beendet, deswegen werde ich dann direkt nach Weihnachten mit ihm zum Arzt, um ihn einmal durchchecken zu lassen und auch gleich zu impfen. Nur wenn sein Gewicht jetzt aussergewöhnlich niedrig wäre, würde ich noch vor Weihnachten zum Tierärztlichen Notdienst fahren. Aber wenn das Gewicht normal ist, dann brauche ich mir da ja wohl wirklich keine großen Sorgen machen.
Ich setze ihn am Tag meist nur einmal vor den Napf, die restliche Zeit sitzt er dann entweder ganz relaxt auf der Waschmaschine oder versteckt sich halt. Abends ist er (logischerweise) viel fitter, agiler, lebhafter.... da ist es im Haus ruhig, nur mein Mann und ich sind noch wach und sitzen dann halt am PC oder schauen fern, aber die Kinder rennen nicht drum herum. Ich denke mal, er powert sich dann abends und in der Nacht ordentlich aus und macht all das, was Katzen so mal tun, oder? Zumindest spielt er abends immer mit Siska, das tut er tagsüber nie.
Ich werde mal die Tage das Gewicht kontrollieren. Mal schauen, wie sich der Kleine macht.
 

Bunny

Registriert seit
09.02.2007
Beiträge
935
Gefällt mir
0
Ich denke,wenn er ganz großen Hunger hätte,würde er bestimmt alleine hin gehen,aber man muss ja nix riskieren!

Wie lange geht dauert denn eure Zusammenführung schon? Ich meine,weil er noch so scheu ist!
 

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Er ist seit dem 14.12. bei mir, aber er kommt aus einem "verwahrlosten" Zuhause. Am liebsten hätte ich all die Süßen mit genommen und denen ein neues Zuhause vermittelt.
Die Dame hält zehn und noch mehr Katzen bei sich, nur zwei oder drei dürfen ins Haus, er und all die anderen Katzen sind nur draussen gewesen. In der ganzen Rangordnung war er und sein Bruder/schwester die kleinsten gewesen, also musste er zusehen, daß er was zu Futtern bekommt. Keine der Katzen ist kastriert, von Impfen hält die Dame auch nicht so viel, nur entwurmen macht sie angeblich alle sechs Wochen. Da er eben nur draussen war, hatte er auch keinen Kontakt zu der Dosi-Tante, der Sohn von der Frau hat ihn mit Arbeitshandschuhen eingefangen, aus Angst, er würde kratzen und beissen. Aber das tut er nicht, er wehrt sich nicht ein Stück! Er ist das liebste Katerchen von Welt (naja, geht ja jedem irgendwie so, ist ja wie mit den eigenen Kindern :lol:) er beisst und kratzt nicht, geht brav aufs Katzenklo, Vertrauen hat er momentan nur zu mir, weil ich ihn eben immer wieder aus seinem Versteck rausgenommen habe, ihn gestreichelt habe und Leckerchen gegeben habe und er so sehen konnte, daß ihm wirklich nichts passiert. Ich gehe nun regelmässig mit ihm auf den Arm in die Nähe von meinem Mann, damit er sieht, daß auch er nichts böses will. Mit den Kindern wirds schwieriger, aber Siska hat sich vor denen auch eine ganze Weile versteckt. :wink:
 

tiggerw83

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
1.955
Gefällt mir
1
also ich habe einen sibrischen kater, der mit 12 wochen 1,6 kilo hatte. sind große katzen. von daher geh ich aus, das deiner vollkommen ok ist.

jetzt mit knapp 7 monaten hat er stolze 4,1 kilo.

du musst nur schauen das er was frisst. aber ich denke nicht das er freiwillig verhungert.

kathy
 

Bunny

Registriert seit
09.02.2007
Beiträge
935
Gefällt mir
0
Och Mensch,das ist ja heftig! Arme Miezen! :evil: schön das du ihn da raus geholt hast!

Gib ihm Zeit,er wird sich daran gewöhnen... und mit dem Fressen kommst ihm halt einfach etwas entgegen,bis er nicht mehr so scheu ist.

Ich hoffe,dass er sich schnell an euch allle gewöhnt;-)
 

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Danke ihr Lieben.... :p
Ich bin mal wieder überwältigt, wieviel und vor allem schnelle Hilfe, Ratschläge und Tips man bekommt, wenn man ein Problem oder eine Frage hat.
Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, was mir für ein Stein vom Herzen gerutscht ist. Wenn man so einen Zwerg hochnimmt, dann fühlt sich das ja wirklich nicht viel an und dann noch in Verbindung mit den fühlbaren Rippen, da wurde mir schon ein wenig anders. Auf jeden Fall bin ich jetzt schon wesentlich beruhigter und werde das natürlich weiter im Auge behalten und ihn regelmässig wiegen.

EDIT: :p:p:p:p
Eben als ich die letzten Zeilen schrieb, tapste er bis zu unserer Schlafzimmertür und schaute gaaanz neugierig rein, blieb zwar davor sitzen, aber er lief auch nicht weg, obwohl mein Mann ja auch hier sitzt und fleissig am PC herumtippert. Naja, bis Siska dann kam und mit ihm erstmal durchs Wohnzimmer wälzte... ::bg

Gott, was geht mir grade das Herz auf!!!::l
 

Bunny

Registriert seit
09.02.2007
Beiträge
935
Gefällt mir
0
::j ::j ::j
das freut mich total! ::w
Immer weiter so kleiner Schatz! Mach deinen Dosis große Freude!
 

tiggerw83

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
1.955
Gefällt mir
1
na siehst du, klingt doch schonmal sehr gut. das wird schon werden.

übrigens nochmal zum wiegen. ich wiege meine katzen ohne mich. hab denen von anfang anm bei gebracht das sie auf der waage stehen müssen, bis ich sie wieder weg lass.

halt immer die hände links und rechts neben dem körper bis die waage fertig ist und dann gehts weiter...

vorteile davon sind.

1. man muss nicht noch rechnen
und 2. das wichtigste... man sieht nicht immer sein eigenes gewicht :-)

lg
kathy
 

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Oh glaub mir, die macht er mir jetzt schon! ::bg
Jeder noch so kleine Schritt, jedes kleinste Köpfchen-Reiben ist Balsam für meine Seele. *hihi*
Nur manchmal schauts dann so aus, als würde es nicht weitergehen und dann grübel ich halt wieder ob und wenn, was ich falsch gemacht habe. ::? Aber ich glaub das liegt in der Natur von uns Dosinchens, oder? Wir wollen doch nur, daß es unseren Süßen gut geht.
 

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Hallo Kathy
*lach* der zweite Vorteil ist schon äußerst vorteilhaft, ja!
Aber da ich selbst im Gegensatz zu ihm abnehmen will, macht mir das niht soo viel aus. Ausserdem über die Feiertage ist das Wiegen bei mir eh sinnlos. :lol:
Ich habe es heute versucht, daß er auf der Küchenwaage stehenbleibt, aber wahrscheinlich war die einfach zu klein, obwohl ich die Hände neben, vor, hinter ihm gehabt habe. Aber aum hat er einen Schritt getan, ar er auch schon runter von der Waage. *hihi* Das nächste Mal probier ich es so auf der normalen Waage. Vielen Dank für den Tip!
 

gartenmoppel

Registriert seit
30.06.2005
Beiträge
179
Gefällt mir
0
Meine Lucy ist nun ca. 15 Wochen und bringt 2,2kg auf die Waage- finde das enorm :wink: Leider ist sie mit 4 Wochen zu uns gekommen und wir wissen nicht was sie für Vorfahren hat- auf jedenfall was großes :wink:

Liebe Grüße Simone
 

tiggerw83

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
1.955
Gefällt mir
1
Hallo Kathy
*lach* der zweite Vorteil ist schon äußerst vorteilhaft, ja!
Aber da ich selbst im Gegensatz zu ihm abnehmen will, macht mir das niht soo viel aus. Ausserdem über die Feiertage ist das Wiegen bei mir eh sinnlos. :lol:
Ich habe es heute versucht, daß er auf der Küchenwaage stehenbleibt, aber wahrscheinlich war die einfach zu klein, obwohl ich die Hände neben, vor, hinter ihm gehabt habe. Aber aum hat er einen Schritt getan, ar er auch schon runter von der Waage. *hihi* Das nächste Mal probier ich es so auf der normalen Waage. Vielen Dank für den Tip!
ha ha ha, machst es dir aber schwer... ich hab ganz am anfang bis 2 kilo, mehr macte meine küchenwaage nicht mit, immer mit ner schüssel gemacht. hab ihn oder auch damals rabea in die schüssel gepackt und auf die waage gestellt. das ging super

man muss sie natürlich so rein packen, das die füe zuletzt in die schüssel kommen, sozusagen auf den hintern setzen...

versuch es mal, klappt gut :-)

ja ja, das liebe eigene gewicht... ich bin auch am kämpfen, aber der kampf beginnt am 1.1 vom neuen... :-)

kathy
 

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Hallo ihr Lieben,
hier mal die aktuellen Daten von meinem Moppes Filou:
ich habe ihn gestern gewogen, er bringt nun stattliche 1,8 kg auf die Waage. *freut sich* Er wird immer zutraulicher, bzw. neugieriger.
Als wir am 1. Weihnachtsfeiertag uns für die Fahrt zu meiner Ma fertig gemacht haben, da saß er mit Siska im Wohnzimmer, noch vor wenigen Tagen war das undenkbar, denn sobald die Kids wach wurden, war Klein-Filou den ganzen Tag nimmer zu sehen. Und jetzt? Er legt sich auf die Stühle am Küchentisch, er macht es sich auf dem Sofa bequem und er tollt mir Siska im Wohnzimmer herum, daß es eine wahre Augenfreude ist. Seit gestern haben die beiden nun auch ihren Kratzbaum, 2,16m hoch in bordeauxrot, mal sehen, wann er sich daran traut.
Aber meine Angst, er würde zu wenig fressen, die hat sich wohlwollend in Luft aufgelöst! ::bg::bg::bg
 
Thema:

Wie schwer bei 11 Wochen?

Wie schwer bei 11 Wochen? - Ähnliche Themen

  • Brauche Dringend Hilfe für schwer kranke Katze

    Brauche Dringend Hilfe für schwer kranke Katze: Hallo an alle, ich brauche dringend Hilfe. Mein 6 jähriger Kater hat am Montag einen Harnstau und ein akutes Nierenversagen diagnostiziert...
  • Hilfe, mein Merlin ist zu schwer

    Hilfe, mein Merlin ist zu schwer: War mit Merlin beim Ta zum Impfen und er hat gesagt mein Samtpfötchen(15Monate + 7Kilo)sei zu dick. Er hat ja recht aber was soll ich jetzt tun...
  • Maine Coon Kater zu schwer

    Maine Coon Kater zu schwer: Hallo Ihr Lieben Da ich noch nie einen Maine Coon Kater hatte wollte ich Euch folgendes fragen. Mein Kater ist nun 7 Monate alt und frisst wie...
  • Zu schwer mit 10 Monaten

    Zu schwer mit 10 Monaten: Hallo Ihr Lieben Ich habe zu Hause eine 10 Monate alte Coonie Dame die ist nun gerade 5 Kilo schwer. Ihre Mutter hingegen 2 Jahre alt ist nur...
  • Futtermenge 7 Monate alte Katzen? Sind sie schon zu schwer ?!

    Futtermenge 7 Monate alte Katzen? Sind sie schon zu schwer ?!: Hallöchen, ich bin im Moment etwas unsicher, was die Füttermenge und das Gewicht anbelangt..... Irgendwie hab ich das Gefühl, die beiden Kater...
  • Ähnliche Themen
  • Brauche Dringend Hilfe für schwer kranke Katze

    Brauche Dringend Hilfe für schwer kranke Katze: Hallo an alle, ich brauche dringend Hilfe. Mein 6 jähriger Kater hat am Montag einen Harnstau und ein akutes Nierenversagen diagnostiziert...
  • Hilfe, mein Merlin ist zu schwer

    Hilfe, mein Merlin ist zu schwer: War mit Merlin beim Ta zum Impfen und er hat gesagt mein Samtpfötchen(15Monate + 7Kilo)sei zu dick. Er hat ja recht aber was soll ich jetzt tun...
  • Maine Coon Kater zu schwer

    Maine Coon Kater zu schwer: Hallo Ihr Lieben Da ich noch nie einen Maine Coon Kater hatte wollte ich Euch folgendes fragen. Mein Kater ist nun 7 Monate alt und frisst wie...
  • Zu schwer mit 10 Monaten

    Zu schwer mit 10 Monaten: Hallo Ihr Lieben Ich habe zu Hause eine 10 Monate alte Coonie Dame die ist nun gerade 5 Kilo schwer. Ihre Mutter hingegen 2 Jahre alt ist nur...
  • Futtermenge 7 Monate alte Katzen? Sind sie schon zu schwer ?!

    Futtermenge 7 Monate alte Katzen? Sind sie schon zu schwer ?!: Hallöchen, ich bin im Moment etwas unsicher, was die Füttermenge und das Gewicht anbelangt..... Irgendwie hab ich das Gefühl, die beiden Kater...
  • Schlagworte

    wie schwer sollte eine 11 wochen alte ekh sein

    ,

    ekh katzen 11 wochen wie schwer

    ,

    wie schwer sind katzen mit 11 wochen

    Top Unten