Wie kann man einer Katze angewöhnen, sich hochnehmen zu lassen?

Diskutiere Wie kann man einer Katze angewöhnen, sich hochnehmen zu lassen? im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo! Wir haben Ende März aus dem Tierheim einen mittlerweile ca. 10 Monate alten, kastrierten Kater zu uns genommen (als Zweitkatze). Er war im...

pipposmam

Registriert seit
29.03.2014
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Hallo!
Wir haben Ende März aus dem Tierheim einen mittlerweile ca. 10 Monate alten, kastrierten Kater zu uns genommen (als Zweitkatze). Er war im Tierheim sehr scheu und hat sich kaum anfassen lassen. Wir haben uns bewusst für diesen Kater entschieden, weil kleine Kampfschmuser erfahrungsgemäß nicht lange im Tierheim bleiben müssen, schüchterne Katzen
schon eher.
Mit viel Geduld hat er sich nun vom "Denganzentaguntermbettverstecker" zu einer am Alltag teilnehmenden, sich ganz gern auch mal streicheln lassenden Fellnase entwickelt. Manchmal hat er noch seine verschreckten paar Minuten, wo man denkt, er verfällt wieder in alte Muster des Misstrauens, aber die werden seltener.
Hochnehmen lässt er sich nach wie vor allerdings gar nicht. Greift man ihm unter den Bauch und versucht, ihn anzuheben, zappelt er wie ein Fisch an der Angel.
An sich ist eine Katze, die sich nicht hochnehmen lässt, ja nicht so tragisch.
Wenn man ihn allerdings mal wegen irgendwas verarzten müsste oder es aus sonstigen Gründen einfach mal notwendig wäre, wäre es schon ganz praktisch, wenn er es zuließe.
Hat jemand einen Tipp, wie man ihn ganz langsam da ranführen könnte?
An unserer anderen Katze sieht er ja, dass sie von uns schon mal auf den Arm oder Schoß genommen, also hoch gehoben wird. Aber das überzeugt ihn wohl noch lange nicht ::?

LG
Sandra
 
08.06.2014
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie kann man einer Katze angewöhnen, sich hochnehmen zu lassen? . Dort wird jeder fündig!

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.615
Gefällt mir
21
Da sind Katzen recht unterschiedlich, manche Katzen mögen es sogar, andere dulden es und wieder andere, können es überhaupt nicht ab.

Ich habe hier drei Katzen, alle im Kittenalter zwischen 14 Wochen und 9 Monate zu mir gekommen, drei Briten, die ja eher etwas gemütlich und sehr ausgeglichen sind. Murphy lässt sich ganz gut hochheben und auch mal ein Stück tragen, Sue lässt sich zwar hochheben mag es aber nicht und will auch sofort wieder runter und Felix kann hochheben und überhaupt festhalten gar nicht ab, der wehrt sich mit aller Kraft dagegen. Ich habe alle drei gleich erzogen, bin mit allen gleich umgegangen, alle drei stammen aus einer liebevollen Aufzucht beim Züchter, sie haben alle drei großes Vertrauen zu mir und sind nicht ängstlich, aber beim Hochheben, sind alle Katzen halt recht eigen und die meisten mögen es eher nicht.

Ich mache hier immer Boxentraining wenn ein Tierarztbesuch ansteht. Ich stelle die Boxen schon ein paar Tage vorher auf, mit offenen Türen, schmeiße da auch immer wieder Leckerlis rein, mache dann auch mal die Türen zu, aber nur ganz kurz und dann gibt es Leckerlis und sie dürfen gleich wieder raus, mit der Zeit mache ich die Tür auch mal länger zu. Kann man übrigens auch gut ins Clickertraining miteinbinden.
 
KittiKatz

KittiKatz

Registriert seit
09.09.2012
Beiträge
1.382
Gefällt mir
595
Hallo Sandra!

Das Zauberwort hast du schon geschrieben: gaaaanz langsam!

Wir haben hier auch ein *rührmichnichtankatze* gehabt. Körperliche Nähe hat sie rigoros abgelehnt! Wir haben sie dann in einer ruhigen Sekunde gegriffen, kurz fest gehalten und dann wieder runter gesetzt. Und das immer wieder, über 2 Jahre! Sie konnte merken, dass es nicht schlimm ist, mal hoch gehoben zu werden. Diese Phasen des Haltens haben wir dann im Laufe der Zeit immer etwas verlängert!

Mittlerweile haben wir eine Haltung für sie gefunden (Kopf zu meiner Schulter nach außen), in der wir sie länger tragen dürfen. Aber dann kommt sie gleich wieder auf ihren vertrauten Platz.

So ist das Tragen langsam nicht mehr so schlimm für sie. Allerdings lehnt sie es immer noch ab. ein Küsschen auf ihren Kopf zu bekommen. Also lassen wir das eben! Aber Geduld führt zum Erfolg!

Dass sie zum Kämmen in meine Nähe kommt, haben wir mit Klickern geschafft!
 

Iphigenie

Gast
Gaaanz schwierig und wirklich behutsam und gaaanz langsam. Habe jetzt auch eine mit über 3 Jahren soweit, dass sie sich streicheln lässt und manchmal schnurrt. Auf den Schoß nee, mal Tablette -Kathastrophe.

Auf den Schoß oder Arm nehmen -Fehlanzeige. Ihren Bruder konne man sich um den Hals wickeln.
 
Dany19891

Dany19891

Registriert seit
11.07.2012
Beiträge
811
Gefällt mir
0
Hab hier auch ein "Fass mich nicht an" kater. Er kam mit 12 wochen mit seinen Bruder zu uns. Er war der kleinste und ängstliche aus dem Wurf. Fast 2 jahre hat es gedauert, bis wir ihn mal streicheln durften. Hochnehmen? Ne höchstens für 1min, aber dann meckert er und wehrt sich mit allen was er so hat.

TA untersuchungen gehen meistens nur unter beruhigung oder geimpft wird er nur in dieser Gitterbox.

Ich war am anfang traurig, weil er nichts mit uns zutun haben wollte. Aber mittlerweile hab ich mich abgefunden, dass er bestimmt wann er Kontakt will. Und dann bekommt er sie auch :) solange ER es möchte. mittlerweile schläft er sogar bei uns im bett. Hat er nie gemacht, als er jünger war.

Ich sag zu jeden, der uns besuchen kommt. Bedrängt ihn nicht, er wird ankommen wenn er kontakt will. Meine Eltern durften ihn auch schonmal kurz streicheln.

Nur bei meiner zweijährigen Nichte war er von anfang an kontaktfreudig.
 
Josy1988

Josy1988

Moderator
Registriert seit
09.11.2013
Beiträge
2.261
Gefällt mir
111
Erstmal super, dass ihr euch für ein scheuen Kater entschieden habt und er sich schon so super entwickelt hat. :D

Ich habe auch so ein "Bloß-nicht-Hochheben-Exemplar"...

Inzwischen kann ich ihn aber kurz auf dem Arm haben, wenn ich im Bad bin...
Da wird er nämlich gewogen und da weiß er, dass sonst nichts passiert, länger aber auch nicht... ::e

Und wenn er morgens vor der Tür sitzt und raus will, kann ich ihn auch kurz hochheben und zum Napf tragen :lol:

Außer viel Geduld, wäre das vielleicht auch eine Möglichkeit, ganz kurz hochheben und dann zum Napf setzen oder gleich danach Leckerchen füttern, dass er das mit was Angenehmen verbindet... ::?
 
Filderkater

Filderkater

Registriert seit
15.06.2013
Beiträge
1.334
Gefällt mir
0
Fauchi ist auch so einer, der Hochheben und Herumtragen echt doof findet. Sobald er sich hier einigermaßen eingewöhnt hatte, habe ich das mit ihm geübt, und zwar meist vor dem Füttern, denn ein leerer Magen erhöht die Verhandlungsbereitschaft. :wink: Zunächst habe ich mich von oben über ihn gebeugt, gekrault und gestreichelt, mal Brust und Bauch mit beiden Händen umfasst. Später habe ich ihn öfters ein bisschen angehoben, so dass die Pfoten gerade noch den Boden berührten. Irgendwann wollte er auf den Schuhschrank, hat aber keinen geeigneten Aufstieg gefunden; da habe ich ihn kurzerhand hochgesetzt - der verdutzte Gesichtsausdruck war Gold wert. Und schließlich war es soweit, dass ich ihn für ein paar Sekunden auf den Arm nehmen konnte - er stemmt sich dann immer mit allen vier Pfoten gegen meinen Bauch und verdreht den Kopf, um zu sehen, wie weit es bis zum Boden ist. Wichtig: Sofort absetzen, wenn er sich sträubt.

Beim TA kommt er übrigens freiwillig zu mir auf dem Arm - du wirst staunen, wie sehr dich deine Katze plötzlich zu schätzen weiß, wenn gefährliche Weißkittel in der Nähe sind. :wink:
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Fauchi ist auch so einer, der Hochheben und Herumtragen echt doof findet. Sobald er sich hier einigermaßen eingewöhnt hatte, habe ich das mit ihm geübt, und zwar meist vor dem Füttern, denn ein leerer Magen erhöht die Verhandlungsbereitschaft. :wink: Zunächst habe ich mich von oben über ihn gebeugt, gekrault und gestreichelt, mal Brust und Bauch mit beiden Händen umfasst. Später habe ich ihn öfters ein bisschen angehoben, so dass die Pfoten gerade noch den Boden berührten. Irgendwann wollte er auf den Schuhschrank, hat aber keinen geeigneten Aufstieg gefunden; da habe ich ihn kurzerhand hochgesetzt - der verdutzte Gesichtsausdruck war Gold wert. Und schließlich war es soweit, dass ich ihn für ein paar Sekunden auf den Arm nehmen konnte - er stemmt sich dann immer mit allen vier Pfoten gegen meinen Bauch und verdreht den Kopf, um zu sehen, wie weit es bis zum Boden ist. Wichtig: Sofort absetzen, wenn er sich sträubt.
Genau so hab ich's auch mit Lilith gemacht.
Gut geholfen hat auch immer, sie auf dem Arm dann irgendwas anschauen und beschnüffeln zu lassen, was sie sonst nicht erreichen konnte. Da vergisst man dann plötzlich, dass man auf dem Arm ist, weil da ja irgendwas interessantes ist. ::bg

Wichtig ist auch, dass man richtig trägt, also eine Hand unter dem Brustbein und mit der anderen die Hinterpfoten stützen.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
5.022
Gefällt mir
2.933
Hochnehmen lassen fordert von einer Katze grenzenloses Vertrauen. Man muss sich nur mal vorstellen, dass Katze den Boden unter den Füßen verliert und sekundenlang frei in der Luft schwebt.

Meine Beiden mochten das auch nie. Ich habe sie deshalb anfangs nie hoch genommen.

Moritz kam mir gerne auf den Schränken entgegen. Bei ihm fing ich an, ihn erst einmal kurz gegen mich zu drücken. So nach und nach habe ich die Zeit verlängert, in der ich ihn fest gehalten habe. Irgendwann liess er sich dann sogar gegen mich fallen. Dann erst habe ich ihn ein winziges Stückchen angehoben und sofort wieder abgesetzt. Und auch diese Prozedur habe ich langsam gesteigert bis ich ihn ohne Gegenwehr auf dem Arm halten konnte, weil er einfach darauf vertraute, dass er dort sicher war und keine Gefahr bestand, dass er fällt.

Bei Max habe ich gleiches auf dem Sofa gemacht, später am PC Tisch, weil das sich einfach anbot. Wenn ich Max heute anhebe, lässt er sich sofort gegen mich fallen und hängt völlig entspannt in meinem Arm. Er weiß, ich setze ihn vorsichtig ab und lasse erst los, wenn er festen Halt hat.

Ich denke, das Hauptproblem ist, das Herunterbeugen zur Katze und die kurze Zeit, die sie frei in der Luft hängt. Beides habe ich vermieden, indem ich die Katzen erst einmal nur auf gleicher Höhe angehoben habe. Das hat natürlich lange gedauert, zumal man die Übung quasi nur machen kann, wenn sich die Gelegenheit bietet, aber es hat sich letztlich gelohnt. :wink:
 

Sella

Registriert seit
08.10.2013
Beiträge
69
Gefällt mir
0
Hallo

Ich stütze beim Halten nicht nur die Hinterbeine der Katze, sondern stelle sie sozusagen komplett, mit allen vier Pfoten, auf meinem linken Arm ab, während die rechte Hand sanft unter dem Brustkorb hält. Muss/will man sie länger tragen, braucht das etwas Kraft im linken Arm, weil fast das ganze Gewicht auf diesem steht. Aber manche Katzen, die sich sonst kaum tragen lassen, sind so zum grossen Erstaunen ihrer Besitzer durchaus einige Zeit ruhig auf meinem Arm verblieben.

Mit der scheuen Katze meiner Eltern aus dem Tierheim habe ich das Hochheben regelrecht trainiert, als ich auch noch dort wohnte, und habe sie täglich auf diese Weise kurz hochgehoben und auf den Arm gestellt. Nur ganz kurz, und dann gleich wieder runtergelassen. Mit der Zeit konnte ich das Halten immer etwas verlängern. Obwohl ich nun bereits einige Jahre nicht mehr dort lebe, bin ich immer noch die einzige, die sie hochheben kann/darf. Eine Gewöhnung ist also durchaus möglich, hängt aber sicher auch von der Katze ab.

Gruss
Sella
 

Sella

Registriert seit
08.10.2013
Beiträge
69
Gefällt mir
0
Hallo

Ich korrigiere mich: Die andere Hand bleibt nicht unter dem Brustkorb, sondern ich lege den Arm um die von meinem Körper abgewandte Seite der Katze. Fängt sie an zu zappeln (und darf sie das nicht), kann ich sie jederzeit mehr an mich drücken; ist sie ruhig, wird sie so nur sanft gehalten und am Herunterspringen gehindert.

Die Katze steht also auf dem einen Arm und wird auf der einen Seite von meinem Oberkörper und auf der anderen Seite von meinem anderen Arm gehalten. So fühlen sich die meisten kaum bedrängt.

Gruss
Sella
 
Thema:

Wie kann man einer Katze angewöhnen, sich hochnehmen zu lassen?

Schlagworte

,

,

katze lässt sich nicht hochheben

,
hauskatze hochnehmen
, katze lässt sich nicht hochnehmen, katze hochheben trainieren, katze lässt sich nicht tragen, katze an hochheben gewöhnen, katze hochheben, katze lässt sich nicht gerne hochnehmen, katze ans hochheben gewöhnen, katze ans hochnehmen gewöhnen, katze hochnehmen trainieren, https://www.netzkatzen.de/threads/wie-kann-man-einer-katze-angewoehnen-sich-hochnehmen-zu-lassen.163446/, kitten lässt sich nicht hochnehmen
Top Unten