Wie hättet ihr reagiert?

Diskutiere Wie hättet ihr reagiert? im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, ist nicht so hochwichtig, aber interessieren würde mich schon, wie ihr reagiert hättet: Simba hat noch nie was Lebendiges gefangen. Wenn...

Anonymous

Gast
Hallo,

ist nicht so hochwichtig, aber interessieren würde mich schon, wie ihr reagiert hättet:

Simba hat noch nie was Lebendiges gefangen. Wenn er was anschleppt, dann ist das Viehzeug schon tot. Heute hat
er mir das erste Mal einen lebendigen Vogel :( angeschleppt.

Ich wollte dabei nicht zusehen und hoffe, der Vogel überlebt es. Fakt ist, dass ich dem Vogel die Freiheit gegeben habe und Simba mit aller Gewalt festgehalten habe, dass er den Vogel nicht nochmal erwischt. Simba hat mir das fürchterlich übelgenommen und mich angeknurrt.

Bringt er jetzt nie mehr was mit sondern spielt es woanders tot :( ? Haben Katzen in dem Fall ein Langzeitgedächtnis?

Ich hab ihn schon gelobt, als er mit dem Vogel kam...aber ihn ja eigentlich auch bestraft *schlechtesGewissenhab*.

Wie hättet ihr gehandelt?
 
23.04.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie hättet ihr reagiert? . Dort wird jeder fündig!

Aristo

Gast
Ein einziges Mal hat sich in unserer Balkonnetz ein kleiner Vogel verirrt (keine Ahnung, was es war, jedenfalls sehr klein) und Mäuschen hatte schon die Pfote drauf, als ich dazu kam. Ich habe sie weggehoben und der Vogel ist dann aus eigener Kraft weggeflogen und auch wieder aus dem Balkonnetz rausgekommen. Im Nachhinein habe ich mich quasi bei Mäuschen entschuldigt ;-) , aber im ersten Moment hatte ich nur Mitleid mit dem Vogel ...

Ich denke aber, beim nächsten Mal werde ich wohl nicht eingreifen. In der Natur ist ja auch keiner da, der dem Schwächeren hilft.

Erstaunlich nur, dass eine Wohnungskatze doch immer noch ihren Jagdinstinkt hat!
 

Tiger

Registriert seit
03.06.2002
Beiträge
521
Gefällt mir
0
Hallo Simone,

also bei uns war es so:

Als wir eines Tages nichts Ahnende unsere Küche betreten, dachte ich Frau Holle ist bei uns eingezogen. Überall Federn :!: :!: :!: Als sich der Federnebel etwas gelichtet hatte sahen wir einen armen Vogel auf der Vorhangstange unseres Küchenfensters sitzen. Ich sagte nur zu meinem Mann: ich nehm den Kater, fang Du den armen Vogel. Ich mir allso Tiger unter den Arm geklemmt und fluchtartig die Küche verlassen. Mein Mann hat den Vogel gefangen und draußen wieder frei gelassen. Zum Glück konnte das arme Ding noch fliegen. Göttergatte meinte auch, das er keine sichtbaren Verletzungen am Vogel hat erkennen können.

Ob das nun die richtige Reaktion war oder nicht...........keine Ahnung. Aber mir hat das Vögelchen leid getan. Tiger war zwar ziemlich entrüstet als er wieder in die Küche kam und sein "lecker Mittagessen" nicht mehr da war, aber was solls. Ich denke er hat uns für ziemlich tolpatschig gehalten, das wir das Vögelchen "verloren" haben...... :wink: :wink: :wink:

Liebe Grüße
Cerstin
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Bringt er jetzt nie mehr was mit sondern spielt es woanders tot :( ? Haben Katzen in dem Fall ein Langzeitgedächtnis?
Hallo Simone,

ziemlich sicher kannst Du Dich auf weitere Geschenke "freuen".
Sita hat auch mehrmals lebendige Vögel angeschleppt, die ich auch immer versucht habe zu retten. Und ich weiß noch, daß sie mich damals auch angeknurrt hat, als ich ihr das Geschenk für mich entrissen habe :?

Das hat sie nicht daran gehindert, einige Tage später wieder mit einem Vogel in der Wohnung aufzutauchen - ich hätte mir ein Langzeitgedächnis bei ihr gewünscht...

Liebe Grüße,
Iris
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Liebe Simone,

Inka hat uns 2 x eine lebendige Maus und einmal einen Vogel stolz nach Hause gebracht. (Ok, einmal war auch eine bereits zerfetzte und tote Amsel dabei :( )

Wir haben sowohl die Mäuschen als auch den Vogel aus ihren Krallen befreit, Inka gelobt was sie uns denn da Feines mitgebracht hat, die armen Tierchen nach Verletzungen untersucht und dann in die Freiheit entlasssen. Inka wurde während dessen durch Leckerlie abgelenkt, klappte ganz gut. Nachdem die Tierchen weg waren hat sie noch ein bißchen gesucht, mit einem Spielmäuschen konnten wir sie aber gut ablenken.

Sie hat es uns nicht übel genommen und wir waren froh sowohl die niedlichen Mäuse als auch das Vögelchen gerettet zu haben.

LG
Marion
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Simone,

ich hätte genauso gehandelt wie Du. Da kann der Vogel ja von Glück sagen, dass er davon gekommen ist. Leider weiß man nie, ob ein Vogel solch einen Angriff letztendlich überleben kann. Die Katzen haben ja wohl ziemlich gefährliche Bakterien im Speichel und da reichen wohl kleine Ritzer schon aus ...

Mich wundert ja, dass Du schreibst, Dir wird überwiegend totes Getier präsentiert. Ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht.

Was Simba angeht: Ich glaube nicht, dass er Dir das "nachträgt". Meine bisherigen Kater (alle schon verstorben) hat das nicht davon abgehalten, die nächste Beute anzuschleppen. Obwohl sie alle vier immer wieder nicht unbedingt Lob von mir abgekriegt haben. Also, ich wollte damit erreichen, dass sie mir die (ganz überwiegend) Mäuse nicht in die Wohnung tragen. Das haben sie aber trotzdem gemacht. Allerdings war ihnen im Laufe der Zeit klar, dass ich versuchen würde, an ihre Beute zu kommen, um sie ihnen wegzunehmen. Das Ergebnis: Sie ließen mich in diesen Situationen nicht mehr an sich ran - die Frechlinge. :lol:

Wenn das öfters passiert, könnte ich mir vorstellen, dass Simba auch so reagiert. Aber das eine Mal... Das Knurren ist normal in der Situation. Aber das hat er schon längst vergessen. :lol: :lol:

Viele Grüße,

Silvia
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hi, Simone!
Was richtig ist und was nicht, wer weiß das schon...ich würde es auch gerne wissen!
Whoopi schafft es Gott sei Dank immer, die mitgebrachten Mäuse und Regenwürmer verschwinden zu lassen um sie später nunja...zu erlegen. Abnehmen läßt sie sich ihre Beute nicht.
Peewee setzt scheinbar bewußt lebendige Beute ab als wollte sie mir nun mal endlich das Mäusefangen beibringen...grr! Dafür kann ich sie öfters in den Garten locken, wo Vögel und Mäuse sich aus den Staub machen können.
In den seltenen Fällen, wo wir eine Beute retten konnten, schauten sie immer nur ganz interessiert zu, wie wir es anstellen.
 

russian

Gast
Hallo Simone,

ich kann Dir nur sagen, wie wir bei den Katzen meiner Kindheit gehandelt haben, weil sie die einzigen Freigänger waren, die wir hatten.
Diese Katzen waren damals noch notwendige Mäusejäger, wurden also immer gelobt, wenn sie mit Mäuschen oder auch Ratten ankamen. Nur der Vogelfang war uns nie etwas Wünschenswertes, deshalb bekam die Miez einen angeschleppten Vogel, immer -zwar nicht heftig- um die Ohren gehauen, damit sie begriff, daß ein Vogel wehrhaft sein kann. Wir hatten in diesen Jahren einige Rattenexpertinnen, was selten ist, aber nie eine Katze, die sich übermäßig auf Vögel spezialisert hat.
Ich würde natürlich immer dazu tendieren einer Katze eine noch lebende Beute wegzunehmen, habe aber mal eine Mutterkatze, die ihren Babys eine lebende Maus brachte, die ich natürlich retten wollte, so stinksauer erlebt, daß ich es für geraten hielt einen Rückzieher zu machen :)

Viele Grüße
Russian
 

Sunflower

Gast
Passt nicht ganz zum Thema... Meine Katzen dürfen nicht raus und haben darum natürlich keine Gelegenheit zum Jagen. Aber meine Vermieterin kam mal mit einer toten Maus an, die ihr Hund gefangen hat und fragte (zum Glück nur zum Spaß), ob das nicht ein gutes Spielzeug für die Katzen wäre. Leider hat sich Leila die Maus geschnappt und ist mit ihr ins Wohnzimmer gerannt. Da hat sie das Tierchen aber ganz schnell fallengelassen und ignoriert. Naja, es war ja nicht ihr eigener Jagderfolg... :wink: Ich durfte die arme Maus dann in den Mülleimer befördern.
 

Anonymous

Gast
Hallo Cerstin,

über Deinen Bericht musste ich wirklich lachen :lol: . Ich sehe es direkt vor mir - die Federn in der Küche....

Und natürlich hat sich Tiger köstlich amüsiert, dass er nicht fähig wart, den Vogel zu fangen :wink: .
 

Anonymous

Gast
Hallo,

huch, ich habe eben festgestellt, dass wohl doch mehr als zwei Antworten kamen. Irgendwie klappt das mit der Mail nicht, wenn jmd. geantwortet hat (ist mir schon oft passiert).

Ich freue mich jedenfalls über die vielen Reaktionen :D :

@Iris
Also wenn mir Simba den Vogel in die Wohnung geschleppt hätte, würde ich mir auch ein Langzeitgedächtnis wünschen :wink:

@Marion
Hm, Mäuschen befreie ich eigentlich nie *einbisschenschäm*, aber bei Vögelchen bin ich ein bisschen sensibler.

@Silvia
Ich hoffe ja, dass das Vögelchen überlebt - denn es konnte noch sehr gut fliegen und war so schnell weg, dass ich die Verletzungen nicht sehen konnte. Und Du meinst, Simba hat schon vergessen? Das beruhigt mich...er ist auch heute sehr schmusig *freu*

@Kathy
Möönsch, hast Du brave Katzen, die ruhig dastehen und zuschauen, auf welche Art Menschen Beute fangen *gg*

@Russian
Na ihr habt ja heftige Methoden :wink: . Die Beute um die Ohren hauen? Ausserdem würde Simba bestimmt denken: fein, jetzt wird richtig gespielt :wink: , machen wir das demnächst immer so, dann bring ich noch mehr!

Simba bringt im übrigen wirklich immer nur tote Mäuse an und fressen tut er sie dann natürlich nicht. Bazi hat mal eine tote Maus gegessen, die Simba gebracht hat. Das macht er nie wieder: ca. 2 Minuten später hat er sie in seinem Körbchen nämlich wieder fast am Stück hergegeben. Netter Anblick, ehrlich *schüttel*. Bazi traut nur noch den Mäusen, die er gefangen hat - da weiss er, dass sie "frisch" sind.
 

Anonymous

Gast
Hi Sunflower

die unerfahrenen Nachbarn :wink: . Aber so kann man auch tote Tiere entsorgen - einfach an den Nachbarn mit Katzen weiterreichen *grins*.
 

tigercats

Gast
Also ich bin mir auch bei toten Mäusen nie sicher, wie ich reagieren soll. Ich hab die Maunzi halt immer fest gelobt und ihr die Maus dann vorsichtig weggenommen und entsorgt. Beim letzten Mal hat sie mir die Maus gar nicht geben wollen, sondern ist mir ihr in den Keller geflüchtet. Ich befürchte mal, dort liegt sie noch in irgendeinem Winkel und gammelt vor sich hin. Wahrscheinlich hätte ich sie länger mit den toten Mäusen spielen lassen sollen, aber ich hatte eigentlich genau davor Angst: Dass ich nachher nicht weiß, wo sie sie abgelegt hat. Blöd!

:?

Gruß, Caro
 

Rocky&Lucky

Gast
bei uns kommt meistens nur Rocky mit Federvieh und Mäusen an....

einmal hatte er nen riesen Vogel im Maul, zum Glück hab ich das rechtzeitig gesehen und hab die Katzenklappe zugemacht - da konnte er halt nicht rein und ist samt Vogel wieder verschwunden

ein anderesmal war er samt lebenden Vogel schon in der Wohnung und hat den frei gelassen (ich hab riesen Panik vor Vögeln in einem geschlossen Raum :? ) - Rocky ist dann wie wild umhergehüpft um den Vogel zu erhaschen - Glück hatte er aber est als der Vogel mit Karacho gegen die Scheibe geflogen ist. Sobald er den Vogel wieder geschnappt hat, hat mein Freun ihn geschnappt und raus"geworfen". Am Ende ist ihm der Vogel dann noch ganz entwischt....war wohl kein guter Tag für ihn :roll: , aber er nimmt uns das bis jetzt noch nicht übel....

wir haben so oft noch lebende Tiere in der Wohnung - vorallem nachts - das ist dann totmühsam wenn du schlafen willst und hörst das piepen einer Maus....
 

Anonymous

Gast
Hi Caro, hi Frances,

also wenn ich hier so Eure Stories lese, weiss ich schon, warum wir keine Katzenklappe haben und unser Fellgetier immer nur dann reindarf, wenn ich die Tür öffne :) .
 
Thema:

Wie hättet ihr reagiert?

Top Unten