Wichtige Fragen VOR Anschaffung eines Tieres!

Diskutiere Wichtige Fragen VOR Anschaffung eines Tieres! im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Ihr Lieben! Diesen Beitrag habe ich im alten Forum schon 'mal gepostet und habe ihn nun hierhin kopiert. Vom 23.10.02 Ein paar...

Romeo

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
380
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben!

Diesen Beitrag habe ich im alten Forum schon 'mal gepostet und habe ihn nun hierhin kopiert.

Vom 23.10.02

Ein paar Gedankengänge, welche man machen sollte, bevor man sich ein Tier zulegen möchte. Diese Vorüberlegungen betreffen nicht nur die "Anschaffung" einer Katze, sie sollten generell gemacht werden.

Warum möchte ich ein Tier überhaupt bei mir aufnehmen?

Aufgrund der zum Teil recht hohen Lebenserwartung eines Tieres ist diese Frage sehr zentral zu behandeln; denn Tiere sind keine Sache, die man einfach wieder abgeben kann, wenn man das Interesse daran verloren hat. Und das kann dann sehr schnell geschehen, wenn man ein Tier nur aus Mitleid zu sich aufnimmt, oder auch wenn man jemandem aufgrund seines Wunsches einfach eines schenkt. Der beschenkte hat sich vielleicht auch keine weiteren Gedanken darüber gemacht; und das Mitleid verfliegt vielleicht schneller, als man es lieb ist, und kehrt sich um zu Überdruss...

Bin ich bereit, zugunsten des Tieres auf gewisse Sachen zu verzichten?

Tiere beanspruchen, je nach Art mehr oder weniger, Zeit der Aufmerksamkeit. Hunde und Katzen möchten beschäftigt werden. Spielen wird erwartet und trägt im wesentlichen zur Gesundheit des Tieres bei. Bin ich bereit, auch einmal auf eine Fete zu verzichten,
wenn mein Tier die Aufmerksamkeit fordert, welche ihm zusteht? Kann ich auf Urlaub verzichten, wenn ich niemanden gefunden habe, welcher zu meinem Tier schaut?

Kann ich dem Tier das Umfeld bieten, welches es für ein artgerechtes Leben benötigt?

Diese Frage kann man für sich nur dann wirklich beantworten, wenn man sich im Vorfeld gründlich über sein Wunschtier informiert. Sei das anhand der Lektüre guter Bücher (Allgemein / Rassen- resp. Artbezogen), durch Gespräche mit anderen Haltern, Züchtern oder Vereinen.

Kann ich mir den Unterhalt des gewünschten Tieres während seiner gesamten Lebenserwartung leisten?

Diese Frage lässt sich am besten dann beantworten, wenn man sich, wie oben schon erwähnt, gut informiert hat. Der finanzielle Aufwand hört nicht bei der Ernährung des Tieres auf, sondern beinhaltet auch die Einrechnung von Tierarzt- resp. Tierklinikkosten (Tiere können krank werden!), Zubehör (und eventuell auch dessen Unterhalt), Versorgungskosten (Tierheim, Hausbetreuung,...) während der Urlaubsabwesenheit. Kann ich es mir leisten, das Tier eventuell in den Urlaub mit zu nehmen?

Ich bin mir bewusst, dass viele Punkte nicht angeschnitten wurden. Diese kleine Aufzählung soll auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben; vielmehr soll sie ein erster, kleiner Gedankenanstoss für Menschen sein, welche sich mit der Haltung und Pflege eines Tieres vertraut machen wollen.

Weitere Gedankenanstösse zu diesem Thema sind immer erwünscht und ich fände es toll, wenn noch andere erfahrene Tierbesitzer diese Überlegungen fortsetzen würden.

Gruzz
Chrigu

************************************************************

Zusatz von Aina vom 24.10.02:

Mir fallt noch folgendes ein:

Sind alle Familienmiglieder damit einverstanden, dass ein Tier ins Haus kommt?

Ein Tier ist ein neuer Mitbewohner, der von allen akzeptiert und geliebt werden muss. Gerade Kinder setzen ihre Eltern oft vor vollendete Tatsachen und bringen ein Tier mit. Aber auch Erwachsene sind vor solchen Spontankeufen nicht gefeit

Dein Kind wünscht sich ein Tier?

Ist das Kind alt genug und faehig die Verantwortung zu uebernehmen? Sind auch die Eltern bereit sich um die Katze zu kümmern, fass die Kinder damit ueberfordert sind?
Irgendwann wird es soweit sein, dass das zehjaehrige Kind 20 geworden ist und seine eigenen Wege geht. Die Katze hat dann ihren Lebensabend noch lang nicht erreicht. Sind die Eltern dann bereit sich weiterhin um das Tier zu kuemmern?

Hat ein Familienmitglied Allergien?

Vor allem wenn einer in der Familie an Heuschnupfen oder anderen Allergien leidet sollte man unbedingt vor der Anschaffung beim Arzt einen Allergietest machen lassen. Viele Katzen landen im Tierheim weil ihre Besitzer davon krank werden.

Gibt es bereits andere Tiere in der Wohnung?

Nicht jeder Hund vertraegt sich mit einer Katze und nicht jede Katze weiss, dass die Ratten zur Familie gehoeren und kein Futter sind. Vor allem bei kleinen Tieren, die die Katze als Beute ansehen wird muss man sich vor der Anschaffung Gedanken darueber machen, wie man die Kaefige Katzensicher gestaltet und den Feilauf organisiert.

*************************************************************

Zusatz von Squaps vom 25.10.02:

So nun hab ich auch noch was hinzuzufügen

Sind die Rechtsfragen geklärt?

Gibt es im Mietvertrag eine Klausel, die es mir untersagt, bestimmte
Tiere zu halten.

Bin ich bereit in Kauf zu nehmen das Einrichtungsgegenstände evtl. darunter leiden ?

Tiere können Einrichtungsgegenstände stark in Mitleidenschaft ziehen,
Katzen z.B. durch Kratzen an Möbeln,oder Tapeten,
Bei teueren Möbelstücken sicher nicht gerade willkommen.

Habe ich einen Reinlichkeitstick?

Katzen und Hunde haaren mehr oder weniger das ganze Jahr über,
bin ich bereit zu tolerieren das ab und zu Haare auf Teppich oder sonstigen Möblen sein werden, auch bei häufigem saugen?
Tiere können unsauber werden oder müßen sich übergeben,
hab ich ein Problem damit ?

*************************************************************

P.S: @Aina und Squaps:

Wenn Ihr Lust habt, könnte Ihr Eure damaligen Antworten kopieren und wieder als eigene Antwort anfügen. Ich werde dann die Zusätze aus meinem Post entfernen.

Gruzz
Chrigu
 
11.11.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wichtige Fragen VOR Anschaffung eines Tieres! . Dort wird jeder fündig!

al1b0b0

Gast
Hallo, Romeo.

Ein SUUPER Beitrag.
Wenn sich jeder Diese Fragen stellen würde gäbe es nicht so viel unsägliches Leid in Straßen und Wäldern UND Tierheimen.

Was mir nur zur Perfektion noch fehlt ist die Frage:

Bin ich bereit zu akzeptieren, daß mein Tier nicht ewig lebt?
Wie wir menschen auch, leben Tiere nicht ewig. Und wie auch bei uns Menschen mehren sich mit dem Alter die "Wehwehchen".
Es erfordert manchmal Kraft und leider auch Geld, um seinem Liebling einen angenehmen Lebensabend zu sichern. und nicht zuletzt sollte man in der Lage sein, loszulassen, und das geliebte Tier nicht unnnötig leiden zu lassen.
Was nicht heißen soll, daß bei Krankheit ein plötzlich "unbequemer" Hausgenosse eingeschläfert wird, weil es ja so einfach ist. Glücklicherweise machen die meisten Tierärtzte bei solchen Ansinnen nicht mehr mit.
Der Tod gehört einfach zum Leben. und seinem Tier einen Abgang in Würde und in Liebe zu gewährleisten ist eine der wichtigsten Pflichten eines Tierhalters.
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
Hi al1bObO,

super Punkt *Lob*, der hier echt noch gefehlt hat!
8O

Gruß Squaps

PS: ...kann man deinen Nick irgendwie vereinfachen so z. B. al1 ????
:wink: *vorsichtig frag*
 

gipsy

Registriert seit
13.05.2003
Beiträge
209
Gefällt mir
0
hallo romeo,

klasse zusammenfassung: vielen dank...habe ich mir gleich zum tierschutz-vertrag zur abgabe unserer kitten kopiert. eine wichtige ergaenzung haette ich da noch:

Wie reagiere ich die Katze betreffend, wenn ich schwanger werde?

habe leider keine wirkliche ahnung, welche schwierigkeiten genau schwangere frauen fuer ihr ungeborenes und das dann neugeborene baby sehen...weiss hier jemand genauer darueber bescheid ? vor allem, wie man dem entgegenwirken kann?

gruesse von der

gipsy
 

al1b0b0

Gast
Hallo, Gipsy.

Das einzige Risiko für Schwangere, das mir auf anhieb einfällt ist Toxoplasmose,

guckst du vielleicht mal hier: https://www.katzen-links.de/katzenforum/viewtopic.php?t=4218

die das ungeborene Kind schädigen kann, aber sonst weder dem ausgewachsenen Menschen noch der Katze mehr Schaden als eine leichte Erkältung zufügt.

Falls es noch mehr Risiken gibt.. Würmer vielleicht? hab ich keine Ahnung.

Der Umgang mit neugeborenem Kind und (vielleicht) überforderter Katze ist dann noch ein ganz anderes Thema.

Gruß

robert
 

gipsy

Registriert seit
13.05.2003
Beiträge
209
Gefällt mir
0
hallo robert,

genau: toxoplasmose...das war's...dank fuer den link. habe die autorin des umfangreichen artikels um mail gebeten.

danke dir, du wissender mann :roll:

liebe gruesse von der

gipsy
 

gipsy

Registriert seit
13.05.2003
Beiträge
209
Gefällt mir
0
naja...ich bin ja nu nich schwanger...aber unsere katze...die wegen schwangerschaft ihrer bisherigen halterin bei uns lebt :D .

aber ich denke mal, dieses thema gehoert unbedingt zur ueberlegung, eine katze anzuschaffen und zu wissen, wie man reagieren sollte, sei man nach anschaffung der katze irgendwann mal schwanger!

gipsy
 

gipsy

Registriert seit
13.05.2003
Beiträge
209
Gefällt mir
0
hallo robert,

...dann geniesse es mal gebuertig! :wink: *prooost*. aber: warum hast du dich offensichtlich als "weiblich" eingetragen in deinem profil? "stammschreiber(in) ...das war ja wohl kein versehen, ne? :wink:

die

gipsy
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
aber: warum hast du dich offensichtlich als "weiblich" eingetragen in deinem profil? "stammschreiber(in) ...das war ja wohl kein versehen, ne? :wink:
Hi Gipsy,

Stammschreiber(in) wird man automatisch anhand der geschriebenen Beiträge. Das hat Volker so angelegt und hat meines Wissens nichts mit dem Geschlecht zu tun. Durch das (in) sind ja sowohl die Jungs als dann auch die Mädels gemeint.

Gibt man überhaupt im Profil an ob weiblich oder männlich, ich habe nichts gesehen :?: .


LG
Marion
 

al1b0b0

Gast
Es war jedenfalls nie meine Absicht, mich hier als Weibchen auszugeben.

Falls das irgendwo anders angekommen sein sollte, bitte ich um Verzeihung, bin mir aber keiner Schuld bewußt.

Gruß

robert
 

gipsy

Registriert seit
13.05.2003
Beiträge
209
Gefällt mir
0
hach, meine lieben: very sorry...manchmal schreibe ich naechtens auch ein wenig bloedsinn...bitte vielmals um entschuldigung :roll: .

gipsy
 

Daniela

Registriert seit
17.05.2003
Beiträge
628
Gefällt mir
0
Ich glaube eine Frage ist noch offen.

Kann ich akzeptieren, dass ein Tier eine eigene Persönlichkeit hat?
Tiere wollen gestreichelt werden, wenn sie der Meinung sind, nicht, wenn wir es wollen..
 

al1b0b0

Gast
Hallo, Daniela.

Ich find' den Punkt gut.
Beliebter Fehler bei Katzenneulingen, die Katzen mit Hunden verwechseln. Aber nach ein paar Schrammen lernt man das üblicherweise recht schnell :wink:

Gruß

robert
 

Daniela

Registriert seit
17.05.2003
Beiträge
628
Gefällt mir
0
Hi Robert,
hm, auch mein Hund (Windhundmix) hat eine eigene Persönlichkeit, meine Katzen hören sogar besser :wink:
 

al1b0b0

Gast
Hallo, Daniela.

Ich wollte damit keinesfalls den Hunden eine eigene Persönlichkeit absprechen. hab mich etwas blöd ausgedrückt, sorry.
Aber was ich von gut erzogenen Hunden in Bekanntschaft und Verwandschaft schon gesehen habe 8O ... Ich glaube, so könnte man keine Katze der Welt erziehen.

Gruß

robert
 

Daniela

Registriert seit
17.05.2003
Beiträge
628
Gefällt mir
0
Hallo Robert,

ich glaub wer meine "Erziehungsmethoden" mal gesehen hat, der weiß warum mein Hund nicht hört :wink:
Schon klar was Du meinstest, war nen Scherz :D

Gute Nacht!
 

inkubus

Registriert seit
12.08.2003
Beiträge
100
Gefällt mir
0
Hallo!
Vielleicht noch so ein paar Pünktchen, die zwar teils in Euren bisherigen Beiträgen enthalten sind, so explizit aber noch nicht genannt wurden:

1.) Bin ich mir im klaren darüber, dass ein Tier wirklich ein neues Familienmitglied ist?
Ein solch charakterstarkes und eigensinniges Tier wie eine Katze wird sich nie mit der devoten Rolle eines Haustieres abgeben. Sie möchte Familienmitglied sein, möchte beachtet werden, möchte spielen, kuscheln, toben, schnurren, ja sogar nerven. Und das jeden Tag und zwar wenn es ihr gefällt. Sie möchte in Planungen einbezogen werden. Jeden Tag und über zwanzig Jahre. Sie wird den Alltag ihrer Besitzer kräftig umkrempeln und auf den Kopf stellen. Liebe Gewohnheiten werden ab sofort zurückstehen müssen und unangenehme Pflichten (Stichwort Katzenklo) warten auf Herrchen und Frauchen.
Natürlich gibt eine zufriedene Katze all diese Dinge tausendfach zurück (wenn sie möchte).ES ist wohl noch kein Katzenalter von seinem Tier schlecht belohnt worden. Man muss sich trotzdem darüber im klaren sein...
2.) Bin ich auch bereit, mein Leben im Zweifel mit einem kranken Geschöpf zu verbringen?
Nicht jede Katze ist gesund und noch weniger bleiben es ihr gesamtes Leben hindurch. Es können durchaus schmerzhafte und v.a. regelmäßige Tierarztkosten entstehen. Es ist möglich, dass es auf die Halter zukommt, dem Tier jeden Tag Tabletten zu geben, Spritzen zu setzen oder es gar regelmäßig (wöchentlich, aller paar Tage oder auch öfter dem Tierarzt vorzustellen. Wer einer Katze schon einmal eine Tablette gegeben hat, weiß, wie schwierig dies sein kann.
3.) Bin ich mir bewusst, dass eine Katze auch dann noch da sein wird, wenn ich Kinder haben will?
Toxoplasmose (als nicht unerhebliche aber vermeidbare Gefahr für das ungeborene Leben) ist nur die eine Seite.
Katzen können in der harten Zeit der ersten Lebenswochen eines Kindes eine zusätzliche Belastung sein. Katzen können eifersüchtig reagieren. Katzen können aus Angst oder Schreck ein Kleinkind kratzen oder beißen.
Natürlich sind Katzen ganz sicher eine Bereicherung für jedes Kind. Aber eben nicht nur.
4.) Bin ich mir im klaren darüber, dass Katzen manchmal mehr als unsauber sein können?
Auch die sauberste Katze wird sich früher oder später mit recht hoher Wahrscheinlichkeit Ausrutscher in ihrer Sauberkeit leisten. Verunsicherte oder aus irgendeinem Grunde beleidigte Katzen drücken ihren Protest oft in Form von Urinieren oder Koten an ungewollten Orten aus. Das kann auch schon mal das Sofa oder der Perserteppich sein.

Um eines klarzustellen: Ich möchte keinem davon abraten, sich eine Katze anzuschaffen, der sich der notwendigen Verantwortung bewusst ist.
Die Vielzahl an ausgesetzten und abgegebenen Tieren, sie sich entweder auf der Straße durchschlagen müssen oder vielleicht sogar mehrmals einen Wechsel ihrer geliebten Umgebung und der geliebten Menschen hinnehmen mussten, zeigen aber die Notwendigkeit solcher Überlegungen.
Wir haben uns trotz bedenken bewusst für unseren Stinker entschieden und bereuen dies bis heute in keinster Weise. Nein - wir überlegen sogar, ihm (nach unserem für September geplanten dreiwöchigen Urlaub) einen Gefährten zur Seite zu stellen.

Jedem, der sich trotz reiflichem Nachdenken für eine Katze entscheidet, wünschen wir viel schöne Jahre mit seinem neuen Freund. (ich meine die Katze!!! :wink: )
 

Rita-1958

Gast
Hallöle,

ein Suuuuper-Beitrag. :D

Und noch eine Ergänzung, da ich mir oft Gedanken mache, was aus meiner Viererbande wird, falls ich mal krank werde oder gar schlimmeres passieren sollte:

Wer sorgt für mein(e) Fellmaus/Fellmäuse wenn ich - aus welchen Gründen auch immer - dazu nicht (mehr) in der Lage bin?

Ich finde, das ist auch eine sehr wichtige Überlegung.

Liebe Grüße Rita
 
Thema:

Wichtige Fragen VOR Anschaffung eines Tieres!

Wichtige Fragen VOR Anschaffung eines Tieres! - Ähnliche Themen

  • Wichtige frage wegen Toxoplasmose

    Wichtige frage wegen Toxoplasmose: Hi... ...ich hab seit 2 WOchen 2 Kitten und wollte mal wegen Toxo fragen. Die 2 sind Hauskatzen, also keine Freigänger....ABER die Mutterkatze war...
  • Morgen ;o) hab eine wichtige frage

    Morgen ;o) hab eine wichtige frage: dürfen halbperser auch in den freigang?
  • Ich bin neu hier, und habe keine Ahnung von Katzen.Ich habe eine wichtige Frage.

    Ich bin neu hier, und habe keine Ahnung von Katzen.Ich habe eine wichtige Frage.: Ich bin neu hier, und habe eine wichtige Frage. Mein Sohn hat seit 3 Wochen eine ganz junge Katze. Mein Sohn hat eine eigene Wohnung, und ist...
  • Mal ne wichtige frage

    Mal ne wichtige frage: Ab wann ist es denn nun okay ein katzenbaby nachhause zu holen? viele sagen mit 8 wochen ist okay, aber genause viele sagen, das wäre total...
  • wichtig notfallforum frage!

    wichtig notfallforum frage!: moin ihr lieben, ich habe eine dringende frage bezüglich des postens von notfallvermittlungen. ich weiß nicht, in welchem unterforum ich meine...
  • Ähnliche Themen
  • Wichtige frage wegen Toxoplasmose

    Wichtige frage wegen Toxoplasmose: Hi... ...ich hab seit 2 WOchen 2 Kitten und wollte mal wegen Toxo fragen. Die 2 sind Hauskatzen, also keine Freigänger....ABER die Mutterkatze war...
  • Morgen ;o) hab eine wichtige frage

    Morgen ;o) hab eine wichtige frage: dürfen halbperser auch in den freigang?
  • Ich bin neu hier, und habe keine Ahnung von Katzen.Ich habe eine wichtige Frage.

    Ich bin neu hier, und habe keine Ahnung von Katzen.Ich habe eine wichtige Frage.: Ich bin neu hier, und habe eine wichtige Frage. Mein Sohn hat seit 3 Wochen eine ganz junge Katze. Mein Sohn hat eine eigene Wohnung, und ist...
  • Mal ne wichtige frage

    Mal ne wichtige frage: Ab wann ist es denn nun okay ein katzenbaby nachhause zu holen? viele sagen mit 8 wochen ist okay, aber genause viele sagen, das wäre total...
  • wichtig notfallforum frage!

    wichtig notfallforum frage!: moin ihr lieben, ich habe eine dringende frage bezüglich des postens von notfallvermittlungen. ich weiß nicht, in welchem unterforum ich meine...
  • Schlagworte

    wichtige punkte vor der anschaffung von katzen

    ,

    ist eine katze für mich geeignet

    Top Unten