Wenn ihr mir nicht helft weiß ich nicht weiter!

Diskutiere Wenn ihr mir nicht helft weiß ich nicht weiter! im Kratzbaum Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Hallo liebe Katzenfreunde! Dies ist ein Appell an alle: Ich brauche Eure Hilfe und Eure Antworten! Ich habe Euch schon vor einiger Zeit...

Anna

Gast
Hallo liebe Katzenfreunde!

Dies ist ein Appell an alle: Ich brauche Eure Hilfe und Eure Antworten!

Ich habe Euch schon vor einiger Zeit geschrieben, dass es zu Hause wegen der Katze oft Streit gibt.

https://www.katzen-links.de/katzenforum/viewtopic.php?p=63766&highlight=#63766
https://www.katzen-links.de/katzenforum/viewtopic.php?p=61849&highlight=#61849

Hauptsächlicher Grund dafür ist, dass meine Mutter der Ansicht ist, dass Lucie zu oft alleine ist und deshalb der Meinung ist, es ist besser sie abzugeben oder dass ich von zu Hause ausziehe, damit sie das ‚Leid’ nicht Tag für Tag sehen muss.

Um das genauer zu definieren: Ich bin von morgens 7.20 Uhr bis Nachmittags sagen wir mal so maximal 14:45 Uhr in der Schule. Danach bin ich erst mal zu Hause. Meistens geh ich nicht weg. Ich hab allerdings noch einen Freund,
den ich auch gerne mal sehe und bei dem ich auch gerne mal über Nacht bleibe.

Und da ist auch schon das Problem: Alle meine Freunde müssen immer nur zu mir kommen, weil ich sonst das schlechte Gewissen habe Lucie alleine lassen zu müssen.
Aber nicht Lucie ist die, die mir das schlechte Gewissen macht, sondern meine Mutter. Sie sagt mir, jedes Mal wenn ich dann doch gehe macht sie mir Vorwürfe, und die machen mich auf die Dauer krank.

Obwohl ich der festen Überzeugung bin, dass es meiner Katze gut geht kann ich mich nicht direkt wehren und ihr deutlich machen, dass es Lucie gut geht und sie genug Zuwendung bekommt und dass ich auch manchmal weg gehen kann ohne dass sie mich dann vermisst.

Meine Mutter ist natürlich auch noch da. Eigentlich täglich ab 16:30Uhr, aber darum geht es nicht. Ich will meiner Mutter hier zeigen, dass allein ich schon genügend Zeit für sie habe.
Dass sie nicht da sein muss, weil sie denkt, das Tier wäre sonst alleine.

Ich war immer der Ansicht, dass eine Katze ein selbstständiges Tier ist, anders als ein Hund, der ständig, zu bestimmten Zeiten nach draußen muss, der sich formen lässt. Ich weiß, dass Pflege und Zuwendung auch für Katzen wichtig und unerlässlich sind, und die bekommt sie auch, aber sie ist immer noch selbstständiges Tier, das es sehr wohl schafft ein paar Stunden allein gelassen zu werden.

Dieser Threat soll an meine Mutter gehen und ihr zeigen, dass sie und ich kein schlechtes Gewissen zu haben brauchen. Und deswegen hoffe ich diesmal ganz besonders auf ganz viele Antworten von Euch, in denen ihr schreibt wie es Euch geht, wie lange Eure Katzen alleine sind, und und und.

Wenn dies alles hier nicht klappt muss ich von zu Hause ausziehen, denn ich habe vor einiger Zeit schon mal einen Fehler gemacht und Ratten, die ich sehr gerne gehabt habe wegen meiner Mutter weggegeben.
Diesen Fehler werde ich nicht noch einmal machen. Es wäre nicht nur wegen der Katze, aber ich würde es mir nicht verzeihen.

Es ist kein egoistisches Verhalten, aber sie liegt mir halt am Herzen.

VlG Anna
 
24.07.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wenn ihr mir nicht helft weiß ich nicht weiter! . Dort wird jeder fündig!

Inga

Registriert seit
21.02.2003
Beiträge
1.538
Gefällt mir
0
hallo anna,

was spricht denn gegen einen auszug? (zu jung, keine arbeit?? du bist noch schülerin oder?)
das wär natürlich die beste lösung für deine mutter...

dem tier gegenüber fände ich es nicht fair es abzugeben... wer weiß wo die kleine hinkommt und ob sie es da gut hat...

tagsüber schlafen katzen viel, wenn ich nachmittags nach hause komme, kommen mir meine drei immer verpennt entgegen. wenn du dich vielleicht morgens vor der schule ne halbe stunde und nach der schule, bzw. abend wieder mit ihr beschäftigst, brauchst du meiner ansicht kein schlechtes gewissen haben. optimal wäre natürlich ein spielgefährte, aber das kommt bei dir wohl frühestens in frage wenn du wirklich ausgezogen bist.

deine mutter hat a gesagt, indem sie sie dir erlaubt hat, und ich finde nun muss sie auch b sagen und die ein oder andere unannehmlichkeit hinnehmen :roll:
ist halt wie bei einem kleinen kind... und das gibt man ja auch nicht weg nur weils mal schreit oder blödsinn macht :wink:
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Puhhhh das ist nicht ganz einfach....a) kann ich deine Mutter verstehen,sie sagt sich wahrscheinlich DU wolltest die Katze also sei auch für sie da,immer.
andererseits verstehe ich auch Dich du hängst an deiner katze und möchtest sie nicht hergeben....was euch beiden fehlt ist ein Kompromiss.
Was wenn du mit deiner Mutter abmachst...nicht öfter als zweimal die Woche Abends weg und außer Haus schlafen nur einmal im Monat????
Euer Problem war ja wohl auch,das die kleine ein Wildfang war und sagen wir mal nicht wirklich gut auf Erziehunsgversuche reagiert.Der Störfaktor war wohl der Tisch nicht wahr?
Du versprichst dafür Sorge zu tragen das die Katze vom Tisch bleibt konsequente Erziehung
Geht sie nochmals auf den Tisch nimm die zusammengerollte Zeitung und hau sie kräftig auf den Tisch...geht sie nicht sofort runter nochmals...immer und immer wieder so lange bis sie begriffen hat Tisch ist Tabu.
Ja Anna so ist das wenn man fast Erwachsen und kein Kind mehr ist aber noch nicht in eigenen vier Wänden wohnt,man muss sehr sehr viele Kompromisse machen...manchmal sind sie einem zum Vorteil und manches mal zum Nachteil.
Versuche mal nicht nur deine Argumente zu sehen sondern auch die deiner Mutter sie will dir ja das Tier nicht weg nehmen sondern dir lediglich vermitteln das so ein Tier ein große Verantwortung ist...und das man dafür auch manchmal zurück stecken muß.
Ein bisschen Recht hat deine Mutter ja deine Katze ist fast 8 Stunden täglich alleine und deine Mutter hat sicherlich keine Lust den Animateur und Spielkameraden für die Katze zu spielen die Du haben wolltest...sie kommt um 16:30 nach Hause und möchte sicherlich dann auch irgend wann Feierabend haben.Arbeit,Haushalt all das will gemacht sein,wobei ich davon ausgehe das du deiner Mama ja wohl zur hand gehst oder...aber dennoch...es ist dein Tier und Du trägst die Vernatwortung für Sie...und somit hast Du auch Sorge dafür zu tragen,das sie sich wohl fühlt.
Mein Tip für dich und deine Mama,setzt euch bei ner gemütlichen tasse Kaffe( oder Glas Cola :wink: ) hin und bringt ohne Vorhaltungen und Vorwürfe eure Argumente an und sucht gemeinsam einen Kompromiss.
So sind dann alle zufrieden Du weil du deine Mieze behalten kannst und nicht ausziehen mußt....deine Mieze weil sie nicht soviel alleine sein muß....und deine Mama weil sie dann sieht,das du nicht nur Stur auf deinem Standpunkt bestehst sondern dich Verantwortungsvoll dieser Sache stellst.


Und zum Schluß....bei dem gespräch könnt ihr das "nicht nur wegen der Katzen" mal so von Frau zu Frau besprechen...und eure Probleme klären.
Mir scheint nämlich bei euch köchelt noch etwas anderes vor sich hin womit ihr beide nicht zurecht kommt :wink:
 

Anna

Gast
Ja ja, wenn ich von der Schule komme kommt sie mir meist auch ganz verschlafen entgegen.

Apropos: Ich gehe noch mind. 1 Jahr zur Schule :?

Dananch weiß ich nicht. Ich hab dann Abi, aber kein gutes. Würde gerne etwas mit Tieren machen! :?:

VlG Anna.
 

Snufo

Gast
ich würde an deiner stelle eine zweite katze dazu nehmen, dann ist deine katze nicht immer so viel alleine, und du brauchst dir auch keine vorwürfe machen, wenn du mal weg bist, oder auswärts schlafst!
und konseqente erziehung, dann müßte es passen, oder?
 

Anna

Gast
Ne, das geht nicht!

Noch nicht. Meine Mutter meint, die Katze raubt ihr jetzt schon den letzten Nerv. Eine 2. Katze wäre für sie der absolute Horror!

Ich würde es ja auch gerne machen.

Das kommt spätestens wenn ich später dann ausgezogen bin.

Dann hab ich vielleicht wirklich ein schlechtes Gewissen. Aber da hoff ich auch, dass ich ihr den Freigang gewähren kann.

VlG Anna.
 

Inga

Registriert seit
21.02.2003
Beiträge
1.538
Gefällt mir
0
dann wünsch ich dir schon mal viel spaß beim bewerbungen schreiben :wink: (ein jahr vorher anfangen wenn ich nicht irre)

jetzt schon auszuziehen (oder sobald du in der ausbildung) bist, kann ich persönlich nicht empfehlen... man muss jeden euro zweimal umdrehen und manchmal wirklich die zähne zusammenbeißen... das kann schon echt nerven immer pleite zu sein :? klar man bekommt zuschüsse zur wohnung, aber es ist trotzdem ganz schön eng und es bleibt nur selten was über... was wäre, wenn dann die miez mal krank ist (was ich nicht hoffe)... das kann ja schon mal etwas teurer werden...

ich habe diese notorisch-pleite-phase selber erlebt und kanns nicht empfehlen.

ich würde mich an deiner stelle mal mit deiner mutter richtig aussprechen, hört sich für mich nicht so an, als wäre die katze der einzige grund :roll:
 

Snufo

Gast
naja, warum genau raubt deine katze denn deiner mutter den letzten nerv???
 

Anna

Gast
@snufo

Sie hat kein Benehmen, d.h. sie sitzt liegt auf Tisch und Bänken, hört nicht, macht manchmal in der Nacht radau,.....

siehe:
https://www.katzen-links.de/katzenforum/viewtopic.php?p=63766&highlight=#63766
https://www.katzen-links.de/katzenforum/viewtopic.php?p=61849&highlight=#61849

@Inga

Mit dem Geld wäre zwar bestimmt knapp, aber ich hab 2 Nebenjobs, mit denen ich zur Zeit sehr gut lebe.

Einziges Problem: Ich wollte eigentlich ein Auto. Das kann ich mir wenn ich ausziehen muss wirklich erst einmal abschminken. :(

VlG Anna.
 

Snufo

Gast
ich hab deine beiträge eh schon mitverfolgt, nur versteh ich das problem nicht so ganz, ich mein, es ist doch normal, das eine katze überall hinspringt und auch mal in der nacht nen wirbel macht, das hätte deiner mutter eigentlich klar sein solln, oder???
ich versteh in dieser hinsicht deine mutter nicht, weil eine katze ist ein lebewesen, das kann man nicht abstellen, nur weil man schlafen will oder so!!! kann es sein, das sie irgendein anderes problem mit dir , oder sich selbst hat, und das die katze jetzt super als sündenbock benutzt werden kann???
 

Snufo

Gast
und ich will ja niemanden was unterstellen, aber kann es sein, das deine mutter vielleicht gerne hätte, das du nicht mehr daheim lebst??? meine mutter hat mich kurz nach meinem 17. gebrtstag auch rausgeworfen, desshalb frage ich!
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Mit dem Geld wäre zwar bestimmt knapp, aber ich hab 2 Nebenjobs, mit denen ich zur Zeit sehr gut lebe.
Leider Anna wird das wenn du ausziehst nicht reichen...denn du musst ja deine Ausbildung machen wie willst du das alles schaffen Ausbildung zwei Nebenjobs dein Haushalt und obendrein willst du ja deiner Katze noch gerecht werden....das wird nicht funktionieren Anna.

Unterhalt...Miete,Strom...Telefon....Nebenkosten....hier und da willst du mal Ausgehen unterschätze nicht die Kosten die da auf dich zukommen Anna....und Möbel und Kaution für ne Wohnung wollen auch ersteinmal angespart sein.
Dir wird nichts anderes Übrig bleiben Anna entweder findest du einen Kompromiss oder du wirst dich wohl von deiner Kieze trennen müssen.
Denn bis du mit Ausbildung fertig bist wird an eine eigene Wohnung kaum zu denken sein...und willst du wirklich diesen Streß noch weitere 3-4 Jahre dir deiner Mutter und dem Tier zumuten???
 

Snufo

Gast
nur so ganz nebenbei, meine fixkosten für die wohnung (strom, miete, wasser usw.) ca. 400 euro, dazu kommt essen, katzenfutter und auto und dergleichen!
 

Anna

Gast
Darüber hab ich mir auch schon den Kopf zerbrochen...

Das kann sehr gut sein. Wir haben seit meinem 14. Lebensjahr ständig wegen irgendetwas Streit. Mein Vater wohnt nicht bei uns, d.h. er ist nicht immer da um schlichten zu können und das läuft seit einiger Zeit auch ganz gehörig schief weil mein Vater ganz meiner Meinung ist.

Das nervt meine Mutter weil sie sich unverstanden fühlt.

Ich wusste was da auf mich zukommt.-Meine Mutter ist eigentlich sonst der Denker und Realist in Person und dieses 'naive' Verhalten verwundert mich selbst.

VlG Anna.
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
@Snufo...Moment moment nicht so voreilig...also zunächst einmal sollte man etwas Objektiv bleiben...ich habe nicht das Gefühl das Anna's Mutter die Katze benutzt um Anna aus dem Hause zu ekeln...ich denke Anna und ihre Mutter haben zur Zeit das gleiche Problem wie fast alle Familien mit fast erwachsenen Teenagern die gerne ihr eigenes Leben leben möchten aber immer noch auf ihre Eltern angewiesen sind.

Viel eher habe ich das Gefühl das Anna ihrer Mutter etwas viel zumutet...sie hat ihr die Katze aus dem Kreuz geleiert...soll sich drum Kümmern und sie Erziehen...beides scheint nicht so zu laufen wie vereinbart...sicherlich macht eine Katze auch mal Lärm Nachts ...dann sollte die Katze aber Nachts in Annas Zimmer sein...und nicht durch die ganze Bude Rockern und alle wach halten...sie wollte die Katze also soll sie dafür sorgen das ihre Mutter Nachts ihre Ruhe hat...die ja wohl auch ganztags Arbeitet.

Ich tue mich wirklich schwer Annas Mutter hier als die böse Mama zu sehen die ihrem Töchterchen das Kätzchen nicht gönnt oder sie aus dem Haus graulen will...ich schätze hinter dem ganzen stecken noch andere Dinge die nichts mit dieser Katze zu tun haben...und genau deshalb sollte man mit einem Urteil über eine Person die hier sich nicht zu Wort melden kann etwas zurückhaltender sein.
 

Khyrsanth

Registriert seit
19.02.2003
Beiträge
2.496
Gefällt mir
0
Uff das ist ja wirklich ne schwierige Situation bei Euch.

Aber so wie es sich für mich anhört kommt es mir irgendwie so vor als ob Deine Mutter zu hohe oder falsche Vorstellungen von einer Katze hat :?:
Ich mein, ab und an haben die halt ihre 5 Minuten, spielen Nachts o.ä., so wie einen Hund wird man eine Katze NIE erziehen können. Man merkt irgendwie deutlich dass sie überhaupt keinen Bock auf die Katze hat.

Und was mich echt wundert ist dass sie Dich vor die Wahl stellt: Entweder Katze weg oder Du ziehst aus 8O
Wie schonmal erwähnt wurde, da muss doch noch mehr im argen liegen dass sie sowas erwähnt wo Du noch kein geregeltes Einkommen hast oder?!

Eigentlich würde ich auch raten erst ausziehen wenn man eine abgeschlossene Ausbildung hat, ich bin auch erst ausgezogen als ich mit der Lehre fertig war, vorher hätte ich mir von dem Azubigehalt kaum ne Wohnung leisten können. Geschweigedenn noch zusätzlich halt das was man zum täglichen Leben braucht (Essen :wink: ).

Wenn Du was mit Tieren machen willst weiss ich leider auch nicht genau was es da alles gibt, aber die Welt wird man dabei wohl nicht verdienen (zB Tierpfleger, Tierarzthelfer o.ä.) aber es reicht fürs Überleben besser als Azubigehalt.

Wie gesagt, am besten wäre eigentlich eine zweite Katze aber das will Deine Mutter ja garantiert nicht :?
Hast Du es auch mal mit den Argumenten probiert dass die sich dann ja mehr miteinander beschäftigen, nie alleine sind und wohl auch eher die Möbel in Ruhe lassen?

Von wegen auf Tisch springen... das machen sie dann vielleicht nicht wenn ihr dabei seid, wenn ihr weg seid hat ja noch nie jemand was verboten :lol:
 

Anna

Gast
Also:

Der eine, feste Nebenjob läuft nur am Wochenende!

Meine Eltern, (so mein Vater) werden mir die Miete bezahlen.

Ich bekomme, denk ich mal mein Kindergeld ausgezahlt und zusätzlich Klamotten bzw. Taschengeld.

Also ich hab in meiner Klasse bzw. meinem Umfeld viele Leute, die schon ausgezogen sind und die mit verschiedenen Zuschüssen gar nicht so blank sind.

Klärt mich auf wenn ich da zu naiv bin. Aber früher oder später werde ich auch ausziehen müssen. Mein Vater ist da ganz optimistisch!

Er sagt schon seit 2 Jahren ich soll das machen.

VlG Anna.
 

Inga

Registriert seit
21.02.2003
Beiträge
1.538
Gefällt mir
0
ja ja, das leben ist echt scheiß-teuer! und die zwei nebenjobs wirst du wohl neben der ausbildung nicht halten können, denn nicht jeder arbeitgeber duldet das :? , außerdem muss das versteuert werden (normalerweise) und dann wirst du schnell sehen, dass nicht viel über bleibt und es sich einfach nicht lohnt :(

auch ohne nebenjob (bin aber auch nicht mehr in der ausbildung), merke ich, das nicht mehr viel zeit über bleibt zwischen einkaufen, putzen, hobbies (pferd), von freunden ganz zu schweigen...

aber ich will dir auch gar keine vorträge halten, das muss jeder für sich entscheiden. :P

@bernsteincat

:lol: :lol: :lol: hihi
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Also Anna ganz ehrlich mein Eindruck ist das du wirklich etwas Naiv an diese Sache ran gehst..Papa zahlt Miete...Taschengeld,Klamottengeld bekommst du auch...also beginnst du keine eigenverantwortliches Leben sondern lebst dann von Vater und Zuschüssen...und ich denke genau das ist das Problem ziwschen dir und deiner Mutter..sie möchte das DU Verantwortung übernimmst und Selbständig für dich und für die Lebewesen die bei dir Leben sorgst...und ist nicht damit Einverstanden das du dich dem ganzen mit Hilfe deines Vaters entziehst indem du ausziehst.
 

Snufo

Gast
@Bernsteincat
Ich will niemanden angreifen, der sich nicht wehren kann, aber meine eigene mutter hat mich kurz nach meinem 17. geburtstag rausgeworfen, und wenn ich nicht zu meinem freund hätte ziehen können, dann wäre ich auf der straße gestanden! ich finde es also nicht unbedingt abwegig, wenn eltern ihre kinder los werden wollen, weil meine wollte mich ja auch nimme!
 
Thema:

Wenn ihr mir nicht helft weiß ich nicht weiter!

Top Unten