Weicher Stuhl und Nassfutter

Diskutiere Weicher Stuhl und Nassfutter im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Guten Tag! Mein Kater hat sehr weichen Stuhl, es ist kein Durchfall, aber so weich, dass öfter mal an seinem Hintern etwas haften bleibt und dies...

Carmen99

Registriert seit
31.08.2012
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Guten Tag!

Mein Kater hat sehr weichen Stuhl, es ist kein Durchfall, aber so weich, dass öfter mal an seinem Hintern etwas haften bleibt und dies dann in der Wohnung verteilt wird. In den letzten Jahren habe ich deswegen allerlei Untersuchungen und Tests machen lassen, es gibt laut Tierarzt (bzw. laut inzwischen vier Tierärzten) keine organische Ursache dafür. In den letzten Jahren habe ich mich auch durch sämtliche Foren gelesen und schon ganz viele Tipps befolgt. Verschiedene Einstreu ausprobiert, eine Riesentoilette gekauft, ohne Deckel, mit Deckel, etc. etc.

Aber nun zur Ernährung: normalerweise bekommt mein Kater ausschließlich Nassfutter. Ich habe inzwischen auch schon alle möglichen Nassfutter ausprobiert und auch Ausschlussdiäten gemacht, Allergien hat er keine. Zur
Zeit füttere ich hauptsächlich MAC's und GRAU, hab aber wie schon geschrieben so ziemlich alles ausprobiert und auch öfters einen längeren Zeitraum. (Gott sei Dank frisst mein Kater alles, es scheint so, dass es ihm vollkommen egal ist, welches Futter.)

Das einzige, was gegen den weichen Stuhl hilft, ist leider Trockenfutter als Alleinfutter. Das habe ich bei meinen Versuchen schon vor 2 Jahren herausgefunden. Ich habe den Test vor ein paar Wochen wiederholt, und es hat wieder geklappt. Nun weiß ich, dass Trockenfutter nicht gut für den Kater ist und deswegen habe ich mich auch noch nicht dazu durchringen können, Trockenfutter zu füttern. Der Tierarzt meint dazu, er würde normalerweise auch immer Nassfutter empfehlen, aber in diesem Fall nicht, denn weicher Stuhl ist auch nicht so klasse für den Kater, weil er sich seinen Hintern ganz oft abschlecken muss und da ist davon auszugehen, dass er ihm auch brennt.

Für mich kommt auch noch hinzu, dass es nicht sehr toll ist, immer wieder Kotspuren in der Wohnung aufzuspüren und ständig auf der Hut zu sein, wo man hineinsteigt bzw. wo man sich setzt. Auch wenn mein Kater sehr viel draußen unterwegs ist, so scheint er die Toilette lieber zu mögen als draußen sein Geschäft zu verrichten. Ich habe auch schon probiert die Toilette ganz wegzugeben, in der Hoffnung dass er dann rausgeht wenn er muss, aber das mochte er gar nicht und hat die Stelle, wo die Toilette gestanden hat, als Toilette benutzt :-(.

Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht, dass Trockenfutter den Stuhl härter macht? Denn überall kann man lesen, dass das umgekehrt ist? Und meint ihr ich kann auf Trockenfutter umstellen? Oder gefährdet das die Gesundheit meines Katers zu sehr? Mein Kater ist übrigens 6 Jahre alt.

Meine zweite Katze frisst immer dasselbe wie mein Kater, aber sie hat nie weichen Stuhl. Ich würde sie deshalb, sollte ich ihn auf Trockenfutter umstellen, nicht umstellen und extra füttern. Das ist auch leicht möglich, denn die beiden sind oft zu unterschiedlichen Zeiten zu Hause.

Vielen Dank für die Geduld, sich durch so ein langes Posting zu arbeiten!

Tschüss
Carmen
 
31.08.2012
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Weicher Stuhl und Nassfutter . Dort wird jeder fündig!
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Ich kann zwar verstehen, daß es nervt immer suchen zu müssen ob man "Hinterlassenschaften" findet, aber Trofu ist eigentlich ja nur eine Symptombekämpfung und stellt den DF nicht wirklich ab. Er trocknet ihn nur aus.

Ich nehme an Schonkost hast du probiert? Wurde es davon besser?

Womit hast du die AD gemacht? Mit speziellem Futter oder mit rohem Fleisch?
 

Carmen99

Registriert seit
31.08.2012
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Vielen Dank für deine Antwort!

Ja, ich weiß dass das nur Symptombekämpfung ist, nur ist die Ursache einfach nicht zu finden, ich habe es jahrelang versucht.

Ausschlussdiäten habe ich sowohl mit gekochtem, als auch mit rohem Fleisch gemacht. Schonkost habe ich sowieso schon x-mal versucht, habe auch ca. ein halbes Jahr lang selbst gekocht. Gebarft habe ich auf Anraten eines Tierarztes auch schon. In den vielen Jahren ist da schon einiges zusammengekommen (nicht zu sprechen von den vielen vielen Euros, die ich bei den Ärzten für diverseste Tests und Untersuchungen gelassen habe). Und wie du dir vorstellen kannst, sind solche Ausschluss-Diäten für Freigänger nicht sehr einfach, ich musste die immer in den Winter verlegen, weil es meinem Kater da nicht so viel ausmacht, dass er nicht rausdarf.

Ich habe es nun akzeptiert, dass wir die Ursache nie finden werden, das haben mir die Tierärzte schon vor zwei Jahren geraten, aber ich wollte es einfach nicht glauben. Abgesehen davon, dass die Tierärzte auch gesagt haben, es kann sein, dass es gar keine Ursache gibt sondern mein Kater eben einen solchen Stuhl hat. Auch bei Menschen würde das vorkommen. Nun gut, ich weiß ja, Tierärzte sagen viel. Trotzdem,

Für mich stellt sich jetzt nur noch die Frage, wie sehr ich die Gesundheit meines 6-jährigen Katers schädigen würde und ob ich es wagen soll, auf das Trockenfutter umzustellen. Dass Trockenfutter einen weichen Stuhl austrocknet, habe ich gar nicht gewusst, das klingt ja zumindest schon erschreckend.

Auch wenn die Versuchung schon sehr groß ist. Ich müsste dann nicht immer alles abdecken und könnte unbeschwert einfach so durch die Wohnung gehen. Das blöde ist ja, dass diese Hinterlassenschaften nicht große Dinger sind, die man sofort sieht. Barfuß gehen ist da eh schon lang tabu, wir gehen nur mit Hausschuhen, und und und.

Vielen Dank aber für deine Antwort!

Carmen
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Hmm, sowas hatte ich mir ja fast schon gedacht.

Wie sieht es mit Homöopathie aus? Hast du das schon versucht? Manchmal finden HP ja erstaunliche Dinge heraus.

Ansonsten fällt mir außer evtl Heilerde nichts mehr ein was du nicht schon versucht hast, sorry.

Ich bin halt absolut kein Freund von Trofu, weil es m E nach das Unnatürlichste ist, das man einer Katze zu fressen geben kann.
Auch graut mir vor Folgeschäden (Nieren) von Trofu. Inzwischen scheinen sogar die Futterhersteller von reiner Trofufütterung abgekommen zu sein, denn einige raten zur "Mischfütterung".
Das könnte ich gerade noch so akzeptieren.

Hast du schon einmal ausprobiert ob es mit Teil-Trofu-Fütterung auch besser wird?
Also zB eine Mahlzeit Nafu, eine Trofu? Oder 1/3 Trofu-2/3 Nafu?
Vielleicht reicht ja nur ein Protzentsatz X um den Kot trockener zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Carmen99

Registriert seit
31.08.2012
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Vielen Dank abermals für deine Antwort!

Homöopathische Behandlung hatte er einmal, ich ging damals extra zu einer Tierärztin, die darauf spezialisiert war. Es hat nichts genutzt. Die Tierärztin meinte nachher aber auch, dass dem Kater wahrscheinlich nichts fehlt, der Stuhl sei ja nur weich und kein Durchfall und die Untersuchung hatte auch nichts ergeben. Er sei bei bester Gesundheit, meinte sie.

Ich habe auch wie du vorgeschlagen hast, Trockenfutter und Nassfutter gemischt. Du hast recht, ein wenig Nassfutter könnte ich ihm gehen. Normalerweise frisst mein Kater ca. 400g Nassfutter pro Tag, wenn ich das auf 100g reduziere und den Rest Trockenfutter füttere, dann ist der Stuhl etwas härter, nicht ganz so wie der Stuhl der Katze aber immerhin so, dass nicht so viel im Fell hängenbleibt.

Aber wie du schreibst, Trockenfutter ist nicht gut. Ich glaube eh nicht, dass ich mich dazu durchringen kann. Auch wenn es dem Kater gut gefallen würde, er liebt nämlich Trockenfutter ;-)

Also wird alles beim Alten bleiben!

Vielen Dank! Carmen
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
400g Nafu von den Marken, die du fütterst finde ich aber extrem viel! Mein Freigänger schafft an guten Tagen max 260-300g hochwertiges Futter und bekommt nur ein paar Bröckchen Trofu als Leckerli.
Bist du sicher, daß da nicht doch etwas nicht stimmt?
 
Sassimaus

Sassimaus

Registriert seit
03.06.2012
Beiträge
830
Gefällt mir
1
400g von dem Futter find ich auch extrem.

Sassi hat die menge auch benötigt war allerdings durch ihre Bauchspeicheldrüse bedingt.

Wie sieht es denn gewichtsmässig aus?

Wurde bei Deiner Katze denn auch mal eine Kot-Verwertung Untersuchung gemacht und der TIL bestimmt?
 

Carmen99

Registriert seit
31.08.2012
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Ja, ich habe anfangs auch gefunden, dass das viel ist. Weswegen ich dieses Thema mit dem Tierarzt diskutiert habe und, allerdings vor Jahren, auch in einem Katzenforum. Der Tierarzt wie auch die Forumsteilnehmer meinten, ich soll das Futter nicht einschränken. Das tue man nur, wenn die Katzen übergewichtig werden.

Bei mir fressen beide Katzen so viel, sind aber beide sehr schlank. Ich muss dazusagen, dass beide Katzen sehr aktiv sind, sie laufen stundenlang herum. Ich wohne sehr abgelegen, das heißt rundum gibt es fast nur Natur (und andere Katzen). Und meine Katzen bekommen auch kein Trockenfutter und keine Leckerlis, vielleicht liegt es daran?

Ob Kotverwertung / TIL bestimmt wurde, weiß ich nicht mehr, wir haben schon so viele Untersuchungen hinter uns. Ich werde das den Tierarzt aber beim nächsten Mal fragen. Allerdings fressen ja beide Katzen so viel und da die beiden nicht miteinander verwandt sind, denke ich wirklich, dass es eher an ihrer Aktivität liegt. Und im Winter fressen sie auch deutlich weniger, da genügen ihnen 300g pro Tag.
 

Maggie+Bart

Registriert seit
01.02.2009
Beiträge
7.145
Gefällt mir
1
Ich finde 400g völlig in Ordnung, wenn der Kater nicht zunimmt!

Zu der Durchfallproblematik könntest du mal Petra (mortikater) anschreiben. Einer ihrer Katzen, ich glaube Mette, hat seit Jahren Durchfall, es konnte aber nie eine Ursache gefunden werden.

Solange der Kater fit ist, nicht mehrmals am Tag aufs Klo muss und, wie bei euch, alles untersucht wurde muss man sich damit abfinden, denke ich.
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Ah, ok, wenn beide soviel fressen und sie sehr aktiv sind, ist das ok. Für eine Hauskatze oder einen nicht so aktiven Freigänger find ichs schon viel, aber so...ok, da würde ich auch nichts ändern.
 
Thema:

Weicher Stuhl und Nassfutter

Weicher Stuhl und Nassfutter - Ähnliche Themen

  • Fragen rund um Futterumstellung

    Fragen rund um Futterumstellung: Hallo an alle Katzenfreunde und - besitzer, erst einmal vorweg: Ich bin ganz neu hier und weiß nicht 100%ig, ob ich hier ganz richtig bin, evtl...
  • Wie lange dauert es bis sich Ernährungsumstellung bemerkbar macht?

    Wie lange dauert es bis sich Ernährungsumstellung bemerkbar macht?: Hallo zusammen! Der Titel sagt es eigentlich schon aus. Wenn Katzen ein bestimmtes Futter nicht vertragen und z.B. mit Blähungen oder weichem Kot...
  • Immer wieder weicher Kot

    Immer wieder weicher Kot: Hallo! Wir haben Probleme mit unserer britisch Langhaarkatze. Egal was wir fütter, sie hat immer wieder sehr weicher extrem stinkenden Kot, in den...
  • weicher Kot durch Premiumfutter?

    weicher Kot durch Premiumfutter?: Kurz zur Vorgeschichte meiner Frage: Unser Kater Lionel bekam nach dem Unzug zu uns (ist jetzt ca. 3 Wochen her) starken Durchfall, der auch durch...
  • Ähnliche Themen
  • Fragen rund um Futterumstellung

    Fragen rund um Futterumstellung: Hallo an alle Katzenfreunde und - besitzer, erst einmal vorweg: Ich bin ganz neu hier und weiß nicht 100%ig, ob ich hier ganz richtig bin, evtl...
  • Wie lange dauert es bis sich Ernährungsumstellung bemerkbar macht?

    Wie lange dauert es bis sich Ernährungsumstellung bemerkbar macht?: Hallo zusammen! Der Titel sagt es eigentlich schon aus. Wenn Katzen ein bestimmtes Futter nicht vertragen und z.B. mit Blähungen oder weichem Kot...
  • Immer wieder weicher Kot

    Immer wieder weicher Kot: Hallo! Wir haben Probleme mit unserer britisch Langhaarkatze. Egal was wir fütter, sie hat immer wieder sehr weicher extrem stinkenden Kot, in den...
  • weicher Kot durch Premiumfutter?

    weicher Kot durch Premiumfutter?: Kurz zur Vorgeschichte meiner Frage: Unser Kater Lionel bekam nach dem Unzug zu uns (ist jetzt ca. 3 Wochen her) starken Durchfall, der auch durch...
  • Schlagworte

    ,

    katze weicher kot

    ,

    weicher kot katze

    ,
    weicher stuhl bei katzen
    , , katze weicher stuhl, weicher kot bei katzen, weicher stuhlgang bei katzen, katzen weicher kot, katze hat weichen stuhl, katze hat weichen kot, kater hat sehr weichen stuhl, junge katze weicher stuhlgang, weicher stuhl katze, katzenkot zu weich
    Top Unten