Weibliches Kitten zieht zu mir und meinem kater

Diskutiere Weibliches Kitten zieht zu mir und meinem kater im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; hallo liebe Katzenliebhaber :) wir haben seit gestern ein neues Familien Mitglied dazu bekommen. Ich hatte immer das Gefühl das mein Kater Timba...
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
20
Gefällt mir
0
hallo liebe Katzenliebhaber :)

wir haben seit gestern ein neues Familien Mitglied dazu bekommen. Ich hatte immer das Gefühl das mein Kater Timba ( 3 ein halb Jahre ) Sehnsucht auf jemand seiner gleichen hat, da er damals auch mit mehreren Katzen groß geworden ist und er auch erst mit seinem Bruder bei mir gelebt hat, den ich leider abgeben musste. Circa 2 ein halb Jahre war er jetzt alleine mit mir. Die kleine ist jetzt 10 Wochen alt. Leider hab ich nicht viel Ahnung vom zusammen führen und mich daher auf das verlassen was der Verkäufer, wo ich im übrigens Timba und seinen Bruder auch her hatte, mir geraten hat. Die kleine ist auch von der
selben Mutter. Ich hab sie erstmal am Anfang kurz in der Box gelassen, er hat erstmal nur beobachtet und ist danach weg gegangen als würde es ihn garnicht interessieren. Vielleicht hat er es ja noch garnicht realisiert gehabt. Ich hab sie dann rausgelassen und darauf hin ist er auch direkt auf sie zu, hat sie beschnuppert und danach fing erst das Fauchen an aber kein „aggressives Fauchen.“ Gestern ist er noch ganz normal durch die Wohnung spaziert und hat sie erst beobachtet und sie dann angefaucht und angebrummt. Sie sieht das aber relativ simpel. Sie geht ihm nicht auf die Nerven, faucht auch nicht ist also echt relativ einfach. Im Nachhinein hat er angefangen sich eher zu verziehen in einem anderen Zimmer und seit dem versuche ich die beiden auch erstmal so gut wie möglich ausseinander zu halten, Türen sind trotz alle dem offen aber ich hab da ein Auge drauf ob sie zu ihm ins andere Zimmer hampelt. Katzen klos und Näpfe sind natürlich auch getrennt. Was ich jetzt einfach wissen möchte ist, ich hab im Internet viel darüber gelesen, dass das die falsche angehens weise war die beiden zusammen zu führen. Was kann ich jetzt besser machen? Was soll ich beachten? Ich merke halt das er sehr gestresst ist dadurch, isst etwas weniger und sobald die kleine mir hinter her trampelt wenn ich zu ihm komme springt er auch wieder auf den Schrank oder das Hochbett. Wie lange kann es dauern bis er sich wenn überhaupt an sie gewöhnt hat? Ich fände es zu schade die kleine wieder abzugeben, weil sie sich jetzt schon pudel wohl fühlt und nur am schmusen ist. Falls die Frage aufkommen soll, ja ich gebe ihm trotzdem die selbe Aufmerksamkeit, wenn nicht sogar etwas mehr, außer er ist auf dem Schrank oben da kann ich nicht viel machen außer mit ihm zu reden. Ist aber wie gesagt nicht so als würde er die ganze Zeit nur dort oben hocken.

danke für die Zeit die ihr euch nehmt, dass hier alles durchzulesen und ich freue mich auf eure Ratschläge!

liebe Grüße vani
 
24.06.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Weibliches Kitten zieht zu mir und meinem kater . Dort wird jeder fündig!
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.663
Gefällt mir
1.311
Hallo vani,

schön, dass du deinem Kater einen Artgenossen gönnst, weniger schön: ein unsozialisiertes, weibliches Kitten, viel zu früh von der Mama weg.

Du bist jetzt seit 2019 hier im Forum angemeldet und hättest von daher schon mitbekommen können, dass es bei Katzen keinen Welpenschutz gibt, dass Kitten mindestens 12-14 Wochen bei Mama und Geschwistern bleiben und erst doppelt geimpft umziehen sollten. In diesem Alter sind Katzen noch nicht fertig sozialisiert. Auch das Immunsystem ist noch nicht fertig. Kitten sollten immer zu zweit umziehen, da sie anders als Erwachsene spielen und auch einen anderen Rhythmus haben.

Ich weiß jetzt nicht, wieso du den Bruder deines Katers abgeben musstest, aber ein junger Kater mit ähnlichem Charakter und Aktivitätslevel wäre sinnvoller gewesen. Ich hoffe, die Kleine wird nicht als Punching-Ball von deinem Kater benutzt, der jetzt in seiner Blüte- und Rüpelzeit steckt.

Was ist denn das für eine Kaufquelle? Wer gibt denn so junge Kitten zu einem erwachsenen Kater? Vermehrer?
.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
6.115
Gefällt mir
4.963
Hallo,

schade das viele nicht vorher nach Rat und Austausch suchen...
Warum musstest du seinen Bruder abgeben?
Ich schließe mich ansonsten Susanne an, brauche ich nicht widerholen.
Ich würde aus seröser Quelle ein zweites, weibliches Kitten dazu holen. Sie braucht ein Kätzchen zum kuscheln, spielen und raufen.
Bau dir eine Gittertüre (Normtüre im Baumarkt z.B.), trenne den Kater erstmal, so das sie sich sehen und riechen können, aber mehr nicht.
Wenn er irgendwo in seinem Reich erhöht schläft, dann kannst du die KLeine dazu lassen. Wenn er aufwacht und runter will, erstmal wieder trennen.
Faliwaystecker besorgen.
Er wird Zeit brauchen.
 
Jepanty

Jepanty

Registriert seit
16.11.2020
Beiträge
714
Gefällt mir
890
Ich würde an deiner Stelle die Kleine zurück zur Mama geben, denn da gehört sie hin.
Dein Kater braucht einen Kumpel im gleichen Alter und kein hilfloses Baby.
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Hallo vani,

schön, dass du deinem Kater einen Artgenossen gönnst, weniger schön: ein unsozialisiertes, weibliches Kitten, viel zu früh von der Mama weg.

Du bist jetzt seit 2019 hier im Forum angemeldet und hättest von daher schon mitbekommen können, dass es bei Katzen keinen Welpenschutz gibt, dass Kitten mindestens 12-14 Wochen bei Mama und Geschwistern bleiben und erst doppelt geimpft umziehen sollten. In diesem Alter sind Katzen noch nicht fertig sozialisiert. Auch das Immunsystem ist noch nicht fertig. Kitten sollten immer zu zweit umziehen, da sie anders als Erwachsene spielen und auch einen anderen Rhythmus haben.

Ich weiß jetzt nicht, wieso du den Bruder deines Katers abgeben musstest, aber ein junger Kater mit ähnlichem Charakter und Aktivitätslevel wäre sinnvoller gewesen. Ich hoffe, die Kleine wird nicht als Punching-Ball von deinem Kater benutzt, der jetzt in seiner Blüte- und Rüpelzeit steckt.

Was ist denn das für eine Kaufquelle? Wer gibt denn so junge Kitten zu einem erwachsenen Kater? Vermehrer?
.
Hey,
vielen Dank für deine schnelle Antwort!

mein Kater ist eher zurück haltend, ruhig und nicht verspielt. Er packt sie auch nicht an, also das sie als „punchingball“ benutzt wird können wir schonmal ausschließen. Ich sollte auch extra länger warten, weil die Besitzer selbst meinten das es noch zu früh sei deshalb würde ich nicht verstehen warum sie die kleine dann doch zu früh abgeben sollten. Mir wurde tatsächlich gesagt das die kleine noch den Welpen Schutz hat und das ich mir dies bezüglich keine Sorgen machen soll. Ich musste den Bruder damals wegen familiärischen Gründen abgeben. Ich hab zu der Zeit noch mit meiner Mutter zusammen gelebt, die krank wurde und ich deshalb ausziehen musste. Ich konnte mich nicht um beide kümmern und hätte es nicht übers Herz gebracht beide zu verlieren da der Verlust seines Bruders mir heute noch hinterherläuft.
Mein Kater ist übrigens auch kastriert. Die Verkäufer Quelle sind bekannte, die Eltern einer Freundin von mir die selbst auch schon länger mit Katzen zutun haben. Ich bin jetzt tatsächlich ziemlich verunsichert durch die Antworten, weil ohne es wirklich versucht zu haben möchte ich sie auch nicht einfach wieder zurück geben. Grade war sie in timbas Zimmer am rum Eiern, natürlich hab ich mit gelauscht und auch nachgeschaut. Timba liegt Seelen entspannt oben auf dem Bett und hat sich nicht stören lassen. Besteht zwischen den beiden keine Möglichkeit? LG
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Hallo,

schade das viele nicht vorher nach Rat und Austausch suchen...
Warum musstest du seinen Bruder abgeben?
Ich schließe mich ansonsten Susanne an, brauche ich nicht widerholen.
Ich würde aus seröser Quelle ein zweites, weibliches Kitten dazu holen. Sie braucht ein Kätzchen zum kuscheln, spielen und raufen.
Bau dir eine Gittertüre (Normtüre im Baumarkt z.B.), trenne den Kater erstmal, so das sie sich sehen und riechen können, aber mehr nicht.
Wenn er irgendwo in seinem Reich erhöht schläft, dann kannst du die KLeine dazu lassen. Wenn er aufwacht und runter will, erstmal wieder trennen.
Faliwaystecker besorgen.
Er wird Zeit brauchen.
hallo,

da hast du definitiv recht. Ich hätte mich über sicherere Quellen darüber informieren müssen. Mir wurde gesagt, dass das alles Zeit brauch und auch vom alter her klappen könnte. Ohne es wirklich versucht zu haben, sie direkt wieder zurück zu geben ist für mich eigentlich keine Option. Wenn ich merke das sich mein Kater dadurch nur gestresst fühlt und sie auch einfach nicht akzeptieren möchte, dann ist es für mich selbstverständlich sie zurück zu geben. Ansonsten möchte ich es dennoch versuchen, weil ich weiß das mein Kater ihr nichts tuen würde. Sie ist auch nicht so das sie auf ihn zu rennt und ihn bespringt. Sie hat Verständnis und ist auch zum Teil zurück haltend. Von faliway hab ich auch was gelesen, da spalten sich aber die Meinungen. Der Versuch ist es aber wert. Eine 3 katze/kitten wäre auch auf Anhieb auch zu viel für mich und das könnte ich mir auch garnicht leisten. Ich hatte in einer anderen Antwort eben erklärt wieso ich ihn abgeben musste, damit du dies auch beantwortet hast. Vielen dank für deine Ratschläge!
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Ich würde an deiner Stelle die Kleine zurück zur Mama geben, denn da gehört sie hin.
Dein Kater braucht einen Kumpel im gleichen Alter und kein hilfloses Baby.
und das ohne es wirklich versucht zu haben?
er tut ihr nichts, er schlägt nicht mal nach ihr sondern zieht sich lieber zurück. Könnte es nicht bei gleichaltrigen Katern zu einer heftigen auseinander Setzung führen? So hab ich mich zumindest auf Google belesen.
 
Jepanty

Jepanty

Registriert seit
16.11.2020
Beiträge
714
Gefällt mir
890
und das ohne es wirklich versucht zu haben?
er tut ihr nichts, er schlägt nicht mal nach ihr sondern zieht sich lieber zurück. Könnte es nicht bei gleichaltrigen Katern zu einer heftigen auseinander Setzung führen? So hab ich mich zumindest auf Google belesen.
Ohne ein gleichaltriges Kitten, hat die Kleine keine Kindheit.
Natürlich kann es irgendwie gut gehen, aber wer spielt dann kittengerecht mit ihr? Sie braucht eine Freundin und eigentlich auch noch ihre Mama.
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Das ist verständlich und da hast du auch recht. Ich gebe ihr aber die Liebe und Aufmerksamkeit die sie brauch. Klar kann ich ihr nicht das geben, was ihre Mutter oder andere kitten ihr geben würden, ich investiere aber wirklich sehr viel Zeit in sie und natürlich vergesse ich meine Kater dadurch nicht. Der kriegt trotzdem noch genauso viel Aufmerksamkeit wenn nicht sogar noch mehr, damit er weiß, dass er nicht eifersüchtig sein brauch. Die kleine ist seit gestern hier und direkt mega zutraulich, hat die Nacht auch neben mir geschlafen und ist wirklich mega euphorisch und meiner Meinung glücklich.
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Ohne ein gleichaltriges Kitten, hat die Kleine keine Kindheit.
Natürlich kann es irgendwie gut gehen, aber wer spielt dann kittengerecht mit ihr? Sie braucht eine Freundin und eigentlich auch noch ihre Mama.
ich hab grad nochmal mit meiner Freundin geredet, sie meinte die Mutter hätte sich schon abgenabelt und hat in einem anderen Raum geschlafen. Von ihr hätte sie wohl nicht mehr die liebe bekommen.
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Hallo,

schade das viele nicht vorher nach Rat und Austausch suchen...
Warum musstest du seinen Bruder abgeben?
Ich schließe mich ansonsten Susanne an, brauche ich nicht widerholen.
Ich würde aus seröser Quelle ein zweites, weibliches Kitten dazu holen. Sie braucht ein Kätzchen zum kuscheln, spielen und raufen.
Bau dir eine Gittertüre (Normtüre im Baumarkt z.B.), trenne den Kater erstmal, so das sie sich sehen und riechen können, aber mehr nicht.
Wenn er irgendwo in seinem Reich erhöht schläft, dann kannst du die KLeine dazu lassen. Wenn er aufwacht und runter will, erstmal wieder trennen.
Faliwaystecker besorgen.
Er wird Zeit brauchen.
Ich habe grad nochmal mit meiner Freundin gesprochen und was eventuell noch hilfreich sein könnte, damit du ein besseres Bild von der Situation bekommst ist, dass die Mutter sich bereits abgenabelt und in einem anderen Raum geschlafen hat.
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Hallo vani,

schön, dass du deinem Kater einen Artgenossen gönnst, weniger schön: ein unsozialisiertes, weibliches Kitten, viel zu früh von der Mama weg.

Du bist jetzt seit 2019 hier im Forum angemeldet und hättest von daher schon mitbekommen können, dass es bei Katzen keinen Welpenschutz gibt, dass Kitten mindestens 12-14 Wochen bei Mama und Geschwistern bleiben und erst doppelt geimpft umziehen sollten. In diesem Alter sind Katzen noch nicht fertig sozialisiert. Auch das Immunsystem ist noch nicht fertig. Kitten sollten immer zu zweit umziehen, da sie anders als Erwachsene spielen und auch einen anderen Rhythmus haben.

Ich weiß jetzt nicht, wieso du den Bruder deines Katers abgeben musstest, aber ein junger Kater mit ähnlichem Charakter und Aktivitätslevel wäre sinnvoller gewesen. Ich hoffe, die Kleine wird nicht als Punching-Ball von deinem Kater benutzt, der jetzt in seiner Blüte- und Rüpelzeit steckt.

Was ist denn das für eine Kaufquelle? Wer gibt denn so junge Kitten zu einem erwachsenen Kater? Vermehrer?
.
Ich habe grad nochmal mit meiner Freundin gesprochen und was eventuell noch hilfreich sein könnte, damit du ein besseres Bild von der Situation bekommst ist, dass die Mutter sich bereits abgenabelt und in einem anderen Raum geschlafen hat.
 
Jepanty

Jepanty

Registriert seit
16.11.2020
Beiträge
714
Gefällt mir
890
ich hab grad nochmal mit meiner Freundin geredet, sie meinte die Mutter hätte sich schon abgenabelt und hat in einem anderen Raum geschlafen. Von ihr hätte sie wohl nicht mehr die liebe bekommen.
Es geht bei der Sozialisierung nicht darum, dass die Kitten noch trinken. Sie brauchen die Zeit mit Mutter und Geschwistern.
Warum vermehren deine Bekannten eigentlich?
Die Mutter ist doch keine Gebärmaschine.
Es gibt genug Kitten, da muss man nicht noch dazu beitragen, dass es noch mehr werden.
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Das kann ich dir leider nicht beantworten. Kann ich dir aber wiederum auch nur recht geben. Wollte damit auch nur sagen, dass die Mutter ihr nicht mehr die liebe gegeben hat die sie brauch ganz abgesehen von den Geschwistern
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.663
Gefällt mir
1.311
Ich hab zu der Zeit noch mit meiner Mutter zusammen gelebt, die krank wurde und ich deshalb ausziehen musste. Ich konnte mich nicht um beide kümmern und hätte es nicht übers Herz gebracht beide zu verlieren da der Verlust seines Bruders mir heute noch hinterherläuft.
Es tut mir leid, dass deine Mutter so krank wurde, aber warum hast du die beiden Kater dann getrennt? War das ein finanzielles Problem? Denn dann fände ich das sehr egoistisch, dass man die Brüder auseinanderreißt, nur um einen zu behalten, damit der Trennungsschmerz nicht so arg ist. Somit mussten es dann die Katzen gefühlsmäßig ausbaden.

Eine 3 katze/kitten wäre auch auf Anhieb auch zu viel für mich und das könnte ich mir auch garnicht leisten.
Das ist sehr schade für das Kitten, denn Kitten brauchen nun mal Kitten, um sich gut zu entwickeln. Menschenkinder benötigen ja auch andere Kinder für ihr Sozialverhalten und das spricht ihnen auch niemand ab. Daher wäre es, wie schon gesagt, wirklich besser gewesen, wenn du einen weiteren jungen Kater oder zwei Kitten aufgenommen hättest. Auch hoffe ich, dass du etwas Geld auf der Kante hast, denn ich denke, das Kitten wird noch nicht geimpft sein und auch sonst kosten Katzen viel Geld und können schon mal ein paar Tausend Euro in der Tierklinik verbraten. Daher rate ich dir dringend, eine Tierkrankenversicherung abzuschließen oder jeden Monat Geld beiseite zu schaffen, denn du möchtest bestimmt nicht schon wieder aus finanziellen Gründen deine Katze/n abgeben müssen, weil das Geld vielleicht für eine ärztliche Behandlung nicht ausreicht.

Mein Kater ist übrigens auch kastriert. Die Verkäufer Quelle sind bekannte, die Eltern einer Freundin von mir die selbst auch schon länger mit Katzen zutun haben.
Also entweder hat deine Quelle keine Ahnung von Katzen oder sie haben dich belogen:

Mir wurde tatsächlich gesagt das die kleine noch den Welpen Schutz hat und das ich mir dies bezüglich keine Sorgen machen soll.
Wie gesagt, den Welpenschutz gibt es nicht.

Ich habe grad nochmal mit meiner Freundin gesprochen und was eventuell noch hilfreich sein könnte, damit du ein besseres Bild von der Situation bekommst ist, dass die Mutter sich bereits abgenabelt und in einem anderen Raum geschlafen hat.
Auch Katzenmütter brauchen mal Ruhe. So eine Aufzucht ist echt anstrengend. Und wenn die Kitten nicht mehr alle zwei Stunden gesäugt werden müssen, gönnt sich auch die Katzenmama mal Ruhe. Und in diesem Kittenalter kommt die Zeit, in der die Mutter ihren Kleinen alles beibringt, was sie im Leben brauchen und die Kitten sich untereinander im Spiel sozialisieren.


Ich denke, bei deiner Kaufquelle handelt es sich um Vermehrer und wahrscheinlich um Ahnungslose noch dazu. Einfach mal so planlos Kater auf Katze setzen und Kitten produzieren, die dann mit vielleicht acht oder zehn Wochen verkauft werden, weil sie in diesem Alter anfangen, Geld zu fressen. Weil Kitten in dem Alter eine Menge Futter vertilgen, tierärztlich untersucht, entwurmt und geimpft werden müssen. Es gibt so viele, süße Kitten und auch erwachsenen Katzen im Tierschutz, die meist zudem noch bestens tierärztlich durchgecheckt sind, da muss man nicht noch zusätzlich Katzen produzieren. Wozu auch? Warum muss die Mamakatze immer wieder Kitten bekommen? Für den Geldbeutel? Ich denke: ja! Denn wenn man schon keine Ahnung von Katzen hat , ...... bzw. wenn man Ahnung von Katzen und auch Mitgefühl hätte, würde man sowas seiner Katze nicht dauernd zumuten und sie als Gebärmaschine missbrauchen.

Sorry, für die harten Worte. Aber es sollte doch mal langsam in den Köpfen ankommen, dass man keine Katzen bei Vermehrern kauft. Meist sind die Katzen, mit denen vermehrt wird, nicht auf Erb- oder sonstige Infektionskrankheiten getestet, die sich dann auch noch weiter verbreiten.

Im Tierschutz gibt es soooo viele tolle Katzen, die dann schon tierärztlich untersucht, auf die gängigen Infektionskrankheiten getestet, entwurmt und geimpft sind. Meist gibt es dann noch eine gute Beratung bezüglich Vergesellschaftung und Katzenverhalten dazu.


Spätestens wenn die Kleine langsam geschlechtsreif wird und noch nicht kastriert ist, könnte sich auch das Verhalten deines kastrierten Katers ändern. Ob dein Kater gut sozialisiert ist, weiß man nicht, wenn er aus dem gleichen Haushalt stammt. Wie alt waren denn die beiden Kater, als du sie aufgenommen hast?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Weibliches Kitten zieht zu mir und meinem kater

Weibliches Kitten zieht zu mir und meinem kater - Ähnliche Themen

  • weibliches Kitten zu 6 Monate altem Kater

    weibliches Kitten zu 6 Monate altem Kater: Hallo zusammen, ich bin nagelneu hier und suche auch etwas Rat und Hilfe. Ich habe einen knapp 6 Monate alten Kater, der nächste Woche kastriert...
  • Zwei weibliche Kitten aus einem Wurf,geht das gut?

    Zwei weibliche Kitten aus einem Wurf,geht das gut?: Hallo alle zusammen!!! Ich habe eine Frage und hoffe Ihr könnt mir sie beantworten! Ich könnte zwei Heilige Birma Kitten aus einem Wurf haben...
  • Ältere Katze zu weiblichem Kitten?

    Ältere Katze zu weiblichem Kitten?: Hallo erstmal! ;) Ich bin seit einer Woche über beide Ohren verliebte Katzenbesitzerin und wenn ich nicht auf dem Boden sitze und Fellpuschel...
  • Zusammenführung von 2 weiblichen Katzen -_-

    Zusammenführung von 2 weiblichen Katzen -_-: Hallo liebe Katzenfreunde, meine Freundin ist bei mir eingezogen und mit ihr auch ihre Katze Lotte (11 Jahre weiblich, kastriert). Meine Katze...
  • Können sich zwei weibliche Katzen vertragen?

    Können sich zwei weibliche Katzen vertragen?: Hallo liebe Katzenfreunde, ich bin ja eigentlich noch dabei, mein verstorbenes Panterchen zu verarbeiten und unsagbar traurig. Aber ziemlich...
  • Ähnliche Themen
  • weibliches Kitten zu 6 Monate altem Kater

    weibliches Kitten zu 6 Monate altem Kater: Hallo zusammen, ich bin nagelneu hier und suche auch etwas Rat und Hilfe. Ich habe einen knapp 6 Monate alten Kater, der nächste Woche kastriert...
  • Zwei weibliche Kitten aus einem Wurf,geht das gut?

    Zwei weibliche Kitten aus einem Wurf,geht das gut?: Hallo alle zusammen!!! Ich habe eine Frage und hoffe Ihr könnt mir sie beantworten! Ich könnte zwei Heilige Birma Kitten aus einem Wurf haben...
  • Ältere Katze zu weiblichem Kitten?

    Ältere Katze zu weiblichem Kitten?: Hallo erstmal! ;) Ich bin seit einer Woche über beide Ohren verliebte Katzenbesitzerin und wenn ich nicht auf dem Boden sitze und Fellpuschel...
  • Zusammenführung von 2 weiblichen Katzen -_-

    Zusammenführung von 2 weiblichen Katzen -_-: Hallo liebe Katzenfreunde, meine Freundin ist bei mir eingezogen und mit ihr auch ihre Katze Lotte (11 Jahre weiblich, kastriert). Meine Katze...
  • Können sich zwei weibliche Katzen vertragen?

    Können sich zwei weibliche Katzen vertragen?: Hallo liebe Katzenfreunde, ich bin ja eigentlich noch dabei, mein verstorbenes Panterchen zu verarbeiten und unsagbar traurig. Aber ziemlich...
  • Top Unten