Was nun, hab anscheinend u.a. Katzenhaarallergie

Diskutiere Was nun, hab anscheinend u.a. Katzenhaarallergie im Katzenhaar-Allergie Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Ihr lieben Fories, es hört einfach nicht auf: erst müssen wir Antonio gehen lassen, wegen Blutkrebs, dann Paulina wegen akutem...
Anka

Anka

Registriert seit
08.02.2006
Beiträge
780
Gefällt mir
0
Hallo Ihr lieben Fories,

es hört einfach nicht auf: erst müssen wir Antonio gehen lassen, wegen Blutkrebs, dann Paulina wegen akutem Nierenversagen.
Da bleiben noch Emilio und Gisela. Beide sind jetzt 11 Jahre alt und noch ziemlich fit und gesund. Wir haben erst vor kurzem bei beiden einen Bluttest machen lassen, das Ergebnis war traumhaft.

Und dann ....

Seit jetzt 6 Wochen
bin ich total erkältet. Erst hatte ich einen Megaschnupfen, dann ebbte der ab und wurde von einer schicken Bronchitis abgelöst, die einfach nicht enden will. Ich hab schon seit ca. 20 Jahren Bronchialasthma und nehme täglich 2 x ein Cortisonspray. Das hilft prima und mir ging es all die Jahre prima damit.
Mein Hausarzt hatte mir nun zwei verschiedene Antibiotika verschrieben, die beide nicht halfen. Dann schickte er mich zum Lungenfacharzt der auch Allergologe ist. Dort wurde die Lunge geröngt, Lungenfunktionstest und Allergietest (Hausstaubmilben, Katzen, einiges an Blütenpollen.
Alles wurde rot, aber leider war die Schwellung bei Katzen am größten.

Der Lungenarzt meinte dann: Teppichboden im Schlafzimmer muss weg, Katze muss weg. Das wars!
Ich war ziemlich geschockt. Was nun?

Katzen weg geht gar nicht. Ich liebe die beiden so sehr.
Also erst mal wieder arbeiten gehen und Zähne zusammenbeissen (ich war 4 Wochen lang krankgeschrieben). Ist echt anstrengend.
Dann im Internet rumgeguggelt: Hausstaubmilbenallergie, Katzenhaarallergie, Heuschnupfen (war sicher noch nicht alles, brauch noch einen umfänglicheren Test).
Hab hier auch schon viel zum Thema gelesen, möchte aber noch ein paar Tipps von Euch

Liebe sehr verzweifelte Grüße

von Ulrike
 
10.12.2015
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was nun, hab anscheinend u.a. Katzenhaarallergie . Dort wird jeder fündig!
janina2

janina2

Registriert seit
13.07.2015
Beiträge
86
Gefällt mir
0
Hey.

Mein Freund hat auch keine Katzenhaarallergi und wir leben mit 4 Katzen zusammen;) Allerdings hat er nur Erkältungserscheinungen. Bei meinem ersten Kater wurde bei ihm auch die Lippe dick ( ihm haben wir ein schönes zuhause in einer katzengruppe gesucht da bei ihm aus unwissenheit einiges schief lief) haben aber neutrale Orte wie Arbeitszimmer und ab und zu schlafzimmer.
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.401
Gefällt mir
4
Du kannst eine Desensibilisierung auf Katzenhaare machen.

Teppichboden raus aus dem Schlafzimmer ist sicherlich kein Problem. Die Matratzen, Einzugdecken und Kopfkissen kannst du mit speziellen Bezügen einpacken. Dazu gibt es auch ein spezielles Spray.

Auch sollte das Schlafzimmer eine möglichst katzenfreie Zone werden.
 

Juni

Registriert seit
07.06.2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
0
Hallo Ulrike,

Schöne Sch****.
Allerdings würde ich mich bei einer Diagnose mit u.U. So weitreichenden Konsequenzen nicht auf den Allergietest auf der Haut alleine verlassen.
Wahrscheinlich ist er korrekt, kann aber auch immer falsch positiv sein. Daher würde ich noch einen Bluttest machen ( spezifisches IgE gegen die verschiedenen Allergene). Optimal wäre es, wenn direkt auch Antikörper auf das Majorallergen der Katze Fel d1 getestet werden sowie das Serumalbumin Fel d2. Da eine hohe Kreuzreaktivität zwischen den Serumalbuminen von Hund, Kaninchen, Pferd etc. besteht , sind bei einer Sensiblisierung gegen Serumalbumine häufig alle Gesamtextraktteste auf der Haut oder aus dem Blut dann alle positiv, müssen aber keine Relevanz haben.
Ich möchte keine falschen Hoffnungen wecken, allerdings macht so schon Sinn hier eine genauere Diagnostik zu machen.

Alles Gute und das du einen guten, informierten Arzt findest!
 
Anka

Anka

Registriert seit
08.02.2006
Beiträge
780
Gefällt mir
0
Danke Juni,

ich hab schon einen sehr guten Arzt im Visier, leider hat er diese Woche Urlaub und leider nimmt er nur Privatpatienten, aber ich bin bereit es selbst zu bezahlen. Er hat schon einem Freund meines Mannes sehr gut geholfen, der auch gegen alles Mögliche allergisch ist.
Außerdem ist er alternativen Heilmethoden gegenüber sehr aufgeschlossen und benutzt nicht sofort die chemische Keule.
Den Bluttest werde ich dort wohl machen lassen.

Gruß Ulrike
 
Zuletzt bearbeitet:

MargitP

Registriert seit
24.09.2006
Beiträge
105
Gefällt mir
0
In der Charite Berlin hat man bei mir eine Katzenallergie festgestellt. Auf die Haare meiner eigenen Katzen habe ich nicht reagiert. Das war vor 30 Jahren. Ich besaß damals wie jetzt 3 Katzen.

Mut machende Grüße
Margit
 
Anka

Anka

Registriert seit
08.02.2006
Beiträge
780
Gefällt mir
0
Hallo liebe Fories,

heute habe den Kampf gegen die Allergien begonnen:
Schwarzkümmelölkapseln, Symbioflor1, DHU Heuschnupfenmittel besorgt und Milbopax und Schüsslersalze für Allergien bestellt.
Allerpet zum Einreiben der Katzen gibt's nicht in Apotheken. Hat das der Tierarzt?
Staubsaugerfilter Hepa für Allergiker haben wir auch noch nicht, weil vergessen das genaue Modell unseres Staubsaugers aufzuschreiben.

Im Wohnzimmer bläst ein schicker neuer Luftreiniger seit ca. 2 Stunden und ich bekomme super Luft und muss kaum noch Husten, es kratzt auch nicht mehr im Hals.
2 x Schwarzkümmelölkapseln und einmal Symbioflor1 hab ich schon intus.
Ich bin schon ganz aufgeregt und happy, weil ich merke wie es wirkt.

Jetzt noch den Arzttermin und die fehlenden Mittel die ich oben erwähnt habe.

Ich habe von 2 1/2 Jahren die Diagnose Diabetes Typ 2 bekommen. Das war so ähnlich wie jetzt. Ich war am Boden zerstört und hatte furchtbare Angst weil mein Blutzuckerspiegel so wahnsinnig hoch war als mein Arzt die Idee hatte ihn mal zu messen, da ich so einige Beschwerden hatte.
der Wert war: 400 mg/dl. Normal sind 80 -140 mg/dl.
Ich machte mich schlau, kaufte spezielle Kochbücher und stellte meine
Ernährung komplett um. Ein halbes Jahr später war ich 25 kg leichter und hab seither einen so super Blutzuckerwert, das man von Heilung sprechen
kann. Nur zunehmen darf ich nicht, sonst geht alles von vorne los.

Jetzt geht es darum die neue aussichtslos erscheinende Situation zu meistern.
Habt ihr noch ein paar Tipps für mich?
Ich geb meinen Emilio und mein Giselchen nicht weg :cry: !

Liebe Grüß von Ulrike
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.401
Gefällt mir
4
Du machst das super. (y)
 
Anka

Anka

Registriert seit
08.02.2006
Beiträge
780
Gefällt mir
0
Danke,

aber Schlafzimmer bleibt offen und Teppichboden drin, weil Teppichboden bindet Allergene, Parkett, Fliesen und Laminat eben nicht!http://www.presseportal.de/pm/52621/483482

So, hab mich eben ausführlich durchs Internet informiert. Bäh!!!!

Nicht übel nehmen bitte!!!!!

Bin trotzdem dankbar für jeden Tipp!!!

Gruß Ulrike
 
Anka

Anka

Registriert seit
08.02.2006
Beiträge
780
Gefällt mir
0
Hallo liebe Fories,

Allerpet c ist heute eingetrudelt. Wir haben es im Internet bestellt.
Der Arzttermin ist leider erst Anfang Februar.

Jetzt frag ich mich auch wie man das Allerpet c nun richtig einsetzt. Mit Waschlappen, Schwamm oder Fingern.
Muss man vorher Katze unbedingt bürsten, das mag Gisela gar nicht.

Emilio liebt es, aber da bürstet man ja die ganzen Allergene raus und in die Luft.
Aber der Luftreiniger ist ein Traum. Kann ich echt empfehlen.
Er ist Abends im Wohnzimmer und wandert dann mit ins Schlafzimmer, wenn wir ins Bett gehen. Die Luft ist so sauber, dass ich keinerlei Symptome habe, solange das Ding läuft.
Nur am Arbeitsplatz tagsüber ist es nicht so wirklich toll.
Aber das liegt wohl weniger an den Katzen sondern mehr an den Hausstaubmilben.

Aber auch da werde ich noch ne Lösung suchen und finden.

Grüße von Ulrike
 
$@b!
Registriert seit
12.10.2007
Beiträge
1.505
Gefällt mir
35
Bin hier eine eher stille Leserin, nun habe ich eine Frage, was hast du für einen Luftreiniger?

Habe selbst Asthma und eine Tierhaarallergie aber nicht gegen die eigenen Tiere. Nun ist es so das wir aufgrund Entfernung nurnoch seltener zu meinen Eltern kommen und ich somit langsam anfang aufs Hundi allergisch zu reagieren (wenn auch nur Luftbedingt)
Vielleicht kann das Ding mir helfen zu mindest Nachts in meinem Zimmer?!
 
Kit-kit

Kit-kit

Registriert seit
16.12.2015
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Katzen sind sehr unterschiedlich allergen. Bei der einen merkt man gar nichts, bei der anderen kriegt man einen richtig festen Anfall.
In den Tendenz sind dunkelhaarige unkastrierte Kater am schlimmste. Auch gibt es Rassen, die eher weniger schlimm sein sollen, z.B. Maine Coone. Aber das sind keine absoluten Angaben.
 
Xena-Lissy

Xena-Lissy

Registriert seit
09.05.2009
Beiträge
1.027
Gefällt mir
1
Mich würde auch interessieren was das für ein Luftreiniger ist?

Ich reagiere auf einer meiner drei Katzen und das wäre zumindest eine evtl alternative falls es mal schlimmer werden sollte. Momentan kann ich noch gut damit leben. Darf halt nicht mehr viel mit ihr kuscheln, obwohl sie das ab und zu sehr gerne mag. :|
 
Anka

Anka

Registriert seit
08.02.2006
Beiträge
780
Gefällt mir
0
Hallo Sabrina,

sorry, ich war gestern nicht im Forum unterwegs, deshalb antworte ich erst jetzt. Der Luftreiniger ist ein Luftwäscher von Venta (Mediamarkt 199 €).
Er reinigt indem er die Raumluft ansaugt und dann in einen Wasserbehälter abgibt. Der Dreck bleibt im Wasser und die Luft ist wieder sauber.
Unser Gerät LW 25 reicht für Räume bis 40 m². Gibt's auch als LW 15 bis 20 m² oder LW 45 bis 75 m².
Wenn keiner zuhause ist bleibt er aus, damit nichts passiert. Abends oder am Wochenende steht er im Wohnzimmer, kurz vor dem Schlafengehen trägt Männe ihn feierlich ins Schlafzimmer, wo er bei kleinster Stufe die ganze Nacht sehr leise vor sich hin surrt.

Er ist sicher auch für Dich eine gute Lösung.

Gruß Ulrike
 
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.690
Gefällt mir
115
Katzen sind sehr unterschiedlich allergen. Bei der einen merkt man gar nichts, bei der anderen kriegt man einen richtig festen Anfall.
In den Tendenz sind dunkelhaarige unkastrierte Kater am schlimmste. Auch gibt es Rassen, die eher weniger schlimm sein sollen, z.B. Maine Coone. Aber das sind keine absoluten Angaben.
Da in den meisten Fällen ein Enzym im Speichel Auslöser einer allergischen Reaktion ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es farb- und/oder gescheelchtsabhängig sein soll und folgerichtig gibt es auch keine Rassen, die man als "besser" oder "schlechter" ansehen kann, es ist extrem linienabhängig.
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.401
Gefällt mir
4
Doch, es gibt Unterschiede. Der Sohn einer Freundin hat 2 Maine Coon`s, weil er bei der Rasse keine allergischen Reaktionen (Augenrötung, niesen) hat. Ist er bei seiner Mutter, die einen FWW-Kater und einen Perser-Mix hat, dann beginnen die Niesattacken.

Ähnlich geht es einem Freund von mir. Ein roter Kater löst bei ihm o.g. Reaktionen aus, die anderen Kater nicht. Deshalb streichelt er den Roten selten und wäscht sich dann auch wieder schnell die Hände.
 
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.690
Gefällt mir
115
Wäre der rote Kater schwarz, würde er aber genau so reagieren, weil das Ganze, wie gesagt, meist an einem Enzym im Speichel liegt, nicht an der Fellfarbe :wink:. Deshalb schrieb ich ja, dass es linien-, nicht rasseabhängig ist. Ich z.B. kenne Allergiker, die heftig auf MC reagieren.
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.401
Gefällt mir
4
Es gibt soviele Allergene wie Menschen. :wink:
 
janina2

janina2

Registriert seit
13.07.2015
Beiträge
86
Gefällt mir
0
Also wir haben ja auch Connies, weil mein Freund eine Allergie hat. Aber wir müssen bei jeden der neu kommt genau testen ob es funktioniert. Connie ist nicht gleich Connie;)
 
Anka

Anka

Registriert seit
08.02.2006
Beiträge
780
Gefällt mir
0
Äh, sorry,
bin auch noch da, keine Ahnung auf wen ich denn nun mehr allergisch bin,
auf Emilio oder Gisela?
Könnte ich natürlich auch noch speziell testen lassen, aber mit dem Allerpet reagiere ich eigentlich nicht wirklich auf die beiden.
OK, wenn ich morgens neben Emilio aufwache, ist meine Nase etwas dicht, mehr nicht und das auch nur wenn das Allerpet ca 4 Tage nicht angewendet wurde.

Mein Hauptproblem ist derzeit der Arbeitsplatz (Großraumbüro). Da leide ich sehr: Kratzen im Hals, Hustenatacken und leichte Halsschmerzen.
Heute war ich bei meinem Hausarzt und hab ihn um ein Attest gebeten, das mir den Arbeitsalltag leichter macht.
Er meinte, das mit der Katzenhaarallergie sei schon das schlimmste (Hääh?). Ich antwortete: Zuhause geht es mir gut, aber im Büro und auf der Straße leide ich! Wo sind denn da bitte Katzen? OK ich bekomme jetzt ein Attest mit Empfehlung auf ein normales 1-2 Personenbüro, wo ich auch einen Raumluftreiniger oder -wäscher aufstellen kann und von Tonerstaub von Kopierer, Drucker und Faxgerät befreit bin (muß ich derzeit alles aushalten) vielleicht bringt es ja was?
Jedenfalls gibt es in meinem Büro keine Katzen, aber jede Menge andere schlimme Umweltgifte!

Gruß Ulrike
 
Thema:

Was nun, hab anscheinend u.a. Katzenhaarallergie

Schlagworte

,

dhu heuschnupfenmittel katzenallergie

,

katzenallergie von alleine weg

Top Unten