Was machen, wenn wir Aimy finden?

Diskutiere Was machen, wenn wir Aimy finden? im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen, einige haben ja unser Problem mit der verschwundenen Aimy mitbekommen. Kurz noch einmal berichtet, sie ist seit letztem Samstag...

Ulrich

Gast
Hallo zusammen,

einige haben ja unser Problem mit der verschwundenen Aimy mitbekommen. Kurz noch einmal berichtet, sie ist seit letztem Samstag ca. 16:00 Uhr von einem Freigang nicht heimgekehrt.

Angenommen wir finden sie, sollten wir auf einige Dinge gut
vorbereitet sein. Es ist möglich, dass seit 5 Tagen nichts gegessen und /oder getrunken hat. Es kann sein, dass sie unterkühlt ist, es kann sein dass sie verletzt ist oder verängstigt oder sonst was ::? .

Wir stellen uns darauf ein mit ihr sofort zum TA oder in die TK zu fahren, der Kennel steht bereit, ebenso Decken usw.

Dürfen katzen essen und trinken wenn sie lange gehungert haben?

Soll vor dem Füttern zuerst der TA die Katze untersuchen?

Sollen wir eine Heizdecke bereithalten?

Sollten wir bestimmte Medikamente bereithalten?

Was fällt Euch noch ein. Ich möchte sie jetzt nicht finden und dann töten weil ich etwas falsch mache. So eine Situation ist neu für mich.
 
31.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was machen, wenn wir Aimy finden? . Dort wird jeder fündig!

Mutti

Registriert seit
19.12.2007
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ulli,
ich finde Euch total großartig. Ich kann Dir Deine Fragen zwar nicht beantworten, aber mit diesen Fragen hier zeigst Du Euren Optimismus und Kampfgeist mit Verstand. Hut ab!
 

Grizzly

Gast
Hallo Ulrich,

die Antworten hängen davon ab, wie Aimys Zustand ist.

Bei einigen Auffälligkeiten würde ich sie direkt dem TA vorstellen:

zB starke Unterkühlung (bis dahin vielleicht mit Körperwärme wieder aufwärmen, das darf nie zu schnell passieren)

bei Dehydrierung, ihr Wasser anbieten aber nichts anders, denn es könnte ja auch sein, dass sie Giftstoffe gefuttert hat.

bei Hunger/Unterernährung ganz langsam mit Schonkost in kleinsten Häppchen wieder anfangen. Gut wäre wohl reines Huhn mit viel Flüssigkeit. Und wirklich sehr langsam wieder aufbauen, da der Magen-Darmtrakt sonst zu schnell überfordert wäre.

bei Schockzustand sowieso zuerst zum TA, könnte auch später homöopathisch begleitet/behandelt werden

äußere Verletzung, ebenfalls TA später homöpathisch.

Ich denke, das Wichtigste ist, Ruhe auszustrahlen, damit sie sich sehr schnell wieder an euch orientieren kann.

Ich hoffe, dass ihr eure Aimy bald wieder in euren Armen haltet.
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Hallo,

tausendmal bin ich diese Gedanken auch schon durchgegangen.

Alles kommt auf den Zustand von Aimy an. Wenn sie nur ausgehungert ist sollte sie natürlich was zu futtern bekommen. Ich würde ihr aber nicht zuviel auf einmal geben. Lieber öfter, aber dabei weniger.

Wenn sie unterkühlt ist oder sonstwie verletzt ist würde ich sie sofort in die TK bringen - sicher ist sicher.Falls ihr nicht zu eurem TA fahren könnt sondern zu einem Notdienst/Klinik würde ich da vorbereitend den Anfahrtsweg raussuchen.

Notfalltropfen sind bestimmt nicht verkehrt.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Auf jeden Fall Notfalltropfen mitnehmen und als allererstes 4-6 davon in den Nacken träufeln.

Sofern Aimy den Kennel nicht so mag, lieber nach dem Aufgreifen sofort ein Halfter umlegen, an dem die Leine schon befestigt ist, so gehalten, kann sie nimmer flüchten.

Dann in den Kennel, Leine ab, aber Halfter noch anlassen, bis sie endgültig frei laufen kann.

Im Kennel das Poster beduften mit Katzenminze oder Baldrian, vielleicht auch Felifriend (damit habe ich keine Erfahrung).

Eine weiche Fellbürste kann durch beruhigends Bürsten vielleicht etwas Ruhe bringen, das Daheim-Gefühl.

Ich würde keinerlei Experimente machen und sofort zum TA zum Nachgucken. Vielleicht pischert sie in den Kennel, dann wäre ein Urinprobe schon vorhanden, ob ein BB nötig ist, könnte der Doktor entscheiden.

Ich zittere, ich bange, ich hoffe mit Euch!


Zugvogel
 

champagner

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
638
Gefällt mir
0
Ich wuerde sie auch sofort zum Tierarzt bringen und evtl. so eine Thermofolie bereithalten, falls sie unterkuehlt ist.

Trinken waere auf jeden Fall gut, mit Nahrung waere ich vorsichtig -
evtl. nach dem Tierarztbesuch mit Vitamin-/Aufbaupaste anfangen.

Ich bin uebrigens 100% sicher, dass Ihr sie findet. Unversehrt.

Ohren steif halten!! =^..^=
 

Ulrich

Gast
Ich danke Euch für die Antworten. Falls wir sie finden und ich unsicher bin was ich machen soll, rufe ich unsere TÄ an, ich hoffe zu ihr durchzukommen. Außerden habe ich erfahren, dass Sabine dabei sein wird, sie hat Katzen schon aus den fürchterlichsten Haltungen befreit. Da ist mir echt ein Stein vom Herzen gefallen als ich das hörte.

Nein, experimentieren werde ich nicht, es geht sofort zur TÄ, ca. 2 km oder zur TK, ca. 10 km. Leider ist hier Karnevalsgegend, da haben ganz viele TÄ nicht offen.

Auch dafür bitte ein wenig Däumchen drücken. Nicht dass wir sonstwohin fahren müssen. Ich werde meine Frau bitten den tierärztlichen Notdienst anzufragen wer heute Dienst hat, am besten schon jetzt.

Ich danke Euch ::w , jetzt wir es noch mal ernst :? ...
 

champagner

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
638
Gefällt mir
0
Uli,

ihr findet sie - ganz sicher.


Ich denk an Euch!!!!!
 

Katze Lizzy

Registriert seit
09.12.2007
Beiträge
749
Gefällt mir
2
Ulrich, ich wollte dir nur sagen, dass meine Daumen ganz feste gedrückt sind für Aimy! Du hast immer aufmunternde Worte für alle hier, die Zuspruch brauchen. Gebt nicht auf - ich bete auch mit euch, dass Aimy bald gesund wieder bei euch ist!!!

LG, Mona::w
 

Ulrich

Gast
Hi Mona,

das hätte ich hier wirklich reinschreiben müssen, das habe ich total vergessen.

Aber ich werde jetzt mal nachholen was wir gemacht haben als Aimy wieder da war. Zuerst habe ich sie mir geschnappt und wir sind ins Haus mit ihr, hat ein wenig Panik bekommen, aber ich wollte sie keinesfalls wieder loslassen.

Im Haus habe ich sie abgesetzt und sie ist direkt zum Futternapf, dort hat sie normal gegessen und getrunken, sie war also nicht ausgehungert. Dann habe ich gesehen ob sie normal, ohne zu hinken läuft, ja das war auch okay. Dann habe ich sie vorsichtig auf Verletzungen untersucht, bis auf zwei kleine Macken, eine über dem Auge, ganzflächig leicht wie abgeschrabbt und eine leichte Rissverletzung am Nasenflügel. Ihr Verhalten würde ich mit emsig bezeichnen, so als müsste sie ihren täglichen Kontrollgang durchs Haus eilig abschließen. Später habe ich dann noch ihr Mäulchen untersucht, ob noch alle Zähne da waren oder Verletzungen zu sehen sind. War alles okay.

Schließlich hat sie sich wie gewohnt auf eins ihrer Plätze gelegt, hat sich geputzt und ist eingeschlafen. Am nächsten Morgen war dass Kampfkuscheln angesagt und die nächste ganze Nacht hindurch, als ich zur Arbeit musste, hat sie bei meiner Frau weitergekuschelt (was sie sonst noch nie gemacht hat).

Seit dem ist sie wieder die Alte. Ist am nächsten Tag schon wieder raus gegangen, war aber immer ganz in der Nähe. Wenn ich da war, ist sie ständig hinter mir her gedackelt, egal wohin ich auch ging, Aimy war dabei. Jetzt hat sich ihr Verhalten normalisiert, ist aber immer noch sehr auf mich fixiert, deutlich stärker als vor ihrem Verschwinden.

Bei einem TA waren wir nicht, nächsten Monat ist ein Impftermin, da soll die TÄ sie mal etwas genauer untersuchen.
 

deichbiene

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
1.179
Gefällt mir
0
Danke,Uli,dass Du das nochmal beschrieben hast.
Ich habe noch Tage nach Aimys Rückkehr an Euch gedacht und wie es Aimy so ergehen könnte,bzw. wie sie sich verhält.

Nun weiss ich es ja.::w
 

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.686
Gefällt mir
0
hallo Ulrich,

wie schön, das Aimy sich wieder so toll "eingelebt" hat bei Euch.......

das waren so lange Tage des zitterns........... das war für uns hier schon so schlimm, wie muss es dann erst für Euch gewesen sein..........

LG
Sabine
 
Thema:

Was machen, wenn wir Aimy finden?

Top Unten