Was kann das sein?

  • Ersteller des Themas Mimo1
  • Erstellungsdatum

Mimo1

Registriert seit
30.04.2017
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Hallo,

ich habe meine kleine Katzenoma (15) seit 3 Wochen. Bevor sie zu mir kam, hatte sie eine Bronchitis, die mit Cortison und Antibiotika behandelt wurde und sie bekommt zurzeit noch Entwässerungstabletten (Furosemid). Nun zeigt sie manchmal ein Verhalten, das ich leider nicht wirklich deuten kann. Jeder Versuch, es
zu filmen ist schwer, weil sie dann sofort aufhört. Es erinnert mich ein bißchen an Rückwärtsniesen, was ich von Hunden kenne, aber auch an Husten.
Ich habe schon beim Tierarzt angerufen, bei dem sie wegen der Bronchitis in Behandlung war, der meinte, solange es nicht alle halbe Stunde vorkommt und sie gut frißt, soll ich abwarten, es könne Katzenschnupfen sein, aber sie niest nur ganz selten mal - vielleicht alle 3 Tage und sie hat auch keinen Augenausfluß. Es kommt nur so 3 x am Tag vor, doch eigentlich sollte es ja gar nicht sein, denke ich. Hinterher hat sie immer pfeifende Geräusche udn ich hab Angst, daß sie wieder Atemprobleme hat. Wenn sie ihre 5 Minuten hat und rumrennt, atmet sie hinterher schon schwer.

https://www.youtube.com/watch?v=KQMtr4RUMPU&feature=youtu.be

hier hab ich wenigstens einen Teil eines solchen Anfalls aufnehmen können, vielleicht könnt Ihr das zuordnen, ich tu mich da schwer, danke ::wgelb
 
Zuletzt bearbeitet:
25.05.2017
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.103
Gefällt mir
44
Hallo!

Ist mit ihrem Herzen alles in Ordnung?
Asthma ausgeschlossen?
Im Maul/Rachen alles ok? Evtl. wenn obiges ausgeschlossen Endoskopie der Atemwege?!

LG Jo
 

Mimo1

Registriert seit
30.04.2017
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Das weiß ich alles leider nicht (Herz, Maul, Rachen), ich habe sie ja erst vor 2einhalb Wochen aus dem Tierheim geholt. Dort wurde sie gründlich durchgecheckt und eben auch die Bronchitis festgestellt und behandelt. Beim Kontrollröntgen 2 Tage vor Einzug war dann alles o.B. von den Bronchien her. Ich denke, das Herz ist o.B.; ich meine auch, das stand auf dem Befundbericht.
Möchte aber gerne morgen nochmal beim Tierarzt anrufen, doch leider kann ich das nicht wirklich beschreiben, was sie macht
 
Zuletzt bearbeitet:
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.103
Gefällt mir
44
Ich würde ihm auch das Video zeigen, du musst wohl sowieso mit der Katze zu ihm, denn am Tel. wird er nicht groß was sagen können. Außerdem wird der TA gezielte Fragen stellen, hoffe ich zumindest.
Ich drück die Daumen für morgen!
 

Mimo1

Registriert seit
30.04.2017
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Danke!
Die Katze war ja gerade vor einer Woche das letzte Mal dort, als ich angerufen hatte und da TA sie scheinbar sehr stresst und sie gerade einen Umzug hinter sich hatte, meinte die Ärztin, ich solle es lieber so abklingen lassen und nur bei schlechtem Allgemeinbefinden vorbeikommen.
Ich werde also dann - erstmal ohne Katze - hinfahren und das Video zeigen. Ich hoffe alerdings, daß mir hier noch jemand sagen kann, ob das Husten ist, damit ich lieber morgen gezielt anrufen kann und sagen kann, sie hat Hustenanfälle, etc.,
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.414
Gefällt mir
8
Ich gab mir das Video jetzt ein paar Mal angeschaut und finde es schwer zu deuten. Das soeht so aus als ob sie irgendwie verschleimt ist. ::? Wenn sie aber nach ihren tollen 5 Minuten schwer atmet würde ich sie auf jeden Fall abhören lassen, und zwar Herz, Lunge und Atemwege sowie Kehlkopf. Vielleicht findest Du einen guten Tierarzt, der ins Haus kommt. Das wäre doch eine gute Lösung.
 

Mimo1

Registriert seit
30.04.2017
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Vielen Dank fürs Anschauen! Ja, das mit dem Verschleimtsein kann gut sein, denn oft schluckt/schmatzt sie so komisch nach diesen kleinen "Anfällen", so daß ich auch schon an den Magen gedacht habe. Es ist einfach kein richtiges Husten, kein Niesen und auch kein Würgen wie bei Erbrechen, deshalb kann das gut hinkommen. Ich werde das also dem Arzt erstmal so berichten. Mir ist es wirklich lieber, sie wird nochmal abgehört, obwohl zuletzt ja alles okay war. Ob es einen TA gibt, der vorbeikommen kann, weiß ich nicht, es wäre ja auch am Besten zu der TÄ zu gehen, die ihre Atmung gut kennt.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.103
Gefällt mir
44
Eine zweite Meinung wäre evtl. auch nicht verkehrt...
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.340
Gefällt mir
12
Das halte ich eindeutig für Husten - das macht einer meiner Kater auch gelegentl.ich, aber nur max. 1 x pro Woche und nicht lange.
Mich würde interessieren, warum sie Furosemid bekommt, das klingt danach, als hätte sie was mit dem Herzen?
Bei Bronchitis gibt man keine Entwässerungstabletten, da solltest Du unbedingt nachfragen!
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.991
Gefällt mir
57
Habe den Thread gerade gelesen und mir das Video angesehen. Ich würde an etwas ganz anderes denken. Unsere Minka hatte ähnlichen Husten mit langgestrecktem Hals. Da ich mich damals noch nicht auskannte, bin ich auch zur TÄ, die nichts feststellen konnte. Letzten Endes war der Grund, dass sie verwurmt war, dass heißt, einen Bandwurm hatte - und den wohl schon länger (sie war uns als Streunerin zugelaufen).

Nach der Wurmkur waren diese Symptome weg. Vielleicht ist das bei Deiner Katze auch so? ::? Dann wäre es leicht zu behandeln.
Ich kann Dir deshalb raten, 3 Tage den Kot zu sammeln und bei der TÄ abzugeben - oder gleich zu entwurmen, falls das in letzter Zeit nicht geschehen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimo1

Registriert seit
30.04.2017
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Danke für Eure Antworten. Entwurmt wurde sie gerade. Ansonsten habe ich bei der Tierärztin angerufen, bei der sie behandelt wurde und sie meinte, sie hätte einen Lungenerguß gehabt, vermutlich deshalb das Furosemid. Wir haben dann ausgemacht, daß ich der Armen die lange Fahrt dorthin nicht zumute und sie stattdessen einem Tierarzt hier in der Nähe die Unterlagen überläßt. Jetzt rufe ich nachher gleich bei meinem alten Tierarzt an, die Herzspezialistin ist und sich auch mit Lungensachen gut auskennt. Oh man, hoffentlich ist es nichts mit dem Herzen.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.784
Gefällt mir
7
Das weiß ich alles leider nicht (Herz, Maul, Rachen), ich habe sie ja erst vor 2einhalb Wochen aus dem Tierheim geholt. Dort wurde sie gründlich durchgecheckt und eben auch die Bronchitis festgestellt und behandelt. Beim Kontrollröntgen 2 Tage vor Einzug war dann alles o.B. von den Bronchien her. Ich denke, das Herz ist o.B.; ich meine auch, das stand auf dem Befundbericht.
und genau das würde ich lieber anzweifeln. Als ich meinen Fox letztes JAhr mit 22 Jahren aus dem TH holte, waren die auch bei einem der hiesigen TÄ, der hat Herz-US gemacht "ohne Befund". Naja wenn man kein richtiger Kardiologe ist und nur irgendwo einen 0815-Fernkurs gemacht hat, kann man die Daten eben nicht richtig auslesen.
Mein eigener TA ist Kardiologe und es war sehr wohl ein Befund da.
Von daher würde ich das lieber bei einem TA des Vertrauens nochmals abchecken lassen, die TH gehen auch oft gerne zu den TÄ, die nicht soviel Geld verlangen, weil es eben fehlt. Aber dann wird eben auch nicht so genau geschaut - unter Umständen.
Und übrigens: Hut ab daß Du so einem alten Tier noch eine Chance gibst, machen auch nicht so viele! Wie heißt sie denn überhaupt?

Alles Gute Deinem Mäuschen!

Lg
Waldi
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimo1

Registriert seit
30.04.2017
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Danke! Ja, das Problem mit der Herzdiagnostik kenne ich noch aus meinen Hundezeiten, zum einen aus dem Hundeforum und zum anderen haben meine Schwester und eine Freundin ähnliche Erfahrungen gemacht wie Du.
Die TÄ, wo sie vom TH aus war, hatte sehr viele, sehr gute Bewertungen - aber sie ist sowieso zu weit weg, ob das Herz geschallt wurde, weiß ich nicht. Ich wollte nicht so viel fragen vorhin, da sie ja die Befunde eh schickt.
Da meine alte Haustierärztin sowieso Herzspezialistin ist, paßt es ja gut, ich hab eben angerufen und sie will Anfang nächster Woche anrufen und uns zwischenschieben, da das Furosemid alle ist. Vielleicht ist es ja auch gar nichts mit dem Herzen
Achja, die Kleine heißt bei mir Sunny ::l
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimo1

Registriert seit
30.04.2017
Beiträge
105
Gefällt mir
0
So, wir waren beim Arzt und das Herz sieht im US gut aus. Verschleimt ist die Maus im Bereich der Nase, die Lunge hat sich wohl frei angehört und sie hat deshalb Schleimlöser bekommen. Leider sieht es so aus, als ob sie auch eine Erweiterung der Speiseröhre hat. Und die SD-Werte sind auch leicht erhöht.
Ich bin gerade sehr traurig. Ich hatte ja schon immer komische Geräusche bei ihr gehört und meiner TÄ sind sie auch gleich aufgefallen und der Magen sah für sie auch verdächtig auf dem Röntgenbild aus, was vor einiger Zeit von ihr aufgenommen wurde. Jetzt muß sie erhöht fressen und ich soll sie nach dem Füttern hoch halten. Und dann sehen wir weiter, ich soll nächste Woche wieder anrufen, wie der Schleimlöser gewirkt hat.

LG
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.784
Gefällt mir
7
eigentlich sollte sie auch viel trinken damit der Schleimlöser gut wirken kann.
und wg. der SDÜ-Werte sieht sie keinen Bedarf da was zu machen?
 

Mimo1

Registriert seit
30.04.2017
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Dazu müssen wir erst mal noch mal Blut abnehmen, aber alles der Reihe nach, meinte sie. Erst mal gucken wir, ob der Schleimlöser ihr Erleichterung bringt, oder ob sie doch wieder Cortison braucht; es sollte dann auch noch Kontrastmittelröntgen wegen der Speiseröhre gemacht werden und da die SD-Werte nur sehr gering erhöht sind, bzw. die Referenz nur um 0,3 überschreiten (die andere Ärztin hatte das scheinbar noch nicht mal angemerkt), stellen wir das erst mal zurück, weil das nicht ihr vordringlichstes Problem ist.

achso wegen dem Schleimlöser, das weiß ich (mein Hund hat den auch bekommen ;-)) - ja sie trinkt von selber ganz normal viel (also man muß sie nicht dazu animieren) und bekommt auch noch Wasser ins Futter, da ihr das Fressen so leichter fällt. Das Pulver gebe ich ihr in so einer Topping Sauce, da ist auch noch schön viel Flüssigkeit dabei
 
Zuletzt bearbeitet:
Seitenanfang Unten