Was ist Toxoplasmose?

Diskutiere Was ist Toxoplasmose? im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Was ist Toxoplasmose? Die Toxoplasmose wird durch den einzelligen Parasiten Toxoplasma gondii hervorgerufen. Die Inkubationszeit beträgt wenige...

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
5
Was ist Toxoplasmose?

Die Toxoplasmose wird durch den einzelligen Parasiten Toxoplasma gondii hervorgerufen. Die Inkubationszeit beträgt wenige Tage. Hauptinfektionsquelle sind rohes Fleisch und Mäuse, die von den Katzen gefressen werden. Eine infizierte Mutterkatze überträgt die Krankheit auf die Welpen.
Auch Menschen können sich mit dem Parasiten infizieren. Gefährlich ist die Toxoplasmose aber nur für Schwangere. Es kann u.a. zu Fehlgeburten und zu Mißbildungen beim ungeborenen Kind kommen. Übertragen wird die Toxoplasmose von der Katze auf den Menschen aber nur durch den Kot. Absolute Vorsicht ist für Schwangere bei der Reinigung der Katzentoilette und bei der Gartenarbeit geboten. Dabei sollten unbedingt Handschuhe getragen werden. Die Katze selbst stellt keine Gefahr dar. Nach einer einmal überstandenen Erkrankung sind Menschen und Tiere immun.

Mögliche Symptome:
  • vielfach uncharakteristisch
    leichter Durchfall und Erbrechen
    Apathie
    Appetitlosigkeit
    leichte Fieberschübe
Behandlung: Durch den Tierarzt

Vorbeugung: Geben Sie der Katze kein rohes Fleisch

Weitere Informationen sind hier zu finden:

http://www.tknds.de/haustierhaltung/toxoplasmose.shtml
http://www.synlab-vet.de/toxoplasmose.html
 
Zuletzt bearbeitet:
06.04.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was ist Toxoplasmose? . Dort wird jeder fündig!

Paskar

Gast
Kein Grund zur Panik, wenn man genug Infos hat!

Hallo Zusammen!

Ich hoffe mal, daß meine "Kritik" nun nicht gleich persönlich aufgefasst wird, aber ich stelle hier vermehrt und erschreckenderweise fest, daß es zu vielen der existierenden Katzenkrankheiten viel zu wenig Informationen gibt.

Da ich selbst "nur" ein Dosenöffner bin und kein "Prof. Dr. vet. med", erlange ich mein Wissen einzig und allein aus der Lektüre verschiedener Medien - ich habe es mir (persönlich) zur Aufgabe gemacht, die Haltung meiner beiden Tiger in eine Art Studium zu verwandeln, damit ich sie besser verstehe bzw. anderen, die nicht so viel Input haben mit möglichst viel Rat und Tat zur Seite stehen kann - allerdings: Niemand lernt irgendwann ganz aus. :wink:


Zum Thema Toxoplasmose zitiere ich aus verschiedenen Büchern (z.B.: Hobbythek Katzenbuch) und Zeitschriften (Meine Katze, Katzen extra, etc) wobei ich die nur wirklich relevanten Texte miteinander verknüpfe bzw. eigene Tipps gleich mit hinein fliessen lasse. :wink:

Diese eigentlich völlig harmlose Erkrankung hat bei vielen Menschen dafür gesorgt, daß die Katze völlig zu Unrecht als "Pestbeule" diffamiert wurde:
Die Katze kann sich genau wie alle anderen Säugetieren, z.B. Hund oder Schwein, durch rohes Fleisch mit dem einzelligen Toxoplasma-Erreger infizieren.
Er befindet sich allerdings u.a. auch in Gartenerde, im Gras, auf ungewaschenem Obst und Gemüse.

Eine Vergleichsstudie hat gezeigt, daß es keinen nennenswerten Unterschied gibt zwischen Toxoplasmose-Infektionen in einem Katzenhaushalt oder in einem ohne Tier - anstecken kann sich jeder überall.

Allerdings entstehen ausschließlich bei der Katze als Endwirt diese Parasiten infektiöse Zysten im Darm, die sie mit dem Kot ausscheidet.
Kommen Tiere m it altem Katzenkot in Kontakt, können sie sich auf diesem Weg infizieren, die Erreger vermehren sich im Darm, wandern dann ins Fleisch und verbleiben dort.

Auch der Mensch kann sich sowohl über rohes Fleisch (Tatar, Mett) als auch über Katzenkot, Einatmen und offenen Wunden anstecken.
Die Krankheit ist so häufig, daß nahezu jeder in seinem Leben irgendwann infiziert wird.
Diese Infektion wird kaum bemerkt, da sich - wenn überhaupt - nur leichtes Unwohlsein einstellt.

Leider kann bei schwangeren Frauen eine frische Infektion - besonders im letzten Drittel der Schwangerschaft - den Fötus schädigen.
Bei einer werdenden Mutter, die bereits vor der Schwangerschaft infiziert war, ist die Gefahr gebannt.

Ein Test (für den Mensch und das Tier) kann hierüber Auskunft geben!

Besteht keine Infektion, sollten Sie auf keinen Fall rohes Fleisch zu sich nehmen.
Falls Ihre Katze sich ausschließlich in der Wohnung aufhält und nie rohes Fleisch bekommt, kann sie auch kein Infektionsherd sein.

Frißt die Katze hin und wieder eine Maus, ist Vorsicht geboten!
Das Katzenklo sollte nun von jemand anderem als der werdenden Mutter sauber gemacht werden oder - da sie ggf alleinstehend ist - mit Handschuhen und Mundschutz (in allen Baumärkten erhältlich: Mundschutz gegen Staub). Auch von ungeschützter Gartenarbeit wird abgeraten!

Nach dem Streicheln sollten die Hände gewaschen werden - auf "Näschen" und "Küßchen" leider ganz verzichtet werden.

Und alles in allem:

Laßt Euch von Eurem Umfeld bloß nicht weiss machen, daß die Katze(n) weg muß/müssen, nur weil ein kleiner Mensch "im Anflug ist"!!
 

gobiam

Gast
kann man denn vor einer Schwangerschaft dies bereits bei sich untersuchen lassen und gegebenenfalls etwas dagegen tun? Es ist doch so, wenn man bereits einmal infiziert war, ist man nicht mehr empfänglich und dies ist dann für das Ungeborene nicht schädlich.
Kann mir jemand helfen?
 

al1b0b0

Gast
Hallo, Gobiam :)

Was meinst Du genau mit "etwas dagegen tun" ?

Auf jeden Fall kann ein Arzt feststellen, ob Du mit Toxoplasmose schonmal infiziert warst. Und wenn nicht:

So lang Du noch nicht schwanger bist, könntest Du dich also darum "bemühen" Dich zu infizieren.
Woher man eine Katze bekommt, die sicher Überträger ist, und wie die hygienischste Art der Ansteckung aussieht (normalerweise ist der Kot verseucht), da bin ich aber überfragt :wink:

Viele Grüße

robert
 

gobiam

Gast
ich meinte mit "etwas dagegen tun" - etwas gegen eine ungewollte Infizierung während der Schwangerschaft tun, also im Sinne von impfen ??
 

7aufeinenStreich

Gast
kann man denn vor einer Schwangerschaft dies bereits bei sich untersuchen lassen und gegebenenfalls etwas dagegen tun? Es ist doch so, wenn man bereits einmal infiziert war, ist man nicht mehr empfänglich und dies ist dann für das Ungeborene nicht schädlich.
Kann mir jemand helfen?
Hallo Gobiam,

mein Arzt hat dann bei der Schwangerschaft ein Toxoplasmosetest gemacht, als hörte das ich Katzen hab. Ich hatte aber schon Toxoplasmose und so war es nicht mehr gefährlich.
Eine Freundin von mir hatte es nicht und war halt beim Klo putzen etwas vorsichtiger, Handschuh und so.
Ich denke Vorsicht ist gut...aber Panik muss man nicht haben :wink:
 

LadyAlexx

Gast
Als ich schwanger wurde, hat mein Doc festgestellt, dass ich bisher noch keine Toxoplasmose-Infektion hinter mir habe. Musste halt drauf achten, das Katzenklo nur mit Gummihandschuhen zu säubern (oder es vom Partner machen lassen) und keine rohen Lebensmittel (Salami, Mett, medium gebratene Steaks, Rohmilchkäse wie Mozzarella usw.) zu essen.

Wir haben sogar während meiner Schwangerschaft noch einen kleinen Kater zu uns geholt (sind beide nur Wohnungsmiezen), beim 2. Test gegen Ende der Schwangerschaft wurde aber auch keine Toxoplasmose-Infektion festgestellt.

Meine Hebamme meinte, ich solle während der Schwangerschaft nicht so intensiv mit den Miezen schmusen (z. B. Nase ins Fell stecken) und mir danach immer die Hände waschen. Natürlich konnte ich diesen Rat nicht immer befolgen.

Ist natürlich alles gut gegangen. Baby ist wohlauf und kerngesund.
 

al1b0b0

Gast
Hallo :)

Ich möchte Gobiam's Frage gerne nochmal aufgreifen.

Gibt es einen Impfstoff gegen Toxoplasmose?

Viele Grüße

robert
 

Renate W.

Registriert seit
26.05.2002
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Impfung

Hallo Robert,

gegen Toxoplasmose gibt es meines Wissens nach keine Impfung.

Habe auf meiner HP unter "Parasiten" auch einige Infos zur Toxoplasmose.
http://members.chello.at/mypersians
 

Shalina

Registriert seit
08.10.2003
Beiträge
228
Gefällt mir
0
Hallo...
gerade heute erst habe ich meine Frauenärztin wegen Toxoplasmose befragt...:

Mit einem Bluttest wird festgestellt ob man bereits einmal Toxoplasmose hatte.

Wenn JA -> besteht keine Gefahr mehr.

Wenn nein -> Vorsichtsmaßnamen ergreifen (wie weiter oben schon beschrieben)
Und es gibt auch Tabletten die man dann während der Schwangerschafft nimmt!
 
Neol

Neol

Registriert seit
22.12.2005
Beiträge
872
Gefällt mir
0
Meine Tierärztin (selber Mutter) meinte, dass die Toxoplasmose auf dem Katzenkot sich nicht nur über die Hände üßberträgt.
Wenn man Katzenkot anfasst "explodiert" der Toxoplasmose-Erreger und es werden Sporen in die Luft entlassen, die man einatmen kann. Dadurch kann man sich aber ebenfalls anstecken.

Sorry wenn ich das jetzt schreibe, aber: :oops:
Falls dem so ist, sollte man den ersten Post hier dringend überarbeiten. Denn dort steht ja, dass man Katzentoiletten mit Handschuhen säubern sollte ... naja aber wenn das stimmt, dann sind Handschuhe kein wirklicher Schutz - dann muss man AUCH zusätzlich umbedingt noch einen Mundschutz tragen.
Nicht böse gemeint. :oops:

ACHTUNG: Ich gebe nur weiter was man mir gesagt hat - selber weiss ich es auch nicht 100 %, bin auch keine Tier- oder Menschenärztin.
Wie hier schon geschrieben wurde sollte man den Umgang mit Erde während der Schwangerschaft meiden, wenn man noch keine Toxoplasmose hatte.
 

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
5
Wenn man Katzenkot anfasst "explodiert" der Toxoplasmose-Erreger und es werden Sporen in die Luft entlassen, die man einatmen kann. Dadurch kann man sich aber ebenfalls anstecken..
Falls dem so ist, sollte man den ersten Post hier dringend überarbeiten. Denn dort steht ja, dass man Katzentoiletten mit Handschuhen säubern sollte ... naja aber wenn das stimmt, dann sind Handschuhe kein wirklicher Schutz - dann muss man AUCH zusätzlich umbedingt noch einen Mundschutz tragen
Hallo Neol,

Toxoplasmen im Katzenkot sind nicht sofort infektiös. Je nach Außentemperatur dauert es mindestens 2 Tage, bis ansteckungsfähige Oozysten entstanden sind.

Eine tägliche Reinigung und Desinfektion des Katzenklos, z.B. mit heißem Wasser (über 55 'C), mindert die Ansteckungsgefahr. Diese Tätigkeit sollte stets mit Handschuhen erfolgen und am besten nicht von einer Schwangeren.

Übrigens, in nur ca. 0,6 bis 1,3% aller Katzenkotproben werden Toxoplasmen-Oozysten nachgewiesen. Trotzdem: nicht unterschätzen!
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Zum Thema Toxoplasmose mal eine Frage:

Ist es richtig/kann es sein, dass ein Mädchen unfruchtbar werden kann, wenn es sich mit Toxoplasmose infiziert?

Ich bin kürzlich mit dieser Behauptung von einer Katzenbesitzerin konfrontiert worden (die zugegebenermaßen recht eigenartige Ansichten hat :roll: ) und ich das nicht wirklich glauben kann. Im Netz hab ich keine Aussage dazu finden können ::?
 
Thema:

Was ist Toxoplasmose?

Was ist Toxoplasmose? - Ähnliche Themen

  • Toxoplasmose und Schwangerschaft

    Toxoplasmose und Schwangerschaft: Hallo, ich weiß, hierzu gab es schon zahlreiche Beiträge, aber trotzdem konnte mir bisher eine Frage nicht beantwortet werden. Wenn eine...
  • Toxoplasmose durch gefangene Fledermaus?

    Toxoplasmose durch gefangene Fledermaus?: Vielleicht kennt sich ja jemand aus ... Ich bin schwanger und habe eine reine Wohnungskatze. Habe mir deshalb nie Gedanken bezüglich Toxoplasmose...
  • Flecki hat Toxoplasmose - ist das chronisch?

    Flecki hat Toxoplasmose - ist das chronisch?: Hallo liebe Leute! Meine Katze Flecki (4 Jahre) frisst schon seit einem Monat sehr schlecht und schaeft viel. Vor einer Woche gings ihr dann...
  • Meine Rambo hat Toxoplasmose!

    Meine Rambo hat Toxoplasmose!: Hallo ihr Lieben, Vielleicht hat ja jemand von euch dies auch mit seiner Katze gehabt? Unsere kleine Rambo (ja, es IST ein Weibchen, aber der Name...
  • Hab meine Katzen auf Toxoplasmose testen lassen

    Hab meine Katzen auf Toxoplasmose testen lassen: ...und: BEIDE NEGATIV::bg::bg::bg Eine Blutuntersuchung hat das Resultat ergeben und ich freu mich, dass somit bei einer möglichen...
  • Ähnliche Themen
  • Toxoplasmose und Schwangerschaft

    Toxoplasmose und Schwangerschaft: Hallo, ich weiß, hierzu gab es schon zahlreiche Beiträge, aber trotzdem konnte mir bisher eine Frage nicht beantwortet werden. Wenn eine...
  • Toxoplasmose durch gefangene Fledermaus?

    Toxoplasmose durch gefangene Fledermaus?: Vielleicht kennt sich ja jemand aus ... Ich bin schwanger und habe eine reine Wohnungskatze. Habe mir deshalb nie Gedanken bezüglich Toxoplasmose...
  • Flecki hat Toxoplasmose - ist das chronisch?

    Flecki hat Toxoplasmose - ist das chronisch?: Hallo liebe Leute! Meine Katze Flecki (4 Jahre) frisst schon seit einem Monat sehr schlecht und schaeft viel. Vor einer Woche gings ihr dann...
  • Meine Rambo hat Toxoplasmose!

    Meine Rambo hat Toxoplasmose!: Hallo ihr Lieben, Vielleicht hat ja jemand von euch dies auch mit seiner Katze gehabt? Unsere kleine Rambo (ja, es IST ein Weibchen, aber der Name...
  • Hab meine Katzen auf Toxoplasmose testen lassen

    Hab meine Katzen auf Toxoplasmose testen lassen: ...und: BEIDE NEGATIV::bg::bg::bg Eine Blutuntersuchung hat das Resultat ergeben und ich freu mich, dass somit bei einer möglichen...
  • Schlagworte

    unfruchtbar durch toxoplasmose

    ,

    wird toxoplasmose durch die luft übertragen

    ,

    toxoplasmose durch einatmen von katzenkot

    ,
    wie kriegt katze toxoplasmose
    , toxoplasmose durch die luft, kann toxoplasmose durch die luft übertragen werden??, kann man durch offene hände toxoplasmose bekommen, wie bekommt die katze toxoplasmose, toxoplasmose erreger in der luft?, katzenkot nicht einatmen, synlab vet toxoplasmose, , , toxoplasmose über offene wunde, toxoplasmose luft übertragbar
    Top Unten