Was ist mit meiner Katze los? Wovor hat sie Angst?

Diskutiere Was ist mit meiner Katze los? Wovor hat sie Angst? im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Zusammen, Vielleicht kann mir hier Jemand helfen. Meine Katze (7 Jahre alt, Weibchen, total verschmust und zutraulich) möchte eigentlich am...

melzi

Registriert seit
25.05.2021
Beiträge
5
Gefällt mir
8
Hallo Zusammen,
Vielleicht kann mir hier Jemand helfen. Meine Katze (7 Jahre alt, Weibchen, total verschmust und zutraulich) möchte eigentlich am liebsten 24/7 gestreichelt und beachtet werden. Eine ganz liebe Katze, verspielt & zutraulich. Im Wohnzimmer liegt sie gerne, aber liebt es, wenn sie in mein
Zimmer darf. Dort nimmt sie sofort mein Bett in Beschlag und möchte am liebsten nicht mehr aus dem Zimmer raus. Vor circa einer Woche hat es sehr stark geregnet und es war ziemlich laut (dazu muss ich sagen, sie ist relativ schreckhaft was Geräusche angeht) und sie hatte starke Angst. Ich habe sie ins Wohnzimmer gebracht, was eine Etage tiefer liegt, da ich sie nicht stärker stressen wollte sodass sie Angst hat in meinem Zimmer. Seit diesem Ereignis möchte sie nicht mehr in mein Zimmer, ist generell schreckhafter geworden. Es macht mich total traurig, dass sie sich so verhält, da sie es normalerweise liebt. Was soll ich tun? Sobald ich sie in mein Zimmer bringe, steht sie mauzend an der Türe und möchte nur noch aus dem Zimmer heraus.
Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
 
25.05.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was ist mit meiner Katze los? Wovor hat sie Angst? . Dort wird jeder fündig!
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
1.762
Gefällt mir
1.965
Lass ihr einfach Zeit, irgendwann wird sich die Angst wahrscheinlich wieder legen. Aber es gibt auch Medikamente, die man einsetzen kann.
Viele hier empfehlen in solchen Situationen "Zylkene" zu geben, ich selbst habe "Calmex Cat" mit Erfolg eingesetzt.
Beides gibts beim Tierarzt.
 

Razielle

Registriert seit
27.02.2020
Beiträge
97
Gefällt mir
94
Bring sie nicht, warte bis sie irgendwann von selbst wieder reingeht, zB weil du drin bist und sie zu dir möchte. Du kannst es zusätzlich mit Leckerli versuchen, erst davor, dann auf der Schwelle, ein Stückchen drin etc.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.957
Gefällt mir
3.044
Hallo Zusammen,
Vielleicht kann mir hier Jemand helfen. Meine Katze (7 Jahre alt, Weibchen, total verschmust und zutraulich) möchte eigentlich am liebsten 24/7 gestreichelt und beachtet werden.... Sobald ich sie in mein Zimmer bringe, steht sie mauzend an der Türe und möchte nur noch aus dem Zimmer heraus.
Ich beziehe mich auf den letzten Satz. Da lese ich heraus, dass Du die Zimmertür schließt. Das mögen unsere gar nicht. Da wollen sie immer raus.
Vorschlag: Lass die Tür einfach offen, wenn es möglich ist. Viele Tiere mögen keine verschlossenen Räume.

Alles Gute und dass sich dieses Problem wieder erledigt. ::w
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.816
Gefällt mir
5.134
Den Vorschlag, sie mit Leckerchen immer weiter nach oben zu locken, finde ich gut und würde es erstmal so ausprobieren.
Auch das du sie nicht "zwingst" sondern eher "lockst" würde ich bevorzugen.

Wenn es sich nicht so nach und nach ändert, dann ist es ziemlich wahrscheinlich, das sie bei dir oben durch irgendwas solch einen Schreck bekommen hat, den sie nicht so einfach vergessen kann und daher den Raum jetzt meidet.
Dann würde ich tatsächlich Zylkene 75 einsetzen .... hier mal ein Link dazu ......
Zylkene - Beruhigungsmittel | Bei Stress und Angst (medpets.de)

Zylkene 75 bekommst du beim Tierarzt, oder im Internet und es ist frei verkäuflich.

ich selbst habe "Calmex Cat" mit Erfolg eingesetzt.
Beides gibts beim Tierarzt.
Fania, bei dem von dir öfter genannten Calmex Cat handelt es sich eigentlich mehr um ein Mittel, das immer nur kurzfristig wirkt ...... also vermutlich für dich für eine kurze Zeit z.B. während deiner früheren Ausstellungen dann richtig und für diese Zeit wirksam, es ist aber nicht ein beständiger und dauerhafter Effekt der Veränderung damit zu erwarten.
Sie mal, hier steht in der Beschreibung auch ausdrücklich, das es nur für wenige Stunden wirkt.....
Futtermittel: CALMEX®, orale Suspension Katze (uzh.ch)

hier der bewusste Hinweis aus dieser o.g. Beschreibung.......

" Unterstützt Katzen bei Angst, Nervosität und in Stress-Situationen während 4 bis 6 Stunden. "

Ich wünsche dir, das du das Verhalten deiner Katze ganz bald wieder "normalisiert" erleben kannst.

LG Waltraud
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
5.986
Gefällt mir
4.793
Hallo,

Sobald ich sie in mein Zimmer bringe, steht sie mauzend an der Türe und möchte nur noch aus dem Zimmer heraus.
Ich schließe mich da Helga an, bitte nicht de Türe schließen...
Ich lese auch heraus, dass sie nicht immer Zutritt zu diesem Zimmer hat. Aus welchem Grund wenn ich fragen darf?
Ich würde sie immer geöffnet lassen, Katzen hassen geschlossene Türe regelrecht...


Da sie ja schon immer schreckhaft war und jetzt noch mehr, hört und sieht sie denn richtig gut? Hast du das ,mal dem Tierarzt gesagt?
Denn eigentlich ist das nicht normal, dass sie so Angst hat wenn Regen aufs Fenster fällt, auch wenn es laut ist...
Hast du sie von klein an?

LG Jo
 

melzi

Registriert seit
25.05.2021
Beiträge
5
Gefällt mir
8
Ich danke euch wirklich so sehr für eure ganzen Antworten! Damit helft ihr mir sehr und beruhigt mich auch ein wenig. Es macht mich seit ein paar Tagen wirklich super traurig... sie hat es, seit sie ein Baby ist, immer geliebt, in meinem Zimmer zu liegen & hat dort auch viele Stunden geschlafen, selbst wenn die Türe immer zu war. Ich kann es mir wirklich nicht erklären... Werde das Verhalten noch ein paar Tage beobachten und ansonsten einen Tierarzt um Rat fragen. Es ist irgendwie eine komplette Verhaltensänderung bei ihr mittlerweile.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
1.762
Gefällt mir
1.965
Ich wünsche dir, das du das Verhalten deiner Katze ganz bald wieder "normalisiert" erleben kannst.
Hallo Pat, meine Katze/n bekommen und brauchen jetzt weder Calmex noch Zylkene. Diese Mittel habe ich eingesetzt, als ich noch züchtete und auch noch mit ihnen bei Katzenausstellungen war.
Inzwischen sind ja alle meine Katzen kastriert und leben friedlich miteinander.

Alles Gute für euch, Melzi!
 
Zuletzt bearbeitet:
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
797
Gefällt mir
912
Ich würde ihr auch erstmal ein wenig Zeit geben an sich und ja, geschlossene Türen sind ein absolutes NoGo, zumindest wenn sie sonst rein darf.
Ich habe nur 2 Zimmer, bei denen die Türen geschlossen sind, eins ist meine Rumpelkammer, die ich irgendwann mal zum Katzenrückzugsort umrüsten will, aber Zeit/Faulheit etc...und die 2. ist mein Badezimmer, weil da einfach zu viele zerbrechliche Sachen sind und das nur im Chaos enden würde.
Wenn ich im Bad bin, darf ich die Tür nicht schließen, würde ich das versuchen hätte ich bei den Kratzattacken vermutlich nach 2.5 Jahren eh schon keine Tür mehr :D

Das andere Zimmer wird akzeptiert, aber wenn ich mal kurz drin bin kann ich sicher mit einer Belagerung der Tür rechnen, wenn ich wieder rauskomme.

Ich würde es wirklich erstmal versuchen ihr dauerhaft Zugang zum Zimmer zu gewähren, wenn da nichts gegen spricht, damit sie es auch in Ruhe inspizieren kann, wenn Du nicht mit drin bist.
Ansonsten eine kleine Lockspur mit Leckerchen ist auch ne tolle Idee, aber auch da würde ich nicht daneben stehen, sondern sie wirklich allein lassen, damit sie ihre Ruhe hat.

Dass es nur am Regen gelegen hat kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen, ich beobachte bei meinen Beiden aber auch, dass sie manchmal total entspannt bei Gewitter im Bett liegen im Dach-Schlafzimmer, dann aber auf einmal erschrecken, wenn es anfängt zu regnen....warum auch immer.
Vielleicht verbindet sie aber auch Dein "Raustragen" als Verbot / rausgejagt werden, und will deswegen nicht mehr rein? Vielleicht hat sie Angst, dass sie das nicht mehr darf.
Dagegen sollte aber auch Tür offen lassen und erkunden lassen helfen.

Wenn sie wirklich massive Verhaltensänderungen zeigt würde ich auch lieber zum TA gehen.
Wir hatten hier gerade erst einen ähnlichen Thread mit nicht so schönem Ergebnis leider, was aber bitte bitte kein Angst machen soll.
Den Einsatz von Zylkene könntest Du dann ja auch direkt mit dem TA klären.
 

melzi

Registriert seit
25.05.2021
Beiträge
5
Gefällt mir
8
Also ich habe das Verhalten gestern und heute nochmal ganz genau beobachtet. Grundsätzlich lässt sie sich in allen Räumen weiterhin super gerne streicheln und sucht auch die Nähe, aber mein Zimmer meidet sie vollkommen! Sie hat sich im Ganzen wieder etwas beruhigt tatsächlich, würde ich sagen. Aber mit meinem Zimmer scheint sie plötzlich etwas Schreckliches zu verbinden. Alle Türen stehen offen und sie möchte überall im Haus hin, nur zu mir nicht. Ich hoffe so sehr, dass es sich gibt...
 

melzi

Registriert seit
25.05.2021
Beiträge
5
Gefällt mir
8
Ich danke euch generell total für eure ganzen lieben & ausführlichen Beiträge!
 
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
797
Gefällt mir
912
Klingt nicht so nach einer Wesensänderung, sondern wirklich nur nach einem schlechtem Erlebnis.
Versuche sie nicht zu bedrängen und ihr Zeit zu geben, das wird schon wieder, ganz sicher. Geduld ist das Zauberwort. ;)
 

melzi

Registriert seit
25.05.2021
Beiträge
5
Gefällt mir
8
Hallo ihr Lieben! Erstmal nochmal ein ganz herzliches Dankeschön für eure ganzen Tipps und eure Worte! Ich wollte euch nur ein kurzes Update geben: seit heute möchte sie wieder in mein Zimmer. Sie liegt ganz brav und ruhig dort & schnurrt! Bin sooo erleichtert!
 
Thema:

Was ist mit meiner Katze los? Wovor hat sie Angst?

Top Unten