Was hat Nanny bloß? Hilfe! Roter schleimiger Ausfluss

Diskutiere Was hat Nanny bloß? Hilfe! Roter schleimiger Ausfluss im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo an alle ::w, ich bin schon seit einigen Tagen in diesem Forum "unterwegs", habe aber noch nicht dieselbe "Krankheit" gefunden... Folgende...

Felino007

Gast
Hallo an alle ::w,
ich bin schon seit einigen Tagen in diesem Forum "unterwegs", habe aber noch nicht dieselbe "Krankheit" gefunden...
Folgende Vorgeschichte:
Ich habe seit einigen Wochen zwei Notfall-Perserkatzen bei mir.
Seit einigen Tagen hatte die eine davon roten, schleimigen Ausfluss aus dem Mund und der hat auch ziemlich arg gestunken. Bin gleich zur TÄ gefahren. Sie tastete sie ab und sagte gleich, dass der Bauch ja ziemlich "Groß" sei. Sie hatte auch Fieber 39,4. Sie hat dann eine Antibiotika Spritze bekommen, die 2 Tage anhält.
Da ich mich bei der TÄ nicht wirklich wohl gefühlt habe (zumal sie
gleich mit FIP anfing), ging ich dann zwei Tage später zur nächsten TÄ.
Diese sagte mir die Katze hätte iene starke Rachen- und Kehlkopfentzündung sowie eine ziemlich rote Zunge.Das Fieber war auf 38,4 runtergegangen. Ich machte dann auch gleich eine Röntgenaufnahme von der Katze, es erschien mir einfach sicherer. Sie hätte ja auch was vom Spielzeug runtergeschluckt haben können... Die Aufnahmen haben ergeben, dass sie wohl ziemlich viel Luft im Bauch hat, sowie etwas Wasser in der Lunge. Sie hat dann Metacam 0,5% Injektion, Euphorbium comp. ad us vet., und Engystol AD US VET bekommen. Für Zuhause bekam ich mit: Marbocyl 20mg, ACC 100, Engystol AD US VET und Euphorbium. Das war am Mittwoch diese Woche. Das rote schleimige Sabbern heute für einige Stunden auf, fing aber am nächsten Tag wieder an, wenn auch nicht so doll wie vorher. Am Freitag war ich mit ihr zur Kontrolle wieder da, Fieber war nachwievor nicht mehr, aber wiegesagt das Sabbern. Diesmal bekam sie Acutol (Cortison). Weiterhin behandel ich sie ja mit Marbocyl 20mg und dem homöopathischen MittelEngystol/Euphorbium.
Was mir an ihr auffällt ist, das sie so laut miaut, dass es mir schon Angst macht. Sie liegt in der Höhle von Kratzbaum und schreit ganz laut. Da ich diese Katze schon etwas länger kenne (Durch Urlaubspflege) weiß ich, dass sie so etwas sonst nie macht. Sie ist eine ruhige Katze (Perser), die nie miaut und wenn dann kam nur ein krächzen heraus.
Aber jetzt schreit sie richtig. Und ich mache mir echt Sorgen. Sie macht absolut keinen guten Eindruck auf mich. Und immerhin wird sie am Montag nun schon eine Woche behandelt... Ich bin mir echt unsicher und frage mich was das sein kann?
Ich hoffe, mir kann jemand helfen.

Liebe Grüße, Britta
 
Zuletzt bearbeitet:
10.02.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was hat Nanny bloß? Hilfe! Roter schleimiger Ausfluss . Dort wird jeder fündig!

Noci

Gesperrt
Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Hallo!

Natürlich kann man keine Ferndiagnose stellen, aber ich tippe auf starke Schmerzen, da die Katze so laut schreit!

Gibt es eine Tierklinik in Deiner Nähe?? Einen Notfall-TA? Ich würde da auf jeden Fall sofort einen Spezialisten aufsuchen!!

Alles Gute!!

Tanja
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich bin ratlos - hoffentlich können Dir andre Foris mehr zu dem ungewöhnlichen Verhalten und Krankheitszeichen sagen.

Wozu Metacam? Das ist ein reines Schmerzmittel. Wird es noch verabreicht?

Die ganze Sache hört sich sehr schlimm an, so als gehöre das arme Tier in eine GUTE Klinkik mit fähigen Ärzten!

Ich drück Dir ganz doll die Daumen!

Zugvogel
 

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Ich kann Dir auch nur raten, so schnell wie irgendmöglich in eine TK oder wenigstens zum Not-TA zu gehen!
 

Sugar1

Registriert seit
08.03.2006
Beiträge
89
Gefällt mir
0
ich würde auch auf nummer sicher gehen und mit ihr in die klinik fahren. scheint ihr ja nicht gerade gut zu gehen. leider kann ich dir zu den symtomen aucfh nichts sagen.

drück euch ganz fest die daumen, dass es ihr schnell wieder besser geht.

lg sugar
 

Felino007

Gast
:( Also erstmal zu der Frage warum Metacam verabreicht wurde: Die TÄ meinte, da sie auch nur schlecht frisst (durch die Entzündung) würde sie ihr das Schmerzmittel geben, damit sie etwas Essen kann ::?
Ich bin ja der absolute Laie. Habe ja selber 2 Kater und eine Katze, aber Krankheiten hatten wir so gut wie nie bei uns. Und schon gar nicht solch dubiose.
Hatte gehofft, dass jemand schon mal von solchen Symptomen gehört hat.
Und wenn es tatsächlich die Rachen- und Kehlkopfentzündung ist, dann ist das doch nichts seltenes, oder :?
Nur jedesmal, wenn ich jetzt mit ihr beim TA war, hat sie geschnurrt und hat sich ziemlich stark gewehrt. Und dann hieß es immer: "Na die Katze reagiert doch noch ziemlich gut, und ist für ihr Alter doch noch fit" ::? Boah das sie aber schreit wie eine Blöde, und den Bauch voller Luft hat, und etwas Wasser in der Lunge ist ja nicht weiter schlimm ::s2 Da geht mir echt die Hutschnur hoch...
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Guck, daß so schnell wie möglich kompetente Ärzte nach dem Tierle gucken, meistens sind sie in Kliniken fähiger und erfahrener als die 'einfachen' Tierärzte!

Ach herrjee - wenn ich nur mehr dazu wüßte, bin ganz rat- und hilflos.

Zugvogel

PS: haste Notfalltropfen daheim? Dann reib ihr mal vorsichtig von außen die Kehle und das Bäuchlein damit ein. Rescue in lauwarm Wasser verdünnen, einreiben öfter wiederholen!

Falls es Rachenentzündungen sind, vielleicht Salz-Dampfbad? Mild und nicht anstrengend sein lassen.
 

Felino007

Gast
::w Alle miteinander,
ich wollte hier nur mal schnell den Stand der Dinge schreiben.
Also nachdem ich nun mehrere Hundert Euro investiert habe und endlich, beim 3. TA, die Diagnose habe, wollte ich diese kurz hier niederschreiben.
Also Nanny hatte zum einen die Rachen- und Kehlkopfentzündung.
Außerdem hat sie Arthrose und nun das Schlimmste HCM.
Dadurch kommt wohl auch die Luft im Bauch, da sie ja manchmal nach Luft "jabbst".
Sie bekommt nun fortekor Heztabletten. Die TÄ meinte aber gleich, dass es durchaus sein kann, dass sie nur noch ein halbes Jahr lebt, es könnten aber auch noch 2 Jahre sein.
Das hat natürlich erstmal gesessen, aber wir werden damit leben müssen...
Somit steht es nun auch außer Frage sie versuchen zu vermitteln. Sie bleibt nun hier und soll ihre Zeit noch genießen...
 

Noci

Gesperrt
Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Hallo!

Das sind aber nicht so tolle Nachrichten! Aber wenigstens hast Du Gewisseheit und das erleichtert einiges.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Liebe und auch alles Gute und viel Kraft, damit sie noch ein wundervolles, restlichen, tolles Katzenleben hat!!

Knuddel das Kleine mal von mir!!

Alles Gute,
Tanja
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich freue mich, daß das Katzele nun etwas zur Ruhe kommt, weil es richtig therapiert wird.

Allerdings ist mir jetzt erst im ersten Bericht aufgefallen, daß bei der Erstemedikation auch ACC dabei war. Meines Wissens ist das ein Aspirinpräparat, lieg ich richtig? Und wenn ja, dann darf das auf keinen Fall an Katzen gegeben werden!

Zugvogel
 

LieseCroft

Registriert seit
14.01.2005
Beiträge
125
Gefällt mir
0
Hallo Zugvogel,

ACC ist ein Schleimlöser und kann in kleinen Dosierungen auch Katzen gegeben werden. Vielleicht hast Du es mit ASS verwechselt, das wäre dann Acetylsalicylsäure, also ein Aspirin-gleiches Präparat.

Liebe Grüße
Conny
 
Thema:

Was hat Nanny bloß? Hilfe! Roter schleimiger Ausfluss

Schlagworte

schleimiger ausfluss bei katzen

,

katze roter sabber

,

katze hat schleimige rote ausscheidung

,
katze hat luft im bauch
, wenn katzen ganz laut schreien und sabbern,
Top Unten