was hat Minze bloß !?!?

Diskutiere was hat Minze bloß !?!? im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallöchen Leutz, wir kommen gerade vom TA und endlich kann die kleine Kitty mal etwas fressen ohne danach sofort erbrechen zu müssen. Das...

Anastila

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
Hallöchen Leutz,

wir kommen gerade vom TA und endlich kann die kleine Kitty mal etwas fressen ohne danach sofort erbrechen zu müssen.

Das Ganze fing etwa Anfang der Woche an. Sie hat immermal wieder etwas Wasser gekotzt und einmal kam auch ein kleines Stück Pflanze mit heraus. Das ging jedoch schnell wieder vorbei. Ich hab die besagte Pflanze entfernt und wir dachten es wäre alles wieder gut. Doch nun hat sie vorgestern zum ersten Mal ihr Fressen ausgespuckt.
Am nächsten tag sind wir natürlich sofort zum Arzt, aber der hat nur ein Mittel gegen Erbrechen gegeben und Hühnchen mit Reis verordnet. Das Mittel hat allerdings kein bisschen geholfen. Nicht ein Reiskorn blieb in der armen kleinen Katze. Also heute wieder hin (diesmal zu nem anderen TA. Ich wollte den eh wechseln) und das volle Progamm: Röntgenaufnahmen, Ultraschall, Magen-Darm Untersuchung und ne Infusion, weil die Kleine völlig ausgetrocknet war. Dann mit Antibiotika behandelt und ne Dose Hills Nassfutter mitgegeben. Das hat sie übrigens schon ein bisschen gefressen. Sie hat tierischen Hunger, aber ich warte lieber etwas, damit sie nicht alles wieder erbrechen muss. Bis jetzt ist es allerdings dringeblieben.

Tjoa, aber die ganzen Untersuchungen brachten irgendwie keinerlei Ergebnis. Jedenfalls gehts ihren Eingeweiden prächtig. Nichts verdreht oder so. Durch die Infusion ist sie jetzt etwas schwammig und läuft ganz aufgeplustert durch die Gegend ::bg

...aber was hat sie denn nun? Sie lief die ganzen letzten Tage noch quitschfideel durch die Gegend, hat getobt etc. also krank wirkte sie nicht. Kot konnte ich nicht beobachten, aber Durchfall wäre mir sicherlich aufgefallen...riecht ja auch...
...jetzt bin ich irgendwie ratlos. Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen? Ist es vielleicht ne überreizung des Magens oder so? Von einer giftigen Pflanze? Ich hab jetzt alle Pflanzen entsorgt, wo die Katzen jemals darngewesen sind... ::? ...hoffe die kleine wird wieder. MOrgen haben wir noch einen Termin. Mal gucken was dabei heraus kommt...

:|
 
03.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: was hat Minze bloß !?!? . Dort wird jeder fündig!

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich vermute, daß die Leber durch Giftpflanzen noch sehr überlastet ist, das könnte ein Blutbild vielleicht zeigen.

Wozu hat der TA Antibiotika gegeben? Hat Kitty irgendwo eine bakterielle Entzündung, war irgendwas am Harn nicht ok?

Was hat der TA gegen Erbrechen verabreicht?

Zugvogel
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Ein Blutbild wär aufschlußreich.
Ich verstehe nicht, wieso das in solchen Situationen nicht automatisch von den TAs gemacht wird ..
Ansonsten kann ich da nur raten .. Nahrungsmittelunverträglichkeit, ein Magenproblem, ein Nierenproblem, Zähne .. ::?
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Von welcher Pflanze hat sie den gefuttert?
 

Anastila

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
@Zugvogel: ich denke nicht, dass da irgendwas war. Hat sie jedenfalls nicht erwähnt.
Der vorherige TA hat MCP-Tropfen verschrieben...hat aber nichts gebracht. Dann sollten wir Hühnchen mit Reis geben, weil Reis gut für den Darm sein soll...blieb aber leider nichts drin...

@Gwion: wir gehen ja heute nochmal hin. Da werd ich nach nem Blutbild fragen. Mensch, ich will jetzt endlich nen richtigen TA. Hab das Gefühl die haben mir da nicht richtig zugehört. Ich sag was von Pflanzen und die gucken, ob der Darm verdreht ist...::?

@Oskar: wenn ich nur wüsste wie die heißt...hab sie aber bei den Giftpflanzen nicht gefunden. Hatte aber fleischige Blätter und das soll ja schlimmes heißen...
 

catlover

Registriert seit
10.02.2007
Beiträge
1.065
Gefällt mir
0
GUTE BESSERUNG!!!!::w
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Anastila, wenn sie Mo/Di von der Pflanze gefressen und daher erbrochen bzw. dadurch eine Vergiftung bekommen hat, würde sich das nicht so lang hinziehen. Außer, sie käme weiter an die Pflanze ran, aber Du hast sie ja entfernt.
Es muß also irgendwas seither das ständige Erbrechen auslösen und ich tippe da nicht auf eine akute Vergiftung.
Ggf. würde ich aber in solchen Fällen ein Stück der Pflanze mit zum TA nehmen.

Wie gesagt, mir erscheinen andere Ursachen wahrscheinlicher. Warte mal das BB ab, vielleicht ergibt sich da ein Hinweis.
Wichtig wäre jetzt, daß die Katze nicht dehydriert.
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
@ anastila

Kannst du hier mal ein Bild von der Pflanze reinsetzen?
 

Anastila

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
@Catlover: Dankeschön ::w

@Gwion: das wusst ich nicht. Wie lange dauert denn normalerweise so eine Pflanzenvergiftung?
Die besagte Pflanze hab ich leider schon Anfang der Woche entsorgt. Noch eine davon hab ich (zum Glück) nicht. Es kann aber natürlich auch sein, dass sie jetzt eine andere gefunden hat, die sie schmackhaft findet ::? ...wir haben hier leider sehr viele Pflanzen. ich achte zwar sehr darauf, dass die giftigen weiter oben stehen und nicht angeknabbert werden, aber da kann ja trotzdem immer mal etwas sein ::?
Dehydrieren wird sie erstmal nicht. Gestern gabs ja eine fette Infusion und seitdem hat sie wohl auch nicht mehr erbrochen. Also ist ne ganze (in Wasser aufgelöste) Dose Hills dringeblieben :-)

@Oskar: ich hab das böse Ding leider schon Anfang der Woche entsorgt, aber ich schau mal in meinem Bilderarchiv, ob die da noch irgendwo mit drauf ist ;-)

...danke euch allen für eure Anteilnahme und eure Antworten. Minze flitzt hier durch die Gegend, als ob nichts wäre :-) :|
 

Anastila

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
Sodele, hab zwar Bilder gefunden, aber die sind auf dem alten Rechner, der darauhin natürlich prompt abstürzen musste...tztz...ich versuch da nachher nochmal ran zu kommen.

Minze gehts anscheinend wieder besser. Sie hat riesen Kohldampf und macht sich ganz gierig über die kleinen Portionen her. Bisher ist auch alles dringeblieben, also darf man wohl hoffen... ::r
...der TA hat ihr nochmal ne Injektion und uns Tabletten mitgegeben, die sie jetzt 4 Tage lang nehmen muss...dann noch spezielles Futter und ne Wurmkur haben beide noch obendrauf bekommen...
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Was hat der TA denn gemeint, daß es sein könnte? Wurmkur wundert mich .. hat er da einen Verdacht? Ich würde auf jeden Fall damit warten, bis die Kleine wieder ganz fit ist.
Und vielleicht solltest Du die giftigen Pflanzen doch ganz weggeben, nur zur Sicherheit .. könnten ja durchaus mal Blätter abfallen oder die Katze schleicht sich doch ran.
Aber Hauptsache es geht ihr jetzt besser. :)
 

Anastila

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
ich dachte es wär alles vorbei, aber jetzt gehts (gute 2 Wochen später) wieder los.
Erst hat sie klare Flüssigkeit erbrochen. Da sind wir natürlich sofort wieder zum TA. Der hat Luft im Bauch und verdickte Darmwände gefunden, einen Krampflöser gespritzt und uns leichtes Futter mitgegeben.
5 Stunden durfte sie nichts essen. Gerade eben hab ich ihr ne Kleinigkeit Futter gegeben und sie hats sofort nach ein paar Minuten wieder ausgespuckt. Genau wie letzte Mal.
Langsam bekomm ich echt Angst, dass es sich um eine schlimme Krankheit handelt. Giftpflanzen schließen wir aus. Haben alle soweit weggestellt und auch keine Spuren an den nicht giftigen gefunden ::?

ich könnt heulen :cry:
 

Anastila

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
so. Waren heute natürlich nochmal beim TA.
Nach der Untersuchung und dem Gespräch hat sie Minze Tropfen verschrieben, die erstmal gegen das Erbrechen wirken (sollen) damit das Futter drin bleibt. Freitag früh haben wir dann einen Termin für den Ultraschall.

Es kann ein blöder Magen Darm irgendwas sein, aber sie schließt einen Virus leider nicht aus...
...ich bin total fertig. Werd mir jetzt erstmal alles über die ganzen Viruskrankheiten durchlesen und gucken, ob mir irgendwas davon bekannt vorkommt. Das darf doch nicht sein, dass meine kleine Maus so etwas hat und vielleicht sogar deshalb sterben muss.
Es muss ja nicht so sein, aber im Moment seh ich total schwarz und mir wird ganz schlecht, wenn ich daran denke, was sie alles haben könnte :|

:cry: :cry: :cry:
 

arany

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Hallo, ich drück die Daumen und schubs Dich mal weiter hoch, vielleicht kann noch jemand Tipps geben. :wink:
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
So traurig es klingen mag, aber wenn die TA stets zu chemischen AB und Tropfen gegen Übelkeit (MCP?) greifen, um akute Beschwerden zu lindern, haben sie damit vielleicht einen schnellen Erfolg; der aber ist von kurzer Dauer und schädigt über kurz oder lang die Miezen mehr, als eigentlich zu verantworten ist.

Welche Mittel genau hat Dein Liebchen bisher bekommen? Wenn Du es nicht genau weißt, frag Deinen TA danach, ganz genau, und eigentlich müßte alles über Diagnose und Therapie auf der Rechnung stehen.

Zugvogel
 

Anastila

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
@arany: danke, lieb von dir

@Zugvogel: die MCP Tropfen wurden vom vorigen TA verabreicht. Ich bin allerdings nicht dazu gekommen ihr die oft zu geben, weil sie dauernd wieder erbrochen hat.
Hab den TA danach aber gleich gewechselt. das wollte ich eh schon lange machen. Der Neue hat mehr Möglichkeiten, hat sie geröngt und Ultraschall gemacht, aber nicht viel gefunden (verdickte Lymphknoten und ne kleine Menge Luft.) Dann wurde schonende Kost verschrieben und AB verabreicht (ne Infusion hat sie auch noch bekommen, weil sie schon ganz trocken war)...
...dann war es zwei Wochen gut und ich dachte schon wir hätten es überstanden, aber jetzt gings ja wieder los...nun sind die Lymphknoten immernoch dick, dazu noch die Darmwände (erheblich). Da die Kleine auch schon mit Herpesviren zu kämpfen hatte, vermutet die TÄ Leukose. Sie untersuchen aber vorher nochmal den Kot, bevor sie einen Bluttest machen, damit Darmparasiten ausgeschlossen werden können. Davor müssen wir sie aber nochmal entwurmen, also dauert das alles noch etwa eine Woche und dann müssen wir auch noch auf das Ergebnis warten :roll: :| ... gegen das Erbrechen haben sie Spaskopan (?) verschrieben. Ist hömeopatisch und hilft bis jetzt sehr gut...
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wenn die Lympdrüsen vergrößert sind, zeigt das, daß das Abwehrsystem angesprungen ist und mächtig was zu tun hat!

Daß nach einiger Zeit von AB diese Mittel nicht mehr wirken, aber ihre Nachwirkungen kommen, ist leider nicht jedem bekannt.
AB schädigen die Abwehrkraft mehr, als einem gut tut, das hat zur Folge, daß viele Krankheiten erst dann akut werden können. So scheint es bei Deiner Miez zu sein und mit Leukose.

ES KANN SO ZUSAMMENHÄNGEN, MUSS ABER NICHT!

Leukose ist eine Viruserkrankung, die in dem Tier schlummern kann, aber akut wird, wenn Abwehr und Immunsystem schwach werden.
Gegen Viruserkrankungen helfen Antibiotika nicht, sie sind im Gegenteil kontraproduktiv, weil sie die jetzt sehr nötige Abwehr immer weiter schwächen.

Warum muß eine Wurmkur gemacht werden, sind Würmer definitiv nachgewiesen? Wenn das nicht der Fall ist, dann sieh bitte davon ab, denn auch dieses Gift darf jetzt nicht den Organismus weiter schwächen, wenn es nicht dringend nötig ist.

Das einzige, was der Miez jetzt wirklich helfen kann, ist Ruhe, gute Kost, keine Chemie, Sekundärerkankungen möglichst schonend therapieren.

Zugvogel
 
Thema:

was hat Minze bloß !?!?

was hat Minze bloß !?!? - Ähnliche Themen

  • Wirkung von Minze, Baldrian und Co ...

    Wirkung von Minze, Baldrian und Co ...: Hallöchen ihr lieben ::w mich würde mal interessieren wo der Wirkungsunterschied zwischen Katzenminze und Baldrian liegt. Auch die Wirkung von...
  • Ähnliche Themen
  • Wirkung von Minze, Baldrian und Co ...

    Wirkung von Minze, Baldrian und Co ...: Hallöchen ihr lieben ::w mich würde mal interessieren wo der Wirkungsunterschied zwischen Katzenminze und Baldrian liegt. Auch die Wirkung von...
  • Schlagworte

    katze nach infusion schwammig

    Top Unten