Was gehört alles in eine Katzen-Hausapotheke ?

Diskutiere Was gehört alles in eine Katzen-Hausapotheke ? im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; 1) ist eines der 12 "Schüssler Salze" (Salz Nr. 3). Hier gibt es ein paar Infos über mögliche Einsatzgebiete...

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
0
1.) Ferrum phosphoricum D12
2.) Mercurius sobubilis D10
3.) Anacardium D6
1) ist eines der 12 "Schüssler Salze" (Salz Nr. 3). Hier gibt es ein paar Infos über mögliche Einsatzgebiete: http://schuessler-salze-tiere.de/mittel/ferrum-phosphoricum.htm

2) homöopathisches Mittel, das vor allem bei Entzündungen der Schleimhäute (Augen, Mund, Rachen, Magen) und entzündlichen Hautkrankheiten eingesetzt wird

3) homöopathisches Mittel, mögliche Einsatzgebiete sind Angst, Reizbarkeit, Aggression, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Hautausschläge.

Vor Anwendung bitte immer einen Arzt/Heilpraktiker befragen! Homöpathische Mittel sind NICHT ungefährlich bei falscher Anwendung. Zur Wahl des richtigen Mittels müssen das Gesamtbefinden des Patienten und alle Symptome berücksichtigt werden.

Wofür benötigt man Calendula Tinktur und Heilerde ?
Calendule = Ringelblume, hat antibakterielle Wirkung und verhindert Entzündung/Eiterbildung. Kann als Salbe oder Tinktur äusserlich bei kleineren Wunden (leichte Verbrennung, Schürfwunden, Schnittwunden, Prellung, Quetschung,...) aufgetragen werden.

Heilerde bindet Giftstoffe und Säuren. Sie kann äusserlich, dick angerührt mit Wasser, als Wickel bei Prellungen, Quetschungen, Ekzemen, juckenden Ausschlägen verwendet werden. Eingenommen wird sie in etwas Wasser gerührt bei Verdauungs- und Magenbeschwerden und Durchfall. Heilerde kann die Wirkung von Medikamenten beeinträchtigen, darum sollten ein bis zwei Stunden Abstand bei der Einnahme eingehalten werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Hallo,

der Bericht in Katzen Extra ist wirklich sehr gut und ausfürlich. Wenn Interesse besteht, erkläre ich mich bereit, ihn zusammenzufassen, das geht allerdings erst am Wochenende.

Interesse?
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
So, hier wie besprochen, die Zusammenfassung der Hausapotheke aus "Katzen Extra" Nr. 9:

Die Hausapotheke sollte regelmässig nach den Haltbarkeitsdaten kontrolliert werden!

Instrumente:
  • Fieberthermometer aus Kunststoff mit Digitalanzeige
  • Pinzette
  • Zeckenzange
  • Krallenzange
  • eine kleine gebogene Schere mit einen stumpfen und einem spitzen Schenkel
  • eine spitze, mittelgroße, scharfe (!) Schere für Verbandsmaterial
  • je eine Plastikspritze mit 2 ml, 5 ml und 10 ml Füllvolumen, um Medikamente, Futter oder Flüssigkeit einzugeben
  • kleine Taschenlampe einschließlich funktionierender (!) Batterien
Verbandsmaterial:
  • nicht haftende Wundgaze (z.B. Adaptic) und einige selbsthaftende elastische Binden (z.B. Peha-Haft) unterschiedlicher Breite
  • alternativ Vaseline und Mullbinden = wenigstens zwei mit 4 Zentimeter Breite für die Pfoten, zwei 8 Zentimeter breit, für Kopf, Bauch, Brust
  • sterile Kompressen
  • Verbandtuch 60 x 80 cm für Verbrennungen und großflächige Wunden
  • Leukoplast oder Baumwollklebeband
  • lose Verbandwatte
Sonstiges:
  • Stieltupfer od. Wattestäbchen und Mulltupfer
  • Wunddesinfektionsmittel (z.B. Betaisodona od. Mercurochrom od. dreiprozentige Wasserstoffperoxidlösung) Jod ist toxisch für Katzen, also tabu!!!
  • Desinfektionsmittel für Dosis Hände und/oder
  • Einmalhandschuhe
  • Rettungsdecke (Goldfolie) oder haushaltsübliche Alufolie
  • Wärmfläsche od. netzunabhängiges Wärmekissen
  • Plastik-Auflage, falls Mieze "undicht" ist.
Medikamente - Standard & aktuell
  • Nur via Tierarzt: Wurmmittel bzw. andere Präparate zur Parasitenprophylaxe
  • Rescue Bach-Blüten-Notfalltropfen
  • Rescue Bach-Blüten-Salbe, das ultimativ Beste bei Sonnenbrand (auch vorbeugend), nimmt den Schmerz und unterbindet Bläschenbildung und Entzündungen
  • Johanneskrautöl (heilt kleinere Wunden und Hautreizungen, darf abgeleckt werden, da Trägersubstanz Olivenöl)
  • Augenwasser (Reinigung, Pflege, gegen leichte Entzündungen, z.B. Euphrasia compositum. Calendula-Urtinktur = 20 Tropfen mit einer Tasse kühlem Wasser verdünnt gibt ein angenehmes Augenbad.
  • Ohrreiniger, entweder vom TA od. Homöopath, der zu Calendula greift und entweder die Urtinktur verdünnt zur Reinigung anwendet oder einige Tropefn pur ein- bis zweimal täglich eintropft (anschließend das Ohr gut massieren), wenn die Mieze an akuten, nicht parasitären Reizungen oder Ohrmilben leidet.
  • eine Tube Babyklistier bei ernsthafter Vertopfung (Verwendung aber nur in Absprache mit TA!)
  • Notfall-Aufbaudiät, aber auch nur in Absprache mit TA!
  • Schonkost
  • MCP Tropfen (bei starker Übelkeit)
  • ein Cortison-Zäpfchen (bei allergischen Reaktionen auf Bienen-und Wespenstichen im Maul / Rachenbereich)
  • Traumeel oder Arnica (bei stumpfen Verletzungen), Arnica wirkt stark entzündungshemmend
So, das war der erste Teil, der zweite Teil, Homöopathie für alle Tage, folgt heute nachmittag.

Danach werde ich den Thread durchforsten und schauen, ob irgendetwas zuvor genanntes fehlt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Susi2508

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
1.883
Gefällt mir
0
Priiiiima, vielen Dank !!!!
 

Anouk

Registriert seit
18.03.2003
Beiträge
1.253
Gefällt mir
0
Vielen Dank, liebe Simone, für die Arbeit!

Ich hab einen Verbandskasten fürs Auto im Haus, für Notfälle aller Art, also Mensch und Tier. Da ist alles drin, z.B. auch die Goldfolie.

Alles andere muss ich mal durchsehen...

Liebe Grüße
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo Simone,

das ist ja wirklich lieb, dass du dir so viel Arbeit für uns machst.
Vielen Dank::w
 

Nellas_Miriel

Registriert seit
29.03.2006
Beiträge
2.802
Gefällt mir
0
ja, supergenial!
find ich echt klasse, werd ich mich dann auch noch intensiver mit befassen....
DANKE

lg heidi
 

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.908
Gefällt mir
1
super. vielen lieben dank für die mühe.

ich hab jetzt im großen regal ein ganzes fach freigeräumt und so nach und nach kommt dann alles rein. einschließlich der liste.
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Teil 2:

Homöopathie für alle Tage:

Wenn nicht anders angegeben, gilt insgesamt D6 als Potenz der Wahl.
Erhältlich als Globuli (Milchzuckerkügelchen), Tabletten oder Pulver (Flüssigpräparate vermeiden = Alkohol!)

Eine Gabe sind 5-10 Globuli, eine halbe bis eine Tablette, oder eine MSP Pulver.
Beginnen sollte man in akuten Fällen mit einigen Gaben zwischen 10 Minuten und einer Stunde (je nach Zustand der Katze), fortsetzen dann am Folgetag mit 5-4-3 Gaben, mit zunehmender Besserung seltener.
  • Aconitum (Sturmhut): Mittel für Fieber im Beginn, wirksam bei allen Entzündungen NUR im Anfangsstdium und bei Schock (und nur in der D30 oder höher)
  • Arnica Montana (Bergwohlverleih): hilft bei allen äußeren, mechanischen Einwirkungen wie Stoß, Schlag, Sturz, Unfall, zur Vor- und NAchsorge einer OP, Geburt, Schock (D12 und höher), allen Traumen und einem überantsrengten Herz.
  • Arsenicum Album (Arsen): wird nur bei Durchfall gegeben, wenn der Kot nach Aas riecht und der Patient Angst und große Unruhe zeigt, die Verschlechterung nach Mitternach auffällig ist und die Katze oft, aber wenig trinkt. Häufig ist die Haut trocken und zeigt kleine Schuppen, die wie Staub aussehen.
  • Baptisia (wilder Indigo): Ist ideal, wenn Zungenrandgeschwüre die Katze so quälen, dass sie nicht fressen mag, oft verbunden mit starkem Speichelfluss und fauligem Geruch und bei Katzenseuche-Symptomen mit Lokalisation im Nasen-Rachen-Mundhöhlenbereich.
  • Belladonna (Tollkirsche): wirksam als örtliches Entzündungsmittel, Halsschmerzen, Heiserkeit, bei fiebrigen Erkrankungen (nach Aconitum), Muskelkrämpfen, Angst sowie bei Verschlechterung durch Licht, Lärm, Erschütterung, Berührung. Zu den Leitsymptomen zählen geweitete Pupillen, voller, klopfender Puls und heiße Haut.
  • Bryonia (Zaunrübe): hilft bei Husten, Bronchitis, Lungenentzündung, Brustfellentzündung und immer, wenn Ruhe bessert, Bewegung und Hitze verschlechtern.
  • China (Chinarinde): Ist ideal zur Regeneration nach Darmerkrankungen mit Schwäche und Erschöpfung, beugt Austrocknung vor.
  • Echinacea D1 oder compositum (Ringelblume): steigert die körpereigene Abwehr nach Verletzungen oder bei Infektionskrankheiten (zur Vorbeugung jeweils 10 Tropfen ins frische Trinkwasser).
  • Lachesis (Schlangengift): hilft bei hohem Fieber, septischen Prozessen, Blutvergiftung und Gebärmutterentzündung.
  • Mercurius Solubilis (Quecksilber): bei starker Speichelbildung, blutendem Zahnfleisch, schleimigem, blutdurchsetzem Durchfall.
  • Mercurius Corrosivus: wenn alle Symptome gravierender sind als bei Solubilis und der Durchfall mit Schmerzen verbunden ist.
  • Nux Vomica (Brechnuss): das wichtigste Magen-Darm-Mittel überhaupt, reguliert bei allen Formen von Erbrechen, Verstopfung, Blähungen. Wirkt auch gegen Durchfall.
  • Pulsatilla (Küchenschelle): gibt man, wenn der Durchfall ursächlich mit Kälte in Verbindung steht, z.B. nach Unterkühlung oder Futter aus dem Kühlschrank.
  • Rhus Toxicodendron (Giftsumach): ideal für Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder, Verstauchungen, Zerrungen, Sehnenentzündungen, Arthritis, Beschwerden an der Wirbelsäule (bei chronischen Schmerzen D30, einmal täglich).
  • Silicea (Kieselsäure): DAS Hausmittel schlechthin (schmilzt auch Pickel und hilft bei der Sanierung nach Pilzinfektionen), heilt eitrige Fisteln chronischer Natur und wird bei Hautverdickungen und Narbenbildung eingesetzt, hilft aber auch bei ständig tränenden Augen ohne gesundheitlichem Hintergrund.
  • Heilerde:

Zitat von Nadua:


Heilerde bindet Giftstoffe und Säuren. Sie kann äusserlich, dick angerührt mit Wasser, als Wickel bei Prellungen, Quetschungen, Ekzemen, juckenden Ausschlägen verwendet werden. Eingenommen wird sie in etwas Wasser gerührt bei Verdauungs- und Magenbeschwerden und Durchfall. Heilerde kann die Wirkung von Medikamenten beeinträchtigen, darum sollten ein bis zwei Stunden Abstand bei der Einnahme eingehalten werden.






Ich möchte trotzdem noch einmal darauf aufmerksam machen, dass generell immer ein Tierarzt dazugezogen werden sollte, wenn Unsicherheit bei einer Krankheit besteht, und die Behandlung in Eigenregie nur dann erfolgen sollte, wenn entsprechende Vorkenntnis vorhanden sind!









 
Zuletzt bearbeitet:
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Teil 3:

Wann ist eine Katze krank?

Hier die Normalwerte einer gesunden Katze:

  • Körpertemperatur: 37,8 bis 38,5, maximal 39,2 Grad (Kitten sind meist wärmer, also eher Richtung 39°).
  • Herzfrequenz: 110 bis 130 Schläge pro Minute (Zum Messen die flache Hand auf den Brustkorb legen, direkt unter dem linken Vorderbein auf Höhe des Ellenbogens).
  • Pulsfrequenz: 100 bis 120 Pulsschläge in der Minute (Gleiches Verfahren, aber etwas schwieriger, weil man dazu die Oberschenkelarterie, die an der Innenseite von oben nach unten verläuft, finden muß, dann zwei Finger mit leichtem Druck auf das Gefäß geben und zählen)
  • Atemfrequenz: 20 bis 30 Atemzüge pro Minute.
  • Schleimhaut: blassrosa (bläuliche Verfärbung deutet auf Sauerstoffmangel.
  • Kapillare Füllungszeit: ein bis zwei Sekunden. Dazu etwas 2 Sekunden mit einem Finger fest auf das Zahnfleisch des Oberkiefers drücken und die Zeit testen, bis diese Stelle wieder ihre ursprüngliche Farbe bekommt. Länger als 2 Sekunden deutet auf Schock oder Blutverlust hin (zusätzlicher Hinweis kalte Pfoten), unter einer Sekunde auf erhöhten Blutdruck.
Bei Abweichungen jeder Art, bei Durchfall, unüblicher Häufigkeit des Urinabsatzes, oder bei zu wenig, oder bei Verstopfung heißt es schnellstens ab zum Doktor!
 

Lonnie

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
1.086
Gefällt mir
0
das ist ja wirklich eine tolle Zusammenfasung geworden und ich werde nach für nach auch mal alles anschaffen.

Denn bis auf die meisten Globuli (die eigntlich für mich sind) hab ich kaum etwas hier.

Die Wundkompresse und Mullbinden könnte ich mir vielleicht sogar nachher von meinem Freund mitbringen lassen.Der hat heute eh Dienst bis 18.00 Uhr::bg

Gruss Lonnie
 

Lianne

Registriert seit
20.10.2005
Beiträge
65
Gefällt mir
0
Wenn Iod tatsächlich toxisch für Katzen ist, dann sollte Betaisodona nicht verwendet werden.
Da ist nämlich Iod drin, zwar an ein organisches Molekül gebunden zur langsameren Abgabe, aber der Wirkstoff ist halt Iod.

Weiß jemand, warum das toxisch ist?
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Ich habe das Ganze jetzt noch ergänzt um die Dinge, die hier noch genannt wurden und die nicht vorkamen, wie z.B. Heilerde und hoffe, es ist jetzt vollständig.

Habe ich noch etwas übersehen?

@Zugvogel
Kannst Du noch einmal genau definieren, wann man Traumeel verwenden kann? Ich weiß, es hilft bei rheumatischen Beschwerden, wird aber auch bei ZFE gegeben.
Dasselbe gilt für Arnica, hier weiß ich nur, dass es stark entzündungshemmend ist nach OPs z.B.
Das würde ich gerne noch ergänzen.

Zitat von Lianne:
Wenn Iod tatsächlich toxisch für Katzen ist, dann sollte Betaisodona nicht verwendet werden.
Diese Frage habe ich mir auch gestellt, und gerade Betaisodona wird immer wieder genannt in Verbindung mit entzündungshemmender Heilsalbe bei Katzen (auch von meiner TÄ).


Kann da jemand etwas zu sagen?
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
*schubs*
 

Sunrise85

Registriert seit
17.09.2006
Beiträge
1.172
Gefällt mir
0
Welches Desinfektionsspray darf man denn verwenden, welches Katzen auch ablecken dürfen??

Ich glaube die ganzen Globuli braucht der normale Katzenhalter nicht oder?
Wenn die Katze einen Ratscher hat, trau ich mir auch noch zu, da Desinfektionsspray aufzusprühen und anschließend einzuschmieren.
Bei allen anderen Sachen laufe ich eh zum TA ::bg

Habe mir meine zukünftige Apotheke so vorgestellt:
Fieberthermometer,Rescue Tropfen, Feliway, Desinfektionsspray, Wundsalbe, Wurmkur, Einwegspritzen, Heilerde, Ringelblumen und Verband und co.
Kann man wegen der Goldfolie und den Verbänden nicht irgendwo ein erste-Hilfe-Set bestellen? Hat jemand eine Ahnung und kann mir was empfehlen???

und dann nochmal schubs...gleiche Frage von isis!
 

Anshaga

Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Kannst Du noch einmal genau definieren, wann man Traumeel verwenden kann? Ich weiß, es hilft bei rheumatischen Beschwerden, wird aber auch bei ZFE gegeben.
Original-Text von der HomeoVet-Homepage der Fa. Heel:

"Ein Homeopathisches Mittel, wird angewendet, Folgen von Verletzungen wie Verstauchungen und Verrenkungen, postoperative und posttraumatischeÖdeme und Weichteilschwellungen Prellungen, Blut - und Gelenkergüsse, entzündliche und mit EntzündungenverbundenedegenerativeProzesse am Stütz - und Bewegungsapparat ( z.B. Sehnenscheiden -, Schleimbeutelentzündungen, Tennisarm ), Arthrosen der Hüft -, Knie - und kleinen Gelenke."

Liebe Grüße
Andrea
 
Thema:

Was gehört alles in eine Katzen-Hausapotheke ?

Was gehört alles in eine Katzen-Hausapotheke ? - Ähnliche Themen

  • Geriatrisches Profil, was gehört dazu?

    Geriatrisches Profil, was gehört dazu?: Hallo, ich gehe ja nächste Woche mit Clarky (BKH, Kstart, 12 Jahre alt) zum TA und lasse ein Geritrisches Profil erstellen. Kann mir jemand von...
  • Rund-um-check vom 2.Kater - was gehört alles dazu und muß gemacht werden?

    Rund-um-check vom 2.Kater - was gehört alles dazu und muß gemacht werden?: Hallo, ich habe morgen einen Termin zu einem Rund-um-check bei einer TÄ für meinen 2.Kater und möchte mich vorab möglichst genau informieren, was...
  • Was gehört zum Gesundheitscheck?

    Was gehört zum Gesundheitscheck?: Ich muss nächste Woche mit meinen zum Impfen und habe beschlossen, dass ich bei der Gelegenheit einen jährlichen Gesundheitscheck einführen...
  • habt ihr das schon mal gehört?

    habt ihr das schon mal gehört?: hallo, habt ihr das schon mal gehört das wenn man seine kleine katze zur ersten impfung bringt, der tierarzt die durch die luft wirbelt und dann...
  • habt ihr das schon mal gehört? - Ähnliche Themen

  • Geriatrisches Profil, was gehört dazu?

    Geriatrisches Profil, was gehört dazu?: Hallo, ich gehe ja nächste Woche mit Clarky (BKH, Kstart, 12 Jahre alt) zum TA und lasse ein Geritrisches Profil erstellen. Kann mir jemand von...
  • Rund-um-check vom 2.Kater - was gehört alles dazu und muß gemacht werden?

    Rund-um-check vom 2.Kater - was gehört alles dazu und muß gemacht werden?: Hallo, ich habe morgen einen Termin zu einem Rund-um-check bei einer TÄ für meinen 2.Kater und möchte mich vorab möglichst genau informieren, was...
  • Was gehört zum Gesundheitscheck?

    Was gehört zum Gesundheitscheck?: Ich muss nächste Woche mit meinen zum Impfen und habe beschlossen, dass ich bei der Gelegenheit einen jährlichen Gesundheitscheck einführen...
  • habt ihr das schon mal gehört?

    habt ihr das schon mal gehört?: hallo, habt ihr das schon mal gehört das wenn man seine kleine katze zur ersten impfung bringt, der tierarzt die durch die luft wirbelt und dann...
  • Schlagworte

    hausapotheke für katzen

    ,

    rus tox fur katzen

    ,

    globulis hausaotheke für katzen

    ,
    katzen heilsalbe
    , schleimlöser für katzen, heierde für katzen gut für magen und erbrechen, arthritis bei katze welche globulis, , hilft traumeel bei septischer arthritis und knochenendzündung der katze, katzen hausapotheke
    Top Unten