Wahl eines Spielpartners für unseren Kater (7 Monate alt)

Diskutiere Wahl eines Spielpartners für unseren Kater (7 Monate alt) im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Guten Tag, Wir suchen aktuell nach einem Freund für unseren 7 Monate alten kastrierten Wohnungs-Kater. Die Suche nach einem Kater im genau...

Muncho

Registriert seit
11.06.2021
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Guten Tag,

Wir suchen aktuell nach einem Freund für unseren 7 Monate alten kastrierten Wohnungs-Kater. Die Suche nach einem Kater im genau gleichen Alter gestaltet sich als eher schwierig.

Wir haben nun einen Kater gefunden, der jedoch 12 Monate alt ist und bisher nicht kastriert
wurde. Die Besitzer bieten uns jedoch an, ihn noch vor Übergabe kastrieren zu lassen. Er ist ebenfalls eine reine Wohnungskatze ohne Freigang, mit einem ähnlichen Spielverhalten wie unser Kater.

Nun stellt sich uns die Frage, ob der Altersunterschied und die bisherige Geschlechtsreife des älteren Katers zum Problem werden könnten. Er hat bereits Katzen gedeckt und markiert laut Besitzer 1-2 mal am Tag in das Katzenklo. Wir machen uns außerdem sorgen, dass er dieses verhalten selbst nach der Kastration behalten könnte, da er es ja bereits erlernt hat, und dass es in einem neuen unbekannten Umfeld vielleicht sogar stärker ausgeprägt wird und er weitere Bereiche markieren wollen würde.

Alternativ haben wir überlegt stattdessen ein Kitten (12 Monate +) zu adoptieren. Wäre das die bessere Wahl?

Wir würden uns über jede Erfahrung und Meinung freuen.

VG
 
11.06.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wahl eines Spielpartners für unseren Kater (7 Monate alt) . Dort wird jeder fündig!
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
4.503
Gefällt mir
2.071
Hallo und herzlich willkommen im Forum. ::wgelb

Du solltest das Angebot annehmen, den Kater vor der Übergabe kastrieren zu lassen. Ein 7 Monate alter Kater ist total im Rüpelalter. Da wird wild gerauft. Der 12 Monate alte Kater ist auf jeden Fall der bessere Spielkamerad für Deinen Kater. Ein Kitten wäre damit total überfordert. Du könntest sie in den ersten Monaten nie alleine zusammen lassen.

Ob der Kater weiter markieren wird, kann Dir niemand mit Gewissheit sagen. Nach meinen Erfahrungen hört das Markieren nach der Kastration meist auf, aber wie gesagt, ohne Gewähr. Ich habe mal einen 4-5jährigen unkastrierten Kater übernommen. Der hat nie im Haus markiert, obwohl er Freigänger war. Ob er das draußen machte, kann ich nicht sagen, jedenfalls haben wir in Hausnähe nie etwas dergleichen wahr genommen.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.220
Gefällt mir
4.713
Hallo und auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. ::wgelb,

..... zu deinen Überlegungen ..... eine genaue Aussage kann dir da sicher keiner machen, aber so aus eigenen Erfahrungen eine Einschätzung, aber "ohne Garantie", geben.

Nun stellt sich uns die Frage, ob der Altersunterschied und die bisherige Geschlechtsreife des älteren Katers zum Problem werden könnten. Er hat bereits Katzen gedeckt und markiert laut Besitzer 1-2 mal am Tag in das Katzenklo. Wir machen uns außerdem sorgen, dass er dieses verhalten selbst nach der Kastration behalten könnte, da er es ja bereits erlernt hat, und dass es in einem neuen unbekannten Umfeld vielleicht sogar stärker ausgeprägt wird und er weitere Bereiche markieren wollen würde.
Zunächst zu dem evemtuellen Potenzverhalten des bis jetzt noch unkastrierten Kater ......
ein Kater ist noch bis ca. 6 Wochen nach der Kastra potent und hat in der Zeit auch noch viele Hormone im Körper, die sein Verhalten dann noch "steuern" könnten.
Falls ihr euch für diesen Kater entscheidet, dann würde ich euch zur Sicherheit empfehlen, das ihr ihn erst ab ca. 4 Wochen nach der Kastration übernehmt, besser wären da auch erst nach 6 Wochen, ist vermutlich aber nicht unbedingt so lange hormonell "wirksam" ....... damit könntet ihr z.B. auch bereits das "Macho-Verhalten" eines potenten Katers bereits gemildert erwarten und er sich dann eurem Kater nicht gleich als "potenter Boss" aufspielt.
Das er nicht weiter markiert,........... dafür spricht sein bisheriges Verhalten, das er auch bisher "nur" direkt im Katzenklo markiert ....... wobei ich mich allerdings frage, wie um alles in der Welt diese jetzigen Besitzer das markieren "im Katzenklo" von dem "normalen" pinkeln im Katzenklo unterscheiden könnten ...... es gibt ja auch grundsätzlich Katzen und vor allem Kater, die sogenannte "Stehpinkler" sind, also ihren Urin immer zielmlich hoch stehend absetzen (dafür gibt es ja auch diese Katzenklos mit recht hohen Aussenwänden rundherum im Handel angeboten.).... ???

Ich selbst habe bisher meist alles ehemalige Streuner oder Fundkatzen im unterschiedlichsten Alter aufgenommen ..... alle waren bis zu dem Zeitpunkt vorher noch unkastriert , also auch bereits mehrere Jahre Potent und konnten daher meist draussen decken, so wie sie lustig drauf waren und die Gelegenheit dazu hatten.
Von all diesen unterschiedlichsten Altersgruppen der Kater war nicht einer dabei, der dann bei uns noch markiert hatte ..... sie waren und sind bei uns alles "reine Wohnungskater" also würden wir es acu immer sofort bemerkt haben ....... ich denke daher, das es nicht sehr wahrscheinlich ist , das er bei euch markieren wird .... es sei denn, das euer jetziger "Halbstarker" noch Hormane in sich hat, falls dann dessen Kastra noch nicht länger als 6 Wochen her ist.

Alternativ haben wir überlegt stattdessen ein Kitten (12 Monate +) zu adoptieren. Wäre das die bessere Wahl?
Kann es sein, das du hierbei nicht "Monate", sondern Wochen meinst?

Bei Monaten wäre es ja sonst die gleiche Situation wie bei dem o.g. Kater.

Wenn es "Wochen" sind, dann zunächst die Frage ..... ist es ein Katzenmädchen, oder ein Katerchen?

Beim männlichen Kitten wäre es meiner Ansicht auch kein sehr großes Problem, sondern eher einfach, diese beiden mit 3 -4 Monate altem zu dem 7 Monate alten Kater zusammen zu führen.
Das würde nur zu anfang viel "Begleitung" von euch erfordern, damit ihr zu Anfang noch eingreifen könnt, falls euer bisheriger Kater für den jüngeren nicht zu heftig und stürmisch sich verhält ...... und der Kleine sollte und müsste erst alles ganz genau im Raum kennen vor dem ersten Zusammentreffen, damit er genau weiß, wohin er sich verkriechen und in Sicherheit vor dem Großen bringen könnte ....... das bedarf erstmal einiger Beobachtung, wie die beiden sich dann zusammen verhalten.

Sollte das Kitten ein Mädchen sein, dann sollte es aber sich bereits gezeigt haben, das sie auch gerne rauft und heftig spielt ...... die meisten Katzenmädchen lieben mehr "Versteck- und Fangespiele" und sind beim raufen eher "zickig" und kleine Mimosen.
Wir haben allerdings auch schon oft erlebt, das auch Katzenmädchen ganz gerne heftig raufen und kämpfen, das kommt immer auf die Lebhaftigkeit und den Charakter an...... das sollte man vorher erst schon beobachten, wie "mutig" diese Kleine bereits jetzt schon ist.
Eine kleine Mimose wäre nicht der richtig Spielpartner für einen stürmischen Kater-Raufbold.

Das ist es, was ich dir aus meiner langjährigen Erfahrung und meiner Meinung dazu sagen kann..

Ich finde beide Lösungen absolut für möglich ...... ich würde da einfach auch mein "Bauchgefühl" sprechen lassen und möglichst beide wenigsten 1 - 2 mal besuchen und dabei beobachten ........ dann würdet ihr auch besser erkennen, zu wem ihr selbst sofort die richtige "Chemie" habt und wer euch dabei am meisten anspricht...... und ihr könnt euch dann auch so besser entscheiden, denn persönliche spontane Gefühle zu einem Tier sind auch immer eine gute Voraussetzung, damit man bei der Zusammenführung dann auch die nötige Geduld aufbringen kann, wenn es nicht gleich spontan und sofort so glatt alles klappt.

Liebe Grüße Waltraud.

..... ich bin gespannt auf eure Entscheidung, bitte berichtet doch hier weiter, wie es bei euch läuft.
Auch Fotos werden hier immer sehr gerne geguckt. :love:
 
Thema:

Wahl eines Spielpartners für unseren Kater (7 Monate alt)

Wahl eines Spielpartners für unseren Kater (7 Monate alt) - Ähnliche Themen

  • Wahl der Zweitkatze

    Wahl der Zweitkatze: Hallo Katzenfreunde, meine Katze Petty (weiblich, 1,5 Jahre alt) und wir wünschen uns einen Spielgefährten :wink: Da sie sehr aufgedreht ist...
  • Mir ist nicht wohl dabei, aber habe ich eine Wahl?

    Mir ist nicht wohl dabei, aber habe ich eine Wahl?: Meine Tante (72 Jahre) kam gestern ins Krankenhaus. Es sieht nicht besonders gut aus, Krebs, vermutlich langwieriger Krankenhausaufenthalt. Sie...
  • Auch später noch spielpartner?

    Auch später noch spielpartner?: Also im moment kann ich mir keine zweite katze leisten. wenn sich das ändert möchte ich mäuschen aber gerne einen spielkameraden "schenken"...
  • Ähnliche Themen
  • Wahl der Zweitkatze

    Wahl der Zweitkatze: Hallo Katzenfreunde, meine Katze Petty (weiblich, 1,5 Jahre alt) und wir wünschen uns einen Spielgefährten :wink: Da sie sehr aufgedreht ist...
  • Mir ist nicht wohl dabei, aber habe ich eine Wahl?

    Mir ist nicht wohl dabei, aber habe ich eine Wahl?: Meine Tante (72 Jahre) kam gestern ins Krankenhaus. Es sieht nicht besonders gut aus, Krebs, vermutlich langwieriger Krankenhausaufenthalt. Sie...
  • Auch später noch spielpartner?

    Auch später noch spielpartner?: Also im moment kann ich mir keine zweite katze leisten. wenn sich das ändert möchte ich mäuschen aber gerne einen spielkameraden "schenken"...
  • Top Unten