Vorwürfe Einschläferung

Diskutiere Vorwürfe Einschläferung im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, ich musste am Samstag meine 17 jährige Luna gehen lassen. Letze Woche Mittwoch bin ich zur Kontrolle der Arthrose mit Luna zur Tierärztin...

Tinchen1811

Registriert seit
14.09.2022
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Hallo, ich musste am Samstag meine 17 jährige Luna gehen lassen. Letze Woche Mittwoch bin ich zur Kontrolle der Arthrose mit Luna zur Tierärztin gefahren. Ich erzählte ihr von Husten den Luna seit einer Woche ab und zu zeigt. Daraufhin machte die Tierärztin ein Röntgenbild. Dieses zeigte leider, dass sie einen Tumor im Mediastinum sitzen hat der leider zu Wasser im Thorax führte. Auf dem Röntgenbild war zu sehen, dass die Lunge kaum noch Platz hatte. die Tierärztin sagte mir, dass es in Anbetracht der Diagnose keine
Heilung gibt und jede symptomatische Therapie wie Punktion des Ergusses nur Streß für Luna bedeutet und wenn überhaupt nur wenige Tage Erleichterung bringen. Sie sagte auch, dass es wenige Tage noch gut geht. Wir vereinbarten, dass ich ihr noch ein paar schöne Tage mache und mich verabschiede. Aber wie soll man sich von jemandem verabschieden der 17 Jahre an deiner Seite war und man sich eigentlich auch nicht verabschieden möchte? Am letzten Samstag wurde ihre Atmung sichtlich schwerer. Sie lag aber entspannt und schnurrend neben mir. Nach einem Telefonat mit der Tierärztin, in dem ich ihr alles schilderte, meinte sie das es nun soweit ist. Dies kam trotz das ich wußte das es nicht mehr lange dauert wie ein Hammerschlag.
Ich setzte Luna in ihren Korb und fuhr zur Tierärztin. Dies war für Luna sehr stressig, daher war ihre Atmung noch angestrengter. Die Tierärztin erklärte mir wie die Euthanasie abläuft. Ich war bei Luna und habe sie die ganze Zeit gestreichelt. Ich stand aber weinend hinter ihr, so dass sie mich nicht gesehen hat. Sie ist eingeschlafen und ich habe sie mit nach Hause genommen um sie in meinem Garten zu bestatten. Meine Trauer ist sehr groß. Ich mache mir Vorwürfe Luna doch zu früh erlöst zu haben und vor allem weil es dann etwas schnell und nicht ganz ruhig von statten ging. Des Weiteren frage ich mich ob sie trotz das sie mich nicht gesehen hat sie gemerkt hat das ich da war und nicht zu viel Angst hatte?
Ich verzweifel an all dieser Ungewissheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
14.09.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Vorwürfe Einschläferung . Dort wird jeder fündig!
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
7.062
Gefällt mir
11.057
Hallo und ein herzliches Willkommen, obwohl die Ursache hierfür ein sehr trauriger Anlass ist. Mach Dir keine Vorwürfe, Deine Katze hatte 17 Jahre ein schönes und erfülltes Leben bei Dir. Sie wurde von Dir auf Händen getragen, verwöhnt und geliebt. Du hast ihr den letzten Liebesdienst erwiesen und ihr den Weg über die Regenbogenbrücke verkürzt und warst bis zum letzten Atemzug bei ihr. Mehr Zuneigung und Fürsorge geht einfach nicht. Ich wünsche Dir für die kommende Zeit viel Kraft.
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
1.416
Gefällt mir
597
Hallo Tinchen,
… da hast Du Recht, man kann sich nicht einfach verabschieden, wenn das Tier noch da ist und lebt, auch wenn man weiß, dass man nur noch wenige Tage Zeit hat. Und 17 Jahre sind eine lange Zeit - je nachdem, wie alt man ist, ein mehr oder weniger großer Abschnitt des eigenen Lebens … der dann auf eine Art mit zu Ende geht.

Und ob man es vorher wusste … kurze oder lange Zeit … oder nicht - der Tod mit seiner Endgültigkeit kommt für uns letztlich immer plötzlich. Hammerschlag … ja, der Ausdruck trifft es.

Dass wir nach einer Euthanasie mit Zweifeln und Schuldgefühlen kämpfen, ist überhaupt nicht selten und auch nicht ungewöhnlich. Der Verstand weiß allerlei … aber in der Seele sind wir nicht dafür gemacht, über Leben und Tod eines anderen Wesens zu entscheiden. Ich glaube nicht, dass es zu früh war … Du hast die Lunge ja auf dem Röntgenbild gesehen und Atemnot ist nicht schön … .

Ich bin mir wirklich ganz sicher, dass Luna wusste, dass Du da bist, auch wenn sie natürlich etwas gestresst war und Dich nicht direkt sehen konnte. Katzen haben ja noch feinere Sinne als wir - und Du hast sie ja gestreichelt, sie konnte Dich spüren, riechen und hören - sie wusste, dass Du sie nicht allein gelassen hast.

Mitfühlende Grüße,
Sabine
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.954
Gefällt mir
1.465
Des Weiteren frage ich mich ob sie trotz das sie mich nicht gesehen hat sie gemerkt hat das ich da war und nicht zu viel Angst hatte?
Da bin ich sicher.

Du hast das einzig richtige getan und Deiner Katze unnötiges Leiden erspart.

Katzen leben im hier und jetzt. Sie machen sich keine Gedanken über die Zukunft und sie haben auch keine Angst vor dem Tod.
Und dass Du sie nicht allein gelassen hast, hat sie natürlich gespürt, auch wenn sie Dich nicht sehen konnte.
 

Löwenmutter

Registriert seit
24.08.2022
Beiträge
6
Gefällt mir
1
Bitte mache Dir keine Vorwürfe. Ich schließe mich Eroica an, Du hast alles richtig gemacht.
Viel schlimmer finde ich es, wenn wir zu lange warten, bis wir unsere Tiere erlösen. Wenn es keine Aussicht auf Heilung mehr gibt, ist es meistens nur ein unnötiges Hinauszögern und ein Verlängern des Leides, wenn wir ein Tier nicht gehen lassen. Das machen wir dann nur für uns. Zu früh ist es wohl im seltensten Fall, aber zu spät leider häufiger. Dir alles Gute!
 
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
905
Gefällt mir
1.044
Du hast alles richtig gemacht und obwohl es Dir schwer fiel Deiner Luna unnötiges weiteres Leid erspart.
Sie hatte ein langes schönes Leben und wurde geliebt bis zum letzten Atemzug und Du warst bei ihr, das ist nunmal leider alles, was Du für sie tun konntest.

Ich kann Deine Gefühle sehr gut nachempfinden, aber versuche diese Vorwürfe loszuwerden und lieber an die schöne Zeit mit ihr zu denken.
 

Tinchen1811

Registriert seit
14.09.2022
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Ich danke euch für eure Antworten. Es gibt mir etwas Trost.
Ich hoffe sehr irgendwann an die schönen Erinnerungen denken zu können. Im Moment überwiegen Zweifel und Trauer.
Es ist einfach unheimlich schwer. Sie fehlt in jeder Ecke in meiner Wohnung.
Luna hat mich mein halbes Leben begleitet. Es ist schwer vorstellbar sie nie wieder sehen zu können.
Liebe Grüße euch Allen
 
Thema:

Vorwürfe Einschläferung

Top Unten