vorbelastete katze

Diskutiere vorbelastete katze im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Ich habe zwei Katzen, eine jüngere, Mietzi, ca. 1/2 Jahr, und Maja, ca 3/4 Jahr. Beide sind vom Tierschutzbund. Ich habe sie sehr lieb, aber doch...

muckelchen

Gast
Ich habe zwei Katzen, eine jüngere, Mietzi, ca. 1/2 Jahr, und Maja, ca 3/4 Jahr. Beide sind vom Tierschutzbund. Ich habe sie sehr lieb, aber doch ein Problem. Vor allem mit Maja. Beide zerfetzen meine gelben Säcke, werfen alles runter, egal wie schwer, zerbeißen sogar Tetra-Packs. Egal wie gut versteckt. Außerdem räumen sie sämtliche Regale aus. Der Lärm nachts macht mir nichts aus, aber eben das ständige chaos. Vor allem Maja macht mir sorgen. Sie ist wohl früher geschlagen worden.
Und egal was passiert sie knurrt und faucht und beißt. selbst wenn ich nur am kratzbaum vorbeigehe. Außerdem macht sie neuerdings auf mein bett und in meinen Wischeimer. das is auch noch auszuhalten, aber ich habe sie jetzt mehrere Monate und Maja spielt nicht mit mir. Sie läuft nur weg. Es sei denn ich esse etwas, dann kommen beide an. Wobei mir Mietzi allerdings fast das Essen aus den Fingern reißt. Auch wenn der Napf voll mit dem leckersten Futter ist. ausserdem versucht sie immer mir an den mund zu lecken. also, nur den mund, als ob ich sie füttern soll. die beiden verstehen sich übrigens prächtig. sie sind lieber zusammen als mit mir. wie kann ich ihr vertrauen gewinnen und sie zum spielen bringen? warum macht sie an solche orte obwohl sie vorher stubenrein war? die ärztin sagt es könnte sein, dass es daran liegt dass beide noch nich kastriert sind. Aber trotzdem bin ich wegen Maja jetzt langsam ungeduldig. vor allem da mir schon mehrere menschen gesagt haben dass sie jetzt wohl einen hass auf menschen hat und sie nie vertrauen bekommen wird. und bitte sagt nicht einfach nur geduld. denn wenn ich ihr z.b. die wurmkur oder die flohlösung gebe, dann is sie jedesmal noch wilder als sonst. und das frustriert mich. ich will sie nicht weggeben weil ich weiß dass sie im tierheim entweder vor sich hinvegetiert oder eingeschläfert wird.Bitte gebt mir ein paar Tips.
 
08.03.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: vorbelastete katze . Dort wird jeder fündig!

gismosue

Registriert seit
05.10.2002
Beiträge
246
Gefällt mir
0
ok, ich sag nicht Geduld...

Zu Deiner Maja - ja mag schon sein, daß sie schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat - aber in ihrem Alter sollte keiner pauschal sagen, daß wird nicht wieder. Sie ist eine junge Katze und sie wird es lernen, daß Du ihr nichts böses willst, das dauert halt ein bißchen.

Hab hier auch einen "Problemfall" - Lilly ist ausgetickt wenn sie die Fliegenklatesche, den Besen oder sowas sah. Ich dachte mir meinen Teil - hab ja keine Ahnung, wo die Maus herkommt. Na ja, die Wohnung muß geputzt werden - hab das immer ganz vorsichtig gemacht - jetzt, nach 5 Monaten hat sie kapiert, daß die Reinigungsgeräte mir gehören und von ihr gar nix wollen :wink:

Zu den Ausräumaktionen der beiden fällt mir jetzt auch nicht viel ein - außer es mit Humor zu nehmen. Das machst Du anscheinend ja auch. Und nie schimpfen, da die beiden ja eh scheu und verschreckt genug sind. Besser wirkt da oft ignorieren...wenn wir Dosis uns nicht ärgern, dann macht es doch keinen Spaß. Ich kann da jetzt nur aus eigener Erfahrung sprechen - muß aber nicht bei allen funktionieren!

Ansonsten, damit sie ihre Angst verlieren - Bachblüten??? Oder Feliway? Da müßten hier im Forum auch Beiträge zu finden sein und rede mal mit Deiner TÄ.

Zwei Wildfange zu bändigen ist mühsam, aber es lohnt sich. Meine Lilly hat jetzt vertrauen zu mir (außer ich komme mit der Ohrensalbe :? ) - und ich bereue es nicht ihr soviel Zeit gewidmet zu haben. Obwohl sie immer noch ängstlich ist, aber sie hat gemerkt, daß ihr nichts böses will - und das ist doch ein kleiner Erfolg!

Diesen Erfolg wünsche ich Dir mit Deinen beiden auch!!

Halt die Ohren steif - sie werden es Dir danken, früher oder später :D

Grüßle
 

Anonymous

Gast
Hallo Muckelchen,

auch wenn Du das Wort mit "G" nicht gern hören möchtest, es gibt, meiner Meinung nach, keine andere Möglichkeit.

Wir haben einen ähnlichen Problemfall, Henriette beißt und faucht zwar nicht, aber sie war in den ersten Wochen tagsüber quasi unsichtbar, dafür hat sie nachts im ganzen Haus Randale gemacht. Ich glaube, daß sie dann einfach ihre Energie abreagieren muß. Wenn man den ganzen Tag in einem Versteck liegt, ist das bestimmt langweilig, also muß man nachts, wenn der Mensch schläft, für Action sorgen.

Ich bin tagsüber mehrmals zu ihr auf den Dachboden gegangen, habe sie angeblinzelt und mit ihr geredet, aber alles mit gebührendem Abstand, wenn wir uns nachts oder morgens früh zufällig im Haus begegnet sind, habe ich mich langsam und vorsichtig zurückgezogen, so das sie ohne Panik in ihr Versteck konnte.

Die Veränderungen waren so minimal, daß man sie kaum wahrnehmen konnte. Aber mittlerweile kommt sie runter bis ins Obergeschoß, auch tagsüber, und läßt sich von mir streicheln.

Das Problem mit den Bächen überall habe ich so gelöst, daß ich überall, wo die Katzen hingemacht hatten, einen Katzenklo hingestellt habe. Das sah zwar nicht so schön aus, aber es hat funktioniert.

Vielleicht hilft es ja auch bei Dir.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute.
Regina
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
1
Huhu Muckelchen . . .

. . . ich muß wohl das Wort Geduld schreiben, denn ein anderes fällt mir dazu nicht ein . . . :wink:
Ich habe 2 Wurfgeschwister. Beide sind total unterschiedlich, Genio ein kleiner Wildfang, will immer und überall gestreichelt werden und immer im Mittelpunkt stehen. Stella hingegen sehr ängstlich, zurückhaltend und immer auf der Flucht. Streicheln und Schmusen war nur selten drin und wenn ich sie hochgenommen habe, dann hat das kleine Herzchen wie wild gerast . . . zum Teil war das auch sehr frustrierend. Ich habe sie dann einfach von alleine kommen lassen. Sie hat sich auch viel von Genio abschaut, der sehr zutraulich war.
Heute vertraut sie uns vollkommen und hat "nur" noch vor fremden Menschen und Geräuschen Angst.
Laß den Kopf nicht hängen, rede viel mit ihr, blinzele sie an, aber dränge sie zu nichts. Irgendwann wird sie verstehen, das Du ihr nichts tun willst.
Aber das Kätzchen, die irgendwas erlebt haben nie wieder Vertrauen fassen, glaube ich nicht. Ich war und bin immer noch der Meinung, das auch Stella schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, aber heute merkt man kaum noch etwas davon.

Liebe Grüße
Monella
 

Paulchen-DD

Gast
Hallo Muckelchen,

jaja, Deine beiden Racker sind eben noch echte Frechdachse, in dem Alter haben die jede Menge Flausen in ihrem Katzenköpfchen.

Sie brauchen einfach Zeit, das ist eben bei Katzekindern so, die probieren alles, um Dich zu nerven, springst Du drauf an, dann machen sie es immer wieder. Also, ignorieren, wenn sie die Wohnung umgestalten, auch wenns schwer fällt, toben muß ja auch sein.
Rede mit den Rackern immer in einer ruhigen Art, brüllen bewirkt nur Stress für die Kleinen und macht sie unsicher.

Das jetzt überall gepieselt wird, kann verschiedene Ursachen haben, vielleicht passt ihnen was nicht in der Wohnung, neue Möbel riechen oft streng, auch Teppiche können den Katzen stinken.
Auch kann es sein, das es vielleicht zu Laut ist bei Dir, meine Tapsi kriegt immer eine Kriese, wenn ich den Fernseher einschalte, die mag das pfiepende Geräusch vom Zeilentrafo nicht, dann will sie immer raus.

Vielleicht hilft das ja bisschen weiter, ich hoffe es zumindest.

Daumen drücken und gut MIAU ! 8)
 

CharLu

Registriert seit
14.02.2003
Beiträge
98
Gefällt mir
0
Hallo Muckelchen,

Deine "Probleme" kommen mir zum Teil etwas bekannt vor - vor allem das Regal ausräumen und alles in Kleinteile zerlegen :wink: .
Tja, auch wenn Du das "G-Wort" nicht hören magst, es gehört dazu.. :wink:
Habe selbst vier Kater, von denen zwei gerade mal jetzt die 1-Jahres-Grenze überschritten haben, aber inzwischen Regale und alles was sich zerfleddern läßt, ignoieren. Geschafft habe ich es mit Geduld, Zeit und viel Zuwendung! Habe mir, nachdem es sehr heftig wurde, Urlaub genommen und die Zeit nur mit den Katerlis verbracht. Ich habe mit ihnen gesprochen, wenn sie wieder zur Zefledderung oder zur Ausräumung aufgebrochen sind, habe ich ihnen das Objekt mit einem "nein" - leise aber bestimmt - weg genommen und durch ein Spielzeug ersetzt. Anfangs schien das wenig Aussicht auf Erfolg zu haben, aber sie haben es dann doch begriffen.. die Aktionen, anderes als das Spielzeug, auseinander zu nehmen, wurden zunehmend weniger. Nachdem der Urlaub vorbei war, habe ich abends mit meinen Einwirken weiter gemacht und heute funktioniert es prima.. Sie tigern zwar noch gerne über die Schränke und Regale, aber alles bleibt am Platz - und dafür lobe ich sie auch immer wieder.

Ansprache, Geduld und Zeit ist - glaube ich - das einzig richtige, das Du tun kannst. Vielleicht mal noch mit dem TA sprechen, ob er noch weitere begleitende Maßnahmen vorschlagen kann. Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg und Glück mit Deinen Samtpfotis!
 

tigercats

Gast
Hallo,
ich finde, du hast ja auch schon eine Menge Geduld, wenn man in deinem Beitrag liest, was dir alles eigentlich nichts ausmacht - ich glaube, ich würde durchdrehen, wenn nachts Lärm, überall Chaos und dann noch alles beschissen im wahrsten Sinne des Wortes wäre. Ich glaube, ich würde, was die Katzensicherheit meiner Wohnung anbelangt, erst mal Maßnahmen treffen, z.B. einen abschließbaren Schrank/Kiste besorgen, zum Aufbewahren von Tetrapacks, gelben Säcken usw. um so zumindest das Chaos ein bißchen einzudämmen.
Schade, dass Maja nicht mit dir spielt, sonst könntest du sie sich auf diesem Weg ein bißchen austoben lassen. Vielleicht kannst du sie doch irgendwie zum Spielen verführen... Wenn sie so verfressen ist, vielleicht etwas eßbares an eine Schnur/Schuhbändel binden und es sie jagen lassen, oder ähnliches. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich Katzen beim gemeinsamen Spiel/durch das gemeinsame Spiel auch ganz besonders gut "zähmen" lassen. Vielleicht kannst du ja auch die Fütterung, zu der sie ja bestimmt kommen, irgendwie mit einem Spieleritual koppeln...Erstmal einige (Trockenfutter)stückchen verstecken o.ä.
Einfach mal probieren, ob du sie so irgendwie "rumkriegst". Seit wann hast du sie denn?

Gruß, Caro
 
Thema:

vorbelastete katze

vorbelastete katze - Ähnliche Themen

  • Babykatze gefunden ~ ältere Katze faucht und leckt sich die Lippen

    Babykatze gefunden ~ ältere Katze faucht und leckt sich die Lippen: Hallo ihr lieben, Meine verlobte und ich haben ein Babykätzchen gerettet (irrte taglang alleine durch Nachbarsgarten, die Mutter hatte andere...
  • Vergraben Katzen immer ihren Kot?

    Vergraben Katzen immer ihren Kot?: Hallo! Mein Freigänger wird seit neuestem von unserem Nachbar beschuldigt dass er mitten in ihre Wiese kackt (wir wohnen ländlich, von Marder bis...
  • Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...

    Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...: Hallo, ich wende mich jetzt an dieses Forum, weil wir momentan echt ratlos sind und noch keine funktionierenden Ratschläge gefunden haben. Nur...
  • Katze faucht. Machtkampf oder Angst?

    Katze faucht. Machtkampf oder Angst?: Guten Abend zusammen. Ich muss mal über das Verhalten von Tiffi sprechen. Sie ist eineinhalb, lebt mit Bruder und einem weiteren Kater bei mir...
  • Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch

    Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch: Hallo Ich habe ein Problem mit meinen beiden fast Jährigen Katzendamen Luli und Wendy. Sie sind seit fast zwei Monaten bei mir und haben sich...
  • Ähnliche Themen
  • Babykatze gefunden ~ ältere Katze faucht und leckt sich die Lippen

    Babykatze gefunden ~ ältere Katze faucht und leckt sich die Lippen: Hallo ihr lieben, Meine verlobte und ich haben ein Babykätzchen gerettet (irrte taglang alleine durch Nachbarsgarten, die Mutter hatte andere...
  • Vergraben Katzen immer ihren Kot?

    Vergraben Katzen immer ihren Kot?: Hallo! Mein Freigänger wird seit neuestem von unserem Nachbar beschuldigt dass er mitten in ihre Wiese kackt (wir wohnen ländlich, von Marder bis...
  • Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...

    Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...: Hallo, ich wende mich jetzt an dieses Forum, weil wir momentan echt ratlos sind und noch keine funktionierenden Ratschläge gefunden haben. Nur...
  • Katze faucht. Machtkampf oder Angst?

    Katze faucht. Machtkampf oder Angst?: Guten Abend zusammen. Ich muss mal über das Verhalten von Tiffi sprechen. Sie ist eineinhalb, lebt mit Bruder und einem weiteren Kater bei mir...
  • Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch

    Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch: Hallo Ich habe ein Problem mit meinen beiden fast Jährigen Katzendamen Luli und Wendy. Sie sind seit fast zwei Monaten bei mir und haben sich...
  • Top Unten