Vesicular stomatitis virus ?

Diskutiere Vesicular stomatitis virus ? im Immunkrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo ihr Lieben, ich bin gerade völlig durch den Wind. Heute morgen musste ich mit meinem Ninchen zum TA und habe auch gleich Geisha...

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Hallo ihr Lieben,
ich bin gerade völlig durch den Wind.
Heute morgen musste ich mit meinem Ninchen zum TA und habe auch gleich Geisha miteingepackt.

Vorgestern war ganz plötzlich ihre Stimme weg.
Es ist nicht das erste Mal,dass sie heiser ist,und bisher habe ich sie deswegen auch nicht gleich zum TA gebracht,weil es nach 2-3 Tagen wieder völlig in Ordnung war.
da ich aber sowieso einen Termin beim TA hatte und da Geisha im Moment etwas anfällig für Entzündungn zu sein scheint,nahm ich sie also
gleich mit.

Sie hatte ja,kurz nach Kyrans Einzug eine heftige Zahnfleischentzündung,die bis in den Rachen reichte.
Sie bekam AB und einen Entzündungshemmer,nach ein paar Tagen war ihr ZF wieder rosa.

So langsam kam ich auch zu der Befürchtung,dass Geisha eventuell an Herpes leidet.
Sie bekommt bei jeder kleinen Stressituation eine Gingvitis.Auch hat sie ab und an so komische Hustenanfälle.
Manchmal öfters manchmal ist ein paar Monate lang gar nichts.

Aber bisher haben die Untersuchungen nichts ergeben.

Nunja,heute kam bei der Untersuchung heraus,dass sie immernoch eine Ginvitis hat,allerdings nur im hinteren Bereich und auch der Rachenraum entzündet ist.
Also wieder AB.:?

Der TA sprach mich auf eine Imunkrankheit an,die sehr ähnliche Symtome hat.Estomatitis vesicular felina.

Ich suchte gerade wie doof im Netz und komme bei der Suche einfach nicht weiter.....was ist diese vesiculare stomatitis Virus?
oder bin ich nur zu doof die deutsche Übersetzung dazu zu finden?


Der TA sagte,es sei gut zu behandeln,würde aber immer wieder ausbrechen.

Der Knubbel an ihrer Wirbelsäule ist auch nicht weggegangen.Er muss also operativ entfernt werden.Ich hoffe so sehr,dass es nur ein Fettgeschwulst ist.Der TA meinte nur,es könne alles sein.:?

Ich habe meine ehemalige TÄ angeschrieben,die meine Tiere sehr gut kennt und zu der ich auch großes Vetrauen habe.
Sie empfahl mir,einen Termin bei einem TA auszumachen,der auch Tiere eines Zoos hier betreut und zu dem sie selber ihre eigenen Tiere bringt.
Sie würde mit mir mitkommen und bei der Untersuchung dabei sein.

Geisha geht es sonst wirklich gut,sie prügelt sich weiter mit den Katern,frisst und spielt.
keine Anzeichen von Unwohlsein.
 
Zuletzt bearbeitet:
01.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Vesicular stomatitis virus ? . Dort wird jeder fündig!

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Hallo Sanny!

Das erinnert mich alles stark an Oskar.
Die Hustenanfälle, die Heiserkeit (Oskar ist aber immer nur für kurze Zeit heiser, dann geht es wieder), Oskars Schwellung an der Unterlippe...

Am Montag gehe ich mit ihm zum TA.

Hälst Du mich auf dem Laufenden, was es bei Eurem TA-Besuch gegeben hat?

Auf alle Fälle wünsche ich Geisha gute Besserung!!!
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.980
Gefällt mir
213
Ich habe einen Link gefunden, Sanny!

http://gripsdb.dimdi.de/rochelexikon/ro40000/r40955.html

http://gripsdb.dimdi.de/rochelexikon/ro35000/r37117.html

Von den Symptomen her erinnert es mich sehr an Tom.

Tom hat eine plasmazelluläre Gingivitis-Stomatitis. Hat mittlerweile die Zähne raus, die Entzündung ist aber nicht zum Stillstand gekommen. Hin und wieder hat er auch Geschwüre am Lippenrand. Tom bekommt Cortison. Er hat außerdem auch noch Asthma und EG, also eine Autoimmunerkrankung.

Ich glaube nur vom Ansehen her ist es unmöglich, diese ganzen Gingivitis-Geschichten und den Auslöser richtig zu klassifizieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Vielen Dank für die Links,die werde ich mir heute abend mal in Ruhe durchlesen.
Tom hat eine plasmazelluläre Gingivitis-Stomatitis.
daran habe ich zuerst gedacht,da ich mit der Spanischen bezeichnung einfach nicht wusste was gemeint ist.
Aber bei Geisha sind keinerlei Geschwulste zu sehen,auch ihre Gingivitis ist eher im "normalen" Bereich,also gut behandelbar und nach ein paar Tagen wieder weg.

Ich bin jetzt mal auf den anderen TA gespannt,mal sehen,was er sagt.

Sandi,natürlich halte ich dich auf dem Laufenden.Habe schon in deinem Thread gelesen,dass dein Oskar auch so seltsame Anfälle bekommt.
Geisha hat diese,seit ich sie habe.Am Anfang war es regelmäßig.Der TA meinte,es käme von der Gingivitis,die sie natürlich gleich bei ihrem Einzug hier bekam.Sie muss auch Katzenschnupfen gehabt haben,laut TA.

Dann waren diese Anfälle lange Zeit vorbei,bis sie irgendwann wiederkamen.
Jetzt hustet sie seit Wochen nicht mehr,zumindest habe ich nichts gesehen.Natürlich weiß ich nicht,ob sie vielleicht in meiner Abwesenheit gehustet hat.

Normalerweise treten diese Anfälle kurz nach dem Aufwachen auf.Oder wenn sie völlig relaxt irgendwo liegt.
 

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Normalerweise treten diese Anfälle kurz nach dem Aufwachen auf.Oder wenn sie völlig relaxt irgendwo liegt.
Genau wie bei Oskar!!!

Er hustet immer dann, wenn er irgendwo geschlafen hat und sich danach putzt. Manchmal hustet er auch, ohne sich zu putzen.
Dann liegt er irgendwo und döst, und plötzlich kommt der Husten.

Ich werde mir Petras Links auch mal ansehen.
Ist schon seltsam, dass unsere drei sich so ähneln in den Symptomen.::?
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Ist schon seltsam, dass unsere drei sich so ähneln in den Symptomen.::?
du warst doch mit Oskar deswegen beim TA,oder?

Ich hab mir jetzt den Link oben durchgelesen und auch ein paar spanische Artikel zu diesem vesicular stomatitis virus.Einerseits trifft einiges auf geisha zu,aber andererseits auch wieder nicht.

Sie hat weder Schwellungen,noch vermehrter Speichelfluß,allerdings eine ständige Gingivitis und auch Mundgeruch.
In einer sp. Seite stand drin,dass dieser Virus häufig bei einer Kompination von Astma-Herpes auftritt.
Ich bin mir aber nicht 100% sicher,ob sie überhaupt Herpes oder Astma hat.
Bisher hat noch kein TA,die nötigen Tests durchgeführt.
Das mit dem Herpes könnte allerdings gut hinkommen,da sie in jeder Stressituation eine heftige Entzündung bekommt.
Diese Anfälle sehen genauso aus,wie bei einem Astmaanfall.Ich hab da irgendwo mal ein Video gesehen.....*such*...
http://cats.about.com/od/catvideos/youtube/cat_asthma.htm

der einzige Unterschied,bei Geisha kommt dieser Hickser nicht...oder wie ich das nennen soll.
Aber die Körperhaltung ist gleich.
Es dauert auch nicht so lange..und 2 Sekunden nach so einem Anfall tut sie,als ob nie was gewesen wäre.
 

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Ich gehe Montag mit Ozzy zum TA.
Der TA war ja leider 2 Wochen im Urlaub...

So wie im Video ist es bei Ozzy auch.
Es dauert allerdings genau wie bei Geisha nicht so lange, und auch den Hickser macht er nicht.
Aber genau wie bei Euch ist die Körperhaltung gleich.

Oskar speichelt auch nicht stärker, und Mundgeruch hatte er eigentlich nie, aber heute habe ich dann doch mal was gerochen...:oops:

Kann aber auch sein, dass er erst kurz vorher gefressen hat.

Ich werde meinem TA das mal alles so weitergeben.

Und dann melde ich mich natürlich wieder!

EDIT:
Sanny, wie lange dauert denn so ein Anfall bei Geisha?
Bei Oskar würde ich auf max. 30 Sekunden tippen, eher aber um die 20 Sek.
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Sanny, wie lange dauert denn so ein Anfall bei Geisha?
genauso wie bei Oskar,nie länger als eine halbe Minute,eher etwas weniger.
Ich werde Geisha aber bei Gelegenheit auch mal filmen um es dem TA vorzulegen.
Es ist eine Sache,den Anfall mit Worten zu erklären,aber eine andere es bildlich zu sehen.Und da Geisha grundsätzlich beim TA nie hustet,wäre ein Film vielleicht hilfreich.
Wobei es mir auf der anderen Seite jetzt schon weh tut,sie bei sowas filmen zu müssen:?

Hast du Oskar mal das Mäulchen geöffnet und deine Nase reingehalten?
Wenn Geisha ZFE hat,stinkt sie kilometerweit,aber wenn sie keine Rötungen hat,riecht man auch nichts.
Ich hab das aber mal mit Shanti und zwei Katzen einer Freundin verglichen.
Wir haben allen 4 Katzen nach dem Schlafen in den Mund gerochen,natürlich roch keine einzige Katze nach Rosenduft,aber bei Geisha roch es als einzige nach verfaulten Eiern.Und keine Katze hatte vorher gefressen.
Daher ist bei ihr also doch ein permanenter Mundgeruch vorhanden.
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Sandi,was hat der TA wegen Oskar gesagt?

Ich hab jetzt endlich morgen auch einen Termin in dieser TK auf der anderen Seite der Insel.
Ich hoffe,er kann mir mit meiner Maus weiterhelfen.
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.980
Gefällt mir
213
Möglicherweise sind die Symptome auch getrennt zu sehen?

Bei Mette dachte ich ja auch, sie hätte Asthma. es waren exakt die Symptome wie bei Tom, allerdings dauerten die Hustenanfälle nicht ganz so lang.

Tatsächlich war es aber "nur" eine chronische Bronchitis, die mit einer Woche AB weggegangen ist. Mette hat aber keine Probleme mit den Zähnen, alles tiptop.

Laß auf alle Fälle ein Röntgenbild machen, Sanny!
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.070
Gefällt mir
1.255
Hallo - jetzt habe ich mich durch den ganzen thread von Sanny gearbeitet (jetzt ist es mir auch passiert") und bin nach den 43 Seiten hier gelandet - ich möchte mich hier einreihen, denn mein Kater hat diese Hustenanfälle auch schon seit langem - nicht oft und nicht lang anhaltend, aber es kommt immer wieder. Ich verfolge gespannt, was bei Euch rauskommt. Ich denke eigentlich am ehesten an eine Bronchitis!?
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Sie war ja nun heute morgen dabei,als ich Cleo zu diesem anderen TA gefahren habe.
Er hat auch nur den Kopf geschüttelt,als ich ihm über den Verdacht einer estomatitis vesicular erzählt habe.


Ich gab ihm alle Informationen über Geisha,ihre immer wiederkehrende ZFE,ihre Anfälle,die mal weniger mal häufiger auftreten.....und das mir bisher niemand eine eindeutige Diagnose gestellt hat.
Also bekam Geisha einen Rundumcheck.Großes Blutbild,(das zum Glück gleich dort ausgewertet wird und ich nicht tagelang warten muss),FIV und Leukosetest,Ultraschall,Farbdoppler,Homogram und Röntgen.
Alles,bis auf das Röntgenbild war perfekt.Ein gesünderes BB hat er schon lange nicht mehr gesehen.
Auf dem Röntgenbild konnte man bei einer Arterie der Lunge erkennen,dass sie an einer winzigen Stelle,eine Verdickung aufwies.
Also wurde noch ein Filaria-Test durchgeführt,der negativ ausfiel.
Allerdings schlagen diese Tests meistens negativ aus,wenn es sich nur um einen einzigen Wurm handelt und nicht um ein Nest.
Ich war etwas erstaunt,denn mir wurde immer erklärt,dass Filaria eigentlich nur bei Hunden auftritt und zur Vorbeugung bekommen meine Katzen sowieso jeden Monat Stronghold.Trotzdem wäre es so,dass von 1000 infizierten Hunden auch 100 infizierte Katzen dabei sind.Aber das meistens nicht diagnostiziert wird,da die Krankheit bei Katzen etwas anders verläuft .Und es auch keine 100%ige Vorbeugung gäbe.

Und leider ist gerade mein Wohnort ein Filaria-verseuchtes Gebiet.

Da der Test nicht positiv ausfiel,hat der TA mir geraten,sie zu beobachten.Sobald mir auffällt,dass sich Geisha anders verhält,soll ich wiederkommen und dann werden die Arterien durchleuchtet.
Besonders soll ich auf Gewichtsverlust und Schwäche achten.
Ich werde also Geisha nun regelmäßig wiegen und sie ganz genau beobachten.


Aber solange sie sich genauso fit verhält wie sonst und nur selten diese Anfälle hat,soll ich mit dem Stronghold weitermachen.
Das verhindert eine erneute Infizierung von Außen und tötet auch die Würmer ab.

Ich sagte dem TA,dass Geisha diese Anfälle hat,seit ich sie aus dem TH geholt habe.
Er meinte,5 Monate(das war sie damals) wäre sehr jung,aber nicht ausgeschlossen.
Es kann also gut Möglich sein,dass sie sich damals infiziert hat.


Bisher ist noch nie ein TA überhaupt darauf gekommen,einen Filaria-Test bei ihr durchzuführen.
Der letzte TA,sagte mir auch noch,als ich ihn auf diese Würmer ansprach,dass sowas bei Katzen nicht vorkommt.

Ich hoffe wirklich sehr,dass ich diesmal an einen TA geraten bin,dem ich vertrauen kann.
Mit Cleo war er super und tut sein bestes um ihr zu helfen.

Die TK ist super eingerichtet,die Untersuchungsräume werden nach Hunden,Katzen und Exoten getrennt.
Die stationären Bereiche sind auch nach Hund,Katze,ansteckend und Exoten getrennt.Ich hab natürlich alles erstmal angeschaut und ewig viele Fragen gestellt.
Die Hunde und Katzen sind getrennt,damit die katzen nicht durch Bellen noch nervöser werden,als sie eh schon sind.
Jeder Besitzer kann sein Tier per Web-Cam Tag und Nacht beobachten,wenn es stationär aufgenommen wird.

Und mit dem TA war ich auch sehr zufrieden.Schön fand ich vorallem,dass er meine ehemalige TÄ,die mich begleitet hat,richtig mit einbezogen hat.Obwohl sie ja für die Konkurrenz arbeitet.

@silkebu
Du wohnst leider auch in einem Gefahrengebiet.Frag doch deinen TA ob er bei Merlin einen Filaria-Test macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.070
Gefällt mir
1.255
Na der TA klingt ja richtig gut - da scheinst Du ja endlich an der richtigen Adresse gelandet zu sein!
Webcam für die Tierhalter bei stationärem Aufenthalt ihrer Lieblinge? Toll! ::bg::bg::bg
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Na der TA klingt ja richtig gut - da scheinst Du ja endlich an der richtigen Adresse gelandet zu sein!
Webcam für die Tierhalter bei stationärem Aufenthalt ihrer Lieblinge? Toll! ::bg::bg::bg
Das hab ich auch noch nie gehört.
Man kann auch die OP per Cam verfolgen,aber darauf verzichte ich.Ich würde dabei wohl nur umkippen.

Was mich jetzt aber an dem TA überzeugt hatte,war,dass er sich wirklich Zeit genommen hat(insgesammt war er 4 Stunden mit mir beschäftigt) und mir sehr viel erklärt hat und auch jede Frage beantwortet.

Außerdem fand ich es toll,dass er gleich von sich aus,mir die Ultraschallbilder gebrannt hat,damit ich mich selber informieren kann.
Er zeigt also,dass er sich gerne verschiedene Meinungen anhört und diesen auch nachgeht.

Er meinte auch,dass er die Bilder der Nummer 1 von Spanien schickt(wer das ist,werde ich ihn am Montag fragen).Mit diesem TA tauscht er sich regelmäßig aus.

Angst habe ich trotzdem.
Eine simple Kastration wegen einer Gebärmuttervereiterung wäre mir im Moment wirklich lieber:?
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
gelöscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Vesicular stomatitis virus ?

Vesicular stomatitis virus ? - Ähnliche Themen

  • Gingivitis-Stomatitis: Dauergast bei TA

    Gingivitis-Stomatitis: Dauergast bei TA: Hallo liebe Foris, habe seit September 2009 meine Isi aus dem TH geholt. Lt. TH Fundkatze mit ca. 7 Jahren. Bei dem Check up, den wir dann ein...
  • Zähne raus bei Stomatitis

    Zähne raus bei Stomatitis: Heute haben wir's über die Bühne gebracht. Fiona wurden alle Backenzähne gezogen. Die Fangzähne und die Schneidezähne blieben drin. Sie hat...
  • Eigenbluttherapie bei Gingivitis-Stomatitis

    Eigenbluttherapie bei Gingivitis-Stomatitis: Wie ihr vielleicht wißt, habe ich einen Pflegekater aus dem TH bei mir aufgenommen, der chronische Gingivitis-Stomatitis hat. Die erste...
  • Virus bei Kitten-wie wirkt sich das aus?

    Virus bei Kitten-wie wirkt sich das aus?: Hallo, wir haben nach dem Tod unserem Sammy vorgestern ein einem TSV (private pflegestelle) 4 kleine kitten uns angeschaut ! der kleinen sind 3...
  • Ähnliche Themen
  • Gingivitis-Stomatitis: Dauergast bei TA

    Gingivitis-Stomatitis: Dauergast bei TA: Hallo liebe Foris, habe seit September 2009 meine Isi aus dem TH geholt. Lt. TH Fundkatze mit ca. 7 Jahren. Bei dem Check up, den wir dann ein...
  • Zähne raus bei Stomatitis

    Zähne raus bei Stomatitis: Heute haben wir's über die Bühne gebracht. Fiona wurden alle Backenzähne gezogen. Die Fangzähne und die Schneidezähne blieben drin. Sie hat...
  • Eigenbluttherapie bei Gingivitis-Stomatitis

    Eigenbluttherapie bei Gingivitis-Stomatitis: Wie ihr vielleicht wißt, habe ich einen Pflegekater aus dem TH bei mir aufgenommen, der chronische Gingivitis-Stomatitis hat. Die erste...
  • Virus bei Kitten-wie wirkt sich das aus?

    Virus bei Kitten-wie wirkt sich das aus?: Hallo, wir haben nach dem Tod unserem Sammy vorgestern ein einem TSV (private pflegestelle) 4 kleine kitten uns angeschaut ! der kleinen sind 3...
  • Schlagworte

    vesicular stomatitis virus symptome beim menschen

    Top Unten