Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?

Diskutiere Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt? im CNI Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen, Ich habe bei fast 13 Jahre alter BKH-Kater vor acht Monaten ein Blutbild erstellen lassen. Dabei ist aufgefallen, dass sowohl...

lovecki

Registriert seit
26.01.2022
Beiträge
13
Gefällt mir
4
Hallo zusammen,

Ich habe bei fast 13 Jahre alter BKH-Kater vor acht Monaten ein Blutbild erstellen lassen. Dabei ist aufgefallen, dass sowohl Harnstoff als auch Kreatinin erhöht waren. Daraufhin hat
er Renes bekommen.

Nun wurde ein neues Blutbild erstellt, bei dem festgestellt wurde, dass Renes nicht anzuschlagen scheint bzw. nur bewirkt dass die Werte fast gleichbleibend schlecht sind. Zusätzlich ist nun Phosphor erhöht.

Renes soll nun abgesetzt werden. Stattdessen sollen wir ihm 2,5mg Benefortin täglich geben. Hat hier jemand eine Einschätzung dazu? Und weitere Tipps?

Unser Kater wirkt noch sehr fit, er spielt, frisst und schmust und ich möchte ihm noch ein langes Leben ermöglichen. Bin gerade sehr verzweifelt und für jeden Rat dankbar!

Edit: Anbei das Blutbild von gestern
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
26.01.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt? . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.825
Gefällt mir
4.847
Hey Du
Willkommen im Forum.

Ich kann dir leider nicht weiterhelfen aber ich schubse dich mal nach oben.
Du bekommst bestimmt noch ne Antwort
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.919
Gefällt mir
2.992
Auch von mir herzlich Willkommen - auch wenn der Anlass nicht so schön ist. ::l ::l ::l

Ich weiß nun nicht, wo ich beginnen soll, da es ein langwieriges Thema ist. Vielleicht kannst Du erst einmal schreiben, was Ihr alles macht und inwieweit Du über eine CNE (früher CNI) informiert bist und welche Quellen Dir dazu geholfen haben?
 
Zuletzt bearbeitet:
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
100
Gefällt mir
34
ich bin auch nicht der Profi, aber wenn man dir quasi versprochen hat, das das Renes die Werte wieder normalisiert - Sorry... aber dann haben sie dir falsche Hoffnungen gemacht. Weil wenn CNI erstmal erkennbar wird, ist die Nierenfunktion meisst schon sehr eingeschränkt und das regeneriert sich nicht mehr... Renes und alles andere hilft aber dabei, das es nicht (so schnell) noch schlimmer wird.

Lies dich hier mal ein: Tanyas umfassendes Handbuch über chronische Niereninsuffizienz bei Katzen
 

lovecki

Registriert seit
26.01.2022
Beiträge
13
Gefällt mir
4
Auch von mir herzlich Willkommen - auch wenn der Anlass nicht so schön ist. ::l ::l ::l

Ich weiß nun nicht, wo ich beginnen soll, da es ein langwieriges Thema ist. Vielleicht kannst Du erst einmal schreiben, was Ihr alles macht und inwieweit Du über eine CNE (früher CNI) informiert bist und welche Quellen Dir dazu geholfen haben?
Huhu! :-) vielen lieben Dank für den netten Empfang!

Tatsächlich bin ich bisher noch kaum informiert, da die Diagnose eigentlich erst heute ausgesprochen wurde. Vorher hieß es nur „die Werte sind auffällig, wir geben Renes dagegen.“, auch heute wurde uns gesagt, dass die Werte bei einem Tier dieses Alters nicht soo besorgniserregend seien, die Ärztin hätte sich bei einem Jungtier mit den Werten mehr Sorgen gemacht. Was ich aber nun mit der Info anfangen soll, weiß ich nicht. :-/

Generell achte ich darauf, dass unser Kater genug trinkt. Ich messe zwischenzeitlich immer mal wieder die Trinkmenge und versuche, hauptsächlich Nassfutter zu füttern. Leider ist unser Kater zeitlebens ein schlechter Fresser, der nur Nassfutter in Soße mag und dann am liebsten Drogeriemarken. :-( Daher wechseln wir zwischen Almo, Royal Canin und Sheba. Ansonsten versuche ich ihm auch gerne mal Sahne oder Joghurt zwischendurch zum snacken zu geben, da das Fett soweit ich weiß gut für die Leber sein soll und er kein Gewichtsproblem hat.

Tja und nun wühle ich mich durch Internetseiten und versuche zu begreifen, wie gravierend schlimm die Werte denn nun sind und was ich tun kann. :-(
 

lovecki

Registriert seit
26.01.2022
Beiträge
13
Gefällt mir
4
ich bin auch nicht der Profi, aber wenn man dir quasi versprochen hat, das das Renes die Werte wieder normalisiert - Sorry... aber dann haben sie dir falsche Hoffnungen gemacht. Weil wenn CNI erstmal erkennbar wird, ist die Nierenfunktion meisst schon sehr eingeschränkt und das regeneriert sich nicht mehr... Renes und alles andere hilft aber dabei, das es nicht (so schnell) noch schlimmer wird.

Lies dich hier mal ein:
Vielen lieben Dank, da schaue ich direkt mal rein!

Ohje, ja…davon bin ich ausgegangen. Also ist es quasi „okay“, dass die Werte in den acht Monaten fast gleich geblieben sind? Die Gabe des neuen Medikaments macht dann aber trotzdem Sinn? Ich habe einfach Sorge, nicht „genug“ zu tun, um unserem Kater bestmöglich zu helfen. Man merkt ihm wirklich gar nichts an, ich habe ihn sein Leben lang und kann kaum einen Unterschied zu seinem Verhalten mit fünf oder sechs Jahren feststellen und daher habe ich Hoffnung, dass er uns noch lange erhalten bleibt, wenn wir diesen Mist nur einigermaßen in den Griff kriegen.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.919
Gefällt mir
2.992
Wenn Du gern Schritt für Schritt vieles nachvollziehen möchtest, kannst Du auch von meiner Kati nebenbei den Thread nachlesen, da geht es auch um CNE/CNI. (4) Hilfe, Katis Blutwerte sind auch nicht ok! (netzkatzen.de)

Dass mit dem Nassfutter ist schon ok. Meine mögen die hochwertigen Futtersorten leider auch nicht. Hauptsache, Dein Katerchen frisst erst einmal.

Hat die TÄ was von einer Nierendiät gesagt? Wenn nicht, dann schon mal auf jedes Futter Phosphatbinder streuen. Ipakitine wird sehr gut angenommen.
Aber mir fällt gerade ein, dass ich erst vorgestern für die Nieren einiges geschrieben hatte. Da sehe ich gleich noch einmal nach, was Du gebrauchen kannst. Das Trinken ist auch sehr wichtig.

Wie meine Vorschreiberin schon bemerkte, ist es leider so, wenn die Nierenwerte nicht mehr in Ordnung sind und man das eine oder andere an Deinem Kater bereits merkt, dann sind leider schon 3/4 der Nieren geschädigt. Das bedeutet genauso so - wie oben geschrieben - man kann nur versuchen, die Werte aufzuhalten. Verbessern werden sie sich kaum noch. Aber genau um das Aufhalten geht es jetzt....
Deshalb
1. Phosphatbinder über jedes Futter Ipakitine Hund & Katze (Vetoquinol) 60g Dose | günstig bei Tiershop.de online kaufen
Da kannst Du auch noch über den Phosphatbinder wichtiges lesen.

Edit: Tanyas Handbuch wurde Dir ja bereits verlinkt. Das ist eigentlich die "Bibel" in allen Foren. Es wäre auch ratsam, Dich dort einzulesen. Aber keine Panik. Meine Kati hatte auch CNI/CNE und starb an einer anderen Krankheit.

Für heute erst einmal bis hierhin. Morgen können wir weiter schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
100
Gefällt mir
34
Naja... am wichtigsten ist es erstmal eben nicht zu verzweifeln. Werte sind eine Sache, das tatsächliche Befinden deiner Katze ne ganz andere. Und solang sie frisst, sich putzt und sich noch wohlfühlt, ist noch Hoffnung auf eine schönes Leben da.
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
1.191
Gefällt mir
440
.
 
Zuletzt bearbeitet:

lovecki

Registriert seit
26.01.2022
Beiträge
13
Gefällt mir
4
Wenn Du gern Schritt für Schritt vieles nachvollziehen möchtest, kannst Du auch von meiner Kati nebenbei den Thread nachlesen, da geht es auch um CNE/CNI.

Dass mit dem Nassfutter ist schon ok. Meine mögen die hochwertigen Futtersorten leider auch nicht. Hauptsache, Dein Katerchen frisst erst einmal.

Hat die TÄ was von einer Nierendiät gesagt? Wenn nicht, dann schon mal auf jedes Futter Phosphatbinder streuen. Ipakitine wird sehr gut angenommen.
Aber mir fällt gerade ein, dass ich erst vorgestern für die Nieren einiges geschrieben hatte. Das verlinke ich erst einmal: Trinken ist auch sehr wichtig.

Wie meine Vorschreiberin schon bemerkte, ist es leider so, wenn die Nierenwerte nicht mehr in Ordnung sind und man das eine oder andere an Deinem Kater bereits merkt, dann sind leider schon 3/4 der Nieren geschädigt. Das bedeutet genauso so - wie oben geschrieben - man kann nur versuchen, die Werte aufzuhalten. Verbessern werden sie sich kaum noch. Aber genau um das Aufhalten geht es jetzt.
Deshalb
1. Phosphatbinder über jedes Futter
Da kannst Du auch noch über den Phosphatbinder wichtiges lesen.

Für heute erst einmal bis hierhin. Morgen können wir weiter schreiben.
direkt bestellt! Dankeschön! Die TÄ hat leider nichts weiter gesagt. Daher vielen Dank für eure Unterstützung!::l Den verlinkten Beitrag lese ich mir nun auch einmal durch! Und gute Besserung an deine Kati!
 

lovecki

Registriert seit
26.01.2022
Beiträge
13
Gefällt mir
4
Hallo,
… war der Kater zur Blutentnahme nüchtern?
Welches Mittel (Renes/Viscum?) wurde gegeben und wie wurde es gegeben?

Das Futter mit den Drogeriemarken ist vermutlich nicht so günstig … vielleicht kannst Du mal versuchen, Seniorenfutter mit möglichst geringem Phosphatgehalt anzubieten. Ich weiß, mit mäkeligen Katzen nicht so einfach.

Ich finde nicht, dass die Werte gravierend schlimm aussehen. Hast Du mehrere BB zum Vergleich?
Huhu! Ich habe noch die Werte von April 21 zum Vergleich, habe ich angefügt. Seitdem hat unser Kater alle drei Tage 1ml Renes über Leckerlies bekommen und auch gut angenommen. Verändert hat sich nicht viel, das SDMA ist nun etwas niedriger, dafür Phosphor höher. Nüchtern war er aber bei beiden BB nicht, darauf wurden wir nicht hingewiesen.
 

Anhänge

sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
100
Gefällt mir
34
Was das Futter angeht - wichtig ist wenig Phosphat - also möglichst Nierendiät oder Futter mit wenig Phosphat drin und darüber möglichst nen Phosphatbinder.
Unterstützend kann und sollte möglichst auch weiter auf SUC und Renes gesetzt werden, wenn du das bezahlen kannst. Hier Biologische Behandlung bei Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz (CNI) findest du ein bisschen was dazu.

Was immer auch zu bedenken wäre: nicht immer sind die Nieren tatsächlich so schlimm dran, wie man an Hand der Werte erstmal vermuten würde... du schreibst ja, das Katerchen frisst mäkelig... habt ihr mal die Zähne überprüft? Möglicherweise hat dein Katz nicht CNI sondern Zahnprobleme, deren Resultat dann die schlechten Nierenwerte sind.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.919
Gefällt mir
2.992
Naja... am wichtigsten ist es erstmal eben nicht zu verzweifeln. Werte sind eine Sache, das tatsächliche Befinden deiner Katze ne ganz andere. Und solang sie frisst, sich putzt und sich noch wohlfühlt, ist noch Hoffnung auf eine schönes Leben da.
Das ist vollkommen richtig! (y)(y):love: Natürlich möchten wir Dir helfen. Und ich sehe gerade, SaNeva ist auch hier. Das ist sehr gut, denn sie kennst sich aus.
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
1.191
Gefällt mir
440
Da der Harnstoff z.B. nahrungsabhängig ist, kann das schon etwas verfälschen … .
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
1.191
Gefällt mir
440
Normalerweise sollte der Kater für ein BB nüchtern sein.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.919
Gefällt mir
2.992
Ok, SUC hatte ich für morgen auf dem Plan. Ich wollte schrittweise vorgehen, denn wenn man zu viele Informationen auf einmal schreibt, überwältigt es vielleicht.
 
sunnymarie32

sunnymarie32

Registriert seit
14.01.2017
Beiträge
100
Gefällt mir
34
Was mir auch noch einfällt: Katzen mit CNI haben schnell auch mal Magenprobleme und fressen dadurch noch schlechter und dann ist es nicht mehr so einfach, sie noch an "komische" Sachen zu gewöhnen...

eine Gute Hilfe bei Übelkeit und Magenproblemen ist Ulmenrinde (SEB) Slippery Elm Bark/Ulmenrinde - vielleicht ist es keine schlechte Idee, das schonmal zu holen und auszuprobieren, dann kriegst du das im Notfall besser in die Katz... guck: Gastritis bei Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.919
Gefällt mir
2.992
Der Harnstoffwert war allerdings im April auch bereits erhöht. Die Referenz geht von 0,5 bis 11,3. Der tatsächliche Wert lag über 18. Daher wahrscheinlich das Renes Viscum?. War es das?

Aber die anderen Werte waren nur kurz über der Grenze des Referenzbereiches. Also verzweifelt (siehe Überschrift) brauchst Du wirklich noch nicht sein. Da haben wir hier schon ganz andere Werte gesehen. Du wirst Dein Katerchen schon noch länger bei Dir haben. Vor allem, wenn Du die Literatur so nach und nach durchliest. Wir versuchen auch gern beizusteuern.

Habe meinen Eingangspost ein wenig ergänzt. Lies bitte noch einmal nach. Für heute schlaf gut und alles Liebe für Dein Katerchen. ::l ::l::l
 
Thema:

Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?

Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt? - Ähnliche Themen

  • Mein Kater hat angeblich CNI brauche Rat...verzweifelt

    Mein Kater hat angeblich CNI brauche Rat...verzweifelt: Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und 5 fache Katzen Mama. ::l Es geht um Dickie er ist mein absoluter Liebling und ein Exotic Shorthair. Die...
  • Verzweifelt, was mache ich falsch?

    Verzweifelt, was mache ich falsch?: Hallo, ich bin im Moment verzweifelt. Mein Katermann Five hat eine lange Krankengeschichte mit seinen Zähnen hinter sich. FORL und chronische...
  • Verzweifelt CNI

    Verzweifelt CNI: Hallo Zusammen, ich bin total verzweifelt und hoffe, dass mir Jemand von euch helfen kann. Ich musste mit meinem Kater Toni, knapp 9 Jahre alt...
  • Verzweifelt... CNI katze frisst nichts mehr...

    Verzweifelt... CNI katze frisst nichts mehr...: Hallo, Ich bin neu hier im Forum und hoffe, ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen. Bei unserer geliebten Katze (9J.) wurde vor 6 Wochen eine...
  • Noch eine verzweifelte Katzenmama

    Noch eine verzweifelte Katzenmama: Hallo! Nachdem ich hier schon oft still gelesen habe, entschloss ich mich nun doch anzumelden, um euch mein derzeitiges Problem zu schildern. Tut...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Kater hat angeblich CNI brauche Rat...verzweifelt

    Mein Kater hat angeblich CNI brauche Rat...verzweifelt: Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und 5 fache Katzen Mama. ::l Es geht um Dickie er ist mein absoluter Liebling und ein Exotic Shorthair. Die...
  • Verzweifelt, was mache ich falsch?

    Verzweifelt, was mache ich falsch?: Hallo, ich bin im Moment verzweifelt. Mein Katermann Five hat eine lange Krankengeschichte mit seinen Zähnen hinter sich. FORL und chronische...
  • Verzweifelt CNI

    Verzweifelt CNI: Hallo Zusammen, ich bin total verzweifelt und hoffe, dass mir Jemand von euch helfen kann. Ich musste mit meinem Kater Toni, knapp 9 Jahre alt...
  • Verzweifelt... CNI katze frisst nichts mehr...

    Verzweifelt... CNI katze frisst nichts mehr...: Hallo, Ich bin neu hier im Forum und hoffe, ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen. Bei unserer geliebten Katze (9J.) wurde vor 6 Wochen eine...
  • Noch eine verzweifelte Katzenmama

    Noch eine verzweifelte Katzenmama: Hallo! Nachdem ich hier schon oft still gelesen habe, entschloss ich mich nun doch anzumelden, um euch mein derzeitiges Problem zu schildern. Tut...
  • Top Unten