Vernünftiges NaFu vom Discounter?

  • Ersteller des Themas Sandra_Luzie
  • Erstellungsdatum

Mrs.Norris

Registriert seit
02.11.2008
Beiträge
443
Gefällt mir
0
Bitte nicht schon wieder eine Grundsatzdiskussion ::bg.
Jawoll!

.[/quote]Zur Ausgangsfrage: Ich persönlich habe noch kein Supermarktfutter gefunden das ich verfüttern würde, ganz einfach wegen der furchtbar ungenauen Deklarationen. An Märchen von Lockstoffen oder ähnliches glaube ich nicht, ich will lediglich wissen was genau in dem Zeug drin ist das in den Napf kommt - und da helfen mir so lumpige
4%-Deklarationen nicht weiter. Deswegen kommt hier auch kein Sha in den Napf.

Im übrigen haben wir hier nach der Futterumstellung bei beiden Katzen eine deutliche Verbesserung im Bezug auf Fell, Geruch und Stinkbomben im Katzenklo registriert, was für mich ebenfalls gegen SuMa-Futter spricht.[/quote]

Also, ich habe mich anfangs auch total kirre machen lassen und habe bei Freßnapf dieses und jenes gekauft.
Fakt ist: von Animonda bekommen meine Durchfall...
Miamor schmeckt ihnen, ist mir aber dauernd gefüttert zu teuer, also gibts Sha u.ä. Allerdings hab ich bis jetzt auch immer drauf geachtet, daß kein Zucker drin ist, aber eigentlich ist das doch echt Schmarrn, denn wie vorher schon oft geschrieben:
Wer ernährt sich denn TÄGLICH gesund, ausgewogen und verfällt nicht gekegentlich Gelüsten nach Süß, Salzig u.ä.?
Katzen würde ich keine Leckerlis zugestehen? Nur gesunde?? NA, da mag ich die Verfechter mal sehen, wenn die Lust auf was Süßes kriegen und ich sag: Dann iß eine Banane!! (Obwohl die ja auch schon wieder ziemlich Zucker enthält, gell, aber so kommt man eben von Pontius zu Pilatus)

Schlußwort meines ewig langen Vortrages kann nur sein: Jedem nach seinem (Oder Katzis) Gusto!!
 

Mrs.Norris

Registriert seit
02.11.2008
Beiträge
443
Gefällt mir
0
...und dann wollte ich mich noch bei Volker bedanken für den Wahnsinns-wissenschaftlichen Beicht über Zucker u.a.
Dein Einsatz ist der Hammer,wenn ich überlege, wie oft in meinen 3 Monaten Forum diese und ähnliche Fragen gestellt wurden und du unermüdlich Dein Wissen kundtust::w
Weiter so!!
 

Sandra_Luzie

Registriert seit
22.01.2009
Beiträge
4.062
Gefällt mir
0
Zitat von Flori-Cat

Wichtig ist auf jeden Fall, dass kein Zucker im Futter ist. Denn Katzen brauchen kein Zucker.
Stimmt. Aber brauchen Katzen Reis oder anderes Getreide? Brauchen Katzen überhaupt Rind? Ist ja ziemlich unwahrscheinlich, dass eine Katze ein Rindvieh erlegen würde. Ein Huhn würden sie vielleicht gerade noch schaffen, wenn es ein träges Huhn wäre. Aber würde eine Katze ein Huhn rupfen, um es anschließend verzehren zu können?

Eigentlich müsste es Maus in der Dose geben. Ohne Zusatzstoffe. Nein, ich möchte jetzt nicht eine Diskussion darüber beginnen, wie gut oder schlecht Küken oder Ähnliches vom Zoohandel sind. Oder ob man es besser in der Mikrowelle oder im Wasserbad auftaut. Oder es anschließend noch fönt, damit es möglichst "natürlich" aussieht.

Die Maus soll sich unsere Katze lieber selber raussuchen. Kindern schmeckt bekanntlich auch das Essen am besten, bei dessen Zubereitung sie selber mitgeholfen haben.

Dosenfutter ist wahrscheinlich immer ein unnatürliches Fressen für Katzen, denn: Katzen würden Mäuse kaufen.

Gruß
Sandra
 

Tanjablau

Guest
*schnell-mal-abonieren* vielen dank an alle die hier so fleißig und genau schreiben ! Das forum ist ne gute fundgrube für wissen ! Lg tanja
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Nein Alannah, ich wollte gar nichts andeuten, sondern ich habe festgestellt, dass es so ist, wie ich es geschrieben habe. :wink:
Wenn Katzen reine Fleischfresser sein sollen, warum ist dann reines Fleisch für sie nicht ausreichend? ::?
Aber das ist es doch! Genau das meine ich ja! Ich dachte, du wüßtest das, aber anscheinend doch nicht: Almo ist durchgefallen, weil es kein Alleinfuttermittel war. Das lag NICHT daran, daß es nur aus Fleisch bestand, es gibt genug Sorten, die auch nur aus Fleisch bestehen und Alleinfuttermittel sind! Damit bekommt dein Satz eine falsche Bedeutung für den Leser, der sich nicht auskennt. Und das wollte ich korrigieren.
 

Kitty-Cat

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
1.876
Gefällt mir
0
Wer ernährt sich denn TÄGLICH gesund, ausgewogen und verfällt nicht gekegentlich Gelüsten nach Süß, Salzig u.ä.?
Katzen würde ich keine Leckerlis zugestehen? Nur gesunde??
Prinzipiell gebe ich dir eigentlich recht.

Stellt sich jetzt nur noch die Frage, warum Futter mit Zucker und Getreide so oft mit Leckerli bzw Fastfood ala Burger und Co verglichen wird. ::?

Auch wenn man mich vlt dafür steinigen wird 8O - ich sehe es genau anders herum.

Nämlich ein unzulänglich zusammengesetztes Futter, wie zB Almo nature, wo all die für die Mietzen wirklich wichtigen Sachen einfach fehlen, aber doch ganz gern von manchen Katzen gefuttert wird, das nenne ich dann eher fehlernährt.
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Nämlich ein unzulänglich zusammengesetztes Futter, wie zB Almo nature, wo all die für die Mietzen wirklich wichtigen Sachen einfach fehlen, aber doch ganz gern von manchen Katzen gefuttert wird, das nenne ich dann eher fehlernährt.
Alleinfuttermittel mit Ergänzungsfuttermitteln zu vergleichen, ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Das disqualifiziert so einen Test für mich sofort! Sorry, wenn dein Argument leider nicht zieht :wink:
 

Kitty-Cat

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
1.876
Gefällt mir
0
Alleinfuttermittel mit Ergänzungsfuttermitteln zu vergleichen, ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Das disqualifiziert so einen Test für mich sofort! Sorry, wenn dein Argument leider nicht zieht :wink:
?

Welchen Test? ::? Den von Stiftung Warentest?

Den meinte ich eben gerade in meinem letzten Post nicht, sondern der Vergleich von Suma-Futter mit Zucker und Getreide und Fastfood + Süßigkeiten.
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Bei solchen Test´s sollte man sich immer genau anschauen WAS getestet wurde. Das gilt nicht nur für Kafu sondern z.B. auch für Fernsehapparate oder Kameras.

Wenn ich so einen Testbericht lese, muß ich immer schauen welche Dinge wurden genau getestet, was ist für mich wichtig und erheblich.

Die Futterdiskussionen verfolge ich seit geraumer Zeit mit Interesse.::bg
Dazu muß ich sagen, dass ich selber auch schon einiges gelernt habe.Selber muß ich jedoch versuchen zu differenzieren.

Meine erste Katze bekam sogenanntes "Billigfutter", noch nichtmal das W-Futter (konnte ich mir einfach nicht leisten damals) und sie liebte ihre Brekkies.Darf ich erwähnen das sie ohne nennenswerte Erkrankungen 18 Jahre alt wurde?:wink:
Das ist allerdings keine Garantie, soll auch Raucher geben die uralt werden - obwohl rauchen nachweislich schädlich ist.

Mittlerweile habe ich schon umgedacht: Zucker hat in Katzenfutter nichts zu suchen - häufig in geringen Mengen allein zur Farbgebung ( das interessiert die Katze die Bohne nicht, nur das Personal).
Das Getreide nicht gerade die natürliche Ernährung einer Katze ist erscheint mir auch durchaus logisch.
Also Katzenfutter möglichst aus Fleisch. Nur was bedeutet das, wenn wir uns die Beschaffenheit von der Beute der Katze anschauen: Mäuse, evtl. mal einen Vogel.
Bestehen die zur Hauptsache aus Muskelfleisch? Mitnichten.
Wenn es den Ekel- bzw. Bäheffekt bezüglich sogenannten tierischen Nebenprodukten gibt, dann doch wohl eher von Seiten uns Menschen.Wir empfinden Innereien, Federn, Sehnen etc. als ekelig - die Katze wohl kaum.

Ich würde wohl kaum eine Maus essen (schüttel), für meinen Kater eher eine leckere Mahlzeit.
 

carloS

Registriert seit
30.03.2007
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Also zum Unterschied Shah und Whiskas nur eines: Whiskas hat 55-65% Fleisch und Nebenerzeugnisse, der Rest ist Getreide und zwar Weizen.

Shah hat 60% Fleisch und nebenerzeugnisse, der Rest sind Fisch und Nebenerzeugnisse. Das sind also alles tierische Proteine.

Ja, schon, es sind immer noch ausschließlich tierische Proteine im Shah.
Aber andere als früher. Und nach meiner subjektiv sinnlichen Wahrnehmung empfinde ich das Produkt, so wie es sich jetzt präsentiert, als minderwertig, um nicht zu sagen eklig. Und das war früher ganz anders !

Was das Whiskas angeht: Ich kenne nicht die ganze Produktpalette, bzw. habe beim Durchsehen im Supermarkt auch vieles verworfen, aber z.B. die Sorte "Terrine mit Herz" ist ohne pflanzliche Proteine, weiss ich sicher, die gibt es hier gelegentlich.

LG
Marion
 

Maggie+Bart

Registriert seit
01.02.2009
Beiträge
7.145
Gefällt mir
0
Bei solchen Test´s sollte man sich immer genau anschauen WAS getestet wurde. Das gilt nicht nur für Kafu sondern z.B. auch für Fernsehapparate oder Kameras.

Wenn ich so einen Testbericht lese, muß ich immer schauen welche Dinge wurden genau getestet, was ist für mich wichtig und erheblich.
richtig


Darf ich erwähnen das sie ohne nennenswerte Erkrankungen 18 Jahre alt wurde?:wink:
Das ist allerdings keine Garantie, soll auch Raucher geben die uralt werden - obwohl rauchen nachweislich schädlich ist.
Auch das ist richtig, allerdings wage ich zu bezweifeln, dass Katzen zwangsläufig älter werden, wenn die vermeindliches Pemium Futter in ihr süßes Mäulchen bekommen... ::?

Mittlerweile habe ich schon umgedacht: Zucker hat in Katzenfutter nichts zu suchen - häufig in geringen Mengen allein zur Farbgebung ( das interessiert die Katze die Bohne nicht, nur das Personal).
Das sehe ich ganz genauso, aber genau so verkaufen sich die Produkte.
Hier redet jeder immer darüber wie toll doch dieses und jenes Futter ist, aber im gleichen Atemzug kommt ein "farbe ist schön, geruch ansprechend". Sollte das nicht auch vollkommen unwichtig sein?


::w
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Interessanterweise haben genau die Sorten bei Stiftung Warentest Bestnoten erhalten, die neben Fleisch und Tierischen Nebenerzeugnissen auch Getreide und Zucker enthielten.
Ergo kann es so schädlich nicht sein, denn sonst hätte es in Sachen ernährungsphysiologische Qualität bei der Punkteverteilung mächtig gehabert.
Ein reines Fleischfutter - Almo Nature - bekam die schlechteste Wertung, nämlich in der ernährungsphysiologischen Qualität und in der Gesamtwertung 5,0.
Wie kann das sein, wenn Katzen reine Fleischfresser sein sollen? ::?
Ich habe es auf diesen Beitrag bezogen. Stiftung Warentest vergleicht hier Alleinfuttermittel mit Ergänzungsfuttermittel, also Äpfel mit Birnen ;) Wer das nicht weiß, könnte denken, Premiumfutter muß schlecht sein, wenn es so schlecht abschneidet.
 

Sandra_Luzie

Registriert seit
22.01.2009
Beiträge
4.062
Gefällt mir
0
Zitat von "Oskar":
Meine erste Katze bekam sogenanntes "Billigfutter", noch nichtmal das W-Futter (konnte ich mir einfach nicht leisten damals) und sie liebte ihre Brekkies.Darf ich erwähnen das sie ohne nennenswerte Erkrankungen 18 Jahre alt wurde?:wink:
So ein Exemplar kannte ich auch: Die Katze meiner Schwiegereltern wurde 18 Jahre alt. Gefressen hatte sie hauptsächlich TroFu, ab und zu mal eine (minderwertige) Dose. Sie war Freigängerin, Einzelkatze und nicht geimpft. Nur ab und an mal entwurmt. Tierarztbesuche waren sehr rar.

Während so manchen Diskussionen im Forum frage ich mich auch manchmal, wie sie so lange überleben konnte.

Gruß
Sandra
 

Kitty-Cat

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
1.876
Gefällt mir
0
Bei solchen Test´s sollte man sich immer genau anschauen WAS getestet wurde. ...
Wenn ich so einen Testbericht lese, muß ich immer schauen welche Dinge wurden genau getestet, was ist für mich wichtig und erheblich.
Ja genau und getestet wurde unter anderem auch die ernährungsphysiologische Qualität, der für mich wichtigste Punkt bei diesem Test.

Was willst du denn noch übers Katzenfutter wissen, was erheblich wichtig ist und nicht mitgetestet wurde?

soll auch Raucher geben die uralt werden - obwohl rauchen nachweislich schädlich ist.
Toller Spruch ... :roll:

Warum vergleichst du ein nachweislich schädliches Genussmittel für Menschen mit einem laut Stitung Warentest ausgewogenen und komplett unbedenklichen Katzenfutter?

Sorry - mir fehlt hier der Bezug. ::?

Siehst du Suma-Futter als schädliches Genussmittel für Katzen?

Ist Suma-Futter nachweislich tatsächlich schädlich???

@ Alannah: Almo-Nature wurde mitgetestet, weil es als Alleinfuttermittel deklariert ist. Woher soll ein in Sachen Zusammensetzung von Katzenfutter eher unbedarfter Verbraucher denn wissen, dass es nur ein Ergänzungsfutter ist?

Stiftung Warentest hat eben nicht Äpfel mit Birnen verglichen und getestet, sondern
die Zusammensetzung von als Alleinfutter deklariertem Katzenfutter getestet.

Ergänzungsfutter sind in meinen Augen eher fragwürdig, ob sie nun tatsächlich eine sinnvolle Ergänzung darstellen. :?

Füttert man es regelmäßig zu, ist die komplette Nahrungsaufnahme (mal alles an Futter, was die Katze so am Tag bekommt zusammen in einen Topf werfe und analysiere) nämlich nicht mehr ausgewogen, weil Teile der kompletten Nahrungsmenge nicht mehr ausreichend in der Zusammensetzung sind.

Man müsste das Futter schon selbst noch ausreichend supplimentieren, damit es tatsächlich ein ausgewogenes Futter und nicht nur ein mangelhafter Snack ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0

@ Alannah: Almo-Nature wurde mitgetestet, weil es als Alleinfuttermittel deklariert ist. Woher soll ein in Sachen Zusammensetzung von Katzenfutter eher unbedarfter Verbraucher denn wissen, dass es nur ein Ergänzungsfutter ist?
Da hast du völlig recht, das finde ich auch nicht in Ordnung! Ein Ergänzugsfuttermittel sollte deutlich als solches gekennzeichnet sein! Die von Almo Nature reden sich damit heraus, daß man ihr Nafu ja in Verbindung mit dem Trofu geben soll. Aber das weiß ja keiner, und ich möchte nicht wissen, wieviele Almo Nature Nafu allein geben! So gesehen hat Almo Nature die schlechte Note wirklich verdient :wink:
Es werden zwar trotzdem Äpfel mit Birnen verglichen, aber die von Almo Nature sind selbst schuld, wenn sie nicht sagen, daß ihr Apfel in Wirklichkeit eine Birne ist :lol:
 

Kitty-Cat

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
1.876
Gefällt mir
0
..., und ich möchte nicht wissen, wieviele Almo Nature Nafu allein geben!
Ich möchts lieber auch nicht wissen. :oops:

Auch wenn die Katzen sonst kein anderes Nassfutter fressen wollen, finde ich, dass A.-N. keine Alternative zu einem ausgewogenen Nassfutter sein kann.

Wirklich vorstellen kann ich mir das übrigens nicht, dass das Futter v. Almo-Nature zusammen mit dem Trofu dann ausgewogen sein soll.
Was ist wenn die Katze dann dieses eine Trofu nicht mag?
Oder weniger Trofu frisst, so wie mein Kater mit seinen max. 10g am Tag? Oder fast ausschließlich Trofu frisst?

Woher soll die Katze wissen, wie sie ihr Futter selbst richtig zusammenstellen soll?

Das wäre ein Futter nach dem Baukastenprinzip - wie soll das funktionieren?
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Ich gebe auch ab und zu Ergänzungsfutter, wenn es etwas ist, was Felix besonders gern frißt, aber das eher als Leckerli. Wenn man auf der sicheren Seite sein will, sollte man nicht mehr als 20% der Gesamtnahrung als Ergänzungsfutter geben. Das ist auch die Grenze beim Barfen, ab der man dann supplementieren muß.
 

Maggie+Bart

Registriert seit
01.02.2009
Beiträge
7.145
Gefällt mir
0
Ich fürchte, das hier ist alles ziemlich am Thema vorbei, oder sind SuMa Futter nur Ergänzungsfutter?
Das wäre mir jedenfalls neu!

Ich denke jeder muss selbst wissen was er in welchen Mengen füttert!
Klar, Katzen sind Fleischfresser und Jäger, aber wieviel davon ist noch in den, zum Teil total verzüchteten, Katzen von heute übrig?
 

Kitty-Cat

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
1.876
Gefällt mir
0
Ich fürchte, das hier ist alles ziemlich am Thema vorbei,
Der Titel des Threads heißt "Vernünftiges Nassfutter vom Discounter?"

Und das versuchen wir gerade herauszufinden und wägen ab, wie gut oder schlecht das Futter von Penny, Aldi und Co ist.

Ist es besser oder schlechter als andere Futter?

Um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten, muss man darüber reden (bzw. schreiben).
Das man dabei zwangsläufig Discounterfutter mit anderem Futter vergleicht, bleibt dabei nicht aus und gehört zur Antwortfindung. :wink:

Nö, dass sind sie eben in aller Regel nicht und das ist auch gut so.

Ich denke jeder muss selbst wissen was er in welchen Mengen füttert!
Ja klar und es kann hier auch jeder für sich selbst entscheiden, ob er einen Thread interessant genug findet, um darin zu lesen oder mitzudiskutieren.

Auch das ist JEDEM frei gestellt. :wink:
 
Onkel Lou

Onkel Lou

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Ich fürchte, das hier ist alles ziemlich am Thema vorbei, oder sind SuMa Futter nur Ergänzungsfutter?
Das wäre mir jedenfalls neu!

Ich denke jeder muss selbst wissen was er in welchen Mengen füttert!
Klar, Katzen sind Fleischfresser und Jäger, aber wieviel davon ist noch in den, zum Teil total verzüchteten, Katzen von heute übrig?
...und vor allem soll es der Katze schmecken und vor allem munden, sprich kein Durchfall oder erbrechen oder was sonst noch eintreten kann.

Bei uns in der Fa. ist ein Hundefreak der mit seinem, ich nenn es mal armen, Hund von Rasseschau und Leistungswettkämpfen hin und her pilgert und der rümpft bei Discounterfutter hochnäsig die Nase und murmelt so was wie " alles Müll, wenn ich Pech hab wird mein Hund davon grau"
 

Ähnliche Themen


Stichworte

katzenfutter discounter test

,

discounter katzenfutter test

,

gutes katzenfutter discounter

,
, katzenfutter topic aldi test, ospelt+petfood+gmbh, topic katzenfutter aldi nord, welches katzenfutter vom discounter ist gut, discounter sehr gutes katzenfutter, katzenfutter topic lidl test, , edeka oder aldi katzenfutter besser?, gutes discounter katzenfutter, katzenfutter vom discounter, edeka gut und günstig katzenfutter analyse, qualität nassfutter as pet care pate firma schlecker 100g, winston katzenfutter phosphatwerte, katzenfutter beim discounter im test, discounter katzenfutter, welches katzenfutter vom discounter, nafu katzenfutter, fressnapf kundenkarte, test katzenfutter discounter, topic 400 gr dosen gutes futter, fructosaminwert katze erhöht
Seitenanfang Unten